Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 21.4.18 | Damen


Diesmal reicht es nicht

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben ihr letztes Heimspiel der Saison 2017/2018 mit 26:28 gegen die SG LTB verloren. Dabei zeigte das Team nach der Pause erneut eine Leistungssteigerung, jedoch reichte es diesmal nicht, das Spiel noch zu drehen. Vom Start weg waren es die Gäste, die vorlegten, das 0:2 konterte aber Bieg mit 2 Treffern. Das 2:4 beantwortete dann Ahrend mit 2 Treffern und nach 17 Minuten war das Spiel beim 6:6 noch immer sehr ausgeglichen. Dann jedoch gelang den Gästen durch die starke Vetter die erste 3 Tore Führung zum 7:10 und bis zur Pause sollten sie diese auch noch auf 8:12 ausbauen. Den HG-Mädels fehlte in dieser Phase große Probleme mit der vorgezogenen Abwehrspielerin der Gäste, die den Angriffsfluss merklich hemmte.
Nach den vorherigen Begegnungen, als man jeweils in der zweiten Hälfte zulegen konnte, war man dennoch vorsichtig optimistisch. Zunächst erhöhten aber die Lautersteiner auf 8:13. Zwar kam die Mannschaft von Jonas Kraft jetzt besser mit der Abwehrformation der Gäste klar und konnten deutlich öfter erfolgreich abschließen – in der Abwehr hatte man aber jetzt größere Probleme gegen die starke Laura Wittlinger, die die Führung der Gäste aufrechterhielt. Erst eine Zeitstrafe gegen die Handballgemeinschaft schien einen Ruck durch die Mannschaft gehen zu lassen. Vom 14:18 kam man innerhalb von nur 4 Minuten zum 18:18 Ausgleich durch Heberling. Die Führung sollte allerdings nicht gelingen, stattdessen holten sich die abgezockten Gäste direkt wieder eine 19:22 Führung in Minute 49. Halilovic und Zirpins stellten den Anschluss wieder her, doch immer wieder fanden die Gäste eine Lücke in der HG Deckung und beim 23:26 5 Minuten vor dem Ende schien man auf der Verliererstraße zu sein. Eine Abwehrumstellung brachte dann aber noch einmal Ballgewinne und Bieg verkürzte au 25:26. Zirpins traf dann 40 Sekunden vor dem Ende zum 26:27, allerdings gelang in der offensiven Abwehr kein Ballgewinn mehr, sondern die Gäste machten den Deckel drauf.
Trotz dieser Niederlage haben die Mädels toll gekämpft, wie die Mannschaft die vielen Verletzungen in den letzten Wochen kompensiert hat, verdient allergrößten Respekt. Mit einem Auswärtssieg im letzten Spiel in Heiningen könnte die HG sogar noch an den Heiningerinnen vorbeiziehen.

HG: Hampl; Bärreiter, Bieg (13/1), Zirpins (2), Halilovic (3), Miltner, Kausch, Heberling (2), Ahrend (4), Eberhardt (2), Lenz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s