Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 21.4.18 | Männer 1


Niederlage im Derby

Nach dem Derby gegen die SG Hofen/Hüttlingen 2 bekamen die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen vom Spielwart der Männer des Handballbezirks Braunenberg Hans Huth ihren Meisterwimpel der Bezirksklasse überreicht und das drängte die 21:24 Derbyniederlage dann doch in den Hintergrund. Davor waren vor großartiger Zuschauerkulisse sechzig Minuten Derbystimmung angesagt, in dem sich die beiden Teams nicht viel schenkten. Klar, die Gäste wollten den Meister besiegen, die HG sich eigentlich für die Hinspielniederlage revanchieren und beide Seiten wurden von einer großen Anzahl von Fans nach vorne gepusht. Das beide Mannschaften durchaus Respekt voreinander hatten, war in der Anfangsphase zu spüren, als die Abwehrreihen dominierten und es zu wenigen Torabschlüssen kam. Die Gäste erzielten dann die erste Führung die von der HG ausgeglichen wurde, die dann beim 3:2 auch in Führung ging. Viele Ballverluste auf Seiten der HG ließen dann die Angriffsbemühungen ins Leere laufen, die Gäste nutzten dass für vier Treffer in Folge und hatten sich eine 3:6 Führung erspielt. Nach dem 5:8 hatte die HG dann aber wieder mehr Zugriff in der Abwehr musste über sieben Minuten keinen Gegentreffer mehr hinnehmen und glich zum 8:8 wieder aus. Bis zur Halbzeit geriet die Handballgemeinschaft dann mehrmals in Unterzahl, dies wusste die SG2H geschickt auszunutzen und markierte den Halbzeitstand von 10:13. Auch nach Wiederanpfiff musste die HG in Unterzahl agieren, auch hier reagierten die Gäste clever und lagen nach dreiunddreißig Minuten mit 11:16 in Front. Unnötiger Weise kassierte die Bank der HG auch noch eine Zweiminutenstrafe, aber diesmal wussten es die Jungs von Gerhard Bleier und Roland Kraft besser zu nutzen. Julia Brender und Luka Stützel netzten in dieser Unterzahl ein und kurz darauf zwang Jonas Kraft mit dem 15:16 die Gäste in die Auszeit. Nach knapp dreiundvierzig Minuten stellte Florian Kraft den Ausgleich zum 18:18 wieder her und nun war wieder richtig Stimmung in der Bude. Die SG holte sich die Führung wieder zurück, aber beim 20:21 gut fünf Minuten vor Spielende legte die HG die grüne Karte. Auf beiden Seiten waren während des Spieles gute Chance vergeben worden, aber die HG hätte es auch in der Schlussphase noch selber in der Hand gehabt das Spiel noch zu den eigenen Gunsten zu drehen. Aber zwei verworfene Siebenmeter in den letzten vier Minuten spielte der SG in die Karten, die mit zwei Treffern in der Schlussminute das Ergebnis noch ein wenig zu hoch ausfallen ließ. Die Handballgemeinschaft ließ sich von der Niederlage nur kurz aus der Ruhe bringen und feierte nach dem Spiel ausgiebig den Meisterwimpel. Am kommenden Sonntag geht es dann zum letzten Auswärtsspiel nach Heiningen.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Jakob Erath, Marcel Rummel(1), Luka Stützel(3), Florian Kraft(4), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(1), Mario Bleier(1), Jonas Kraft(6/4), Daniel Albrecht, Julian Brender(5), Yannik Seeh, Simon Vandrey

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s