Vorbericht Sa 16.02.13 | Damen LL | HG 1 – SG Argental1


die Landesliga Damen der Spielsaison 2012/2013 der HG Aalen/Wasseralfingen

Im Kellerduell ein Sieg?

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen stehen momentan abgeschlagen am Ende der Landesligatabelle, aber am Samstag um 20.30 Uhr haben sie in der Talsporthalle die Chance ihren zweiten Saisonsieg einzufahren. Dann trifft die Mannschaft von Hajo Bürgermeister auf den Tabellenzehnten SG Argental. Bei den Gästen läuft momentan nichts zusammen, sie haben mehrere Langzeitverletzte und haben in den letzten sechs Spielen nicht punkten können. Dabei leistet sich die Mannschaft von Trainer Becker immer wieder Schwächephasen in denen das Spiel zumeist verloren geht. Allerdings haben sie im letzten Spiel bei Tabellenführer TSG Schnaitheim durchaus gezeigt was in ihnen steckt und haben in der ersten Halbzeit ein Unentschieden halten können. Es wird also schon eine knifflige Aufgabe werden für die Handballgemeinschaft, deren Aussichten auf den Klassenerhalt bei noch sieben ausstehenden Spielen und acht Punkt Rückstand auf den rettenden neunten Platz recht theoretisch sind. Aber die letzten Spiele haben durchaus gezeigt, dass die Mannschaft Willens ist sich nicht kampflos zu ergeben denn auch der Tabellenvierte Bettringen musste alles aufbieten um die HG-Damen im letzten Spiel zu besiegen. Im Bezirkspokalspiel kurz vor Fasching zeigten sich die HG-Damen dagegen nicht so motiviert und unterlagen klar bei der SG Kuchen-Gingen. Es geht also nur über eine optimale Einstellung zum Spiel und die hatten die Mädels in den letzten Punktspielen ja durchaus gezeigt

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s