Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 28.01.17 | wB


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Auf dieser Leistung muss die HG aufbauen, auch wenn das Endergebnis deutlich klingt

Verletzungssorgen mussten die Trainer der HG beim Heimspiel gegen die SG Untere Fils zwar nicht haben, es fehlte mit Pauline Mohr nur eine Spielerin krankheitsbedingt. Alle anderen waren wieder zurück im Team, wobei noch nicht alle wieder voll auf 100% waren. Nichtsdestotrotz wollte man von Anfang an dem Tabellenzweiten aus dem Filstal zeigen, dass die HG im Heimspiel nichts zu verschenken hat. So gingen die HG Mädels auch in der ersten Halbzeit sehr engagiert zu Werke und konnten über weite Strecken der ersten Halbzeit sehr gut dagegen halten. Die Angriffe wurden gut vorgetragen, der Ball lief ganz gut durch die Reihen und durch das Laufspiel auch ohne Ball konnten Lücken in der Abwehr zu Treffern genutzt werden. Allerdings zeigten auch die Mädels der SG Untere Fils, warum sie zurecht auf dem zweiten Tabellenplatz stehen. Vor allem mit dem sehr schnellen Umschaltspiel der Filstalerinnen taten sich die Aalener schwer und liefen so ein ums andere Mal in schnelle Gegenstöße. Aber auch von diesen Nadelstichen durch leichte Tore der Gegnerinnen, ließen sich die HG-Mädels nicht abschütteln und nicht zuletzt der Treffer zum 10:12 Halbzeitstand durch einen Sprungwurf von der Mittellinie von Alissa Winter gab Hoffnung auf eine kleine Sensation.

Leider war es so wie in manchem Handballspiel, dass die Halbzeitpause dem Spiel einer Mannschaft auch nicht gut tun kann und die Karten wieder neu gemischt sind. So kam die SG Untere Fils doch entschlossener und wacher aus der Kabine als die HG. In den ersten zehn Minuten konnte die HG keinen Treffer erzielen und so zogen die Gegnerinnen auf 10:18 davon. Zu diesem Zeitpunkt zeigte sich auch, dass die in den Wochen davor krankheitsbedingt ausgefallenen Spielerinnen noch nicht für ein ganzes Spiel wieder fit waren. So musste die HG die Torhüterin ersetzen und auch sonst schwanden die Kräfte. Trotzdem stemmte man sich gegen eine hohe Niederlage und die Mädels kämpften bis zum Schluss. So konnte man mit stolz erhobenem Kopf das Spiel beenden. Für die nächsten beiden Spiele gegen Gegner aus dem Tabellenkeller der Württembergliga gibt diese Leistung Hoffnung, dass man hier sogar die Punkte holen kann, um die Saison nicht auf dem letzten Platz zu beenden.

HG: Tjara Schmidt; Dina Yehdego, Mia Schwager, Tina Rieger(2/2), Leonie Bleier(3), Nina Ammon(4/3), Carla Bärreiter(2), Katja Ahrend, Paula Mayer(1), Katharina Sturm, Alissa Winter(5)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der weiblichen B-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s