Vorbericht So 25.03.18 | M-BK | HG–TSV Heiningen


Topspiel in der Talsporthalle

Die Handballsaison geht so langsam auf die Zielgerade und die die Spannung in der Bezirksklasse der Männer nimmt stetig zu. Die Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen führt die Tabelle mit 28:4 Punkten souverän an, hat allerdings noch sechs Spiele zu bewältigen. Ein sehr wichtiges wird am Sonntag um 17 Uhr in der Talsporthalle angepfiffen, dann treffen die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier auf die Reserve des Württembergligisten TSV Heiningen. Die Gäste mischen als Absteiger aus der Bezirksliga ebenfalls ganz vorne in der Tabelle mit, stehen momentan mit 26:10 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und kämpfen um ihre Chance den direkten Wiederaufstieg zu erreichen. Zwei Mannschaften werden am Ende aus der Bezirksklasse nach oben aufsteigen, die besten Chancen hat momentan die Handballgemeinschaft als Tabellenführer, dahinter liegen aber drei Mannschaften in Lauerstellung. Die SG Herbrechtingen-Bolheim 2 belegt momentan punktgleich mit Heiningen Platz 2, hat aber den direkten Vergleich klar gewonnen. Auf Platz vier rangiert mit ebenfalls zehn Minuspunkten die SG Hofen/Hüttlingen 2, die noch fünf Spiele zu absolvieren hat, darunter am letzten Spieltag das Verfolgerduell mit Herbrechtingen-Bolheim. Für die Handballgemeinschaft und Heiningen wird das Aufeinandertreffen am Sonntag der erste Vergleich der Saison, als vergangenes Jahr der Spielplan erstellt wurde, konnte ja keiner wissen, wie wichtig diese Begegnung werden würde. Die Gäste haben die letzten beiden Verfolgerduelle gegen die SG2H(33:31) und SHB (22:27) verloren und für sie würde eine weitere Niederlage wohl das Ende der Aufstiegshoffnungen bedeuten. Das junge Team von Armin Sbrzesny, hat ja auch Württembergligaerfahrene Spieler in ihren Reihen und wird am Samstag also alles geben um ihren Traum und ihr Saisonziel zu erreichen. Die Handballgemeinschaft musste in der gesamten Saison bisher nur zwei Niederlagen hinnehmen, zuletzt hat sie sich mit fünf Siegen in Folge aber großes Selbstvertrauen erarbeitet und will mit einem Sieg schon eine gewisse Vorentscheidung erzwingen. Das dies keine leichte Aufgabe werden wird, ist allen bewusst, die Gäste sind spielerisch stark und haben klasse Einzelkönner in ihre Reihen. Doch auch die HG hat sich in dieser Saison ein gewisses Selbstverständnis erarbeitet, hat starke Spieler in ihren Reihen und vor allem ist der Kader so breit, dass die Coaches harte Entscheidungen treffen müssen, wer spielen wird und wer aussetzen muss. Bleibt zu hoffen, dass man von der Grippewelle verschont bleibt und die Coaches auch tatsächlich aus dem Vollen schöpfen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s