Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 28.09.19 | Herren 3


Am Ende spannend gemacht

Die Männer 3 der Aalener Sportallianz sind mit einem 32:31 Heimsieg gegen den TV Steinheim 3 in die Saison 2019/20 gestartet und haben dabei einen klaren Vorsprung fast noch aus der Hand gegeben. Die erste Halbzeit der Begegnung war noch relativ ausgeglichen, zunächst konnten die Gäste immer wieder einen Treffer vorlegen und es lag stark an Allianz-Torhüter Jannik Fink, dass deren Vorsprung nicht größer ausfiel. Mit zunehmender Spieldauer hatten die Steinheimer aber Probleme mit dem Spieltempo, die Sportallianz kam besser in Fahrt und führte zur Pause mit 16:15. Im zweiten Abschnitt hatte die Sportallianz nicht so viel Anlaufschwierigkeiten und baute den auf 21:16 aus und steigerte sich bis zur dreiundfünfzigsten Minute  auf 31:23. Nun kehrte aber gewaltig der Schlendrian ein, vorne wurden Bälle weggeworfen und die Gäste zum Kontern eingeladen. Der Vorsprung schmolz Tor um Tor zusammen und eine Minute vor Spielende stand es plötzlich 31:29. Marco Scholz gelang 45 Sekunden vor Spielende das 32:29 und dennoch brachte es die junge Mannschaft fertig noch einmal Spannung aufkommen zu lassen. Die Gäste deckten nun natürlich offensiv, die Sportallianz verlor auch noch zweimal den Ball und musste das 32:31 hinnehmen. Zu mehr reichte es dann zwar nicht mehr, so dass am Ende ein glücklicher Sieg stand.

ASA: Jannik Fink, Frederick Demers; Luis Schneider(5), Stefan Bader, Alexander Wacker(2), Benedikt Kübler, Luca von der Ahe(4), Nils Graeve(3), Marco Scholz(6), Jonas Sedlak(4), Raphael Stuck(2), Lars Graeve(2/2), Marco Scheffel(4)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s