Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 29.04.18 | Männer 1


Niederlage beim Tabellendritten

Tabellarisch war das Spiel der HG-Männer am Sonntag beim TSV Heiningen 2 nicht mehr relevant, am Vortag hatte die SG Herbrechtingen-Bolheim den erforderlichen einen Punkt geholt und sich so auf Grund des gewonnenen direkten Vergleiches den zweiten Aufstiegsplatz gesichert. Die Zweite des TSV Heiningen schaute also enttäuscht in die viel zitierte Röhre, wollte aber dennoch seine hervorragende Heimbilanz ausbauen und das letzte Saisonspiel gewinnen. Aber auch die Herren der HG wollten ihren scheidenden Trainern Roland Kraft und Gerhard Bleier ein Abschiedsgeschenk bereiten und die letzte Partie des Meisters und Aufsteigers auch noch siegreich gestalten. Deshalb entwickelte sich auch ein spannendes und gutes Spiel das der Abteilungsleiter der Gastgeber so kommentierte: „Dafür, dass es hier um die Goldene Ananas geht, geht ganz schön die Post ab“. Das Spiel war absolut fair und dennoch schenkten sich die beiden Mannschaften nicht viel und zu Beginn legten die Gastgeber immer wieder einen Treffer vor, den die HG aber auch immer wieder postwendend egalisieren konnte. Von Minute zehn bis fünfzehn hielt dann die HG hinten den Laden dicht, ging da auch mit 4:6 in Führung, ging aber auch mit einer Vielzahl an Chancen verschwenderisch um und konnte sich deshalb nicht weiter absetzen. Heiningen blieb dran und kam sechseinhalb Minuten vor der Halbzeitsirene zum Ausgleich und gut eine Minute vor der Pause hatten sie sogar eine 13:11 Führung inne, welche die HG praktisch mit dem Pausenpfiff noch verkürzen konnte. Die Jungs der Handballgemeinschaft kamen konzentriert aus der Kabine, der Siegeswillen war eindeutig zu erkennen und nach sieben Minuten des zweiten Durchgangs hatte man das Spiel auf 14:17 gedreht. Doch auch jetzt ging man mit den Chancen viel zu fahrlässig um und obwohl Joshua Roth in dieser zweiten Halbzeit eine starke Leistung bot kamen die Gastgeber immer besser auf. Vor allem mit den flinken Angreifern Brodbeck und Welz hatte die HG Abwehr ihre liebe Mühe und die beiden drehten dann das Spiel auch auf 22:20 für die Gastgeber. Gut fünf Minuten vor Spielende legten die HG-Coaches ihre letzte Auszeit. Zunächst mit Erfolg, Jonas Kraft traf zum 22:21, aber auch eine folgende Überzahl brachte die HG nicht in Vorlage. Im Gegenteil, wieder traf Brodbeck und im Gegenzug hielt Julian Brender gut zwei Minuten vor Spielende das Spiel mit dem 23:22 offen. Zweimal noch hatte die HG die Gelegenheit den Ausgleich zu machen, aber die Chancen wurden vergeben, da half auch eine offene Deckung in der letzten Minute nichts mehr. Dennoch, auch diese Niederlage kann die überragende Saison der Handballgemeinschaft nicht mehr stören die mit der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksliga ja schon vorher feststand.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Jakob Erath, Yannik Seeh, Leon Bieg(1), Dominik Rausch, Simon Vandrey, Florian Kraft(4), Luka Stützel(1), Manuel Körber(2), Mario Bleier(4/2), Jonas Kraft(5/2), Daniel Albrecht, Julian Brender(5)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s