Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 07.10.17 | wC


Zum gelungenen Saisonauftakt gekämpft

Wie schon im Vorfeld erwartet, war das Auswärtsspiel der weibliche Jugend C der HG gegen den TV Brenz ein Spiel auf Augenhöhe. Der TV Brenz gilt in dieser Saison als einer der Favoriten für die ersten 3 Plätze der Liga. Umso wichtiger war dieser 18 – 19 Auswärtserfolg für die HG. Insgesamt täuscht dieser knappe Sieg aber über die Leistung der Mädels hinweg, den er hätte eigentlich höher ausfallen müssen und die 2 Punkte waren schlussendlich hochverdient. Das ganze Spiel über konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzten und die HG-Abwehr tat sich schwer mit den beiden Linkshänderinnen der Brenzer. Nach Wiederanpfiff zur 2. Halbzeit stand der Abwehrblock mit Lena Stock, Djamaa Weng und Nina Wieland meistens gut und nach der Einwechslung von Lea Watzl, die die starke Linkshänderin auf der halbrechten Angriffsseite der Brenzer gut in den Griff bekam, konnte die Mannschaft Torerfolge gegen sich verhindern und in Ballbesitz gelangen. Zwischen der 40. und 45.min hätten die Mädels die Chancen gehabt sich entscheidend abzusetzen, aber durch einige unkonzentrierte Aktionen beim Abspiel im Angriff oder bei Gegenstößen vergab man diese Möglichkeiten. Als dann Nina Wieland in der 47. min das 16 – 19 erzielte dachten die Trainer das war jetzt der Auswärtssieg. Eine halbe min. danach musste Lena Stock für 2 min auf die Bank und man musste bis kurz vor Schluss in Unterzahl weiterspielen. Brenz nutzte dies mit 2 Treffern so dass es 50 sec. vor Ende 18- 19 stand. Nun war die HG aber in Ballbesitz und bald wieder vollzählig. Der Trainer hatte die grüne Karte schon in der Hand und war auf Weg zum Tisch um die letzte Auszeit zu nehmen. Doch schon wurde der Ball vorne ohne Not auf das Tor geworfen und dieser dadurch wieder hergegeben. 10 sec. vor Ende bekam nun Brenz einen Freiwurf zugesprochen und gleichzeitig Tamara Schölzel vom Feld gestellt. Aber der Abwehrblock konnte diesen letzten Wurf dann blocken und einen unverdienten Punktverlust verhindern. Mit ein wenig mehr Cleverness und Konzentriertheit hätte die Mannschaft diesen Krimi verhindern können und wäre nicht in Gefahr gekommen diesen hochverdienten Sieg abzugeben.

HG: Melisa Pupo, Melina Balluff, Lena Stock (5/3), Nina Wieland (4), Annika Freihart , Djamaa Weng (4), Anna Rudolphi, Venes Abraha, Lea Watzl (5), Tamara Schölzel (1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s