Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.03.15 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Überharte Gangart der Gäste

Die Herren der HG Aalen/Wasseralfingen bleiben in der Bezirksklasse weiter im Rennen um die Aufstiegsplätze. Am Sonntag bezwang die Mannschaft von Roland Kraft und Gerhard Bleier den TV Steinheim 2 sicher mit 26:22, musste diesen Sieg auf Grund der überharten Gangart der Gäste mit einigen Verletzungen bezahlen. Kurz vor Spielbeginn kam die erste schlechte Nachricht für die Trainer, Torhüter Jonas Gentner meldete sich verletzt ab und so stand Matthias Deiss sechzig Minuten im Kasten der HG und machte seine Sache überaus gut. Die Landesligareserve des TV Steinheim war schon vor dem Spiel ohne Chance auf den Klassenerhalt, konnte aber gerade deswegen befreit aufspielen und machte der HG das Leben zunächst richtig schwer. Allerdings ließ die Handballgemeinschaft auch einiges vermissen, das Spiel ohne Ball war doch recht verkümmert und so dauerte es bis Mitte der ersten Hälfte bis man sich wenigstens auf 6:4 absetzen konnte. Aber das Angriffsspiel der HG blieb weiterhin zäh, beim 9:9 vier Minuten vor der Pause hatten die Gäste wieder ausgeglichen. Das es auch anders gehen kann bewiesen die letzten vier Minuten, als die HG durch Treffer von Florian Kraft, Dominik Rausch und einen Doppelschlag von Hajo Bürgermeister wenigstens einen 13:9 Vorsprung mit in die Kabinen nahm. Schon zu diesem Zeitpunkt fielen die Gäste durch eine besonders ruppige Abwehr auf und auch kurz vor dem Wechsel hätte es bereits Rot für einen Gästespieler geben müssen, als er Marcel Rummel beim Tempogegenstoß in vollem Lauf von den Beinen holte. Schon davor ließ ein Steinheimer HG-Spieler Julian Brender nach einem Gegenstoßtreffer beim zurück laufen über den ausgestreckten Fuß stolpern und Julian Brender zog sich beim Sturz eine Schulterverletzung zu, die einen längeren Ausfall befürchten lässt.

Nach dem Wechsel erzielte die Handballgemeinschaft durch Dominik Rausch und zweimal Florian Kraft einen beruhigenden 16:9 Vorsprung und hielt diesen Vorsprung bis zum 24:17, ehe es endlich die erste rote Karte für die einfach üblen Fouls eines Gästespielers gab. Inzwischen hatte sich Steinheims Spielertrainer Stefan Müller selbst eingewechselt und er stachelte seine Mannschaft zu noch mehr Härte an, so dass sich die HG-Coaches beim 24:19 und noch viereinhalb Minuten Spielzeit zu einer Auszeit genötigt sahen, um ihre Mannschaft noch einmal zu beruhigen. Kurz danach traf dann Daniel Albrecht zum entscheidenden 25:19 und die HG steuerte auf einen sicheren Sieg zu. Dann allerdings folgte noch die hässlichste und völlig unnötige Szene des Spieles, als sich Steinheims Spielertrainer, nach dem das Spiel bereits unterbrochen war, zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und seinen Gegenspieler Florian Kraft mit einem gezielten Ellenbogenschlag ins Gesicht regelrecht niederstreckte. Der Schiedsrichter entschied richtig, gab Rot mit Bericht und dennoch endete da Spiel mit einer völlig unnötigen und krass unschönen Szene.

HG: Matthias Deiss; Jakob Erath(1), Marcel Rummel(1), Dominik Rausch(3), Florian Kraft(4), Hajo Bürgermeister(3), Manuel Körber(5), Mario Bleier(3/2), Daniel Albrecht(2), Florian Schröder(2), Julian Brender(2)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der ersten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s