Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 12.11.17 | mC


Unglückliche Niederlage

Es war klar, dass es sich um eines der schwersten Spiele der männlichen C-Jugend handeln würde, aber mit diesem Kampf hatte anfangs sicherlich keiner gerechnet. Letztendlich musste sich die Mannschaft von Joshua Roth und Paul Schneider trotzdem mit einem Tor geschlagen geben. Ab der ersten Minute lieferten sich die HG und die TSG Eislingen einen harten aber fairen Kampf um die vordersten Tabellenplätze, bei dem es keine Mannschaft schaffte sich mehr als drei Tore vom Kontrahenten abzusetzen. Die Leistungen der beiden Mannschaften waren von Anfang an ausgeglichen. Die Jungs der HG zeigten immer wieder schöne Kombinationen, schnelle Gegenstöße und überzeugende Abwehraktionen. Jedoch gab es trotzdem sowohl auf Seiten der Handballgemeinschaft als bei den Gegnern immer wieder kleinere technische Fehler, die immer wieder zum Ballverlust führten. Die Jungs erkämpften sich in der 15. Minute erstmals einen drei Tore Vorsprung, der jedoch nach 5 Minuten bereits wieder verspielt war. Grund dafür war wohl die mangelnde Konsequenz mit der die körperliche Überlegenheit der Gegner anfangs angegangen wurde. Ab dem Ende der ersten Halbzeit war es tortechnisch ein ständiges Hin und Her. Während der zweiten Halbzeit wurde deutlich wie anstrengend das Spiel für beide Seiten war. So musste sich auch Spielmacher Ole Weiss eine Pause nehmen. Ab und zu gab es größere Lücken in der Abwehr, was jedoch kein Grund zum Nachlassen war. Die HG-Jungs bügelten die kleinen Missstände schnell aus und schafften sich immer wieder einen kleinen Vorsprung. Eben dieses Hin und Her sorgte zwei Minuten vor Schluss für eine kleine 23:22 Führung der HG. Leider sollte dieses Tor jedoch das letzte für die HG gewesen sein. In der 49. Minute schafften die Gegner den 23:23 Ausgleich. Im folgenden Angriff traf Ole Weiss mit einem Wurf beide Pfosten aber unglücklicherweise nicht das Netz. Die Gegner nutzten die Chance und trafen 20 Sekunden vor Schluss zum Endstand 23:24. Insgesamt ein sehr enges Spiel für das ein Unentschieden sicherlich ein fairer Ausgang gewesen wäre. Ein großes Lob der Trainer für einen starken Kampf und eine genauso tolle Teamleistung. Wenn man mit diesem Siegeswillen in die nächsten Spiele geht sind die nächsten 2 Punkte sicherlich nicht weit.

HG: Niko Bleidistel, Elias Reinsch; Pepe Sauermann, Ole Weiss(8), Nils Braunger, Moritz Kress, Yannick Eiberger, Valentin Winter, Lukas Ammon(3), Tim Wieland(9/3), Noah Hiba, Michael Spanuth, Damien Heraudeau(2), Hannes Schwager(1), Tim Bleidistel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s