Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.01.17 | Damen


HG muss sich geschlagen geben

Zwar hielten die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen im zweiten Derby in 3 Wochen deutlich besser mit, unterlagen der HSG Oberkochen/Königsbronn am Ende aber dennoch etwas zu hoch mit 28:21. Angesichts der Verletzung der zuvor stark spielenden Jana Zirpins in den letzten Minuten rücken die verlorenen Punkte allerdings in den Hintergrund. Nachdem für das Spiel am Sonntag mit Mara Kausch, sowie kurzfristig auch Jule Miltner und Nicky Herderich ausgefallen waren, wird wohl in den nächsten Spielen auch Zirpins nicht mehr zur Verfügung stehen können. Das Spiel selbst begann recht ausgeglichen, die beiden stärksten Spielerinnen des Tages, Karen Huep für die HSG und Sarah Vandrey auf Seiten der HG eröffneten mit ihren ersten Treffern die Partie. Nach 10 Minuten konnte sich der Favorit dann beim 6:3 erstmals mit 3 Toren absetzen. Der HG Angriff war einfach einen Tick zu unentschlossen. Das sollte in der Folge besser werden. Insbesondere Vandrey mit starken Schlagwürfen aus dem Rückraum, aber auch die Außen Eberhardt und Kuhar sorgten dafür, dass man am Tabellendritten dranblieb. Dieser spielte in dieser Phase vor allem stark über den Kreis, da die Abstimmung im Abwehrzentrum der HG nicht stimmte. Mit 15:12 ging es in die Halbzeit und damit mit fast genauso vielen Treffern wie im gesamten Hinspiel. So lange wie möglich in Schlagdistanz bleiben und wenn möglich weiter verkürzen, das war die Marschroute der Coaches für Durchgang 2. Zunächst änderte sich am Spielverlauf aber wenig, die Handballgemeinschaft erarbeitete sich im Angriff durch teils ansehnliche Ballstafetten einige Siebenmeter, die sicher verwandelt wurden. Auf der Gegenseite bekam man aber weiterhin die rechte Angriffsseite der HSG nicht in den Griff, sodass weiterhin 3-4 Treffer zwischen den Teams lagen. Nach etwa 40 Minuten beim Stand von 19:16 bot sich einige Male die Gelegenheit, auf zwei Treffer zu verkürzen. Leider trafen die Angreiferinnen jetzt unglückliche Wurfentscheidungen, sodass die Gastgeberinnen nach einer Auszeit auf 21:16 weiter absetzen können. Erneut war es Vandrey per Doppelschlag, die den alten Abstand wiederherstellen konnte. Auch in der Folgezeit hatte man nochmals Möglichkeiten, die Schlussphase etwas spannender zu gestalten, aber zwei verworfene Strafwürfe und Ungenauigkeiten im Umschaltspiel sorgten dafür, dass 3 Minuten vor dem Ende beim 25:20 die endgültige Entscheidung gefallen war. Nach Vandreys 14. Treffer zum 26:21 knickte dann Jana Zirpins in einer Abwehraktion um, die anschließende Verunsicherung nutzten die Gastgeberinnen zu 2 weiteren Treffern, das Spiel war aber ohnehin bereits vorher entschieden. In der kommenden Woche gilt es dann für die HG, eine ähnlich gute Leistung beim direkten Konkurrenten Heiningen abzuliefern, dann sollten 2 Punkte auf jeden Fall möglich sein. Wir wünschen Jana eine schnelle und gute Besserung.

HG: Birzele (n.e.), McDonald; Kuhar (1), Dabitsch (3), Ilg, Zirpins, Lenz, Kummer (1), Lutz, Eberhardt (2), Vandrey (14/7), Paulus

Spielergebnisse HVWBlogberichte der Damenmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand der Damen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s