Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 05.02.12| Damen


Laura Kuhar von der Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Super Vorstellung mit 36 Toren

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen zeigten sich von der Niederlage am vergangenen Wochenende gut erholt und haben sich mit einem 36:23 Kantersieg gegen den TSV Bartenbach zurück gemeldet. Das Hinspiel hatte die HG noch glücklich mit einem Treffer unterschied gewinnen können und gerade deshalb hatte man sich vorgenommen diesmal von Anfang an Vollgas zu geben. Das gelang der Mannschaft von Caro Kurz und Mo Jäschke dann auch eindrucksvoll.

Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen
Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen DSC_1921x

Aus einer schnellen und aggressiven Abwehr gelangen viele Ballgewinne oder wurden die Gäste zu schwierigen Würfen gezwungen und mit schnell vorgetragenen Gegenstößen sorgten die Mädels für eine schnelle 9:2 Führung. Das Anfangstempo konnte die HG dann doch nicht ganz halten, wobei die Gäste sich auch darauf besannen ihre Angriffe länger auszuspielen und dennoch betrug der Vorsprung zur Pause beim 16:10 immer noch sechs Tore.

Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen
Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Nur nicht nachlassen war nun die Devise für die zweiten dreißig Minuten. Konzentriert begann die Handballgemeinschaft dann auch die zweite Hälfte und baute den Vorsprung schnell auf 20:11 aus. Bartenbach hielt zunächst dagegen kam wieder auf 20:14 heran, aber spätestens beim 24:15 war der Widerstand der Gäste gebrochen und es gab keine Frage mehr nach dem Sieger des Spieles.

Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Die HG hatte aber noch nicht genug vom Tore werfen und auch ohne die verletzt ausgeschiedene Torjägerin Melanie Enenkel schraubte man das Ergebnis auf die Saisonbestmarke von 36 Toren. Die HG ist also wieder zurück im Kampf um den zweiten Tabellenplatz und hat eine deutliche Duftmarke hinterlassen.

HG: Janine McDonald, Jutta Neumann; Franziska Bader(3), Melanie Enenkel(7/3), Nicole Herderich(1), Verena Rathgeb(2), Nadine Eberhardt(2), Ramona Brendgen(3), Daniela Huy(2), Viola Paulus, Sarah Vandrey(4), Nikola Müller(6), Laura Kuhar(3), Maike Seyfried(3)

Am Dienstag geht es für die Damen dann gleich im Pokalviertelfinale weiter, dann trifft man um 19 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle auf den Ligakonkurrenten TV Steinheim. Dem Sieger winkt der Einzug ins FinalFour .

Spielergebnisse HVW

aktueller Tabellenstand:

aktueller Tabellenstand

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s