Startseite > Spielbericht > Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 5.2.18 | wD

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 5.2.18 | wD


Auf dem Durchmarsch zur Meisterschaft?
Meisterschaftskonkurrent Eislingen klar mit 36:19 besiegt

 
Der Spielplan wollte es so, dass es erst am viertletzten Spieltag zum ersten Spiel der beiden Meisterschaftsaspiranten
Eislingen und unserer HG Mädchen kam. Zudem das Spiel auf Wunsch von Eislingen wegen Schullandheimaufenthalten
auf einen Montagabend in die Trainingszeit unserer Mädchen verlegt werden musste. Die Voraussetzungen waren klar.
Mit 4 Minuspunkten belastet stand das Team Eislingen mit dem Rücken zur Wand und kämpfte um die letzte Meisterchaftschance.
Zumal das Rückspiel in Eislingen ja noch aussteht. Entsprechend dynamisch und engagiert, mit beweglichem Laufspiel begann
das Eislinger Team. Obwohl entsprechend vorgewarnt schienen die Handballmädchen der HG beeindruckt. Allerdings gelang es
in kurzer Zeit das vom Gegner vorgelegte Tempo anzunehmen und dagegen zu halten. Dazu verhalfen auch einige Glanzparaden
unserer Torhüterin.  2:2 stand es in der vierten Minute. Das Eislinger Team war ohne ihre etatmässige und sehr gute Torhüterin angereist.
Das rächte sich zusehends. Der HG Angriff fand zusehends die Lücken in der Eislinger Abwehr die zudem mit intelligenten Laufwegen
ohne Ball noch vergrössert wurden. Der Torwurf meist erfolgreich. So gelang es bis zur 10. Spielminute mit 10:5 einen beruhigenden
Vorsprung herauszuspielen. Jetzt waren unsere Mädchen so richtig auf Touren und es zeigte sich, dass unser Team auch in der Breite
leistungsstärker waren. Wer auch immer eingewechselt wurde fügte sich nahtlos in das Mannschaftsgefüge. Einklarer Vorsprung zur Halbzeit
mit 18:9 war der Lohn. Die zweite Hälfte verlief noch klarer. Lea Watzl war jetzt Dreh und Angelpunkt im HG Spiel. Half dem Team in allen
Phasen. War zudem mit Paulina Pavic noch erfolgreiche Werferin. Jetzt zeigten auch ihre Mitspielerinnen ihre Qualitäten und spielten befreit auf.
Am Ende stand ein verdienter Sieg mit 36:19 Toren. Drei Spiele stehen noch aus in dieser Saison. 2 davon gegen Teams der 3 Tabellenersten.
Ein bischen darf man jetzt schon auf die Meisterschaft schielen. Aber nur ein bischen. Es gilt die Konzentration hoch zu halten um den Weg dahin
nicht mehr zu verlassen.
 
Es spielten: Leonie Sikic (Tor), Vroni Lahres, Tara Huber, Luisa Stuba, Emma Stuba (3), Nele Braunger (1), Paulina Pavic (13), Lea Balle,
                  Helene Schäffauer (1), Lisa Bürgermeister (1), Lea Watzl (17)
 
Betreuer:    Nadine Eberhardt, Mia Schwager, Charly Berth

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: