Vorbericht Sa 14.03.15 | Herren BK | TV Altenstadt 2 – HG


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen 

Heimstarke Gastgeber

Die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen wollen den Rückenwind aus dem Derbysieg gegen Tabellenführer SG Hofen/Hüttlingen 2 nutzen und am Samstag um 19.30 Uhr in der Geislinger Michelberghalle beim TV Altenstadt 2 nachlegen. Der Mitabsteiger aus der Bezirksliga steht mit momentan 15:17 Punkten um fünf Zähler schlechter da als die Handballgemeinschaft hatte aber zuletzt richtig gute Ergebnisse. Die letzten drei Heimspiele wurden allesamt deutlich gewonnen und dabei auch die beiden Göppinger Spitzenvereine Turnerschaft (33:24) und Jahn (27:22) klar geschlagen. Zu Saisonbeginn lief überhaupt nichts zusammen bei der Reserve des Württembergligisten, aber in den letzten sechs Spielen konnten sie viermal gewinnen. Das ist in dieser verrückten Liga auch nötig denn es wird vermutlich mindestens drei Absteiger geben und zumindest für den drittletzten Platz ist die halbe Liga gefährdet. Aber ebenso eng ist ja die Situation an der Tabellenspitze, die Handballgemeinschaft steht aktuell auf dem fünften Platz, hat aber die zweitwenigsten Minuspunkte der Liga auf dem Konto und darf sich deshalb zu Recht zur Spitzengruppe zählen, die um die beiden Aufstiegsplätze in die Bezirksliga spielt. Im Derby haben die HG-Jungs eine starke Leistung geboten, aber Gerhard Bleier, der die Mannschaft ohne den beruflich verhinderten Roland Kraft coachen wird, wird ihnen klar machen müssen, dass man eine ähnlich starke Leistung abrufen muss um bei den aktuell so heimstarken Altenstädter zu gewinnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s