Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 27.1.18 | Damen


Erster Heimsieg im Derby

Da ist der erste Heimsieg! Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben im Derby die HSG Oberkochen/Königsbronn mit 28:23 besiegt und damit wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln können. In einem sehr hart geführten und daher auch eher unansehnlichen Spiel lag das Team von Zoran Stavreski und Jonas Kraft dabei nie in Rückstand und zeigte sich vor allem im Angriff deutlich verbessert. Nach ausgeglichenem Beginn brachten Teodora Mitanoska und Youngster Simone Bieg die HG nach 7 Minuten mit 4:2 in Führung. Für die Gäste waren in der Folge Huep und Hug erfolgreich, trotzdem konnte bis zum 8:6 durch Janina Hezler die Führung verteidigt werden. Dann nutzte die HSG eine Zeitstrafe gegen die Handballgemeinschaft, um den Ausgleich zu erzielen. Nach einer Auszeit von Stavreski beim Stand von 10:10 sorgten Herderich und Lutz per Gegenstoß für die erneute 2 Tore Führung. Ahrend erzielte dann mehr als 2 Minuten vor der Pause den letzten Treffer der ersten Halbzeit zum 15:12. Wenn man den Mädels im Angriff etwas vorwerfen kann, dann dass die Außen zu wenig ins Spiel gebracht werden konnten. Nach der Pause sorgte ein Doppelschlag von Bieg und ein verwandelter Abpraller von Ilg für die 18:14 Führung. Dabei profitierten die Mädels von der erneuten guten Vorstellung von Torhüterin Isi Hampl. Die Gäste schlugen aber zurück, konterten Märkles 19:15 und waren 3 Minuten später beim 21:19 wieder in Schlagdistanz. In dieser Phase bewiesen die HG-Mädels Nervenstärke, Herderich aus dem Rückraum, Eberhardt von Außen und Lenz vom Kreis stellten auf 24:19 nach 45 Minuten und zwangen Gästetrainer Manuel Ilg zur Auszeit. In der Tat trafen die Routiniers Huep und Hug dann, aber ein erneuter Treffer über die rechte Außenbahn von Eberhardt beruhigte die Fans wieder. Erst 5 Minuten später sollte der nächste Treffer fallen. Das 26:21 nach 56 Minuten bedeutete die Vorentscheidung und letztlich stand mit 28:23 der erste Heimsieg. Dieser Sieg gibt hoffentlich das nötige Selbstvertrauen für das anstehende Kellerduell mit der FSG Giengen-Brenz.

HG: Isabell Hampl; Janina Hezler (1), Katja Ahrend (1), Patricia Ilg (1), Nicole Herderich (8/2), Jana Zirpins, Merisa Halilovic, Simone Bieg (5), Teodora Mitanoska (4), Carina Lutz (1), Nadine Eberhardt (4), Lorena Lenz (1), Sarah Märkle (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s