Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 21.10.17 | Herren 1


Sieg im Spitzenspiel

In einem bis in die Schlusssekunden spanenden und guten Bezirksklassenspiel haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen ihre weiße Weste im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten gewahrt und mit einem 29:28 Sieg gegen die TSG Giengen die Spitzenposition in der Bezirksklasse verteidigt. Es war aber ein hartes Stück Arbeit welches die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier am Samstag in der Talsporthalle zu bewältigen hatten. Die Gäste kamen mit dem Selbstvertrauen aus zuletzt zwei Siegen und einem Unentschieden und demonstrierten zu Beginn der Partie Tempohandball vom Feinsten. Jonas Kraft konnte zwar die zweimalige Führung der Gäste jeweils egalisieren, aber in der Folge bestraften die Gäste jeden HG-Ballverlust mit einem klasse vorgetragenen Gegenstoß, so dass die HG-Coaches schon nach gut sechs Minuten beim 2:6 erstmals den grünen Karton legen mussten. Diese hatte aber nur bedingt Wirkung, erst nach einem 3:9 Rückstand und als sie Routinier Björn Billepp für den glücklosen Joshua Roth brachten und zudem die Abwehrformation änderten, kam die HG zurück ins Spiel. Wieder ein Doppelschlag von Jonas Kraft brachte den 10:10 Ausgleich und der erstmalige Führungstreffer durch Mario Bleier veranlasste die Gäste zur Auszeit. In dem wilden Tempo des ersten Durchgangs ging es bis zum 13:13 hin und her, dann setzten sich die Gäste wieder auf 13:16 ab. Florian und Jonas Kraft sorgten dann in zwei Minuten vor der Halbzeit noch für die Anschlusstreffer zum 16:17, mit dem Stand ging es dann in die Pause. Fünf Minuten nach dem Wechsel hatten Mario Bleier und Jakob Erath die HG mit 20:18 in Führung gebracht, auch weil der bärenstarke Björn Billepp einen Strafwurf des stärksten Giengeners Jannik Beermünder entschärfen konnte. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln, konnten Mitte der zweiten Hälfte wieder zum 21:21 ausgleichen. Bleier und Kraft brachten nun mit Paul Schneider einen weiteren Youngster und er machte wie die anderen jungen Spieler Leon Bieg und Luka Stützel seine Sache gut. Dennoch sah sich die HG sieben Minuten vor Spielende nach einem vergebenen Siebenmeter und eine Zeitstrafe später einem 23:25 Rückstand gegenüber. Die Zeit lief davon und wieder war Kampfkraft gefragt. Paul Schneider und Florian Kraft mit einem fulminanten Wurf von Rechtsaußen glichen für die Handballgemeinschaft zum 25:25 aus und läuteten eine megaspannende Schlussphase ein. Zunächst erzielte Giengen nochmal die Führung zum 25:26, dann erkämpfte sich die HG mit guter Abwehrarbeit zweimal den Ball, konterte und Leon Bieg sowie Florian Kraft erzielten den vermeintlich entscheidenden Vorsprung.

20171021_22013220171021_220042

Doch die Gäste waren willensstark und kamen innerhalb von nicht einmal einer Minute wieder zum Ausgleich. Vierzig Sekunden vor der Schlusssirene erzielte Kapitän Jonas Kraft mit seinem siebten Treffer das 29:28, acht Sekunden später war die HG in Unterzahl. Gut 30 Sekunden also musste die Führung noch verteidigt werden und tatsächlich machten die Gäste noch einen Fehler und die HG hatte den Ball. 14 Sekunden blieben noch um den Sieg abzusichern. Das gelang mit letztem Einsatz, nach einer wirklich starken kämpferischen und um zum Teil auch spielerisch starken Leistung.

Am kommenden Sonntag geht es nun zu Aufsteiger TSV Dettingen wo es die Tabellenführung zu verteidigen gilt.

HG: Joshua Roth, Björn Billepp(1); Jakob Erath(3), Marcel Rummel, Leon Bieg(3), Dominik Rausch, Luka Stützel(1), Florian Kraft(5), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber, Mario Bleier(4/1), Jonas Kraft(7/1), Paul Schneider(3), Daniel Albrecht(2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s