Vorbericht So 07.04.19 | M-KLB | TG Geislingen 2–HG


+

Beim Meister

Mit dem Rückenwind aus dem Siege letzte Woche gegen den HSB reist die zweite Herrenmannschaft der HG am Sonntag nach Geislingen und trifft in der Michelberghalle auf die TG Geislingen 2. Die Gastgeber waren ja in dieser Saison mit zwei Mannschaften in der Kreisliga B vertreten, während die erste Mannschaft in der Staffel 1 nur den zweiten Platz belegt, hat die Zweite schon neunzehn Punkte in dieser Saison gesammelt und wird am Ende unabhängig vom Ausgang des Spieles am Sonntag als Meister in die Kreisliga A aufsteigen. Lediglich die Niederlage in Treffelhausen und das Unentschieden bei Verfolger Heubach stehen auf der Minusseite, ansonsten nur Siege. Auch der deutliche 16:34 Erfolg im Hinspiel, in dem die Jungs von Holger Auer keine gute Figur abgegeben haben. Ob man diesen Eindruck am Sonntag reparieren kann muss man abwarten, durch das Saisonende bei der dritten Mannschaft dürfte es aber keine Personalsorgen geben.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 30.03.19 | Männer 1


Jetzt wird es verdammt eng

Weiterer Rückschlag in Sachen Klassenerhalt für die Männer der Handballgemeinschaft. Man hatte große Hoffnungen in das vorletzte Heimspiel der Saison gehängt, aber trotz phasenweiser guter Leistung unterlag man am Ende dem SB Heidenheim in der Karl-Weiland-Halle mit 30:38. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, aber die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler müssten jetzt aus den verbleibenden drei Spielen (zwei Auswärtsspiele) noch mindestens drei Punkte holen um das rettende Ufer zu erreichen. Dabei begann das Spiel ganz nach dem Geschmack der HG mit einem Dreierpack des starken Jonas Kurz, einem Treffer von Julian Brender und einem Doppelpack von Florian Kraft zu einer 6:4 Führung für die HG. Aber es zieht sich halt auch wie ein roter Faden durch die Saison der HG, hat man mal ein vielversprechende Ausgangssituation, dann verliert man durch technische Fehler zu schnell den Ball oder lässt man in aussichtsreicher Position die Torchancen liegen und bringt den Gegner wieder ins Spiel. So auch am Samstag, der gewiss nicht formstarke Gegner nutzte seien Chancen halt konsequent, führte nach zwanzig Minuten mit 10:12 und baute die Führung bis zur Pause auf 13:17 aus. Zum Start des zweiten Durchganges bewahrheitete sich ein altes Sprichwort wieder, hast Du kein Glück, kommt auch noch Pech hinzu. Zweimal Pfosteninnenkante bei Würfen von Jonas Kraft und Jonas Kurz und statt auf ein Tor ran zu kommen, baute Heidenheim den Vorsprung auf 20:26 aus. Da waren zwar noch zwanzig Minuten zu spielen, aber es traf die Moral der HG ins Mark und egal wie es sie nun anstellte, jeden Treffer beantworteten die Gäste gegen eine schwache HG-Abwehr mit einem Gegentreffer. Auch eine 3-3 Abwehr welche die HG-Coaches in der letzten Viertelstunde aufboten brachte nicht den gewünschten Erfolg, immer wieder waren die HSB-Spieler Sieger in den Zweikämpfen und machten die nötigen Treffer. Noch brennt bei der HG ein kleiner Funken Hoffnung, dazu muss aber aus den beiden Auswärtsspielen am kommenden Wochenende in Königsbronn (Freitag) und bei der TS Göppingen (Sonntag) mindestens ein Punkt her.

HG: Joshua Roth, Matthias Deiß; Jakob Erath, Dominik Rausch, Philipp Hald(1), Florian Kraft(4), Simon Vandrey, Bogdan Marin(1), Jonas Kraft(4/1), Moritz Stetter, Jonas Kurz(10/2), Daniel Albrecht(4), Julian Brender(6), Sebastian Stock

