Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 07.02.15 | Herren 3


die dritte Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Klare Niederlage in Brenz

Die dritte Mannschaft der HG hat ihr Auswärtsspiel beim Tabellenführer TV Brenz 2 erwartungsgemäß mit 30:20 verloren, aber durch eine recht unkonzentrierte Leistung ein besseres Ergebnis verpasst. HG-Coach Roland Kraft wollte mit einer sehr offensiven 3:3 Abwehr die Brenzer vor Probleme stellen, was bis zum 5:4 auch ganz gut funktionierte, nur verlor die HG dann im Angriff viel zu viele Bälle und Brenz kam mit Gegenstößen zu einfachen Toren, Bis auf 11:4 konnten sich die Hausherren so absetzen und der im Angriff zu statischen HG gelang es bis zur Halbzeit nur auf 14:9 zu verkürzen. In der Halbzeit war man sich noch einig in der Abwehr konzentrierter zu agieren, aber bereits nach wenigen Minuten waren die Vorsätze dahin, Brenz hatte auf 19:10 erhöht und die HG war weit davon weg dem Spiel eine Wende geben zu können. Natürlich war die HG in punkto Cleverness klar unterlegen, schließlich war man mit einer extrem jungen Mannschaft von im Durchschnitt gerade neunzehn Jahren angetreten, aber man konnte auch seine Schnelligkeit und teilweise auch die läuferische Überlegenheit nicht zu genüge ins Spiel einbringen und musste so eine verdiente Niederlage einstecken.

HG: Alexander Balle; Daniele Sergi(1), Leon Bieg(3), Julian Oltersdorf, Nils Graeve(8), Steffen Bernhardt(2), Sebastian Bauer(1), Philipp Markert, Patrick Eiberger(1), Daniel Albrecht(4/2)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der dritten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s