Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 29.9.12 | Herren 1


 Jakob Erath, Patrick Pfründer

Einfach nur unnötig

Eine völlig unnötige 34:31 Niederlage mussten die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag in der Öschhalle bei der TSG Eislingen hinnehmen. Unnötig deshalb, weil man es wieder einmal seinen eigenen Fehler zuschreiben muss, dass man gegen einen körperlich starken, kampfstarken und cleveren Gegner unterlegen ist. Es hatte sich ja schon in den Spielen zuvor angedeutet, dass die Chancenauswertung der Handballgemeinschaft momentan das große Manko ist. Und das zieht sich wie ein roter Faden durch das Spiel. Nach passablem Beginn, schlichen sich schon nach dem 3:3 die ersten Fehler ein und diese Fehlwürfe ließen die Gastgeber erstmals klar mit 6:3 in Führung gehen. Das konnte man zwar wieder korrigieren und vor allem der ganz starke Holger Auer sorgte dafür dass die HG wieder ausgleichen konnte, aber in der Folge entwickelte sich ein enges Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Vor allem Eislingens Spielmacher Manuel Kolb bereitete der HG-Abwehr großes Kopfzerbrechen, er setzte seine Mitspieler geschickt ein oder setzte sich wahlweise selbst durch, wobei ihm die HG-Abwehr mit oftmals unentschlossenem Eingreifen zu Hilfe kam. Die wechselnde Führung hielt bis zum 14:14 ehe Eislingen vor dem Wechsel noch zweimal erfolgreich war, während die HG viermal aus aussichtsreicher Position scheiterte und so einen 16:14 Rückstand in die Pause nahm.

Herren 1, HG Aalen/Wasseralfingen

In der Pause forderte HG-Coach Roland Kraft seine Jungs zu mehr Konzentration auf, um sowohl in der Abwehr, wie auch im Angriff wieder besser ins Spiel zu kommen. Aber zwei praktisch gleichzeitige Zeitstrafen kurz nach dem Wechsel und damit eine doppelte Unterzahl warf schnell alles über den Haufen und plötzlich sah man sich einem 24:17 Rückstand gegenüber. So einfach wollte man sich aber nicht geschlagen geben. Mit großem Einsatz, einer nun aggressiven Abwehr, angeführt von Holger Auer und Hajo Bürgermeister und einem starken Thomas Panterott im Tor, gelangen plötzlich Ballgewinne und die damit verbundenen leichten Tore, welche die HG wieder auf 27:26 heranbrachten. Klar, dass Eislingens Trainer die Grüne Karte zog um den Lauf der HG zu unterbrechen. Leider gelang dies. Nach der Auszeit wurden zwar weiterhin die Bälle in der Abwehr gewonnen, aber dann folgten schlechte Pässe oder eben wieder fatale Fehlwürfe, die es den Gastgebern ermöglichten wieder auf 33:30 weg zu ziehen. Die HG versuchte es in den letzten Minuten noch mit einer offenen Deckung, aber da zeigten sich die Eislinger zu abgezockt und brachte den Sieg nach Hause. Für die HG gilt es nun die Niederlage am kommenden Wochenende im Derby gegen die SG2H vergessen zu machen.

HG: Markus Goldbach, Thomas Panterott; Jakob Erath, Marcel Rummel(1), Florian Egetemeyr(2/1), Holger Auer(9), Nico Fuchs(2/1), Dominik Rausch, Patrick Pfründer(5), Kevin Kraft(7/1), Jonas Kurz(3/2), Hajo Bürgermeister(1), Christian Liebert(1)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der Herren 1

aktueller Tabellenstand

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s