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 31.03.19 | Damen


Niederlage in der ungeliebten Forstberghalle

In der ungeliebten, weil harzfreien Forstberghalle, mussten die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen beim Tabellenfünften HSG Wangen/Börtlingen eine klare 28:17 Niederlage hinnehmen. Die Liste der Ausfälle bei der HG, vor allem auf den Rückraumpositionen, ist schneller aufgezählt als diejenigen die am Sonntag auflaufen konnten und so waren die Coaches Gerhard Bleier und Nicole Herderich auch gar nicht verwundert über das Ergebnis. Die HG-Mädels brauchten einige Angriff bis sie mit den ungewohnten Umstände zu Recht kamen, da hatten es die Gastgeberinnen natürlich leichter und führten schon 4:0 ehe die HG durch Carla Bärreiter den ersten Treffer setzte. Zwei weitere Treffer durch Rebecca Heberling und die torfreudige Katja Ahrend zwang die Gastgeber dann in die Auszeit und die hatte Erfolg, denn vier Treffer in Folge brachten wieder eine 9:3 Führung. Katja Ahrend sorgte dann mit vier Treffern noch vor der Pause, dass der Rückstand beim Wechsel mit 12:7 noch recht moderat war. Wieder Carla Bärreiter und Rebecca Heberling trafen zu Beginn des zweiten Abschnitts für die HG, ehe Katja Ahrend wieder den Alleinunterhalter gab und für die HG Tore sorgte. Nach zwei verworfenen Siebenmetern zeigte dann Nicole Herderich wie es geht, der Coach traf per Strafwurf zum 24:14, da war das Spiel aber bereits längst gelaufen. Die HG-Mädels wollen nun am kommenden Sonntag in Donzdorf die Saison mit einem Punktgewinn abschließen, sonst droht der letzte Tabellenplatz, den man unbedingt vermeiden will.

HG: Ronja Zeller, Rebecca Pfeifer: Carla Bärreiter(2), Marie Schütz(2), Patricia Ilg, Katja Ahrend(10/3), Nicole Herderich(1/1). Kathrin Bürgermeister, Rebecca Heberling(2), Carina Lutz, Nadine Eberhardt, Lorena Lenz

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 30.03.19 | Herren 2


Sieg gegen das Schlusslicht

Mit einem deutlichen 26:19 Sieg gegen den Tabellenletzten SB Heidenheim 3 haben die Männer 2 der Handballgemeinschaft in ihrem letzten Heimspiel der Saison wieder einen Erfolg feiern können. Die Jungs von Holger Auer kamen in den seltenen Genuss mit einem kompletten Kader antreten zu können und dennoch dauerte es lange bis man sich den Gegner zu Recht gelegt hatte. Bis zur zwanzigsten Minute war die Partie völlig ausgeglichen, wobei sie aber auch nicht durch technische Highlights glänzte. Dann kam die HG beim letzten Heimspiel der „alten Haudegen“ Arend Kreher und Reiner Schmidt aber deutlich besser in Fahrt und legte bis zur Pause mit dem 12:8 schon ein kleines Polster vor. Mit einem ganz schwachen Start in die zweite Hälfte baute man den Gegner zunächst auf, kassierte den 12:12 Ausgleich, um dann durch Stefan Bader, Nils Echsler und einem Doppelschlag von Dennis Bombera doch wieder einen Vorsprung zu erzielen. Beim 21:14 war dann die Messe gelesen und der enorm konditionsstarke Lars Graeve spielte am Ende noch groß auf und warf vier der letzten sieben HG-Tore. Es folgen nun zwei Auswärtsspiele (in Geislingen und Bargau).

HG: Reiner Schmidt, Julian Bauer; Holger Merz(2), Stefan Bader(3), Johannes Maußner(1), Jonas Sedlak(1), Dennis Bombera(3), Nils Graeve(2), Daniel Jordan(1), Nils Echsler(3), Lars Graeve(8/3), Sven Knappich(2), Manuel Haas, Arend Kreher

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 30.03.19 | Herren 3


Ausgeglichenes Punktekonto

Das Perspektivteam der Handballgemeinschaft beendet seine erste Saison mit einem ausgeglichenen Punktekonto (12:12) auf dem fünften Platz der Kreisliga B Staffel 1. Doch es war ein zähes Ringen ehe der abschließende 22:21 Erfolg über den TSV Süßen 2 feststand, denn beinahe hätte man einen zwei Tore Vorsprung noch verspielt. Die HG war gut in die Partie gestartet, konnte mit schnellem Spiel nach vorne – dank starker Paraden von Matze Deiss – mit 4:1 in Führung gehen, verdattelte diese Führung aber durch technische Fehler und schwache Abschlüsse aber wieder und lag plötzlich 4:5 hinten. Die Torhüter, egal ob bei der HG in der ersten Halbzeit Matthias Deiss und in der zweiten Halbzeit Jannik Fink, aber auch der Gästetorhüter gehörten zweifellos zu den besten Spielern auf dem Platz, sie machten es den Angreifer auf jeden Fall nicht leicht. Sechs Siebenmeter gab es während der Partie (vier für die Gäste, zwei für die HG) und keiner führte zum Torerfolg sondern alle wurden Beute der Torhüter (jeweils 2). Zwischenzeitlich war die HG mit 6:9 ins Hintertreffen geraten, drehte aber diesen Rückstand wieder und ging mit einem 11:11 in die Kabinen. Auch im zweiten Abschnitt blieb es eng, bei wechselnder Führung schenkten sich die beiden Mannschaften nichts und gut fünf Minuten vor Spielende stand es 19:19. Jonas Sedlak und Marco Scheffel brachten die HG dann das erste Mal im zweiten Abschnitt mit zwei Treffern in Front ehe es zur einzigen unschönen Szene des Spiels kam, als Jannik Fink im HG Tor einen klaren Kopftreffer aus freier Position mitnehmen musste. Hajo Bürgermeister machte dies dem Schützen auch unmissverständlich klar, kassierte dafür aber zwei Minuten und die HG musste in Unterzahl agieren. Den Anschlusstreffer der Gäste beantwortete Nils Echsler zum 22:20, aber ein Ballverlust ermöglichte den Gästen noch einen Treffer. Die letzten Sekunden spielte die HG dann aber mehr oder weniger souverän runter und am Ende stand der sechste Saisonsieg.

HG: Matthias Deiß, Jannik Fink; Nils Echsler(4), Marius Heißler(1), Manuel Haas, Raphael Stuck, Luca von der Ahe(2), Tobias Bieg(1), Johannes Daum(1), Jonas Sedlak(7), Hajo Bürgermeister(1), Aaron Starczynski(2), Marco Scheffel(3)

Vorbericht Sa 30.03.19 | M-BL | HG–Heidenheimer SB


Letzte Chance?

Die Handballgemeinschaft steht, was den Verbleib der Männermannschaft in der Bezirksliga angeht mit dem Rücken zur Wand. Vier Spiele müssen die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler noch absolvieren, zwei Punkte beträgt der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz, den nimmt allerdings der Heubacher HV aktuell ein und der hat den direkten Vergleich gegen die HG klar gewonnen. Das heißt also die HG ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle zum Siegen verdammt, wenn der Heidenheimer SB dort gastiert. Die Gäste haben ähnliche Verletzungsprobleme wie die Handballgemeinschaft und aus den letzten neun Spielen auch nur drei Punkte holen können, alle drei allerdings auswärts, einen in Herbrechtingen, zwei im Derby bei der HSG Oberkochen/Königsbronn. Betrachtet man die Spiele der Gäste, fällt sofort auf, dass die Mannschaft unheimlich ausgeglichen ist, in jedem Spiel eine große Anzahl verschiedener Torschützen, was wiederum heißt, sie sind aus allen Positionen torgefährlich. Eine schwere Aufgabe für die HG, bei der nach der Niederlage in Heubach letzte Woche erstmal „Kopf aufrichten“ angesagt war. Die Chancen auf den Klassenerhalt haben sich deutlich verschlechtert, aber sie sind noch da. Aber auch am Samstag müssen die Coaches wieder auf ein paar Spieler verzichten, zuletzt meldete sich Rechtsaußen Luka Stützel für den Rest der Saison verletzt ab. Schon im Hinspiel musste die HG mit dem “letzten“ Aufgebot antreten, machte aber ein Riesenspiel und verlor erst in den letzten Minuten unglücklich mit 31:28. Die Gäste können nicht mehr absteigen, aber sie werden sicher keine Geschenke verteilen und werden der HG alles entgegensetzen.

Vorbericht So 31.03.19 | F-BL | HSG Wangen/Börtlingen–HG


Am Sonntag in der ungeliebten Forstberghalle

Zu ihrem vorletzten Saisonspiel müssen die Frauen der Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen am Sonntag um 15 Uhr in der ungeliebten Forstberghalle in Wangen antreten. In der harzfreien Halle treffen die Mädels von Gerhard Bleier und Nicole Herderich auf die HSG Wangen/Börtlingen. Die Gastgeberinnen stehen nur einen Platz vor der HG, aber mit bereits sechs Punkten Vorsprung und damit nicht mehr einholbar. Durch die „komische“ Situation in der Frauen Bezirksliga, aktuell nur neun Mannschaften, nur ein Absteiger aus der Landesliga, kommende Saison eine Spielgemeinschaft zweier Mannschaften, wird es wohl gar keinen Absteiger geben, deswegen ist der Druck auch nicht ganz so hoch. Dennoch wollen die HG-Mädels endlich ihre Negativlauf beenden. Sechs Spiele in Folge musste man nun am Spielende dem Gegner gratulieren und es wäre an der Zeit dies zu ändern. Allerdings wissen die Gastgeberinnen den entscheidenden Vorteil ihrer Halle zu nutzen und haben fünf ihrer sechs Heimspiele gewonnen. Es wird also schwer werden für die HG und es wird sicher nochmal einer Leistungssteigerung bedürfen um dieses Ziel zu erreichen.

Vorbericht Sa 30.03.19 | M-KLB | HG–Heidenheimer SB 3


Gegen das Schlusslicht

Die Männer 2 der Handballgemeinschaft bestreiten am Samstag ihr letztes Heimspiel der Saison, die Jungs von Holger Auer treffen um 17.45 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle auf die dritte Mannschaft des Heidenheimer SB. Die Gäste spielen keine gute Saison und stehen mit 2:18 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Ihr einziger Sieg datiert aus dem November 2018, da konnten sie die SG Hofen/Hüttlingen 4 zu Hause schlagen, inzwischen sind sie aber acht Spiele in Folge sieglos. Die Chance also für die Handballgemeinschaft den eigenen Negativlauf zu stoppen, denn nach 6:4 Punkten ist die HG nun auch schon wieder vier Spiele ohne Sieg. Theoretisch könnte man das Punktekonto ja noch ausgleichen – vielleicht fängt man am Samstag ja damit an. Im Hinspiel gab es einen klaren 19:33 Auswärtssieg für die HG.

Vorbericht Sa 30.03.19 | M-KLB | HG–TSV Süßen 2


Letztes Saisonspiel

Das Perspektivteam der Handballgemeinschaft bestreitet am Samstag um 16 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle ihr letztes Saisonspiel, die Jungs treffen dann auf den TSV Süßen 2. Die junge Mannschaft der Handballgemeinschaft, zumeist aus aktuellen oder letztjährigen A-Jugendspielern zusammengesetzt, hat sich in dieser Saison ganz gut verkauft und bereits fünf Siege feiern können. Zudem haben einige Spieler während der Saison den Sprung in die erste Mannschaft geschafft oder zumindest einige Einsätze verbuchen können. Die Gäste stehen aktuell mit 12:10 Punkten tabellarisch vor der HG, und haben sowohl zu Hause, wie auch auswärts dreimal gewinnen können. Nach zuletzt fünf Heimspielen in Folge, müssen sie am Samstag mal wieder auswärts ran und bestreiten ebenfalls ihr letztes Punktspiel der Saison. Im Hinspiel musste die HG in der Bizethalle eine 21:17 Niederlage hinnehmen, war da deutlich ersatzgeschwächt und viele Spieler hatten große Probleme mit dem harzfreien Ball.

Jugendübergabetag


Nachdem für die Jugendmannschaften nach diesem Wochenende die Saison 2018/19 beendet ist, wird die Handballabteilung am

Samstag, den 30.03.2019

einen Jugendübergabetag in der Karl-Weiland-Halle in Aalen veranstalten.

Hier werden sich die Trainer/ Übungsleiter für die neue Saison den Eltern sowie den Kindern und Jugendlichen vorstellen. Machen Sie ihrem Kind eine Freude und trainieren Sie gemeinsam mit Ihnen.

12:15 Uhr – 13:00 Uhr gE – Jugend weibl./ männl. und Minis (Begrüßung, Aufwärmen und Spiel)

13:15 Uhr – 14:00 Uhr D – Jugend weibl./ männl. (Begrüßung, Aufwärmen und Spiel)

14:15 Uhr – 15:00 Uhr C – Jugend weibl./ männl. (Begrüßung, Aufwärmen und Spiel)

Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt!