Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 14.12.13 | Damen 1


die 1.Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Punkt verschenkt?

Die  1.Damenmannschaft der HG

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben in der Bezirksliga dem Tabellenzweiten HSG Oberkochen/Königsbronn beim 25:25 Unentschieden einen Punkt abnehmen können. Im Lager der Handballgemeinschaft war man sich aber nicht einig, ob es ein gewonnener oder doch eher ein verlorener Punkt war. Vor dem Spiel war die Ausgangslage klar, die HG agierte als Tabellensiebter als Außenseiter, die HSG als Zweiter wollte im Aufstiegskampf keine Punkte verschenken. Zu Beginn wurden die Gäste ihrer Favoritenstellung gegen eine nervöse Handballgemeinschaft auch durchaus gerecht, als sie zunächst 3:6 in Führung gehen konnte und diese Führung auch bis zum 8:10 verteidigte. Doch es war nicht so souverän, als dass die Mädels von HG-Coach Hajo Bürgermeister nicht ihre Chance wittern würde und die Hausherrinnen ließen sich auch nicht abschütteln. Die HG zeigte eine engagierte Abwehrleistung und hatte auch den wurfstarken Rückraum der HG weitestgehend im Griff. So kämpfte sich die HG gegen Ende der ersten Hälfte wieder heran, übernahm beim 12:11 sogar die Führung, welche die Gäste aber noch einmal in ein 12:13 drehen konnte, ehe die wurfstarke Nicky Herderich mit einem fulminanten Wurf den 13:13 Halbzeitstand herstellte. Das Spiel war somit völlig offen, doch auch der Start in die zweite Hälfte gehörte den Gästen, welche die ersten beiden Treffer erzielten und auch beim 15:17 noch mit zwei im Plus lagen. Nun übernahm aber die Handballgemeinschaft das Kommando, traf dreimal in Folge und hatte sich zum zweiten Mal die Führung geholt. Das Spiel wogte nun hin und her, immer wieder gelang es der Heimmannschaft ein oder sogar zwei Tore vorzulegen, doch immer wieder kam der Tabellenzweite zurück und konnte ausgleichen. Das lag aber auch in großen Teilen an der HG selbst, denn immer wenn die Chance bestand weiter als zwei Treffer weg zu kommen, wurden richtig gute Chancen vergeben und auch vom Siebenmeterpunkt zeigte man erhebliche Schwächen. Alleine fünf vergeben Strafwürfe in der zweiten Hälfte sprechen da eine deutliche Sprache. So blieb es aber spannend und als die HSG beim 24:25 vierzig Sekunden vor Spielende noch einmal in Führung gehen konnte, schien der ganze Aufwand und das wirklich gute Spiel mit leeren Händen zu enden. Doch wie am Ende der ersten Hälfte, war es auch diesmal Nicky Herderich die wieder mit einem Rückraumkracher zumindest den einen Punkt retten konnte. Für die HG sicher ein unerwarteter Punktgewinn, der aber nur bedingt über die vertane Chancen hinwegtrösten kann. Im Januar geht es dann für die HG wieder weiter im nächsten Derby gegen die SG2H.

HG Radio, Internet-Radio HG-Radio

Nicht in der Halle gewesen?
Das spannende Spiel gab es “live” im Internet-Radio zu hören. Und hier kann man es sich noch einmal anhören

HG: Jutta Ehinger; Nikola Müller(3), Nicole Herderich(11/2), Maike Seyfried(6/1), Jana Dabitsch, Daniela Huy(2), Verena Rathgeb, Mara Schröder, Katja Köder, Desiree Noller, Sarah Vandrey(3)

Ergebnisse HVWBlog Berichte der Damen 1

aktueller Tabellenstand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s