Startseite > Saison 2018/19, Spielbericht > Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 15.12.18 | Damen

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 15.12.18 | Damen


Zweiter Sieg der HG-Damen

In einem überaus spannenden Bezirksligaspiel konnten die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen den Tabellenzweiten TSV Heiningen 2 knapp mit 31:30 besiegen und damit den zweiten Saisonsieg feiern. Nach diesem Sieg weisen die HG-Damen ebenso viele Minuspunkte wie der Tabellenzweite und –dritte aus, rangieren aber durch erst sechs absolvierte Spiele weiter auf Rang acht der Tabelle. Die erste Viertelstunde war es ein hin und her in der Aalener Ulrich-Pfeifle-Halle, zumeist legte die Viertligareserve der Heininger vor, die junge HG-Mannschaft von Gerhard Bleier und Nicole Herderich ließ sich aber icht abschütteln, kam immer wieder zum Ausgleich und ging ab dem 8:7 sogar zweimal in Führung ehe die Gäste zum 9:9 ausgleichen konnten. Ein Doppelschlag von Jana Zirpins, sowie ein weiterer Treffer von der jüngsten HG-Spielerin Leonie Bleier brachten dann die erste deutlichere Führung für die Handballgemeinschaft. Den bauten Laura Kuhar, Katja Ahrend und Nadine Eberhardt dann bis kurz vor Pause sogar auf 18:13 aus, ehe die Gäste Sekunden vor dem Halbzeitpfiff doch noch das 18:14 erzielen konnten. Auch nach dem Wechsel waren die HG-Damen zielstrebig und in einem offenen Schlagabtausch – sechs Tore in drei Minuten – erhöhte die HG auf 22:16. Die Gäste gaben sich aber noch keineswegs geschlagen, verkürzten zweimal, ehe Jana Zirpins nach knapp sechs Minuten das 23:18 nachlegte. Jetzt aber schien der Faden bei der HG plötzlich gerissen. Fehler reihte sich an Fehler und die Gäste nutzen dies gnadenlos aus und trotz einer zwischenzeitlichen HG-Auszeit, erzielten die Gäste in der dreiundvierzigsten Minute den Ausgleich zum 23:23. Die Gäste hatten nun Oberwasser, konterten das 24:23 von Katja Ahrend zum 24:26 und hatten die Partie gedreht. Das forderte aber den Kampfgeist der HG-Mädels heraus, die wieder in Person von Katja Ahrend zurückschlugen und als Laura Pille wieder der 27:27 Ausgleich gelang, legten die Gäste die grüne Karte. Zweimal gingen sie danach in Führung, während die HG schon ihren dritten Siebenmeter vergab. 28:29 noch neun Minuten auf der Uhr und die spannende Schlussphase begann. Die HG stellte nun eine starke Abwehr vor Ronja Zeller und im Angriff begeisterte Youngster Leonie Bleier. Mit drei Treffern in Folge war sie wesentlich daran beteiligt, dass die HG in diesen spannenden Schlussminuten das Spiel wieder auf eine 31:29 Führung drehen konnte. Neunzig Sekunden waren da noch auf der Uhr und schon fünfzehn Sekunden später, netzte Heiningens Beste zum 31:30. Mit Glück und Geschick verteidigte die HG die Führung bis zur Schlusssirene und geht nun mit einem guten Gefühl in die Weihnachtspause.
HG: Rebecca Pfeifer, Ronja Zeller; Laura Pille(1), Patricia Ilg(1), Katja Ahrend(5), Jana Zirpins(8/3), Merisa Halilovic(1), Marie Schütz, Mara Kausch, Rebecca Heberling(1), Leonie Bleier(7/2), Nadine Eberhardt(5), Lorena Lenz, Laura Kuhar(2)

Werbeanzeigen
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: