Archiv

Autor-Archiv

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 09.02.19 | Männer 1


Enttäuschende Leistung

Die Männer der Handballgemeinschaft hatten sich viel vorgenommen für das Heimspiel am Samstag gegen Landesligaabsteiger TV Brenz, umsetzen konnten sie aber relativ wenig und mussten nach einer ernüchternden Leistung eine klare 20:28 Niederlage akzeptieren. Die Enttäuschung war dem Trainerduo Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler ins Gesicht geschrieben, das hatten sie sich nach den durchaus guten Trainingseindrücken eindeutig anders vorgestellt. Zwar konnten sie nach dem Kreuzbandriss von Kreisläufer und Abwehrchef Manuel Körber auf die beiden Neuzugänge Moritz Stetter und Bogdan Marin zurückgreifen, dafür fiel mit Alex Karastergios kurzfristig ein Mann aus der im taktischen Konzept eine zentrale Rolle hätte einnehmen sollen, kurzfristig aus. Der Start in die Partie ließ sich ganz gut an, Florian Kraft brachte mit zwei Treffern die HG 2:1 in Front und die ersten zehn Minuten war die Partie völlig ausgeglichen. Dann schlichen sich aber schon die ersten Fehler ein. Die Abwehr bekam das Spiel der Gäste über den Kreis überhaupt nicht in den Griff und im Angriff machte man einfach zu viele Fehler, wenn auch bei einigen Würfen Pech mit dabei war. Acht torlose Minuten nutzte die erfahrene Truppe der Brenzer für den 4:8 Vorsprung, den die HG bis zur Pause auf 7:10 leicht verkürzen konnte. Die Gäste hatten bis dahin auch nicht geglänzt, aber ihre Chancen gegen einen guten Joshua Roth einfach besser genutzt. Die zweite Hälfte begann wie der erste Durchgang durchaus ausgeglichen aber auch hier kam nach zehn Minuten der erste Hänger der HG. Man ließ die Brenzer Rückraumroutiniers Mäck und Höfel ohne echte Gegenwehr gewähren und die nutzen das zum 14:21. Die Offensivausbeute der HG war natürlich auch alles andere als erfreulich vierzehn Tore nach fünfzig Minuten reichen in der Bezirksliga natürlich hinten und vorne nicht. Das Spiel war zu diesem frühen Zeitpunkt schon entscheiden und auch wenn es gegen eine nachlassende Gästemannschaft noch zu weiteren Toren reichte, die Niederlage war deutlich und verdient. Nun gilt es den Kopf wieder nach oben zu nehmen und am kommenden Samstag gegen den anderen Landesligaabsteiger TSV Bartenbach den nächsten Versuch zu unternehmen.

HG: Joshua Roth, Björn Billepp; Jakob Erath(2), Dominik Rausch, Florian Kraft(5/1), Simon Vandrey, Bogdan Marin(3), Mario Bleier(2/2), Jonas Kraft, Moritz Stetter(2), Sebastian Stock(1), Daniel Albrecht, Julian Brender(5)

Werbeanzeigen

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.02.19 | Damen


Gute Leistung trotz Niederlage

Angesichts der Umstände, haben die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen trotz der 22:26 Niederlage bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch eine sehr gute Leistung abgeliefert. Für das Trainergespann Gerhard Bleier und Nicole Herderich war es zum Haare raufen, neben der Rückraumachse Jana Zirpins und Katja Ahrend, fielen auch Rebecca Heberling, Lorena Lenz, Tina Rieger und Torhüterin Ronja Zeller aus diversen Gründen recht kurzfristig aus und zu allem Überfluss verletzte sich die zweite Torhüterin Rebecca Pfeifer beim warmmachen, so dass letztendlich mit Carla Bärreiter eine Feldspielerin das Tor hüten musste. Und sie machte ihre Sache hervorragend, zumal die Gastgeberinnen mit Wittlinger/Dommer über einen sehr wurfstarken Rückraum verfügen. Aus der Not heraus geboren stellte das Trainergespan auch Kathrin Bürgermeister in die zentrale Abwehr, ein Schachzug, welcher der Abwehr durchaus Sicherheit brachte. Die HG konnte trotz der widrigen Umstände das Spiel durchaus ausgeglichen gestalten, im ersten Abschnitt sorgten vor allem Leonie Bleier und Mara Kausch in der Offensive für die Akzente, so dass man nach einer Viertelstunde sogar mit 5:7 in Führung lag. Allerdings erzielten die Hausherrinnen dann drei Treffer in Folge ehe die HG kurz vor dem Seitenwechsel das Spiel wieder auf seine Seite drehte, mit dem Pausenpfiff aber den Ausgleich zum 15:15 hinnehmen musste. Auch im zweiten Abschnitt war es ein total enges Spiel, die Gastgeber waren nun zwar immer in Führung, aber die HG konnte den Anschluss halte so auch als Leonie Bleier zum 21:20 traf, da war noch gut eine Viertelstunde auf der Uhr. Zwei schnelle Treffer der SG später mussten die HG-Coaches aber den grünen Karton legen, doch irgendwie schienen die Körner ein wenig auszugehen. Zwar kassierte man in der letzten Viertelstunden nur noch drei Gegentreffer, aber offensiv lief nicht mehr viel zusammen, lediglich Bleier und Kausch konnten noch einnetzen und so stand am Ende eine relativ knappe Niederlage. Nächste Woche steht dann das schwere Spiel gegen Tabellenführer Frisch-Auf Göppingen 3 auf dem Programm.

HG: Carla Bärreiter, Nicole Herderich; Patricia Ilg, Leonie Bleier(5), Marie Schütz(1), Merisa Halilovic(3/1), Laura Pille(1), Mara Kausch(3), Kathrin Bürgermeister, Carina Lutz, Nadine Eberhardt(3), Paula Mayer, Laura Kuhar(5/3)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 09.02.19 | mA


Derbysieg

Die männliche A-Jugend der Handballgemeinschaft hat am Samstag das Derby bei der A2 der SG Hofen/Hüttlingen mit 26:28 gewonnen und bleibt mit 9 Siegen aus 9 Spielen unangefochtener und verlustpunktfreier Tabellenführer. Das ist allerdings das einzige positive aus dieser Begegnung, denn die Leistung ihrer Mannschaft trieb den Coaches Roland Kraft und Heiko Scholz die Sorgenfalten und Zornesröte ins Gesicht. Nach einer recht guten Anfangsphase und einer 2:6 Führung schien das Spiel in den Köpfen der Jungs wohl schon angehakt. Gegen hoch motivierte Gastgeber ließ man jegliche Einstellung im Zweikampfverhalten, sowie jeglichen Spielwitz in der Offensive völlig vermissen. Torabschlüsse, die den Namen nicht verdienten, Abwehraktionen die eigentlich nicht so genannt werden dürfen führten dazu, dass das Spiel noch in den ersten dreißig Minuten kippte und die Gastgeber beim Wechsel mit 13:11 die Nase vorne hatten. In der Halbzeit wurde es also ziemlich laut in der Kabine und zu Beginn des zweiten Abschnitts zeigte man sich zumindest ein wenig wacher. Beim 15:15hatte man zumindest den Ausgleich wieder hergestellt, beim 15:16 ging man erstmals wieder in Führung. Nach knapp vierzig Minuten hatten die SG2H wieder mit 18:17 einen kleinen Vorsprung. In einer kurzen Phase in der man in der Abwehr stabil stand und daraus schnell nach vorne spielen konnte, legte dann die HG vor und hatte beim 18:21 erstmals wieder drei plus. Doch nach wie vor machte man sich das Leben selber schwer. Überhastete Aktionen in ohne Geduld vorgetragenen Angriffen rächten sich schnell, die kampfstarken Gastgeber blieben hartnäckig dran. Vor allem Alex Wacker sorgte mit Toren vom Kreis, dass man wenigstens in Führung blieb und als Sebastian Stock knapp zwei Minuten vor Spielende das 24:27 erzielte schien das Spiel gelaufen. Aber wieder waren es zwei völlig unnötige schnelle Abschlüsse, welche die HG nochmal in Schwierigkeiten brachte und erst das 26:28 machte dann endgültig den Deckel drauf. Die Erkenntnis aus diesem Spiel ist klar, ohne hundert prozentige Fokussierung auf Spiel und Gegner wird einem auch in dieser Liga nichts geschenkt.

HG: Jannik Fink; Alexander Wacker(5), Marco Scholz(5), Linus Rave(3), Luis Schneider(1), Nils Hägele, Luca von der Ahe(5), Raphael Stuck, Philipp Hald(3), Valentin Simon, Sebastian Stock(6/1), Tobias Bieg, Jonas Sedlak

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 09.02.19 | mB


Sehr gut verkauft

Die männliche B-Jugend der HG hat sich trotz der 19:21 Niederlage gegen den Tabellenzweiten TSG Schnaitheim 2 durchaus gut verkauft. So viele Spieler sind die Coaches Laura Kuhar und Joshua Roth nicht gewohnt und dennoch war wieder mal kein Torhüter darunter. Bereits zum zweiten Mal erklärte sich Levent Bingöl bereit in den Kasten zu gehen – und er machte seine Sache ausgezeichnet. Zu Beginn gelang es der HG sogar zweimal in Führung zu gehen, aber nach zehn Minuten übernahm der Favorit das Kommando und setzte sich auf 5:9 ab, zur Pause stand dann nur noch en 7:10 Rückstand. Nach dem Wechsel schienen die Gäste ernst zu machen, 9:15 und da waren erst sieben Minuten im zweiten Abschnitt gespielt. Aber die HG wollte sich an diesem Abend nicht einfach ergeben, Luis Schneider, Leo Domhan und Dennis Pietsch brachten die HG wieder auf 14:17 ran und beim 17:19 wieder durch Leo Domhan, musste der Gästecoach die grüne Karte ziehen. Nicht mit dem gewünschten Erfolg für die Gäste, welche zwar das 17:20 erzielten, von Damien Heraudeau mit zwei Treffern in Folge aber gekontert wurden. Wieder musste Schnaitheim – fünfzig Sekunden vor Ende – den grünen Karton bemühen. Am Ende konnte der hohe Favorit einen knappen Sieg nach Hause bringen, aber auch ein Erfolg für die HG, die im Hinspiel noch mit 44:23 dominiert hatte.

HG: Levent Bingöl; Ole Weiss(1), Patrick Flögl(1), Moritz Kress, Nils Braunger, Lukas Ammon, Leo Domhan(6), Luis Schneider(1), Dennis Pietsch(5/2), Damien Heraudeau

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.02.19 | mC2


Zweite Hälfte ganz gut

Elf Zusagen hatte Coach Marco Scheffel nach dem Abschlusstraining für das Spiel seiner C2 am Sonntag in Donzdorf, letztlich waren es acht Spieler die ihm im Spiel bei der HSG Winzigen-Wissgoldingen-Donzdorf 2 zur Verfügung standen. Doch diejenigen die da waren, schienen nicht so richtig wach zu sein denn nach knapp vierzehn Minuten musste der Coach beim Stand von 5:0(!) eine Auszeit nehmen. Zwar erzielte die HG dann den ersten Treffer doch bis zur Pause kamen nur zwei weitere hinzu und auf der Tafel stand somit ein 12:3 Rückstand. Im zweiten Abschnitt nahmen die Gastgeber das Tempo etwas raus, aber auch die HG konnte sich deutlich steigern. Zwar bleib der Abstand immer noch deutlich, aber es entwickelte sich ein deutlich ausgeglichenes Spiel. Am Ende musste die HG zwar eine 21:14 Niederlage akzeptieren, konnte aber immerhin die zweite Hälfte mit einem Tor für sich entscheiden.

HG: Firat Oguz; Jannis Messerschmidt(3), Nils Braunger(3), Moritz Kress(7/3), Timo Weisel, Tim Bleidistel(1), Ben Weiss, Noah Hiba

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 09.02.19 | mD


Kampflos zu Punkten

Die hoch motivierte männliche D-Jugend kam am Wochenende kampflos zu zwei Punkten, die JSG Göppingen musste das Spiel kurzfristig  absagen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 09.02.19 | wD


Nele überragend

Die D-Jugend-Mädels der Handballgemeinschaft haben die Niederlage bei der JSG Rosenstein verdrängt und sind mit einem deutlichen 21:29 bei der SG Herbrechtingen-Bolheim wieder in die Erfolgsspur eingeschwenkt. Mit sechzehn Treffern war Nele Braunger die überragende Spielerin der Partie. Lange sah es gar nicht nach einem Sieg für die Mädels von Mia und Jockel Schwager aus, fast die komplette erste Halbzeit war es ein total ausgeglichenes Spiel bei dem auch lange die Gastgeberinnen immer einen Treffer vorlegen konnten. Erst unmittelbar vor der Pause konnte die HG sich mit drei Treffern zum 11:14 Pausenstand absetzen. Auch die ersten beiden Treffer nach dem Wechsel gingen auf das Konto der HG und von diesem 11:16 Vorsprung konnte man nun zehren. Erst nach dem 17:21 fielen wieder zwei Treffer in Folge für die HG und am Ende machten dann Vroni Lahres und Nele Braunger den Deckel zum Auswärtssieg drauf.

HG: Jasmin Flögel; Leonie Kretschmann, Nele Braunger(16), Vanessa Lutz, Marie Frankenreiter, Theresa Ziegler, Tara Huber(3), Vroni Lahres(8), Helene Schäffauer(2), Ida Bieling, Emilia Kress, Ida Weiß