Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 26.11.11 | mA1


mA1 der HG Aalen-Wasseralfingen

Ein Wahnsinnsspiel

Was für ein Wahnsinnsspiel für die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen in der Württemberg-Oberliga beim HV Rot-Weiß Laupheim. Fünfundvierzig Minuten zum vergessen, bis zu elf Toren Rückstand, drei Minuten vor Spielende noch fünf Tore Rückstand und dann mit einer Energieleistung noch ein 34:34 Unentschieden geholt! Schon der 30:29 Hinspiel Sieg war nichts für schwache Nerven, aber das wurde vom Spiel am Samstag noch locker übertroffen. Über die erste Hälfte sollte man so schnell wie möglich den berühmten Mantel des Vergessens decken, denn in keiner Phase fand die HG zu ihrem Spiel und wäre nicht Matthias Deiss im Kasten der Handballgemeinschaft gestanden, wäre der Pausenrückstand gegen eine haushoch überlegenen Gastgeber sicher höher als 20:10 ausgefallen. Auch im zweiten Durchgang ließ die Handballgemeinschaft jegliches Engagement vermissen, lag beim 24:13 sogar elf Treffer im Rückstand und alles lief auf ein Debakel hinaus. Dann schien die rote Karte nach der dritten Zeitstrafe für Patrick Pfründer, das Team aufzuwecken obwohl der Rückstand mit 29:20 immer noch neun Treffer betrug. Die Trainer Stefen Schroda und Christian Strobel brachten für den guten Matze Deiss nun B-Jugend-Torhüter Jonas Gentner und der kaufte den Toptorschützen der Laupheimer gleich zwei freie Bälle vom Kreis ab und leitete damit die Wende ein. Bei Laupheim lief plötzlich nichts mehr zusammen, wogegen die HG jeden Ballverlust der Gastgeber in einen Gegenstoß ummünzen konnte und Treffer für Treffer aufholte. Allerdings lief die Zeit davon, denn allzu spät waren die HG-Jungs aus ihrer Lethargie erwacht. Der Abwehrstarke Lukas Lehnert, sowie Jonas Turnwald brachten die HG auf 33:28 heran und beim 34:29 waren lediglich noch drei Minuten zu spielen. Was dann passierte kommt wohl nicht zu häufig vor. Laupheim wurde mega nervös, verlor reihenweise die Bälle und die HG nutzte dies gnadenlos zu Treffern. 35 Sekunden waren noch zu spielen, als Jonas Turnwald der Treffer zum 34:33 gelang und Laupheim hätte die paar Sekunden nur noch runter spielen müssen. Acht Sekunden nach dem Anspiel verloren die Gastgeber den Ball, die HG nahm sofort die Auszeit um die letzten Sekunden zu besprechen. Kevin Kraft war es dann, der an seinem 18.Geburtstag die Nerven hatte und den Ball zum nie mehr erwarteten Ausgleich versenken konnte. Laupheim war frustriert, während die HG den Punktgewinn ausgelassen feierte.

HG: Matthias Deiss, Jonas Gentner; Kevin Kraft(5), Christian Liebert(6), Lukas Lehnert(2), Patrick Pfründer(4/1), Jonas Turnwald(6), Christian Schlipf(2), Marcel Böhringer(3), Jonas Kurz(6/3)

Spielergebnisse HVW

aktuelle Tabelle:

aktuelle Tabelle

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s