Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 14.1.18 | Damen


Keine Chance gegen den Zweiten

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen mussten in ihrem ersten Ligaspiel in neuem Jahr eine deutliche 17:29 Niederlage gegen den Tabellenzweiten Herbrechtingen/Bolheim einstecken. Dabei wurden der Mannschaft von Zoran Stavreski und Jonas Kraft wie schon im Hinspiel eine zu hohe Fehlerquote im Angriff und das gnadenlose Tempospiel der Gäste zum Verhängnis. Die Anfangsphase konnte die HG noch ausgeglichen gestalten, machte wenig Fehler im Angriff und konnte sich einige Möglichkeiten erarbeiten. Auch die Abwehr vor der gut aufgelegten Isi Hampl stand über das ganze Spiel hinweg sehr gut. Das 0:2 der Gäste konterten Herderich und Märkle noch, danach vergab man allerdings auch 2 Strafwürfe und die Gäste zogen erstmals auf 3:6 davon und die HG-Bank legte den grünen Karton. Allerdings tat man sich in der Folge immer schwerer, die Lücken in der Gästedeckung zu finden, was oftmals in ungünstigen Abschlüssen mündete und die Herbrechtinger zu ihrem Tempospiel einlud. Bei einem dieser Konter wurde Jule Miltner unglücklich im Gesicht getroffen und musste mit einem Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gebracht werden – gute Besserung, Jule! Die schnelle Ann-Cathrin Oberling nahm nun das Spiel des Tabellenzweiten in die Hand. Sie führte die Gäste fast im Alleingang von einem 5:9 zum 7:16 Halbzeitstand. Sich in eigener Halle nicht abschlachten lassen war die Marschroute für die zweite Halbzeit, und zunächst sah es auch gut aus – Kuhar und Halilovic verkürzten auf 9:16. Näher als diese 7 Tore sollten die Mädels zwar nicht mehr herankommen, bis zum 14:21 durch Märkle in Minute 45 konnte der Abstand aber gehalten werden. Dann jedoch setzte der Tabellenzweite zum Endspurt an und demonstrierte auch seine überlegene Spritzigkeit und legte bis zum Ende einen 8:3 Lauf zum Endstand von 17:29 hin. Die Damen aus Herbrechtingen und Bolheim waren für die HG eine Nummer zu groß, gehören aber nicht zu den Gegnern, gegen die die Handballgemeinschaft ihre Punkte sammeln muss. Nun hat man eine Woche spielfrei, ehe am 27.1. das Derby gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn ansteht und man den nächsten Anlauf auf wichtige Punkte im Abstiegskampf nehmen kann.

HG: Hampl; Kuhar (3/1), Hezler, Ilg, Herderich (5/1), Halilovic (3), Miltner, Kausch (1), Heberling (1), Lutz, Eberhardt (1), Lenz, Märkle (3/1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s