Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 11.04.15 | Damen


Ein ganz wichtiger Punktgewinn

Einen enorm wichtigen Punkt holten sich die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag in der Lautertalhalle Donzdorf beim Tabellendritten HSG Winzingen/Wissgoldingen. Die Gastgeberinnen hatten im Kampf um den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Landesliga eigentlich nichts zu verschenken, umso höher muss das Unentschieden für die Mädels von Hajo Bürgermeister und Manuel Körber bewertet werden. Das Spiel begann recht zäh, erst nach über vier Minuten erzielten die Gastgeberinnen den ersten Treffer der Partie, aber sie bauten ihre Führung bis Mitte der ersten Halbzeit dann doch auf 8:4 aus. Die HG scheiterte in dieser Phase oft an ihren eigenen Fehlern und Ungenauigkeiten im Abspiel. Sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang der HSG erstmals ein fünf Tore Vorsprung zum 12:7, doch die Handballgemeinschaft stemmte sich gegen die Niederlage. Nun hoch konzentriert in der Abwehr ließ man bis zum Pausenpfiff keinen Gegentreffer mehr zu, während Uli Heraudeau und Verena Rathgeb noch zum 12:9 zur Halbzeit verkürzen konnten. Den ersten Treffer im zweiten Abschnitt setzte dann wieder die HSG, aber wiederum Heraudeau und Maike Seyfried brachten die HG wieder ins Spiel zum 13:11. Die gute Jana Dabitsch brachte die HG in der Folge wieder auf 14:12 heran, ehe Nicole Herderich innerhalb von sechs Minuten mit vier Treffern ihre Farben im Spiel hielt und als Sarah Vandrey gut zehn Minuten vor Schluss den 19:18 Anschlusstreffer erzielte, keimten die ersten Hoffnungen auf den so wichtigen Punktgewinn. Doch zunächst legte der Aufstiegsanwärter noch zwei Treffer zum 21:18 vor, die wurden aber von den HG-Youngstern Dabitsch und Mara Schröder gekontert. Wieder antwortete der Favorit und erzielte das 22:20 sechseinhalb Minuten vor dem Ende. Die HG auch wenn im Angriff der eine oder andere Fehler unterlief zumindest in der Abwehr hoch konzentriert, vor allem Stephanie Heeg hielt ihr den Laden zusammen. Den Gastgebern gelang es in der restlichen Zeit nicht mehr zum Torerfolg zu kommen, während bei der HG zunächst Mara Schröder auf 22:21 verkürzte. Hundert Sekunden vor Spielende zückte die HG-Bank den grünen Karton für die Auszeit und schwor die Mädels nochmal ein. Mit Erfolg, Maike Seyfried traf zwanzig Sekunden vor Schluss zum umjubelten 22:22 Ausgleich. Damit kann die HG auf keinen Fall mehr auf den letzten Platz abrutschen und ist nach derzeitiger Tabellenlage ziemlich nahe am Klassenerhalt..

HG: Janine McDonald; Laura Kuhar, Franziska Auer(1), Ulrike Heraudeau(3), Nicole Herderich(5/1), Maike Seyfried(5), Jana Dabitsch(3), Kathrin Bürgermeister, Verena Rathgeb(2), Mara Schröder(2), Nadine Eberhardt, Stephanie Heeg, Sarah Vandrey(1)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der Damenmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s