Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 09.02.19 | mA


Derbysieg

Die männliche A-Jugend der Handballgemeinschaft hat am Samstag das Derby bei der A2 der SG Hofen/Hüttlingen mit 26:28 gewonnen und bleibt mit 9 Siegen aus 9 Spielen unangefochtener und verlustpunktfreier Tabellenführer. Das ist allerdings das einzige positive aus dieser Begegnung, denn die Leistung ihrer Mannschaft trieb den Coaches Roland Kraft und Heiko Scholz die Sorgenfalten und Zornesröte ins Gesicht. Nach einer recht guten Anfangsphase und einer 2:6 Führung schien das Spiel in den Köpfen der Jungs wohl schon angehakt. Gegen hoch motivierte Gastgeber ließ man jegliche Einstellung im Zweikampfverhalten, sowie jeglichen Spielwitz in der Offensive völlig vermissen. Torabschlüsse, die den Namen nicht verdienten, Abwehraktionen die eigentlich nicht so genannt werden dürfen führten dazu, dass das Spiel noch in den ersten dreißig Minuten kippte und die Gastgeber beim Wechsel mit 13:11 die Nase vorne hatten. In der Halbzeit wurde es also ziemlich laut in der Kabine und zu Beginn des zweiten Abschnitts zeigte man sich zumindest ein wenig wacher. Beim 15:15hatte man zumindest den Ausgleich wieder hergestellt, beim 15:16 ging man erstmals wieder in Führung. Nach knapp vierzig Minuten hatten die SG2H wieder mit 18:17 einen kleinen Vorsprung. In einer kurzen Phase in der man in der Abwehr stabil stand und daraus schnell nach vorne spielen konnte, legte dann die HG vor und hatte beim 18:21 erstmals wieder drei plus. Doch nach wie vor machte man sich das Leben selber schwer. Überhastete Aktionen in ohne Geduld vorgetragenen Angriffen rächten sich schnell, die kampfstarken Gastgeber blieben hartnäckig dran. Vor allem Alex Wacker sorgte mit Toren vom Kreis, dass man wenigstens in Führung blieb und als Sebastian Stock knapp zwei Minuten vor Spielende das 24:27 erzielte schien das Spiel gelaufen. Aber wieder waren es zwei völlig unnötige schnelle Abschlüsse, welche die HG nochmal in Schwierigkeiten brachte und erst das 26:28 machte dann endgültig den Deckel drauf. Die Erkenntnis aus diesem Spiel ist klar, ohne hundert prozentige Fokussierung auf Spiel und Gegner wird einem auch in dieser Liga nichts geschenkt.

HG: Jannik Fink; Alexander Wacker(5), Marco Scholz(5), Linus Rave(3), Luis Schneider(1), Nils Hägele, Luca von der Ahe(5), Raphael Stuck, Philipp Hald(3), Valentin Simon, Sebastian Stock(6/1), Tobias Bieg, Jonas Sedlak

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s