Archiv

Archive for the ‘Spielplan’ Category

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 6.1.19 | Männer 1


HSG gewinnt das Derby

Schlechter Jahresauftakt für die Aufsteiger der HG Aalen/Wasseralfingen, im Derby musste man in der gut besuchtem Karl-Weiland-Halle den Gästen der HSG Oberkochen/Königsbronn mit 20:25 beide Punkte überlassen. Zum Einstand des neuen Trainergespanns Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler konnten die beiden Coaches wieder auf Simon Vandrey und überraschend auch auf Alex Karastergios zurückgreifen, dafür fiel neben dem Langzeitverletzten Jonas Kraft auch kurzfristig Luka Stützel ebenso aus, wie Yannik Seeh. In den ersten Minuten sahen die Zuschauer ein recht nervöses Spiel bei dem die HG zunächst zweimal in Führung ging dann aber Schwächen in der Rückwärtsbewegung erkennen ließ und folgerichtig mit 2:4 in Rückstand geriet. Die Gäste standen hinten gut und die Handballgemeinschaft tat sich schwer Lücken zu finden. Immer wieder wurde Zeitspiel angezeigt doch Florian Kraft erzielte dann mit einem fulminanten Wurf ins kurze Eck doch noch das 3:4. Eine Zeitstrafe gegen die HG ermöglichte dann den Gästen die Treffer fünf und sechs, so dass sich Hajo Bürgermeister früh zu einer Auszeit gezwungen sah. Er schien die richtigen Worte gefunden zu haben, denn über das 6:7 von Julian Brender erzielte Mario Bleier mit einem sicher verwandelten Strafwurf nach gut zwanzig Minuten den 9:9 Ausgleich und so zog die HSG die grüne Karte. Auch das zeigte Wirkung, sogar in doppelter Unterzahl erzielten die Gäste das 9:11 und einen verwandelten Siebenmeter von Bleier später, wohl die entscheidenden schwachen fünf Minuten der HG. Viermal in Folge durfte der Linkshänder der HSG fast unbedrängt einnetzen die zu hektischen Angriffsbemühungen der HG verliefen dagegen im Sand oder endeten mit Pfostentreffern. Mit 11:16 wurden dann die Seiten gewechselt und auch die ersten beiden Treffer des zweiten Durchgangs gingen auf das Konto der Gäste. Die Moral der HG ist aber intakt, auch nach dem 11:18 Rückstand brach man nicht ein, sondern kämpfte sich wieder zurück ins Spiel. Zweimal Jules Brender und zweimal Youngster Sebastian Stock und ein starke Björn Billepp im HG-Gehäuse ließen wieder Hoffnung aufkommen als auf der Anzeigentafel das 16:19 aufleuchtete. Da waren noch knapp zwanzig Minuten zu spielen und das Spiel schien wieder offener zu werden. Eine Zeitstrafe gegen die Bank der HG konnte von den Jungs auf dem Spielfeld noch schadlos kompensiert werden, aber kurz darauf trafen die Gäste doppelt. Das wäre durchaus verschmerzbar gewesen, doch in dieser Phase wollte der Angriff der HG mit dem Kopf durch die Wand, rannte sich immer wieder in der guten Deckung der Gäste fest und blieb einige Minuten zu viel ohne eigenen Treffer. Wieder Brender und ein verwandelter Siebenmeter zum 18:22 hielten dann die Hoffnung noch aufrecht, schließlich waren noch neun Minuten zu spielen. Die HSG zog die grüne Karte, aber die nächsten knapp vier Minuten blieben auf beiden Seiten torlos. Mit einem Doppelschlag fünf Minuten vor Spielende entschied dann die HSG die Partie vollends für sich, Simon Vandrey und Alex Karastergios konnten nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Nach nur zwei Trainingseinheiten mit dem neuen Trainergespann konnten sicher noch keine Wunder erwartet werden, aber nun hat man vier Wochen Zeit ehe es am zweiten Februarwochenende gegen den TV Brenz wieder um wichtige Punkte geht.
HG: Joshua Roth, Björn Billepp; Leon Bieg, Dominik Rausch, Florian Kraft(2/1), Simon Vandrey(2), Manuel Körber(1), Mario Bleier(5/4), Philipp Hald, Sebastian Stock(2), Daniel Albrecht, Julian Brender(7), Alex Karastergios(1)

Werbeanzeigen

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.11.18 | mC2


Gut verkauft

Trotz der 18:14 Niederlage bei der JSG Göppingen hat sich die männliche C2 der HG am Samstag teuer verkauft. Die Jungs von Florian Kraft, Jana Zirpins und Marco Scheffel mussten mal wieder ohne Auswechselspieler antreten. Fünfzehn Minuten war auch alles völlig in Ordnung, die Jungs hielten ein Unentschieden (5:5) mussten die Gastgeber aber dann bis zur Pause auf 9:6 ziehen lassen. Frisch erholt aus der Pause gelangen gleich zwei Treffer zum 9:8, ehe die Gastgeber auf 14:8 wegziehen konnten, auch weil die HG zuviele Chancen, darunter ein Siebenmeter, vergab. Auf 15:12 kam die HG wieder heran, aber die Zeit lief davon und am Ende standen die Jungs leider wieder ohne Punkte da.
HG: Georgios Botsis; Moritz Kress(4/3), Jannis Messerschmidt, Tim Bleidistel(2), Nathan Abraha(4/1), Noah Hiba(3/1), Ben Bäuerle(1)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.18 | wD


Verfolger lässt sich nicht abschütteln

Eigentlich wollte die weibliche D-Jugend der HG am Sonntag mit der JSG Bargau/Bettringen einen weiteren Verfolger abschütteln, doch das machten die Gastgeberinnen nicht so einfach mit und haben der HG beim 19:19 den ersten Punktverlust der Saison beigebracht. Die JSG hatte bisher auch nur ein Spiel verloren und die Mädels von Jockel und Mia Schwager wussten schon, dass es kein Spaziergang werden würde und wurden zu Spielbeginn dennoch böse überrascht. 5:1 führten die Gastgeberinnen ehe Nele Braunger nach fast acht Minuten den zweiten Treffer für die HG erzielte. Beim 9:5 waren die Gastgeberinnen immer noch vier vorne, aber die letzten drei Minuten vor der Halbzeit nutzte die HG für drei Treffer und so ging es nur mit 9:8 in die Pause. Es blieb ausgeglichen erst nach dem 12:12 erzielte Tara Huber die erste Führung für die HG. Fünf Minuten vor Spielende stand es 17:17, bevor sich die Gastgeberinnen auf 19:17 absetzen konnten. Die erste Saisonniederlage war zu befürchten, aber die Treffer von Helene Schäffauer und einen verwandelter Siebenmeter von Vroni Lahres brachten dann doch noch wenigstens den einen Punkt.

HG: Nele Braunger(8), Ida Weiß, Imma Rieber, Theresa Ziegler, Tara Huber(2), Vroni Lahres(6/2), Helene Schäffauer(3), Jasmin Flögel

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.18 | E


Zweiter Heimspieltag der E-Jugend

Die HG hat 2 gemischte E-Jugendmannschaften für die Spielsaison gemeldet. In der Folge waren auch
2 Heimspieltage auszurichten. Am Sonntag kam es in der Talsporthalle zur Begegnung HG 1 gegen HG 2.
Die Trainer hatten schon bei der Aufstellung darauf geachtet, dass es keine einseitige, sondern eine durchaus spannende
Partie wurde. Die HG 2 hat sich am Spieltag blendend verkauft und die HG 1 gehörig ins Schwitzen gebracht.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Handball: HG 1 – HG 2                     94:50
Funino: HG 1 – HG 2                         18:14
Koordination: HG 1 – HG 2              55:41

Beste in der Koordination waren

bei der HG 1: Ida Weiß 65 Punkte
bei der HG 2: Oli Nieland 58 Punkte

In der Gesamtschau war die HG 1 beste in der Koordination und die HG 2 mit dem 3. Platz von 6 Mannschaften
auch super erfolgreich.

Vielen Dank an die vielen Helfer aus den Jugendmannschaften, an die Schiris und natürlich an
die Eltern, die routiniert den Thekendienst erledigt haben.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 21.05.17 | mB


die männliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Zweiter Platz bedeutet zweite Runde

Die B-Jugend Jungs der HG Aalen/Wasseralfingen haben in der ersten Runde der Qualifikation zur Bezirksliga ihren Heimvorteil nur bedingt nutzen können und haben in der Karl-Weiland Halle den 2. Platz belegt.
Im ersten Spiel musste man dabei die klare Überlegenheit des TSV Bartenbach anerkennen. Bis auf 7 Minuten vor der Pause konnte man hier nicht mithalten und vor allem den Halbrechten, Leon Kress, bekamen unsere Jungs nicht einmal durch eine enge Deckung in den Griff. Durch viel zu zögerliches Abwehrverhalten konnten die Bartenbacher vor allem über rechts zu einfachen Toren kommen und setzten sich gleich von Beginn an auf 6:1 ab. Zwar kamen Alex Wacker, Philipp Hald und Luis Schneider in der Folge zu Torerfolgen, aber Bartenbach hielt den Vorsprung konstant und versenkte mit dem Pausenpfiff einen direkten Freiwurf zum 10:5. Nach der Pause folgte dann in Angriff und Abwehr eine desolate Phase der Jungs von Jonas Kraft und die Gäste setzten sich entscheidend auf 15:6 ab. Es lief einfach nicht mehr viel zusammen, zahlreiche Ballverluste luden Bartenbach zu Kontern ein und weil die Rückwärtsbewegung ebenfalls schlecht war, erhöhte Bartenbach ohne große Mühe auf 23:11 ehe Alex den Schlusspunkt setzte.

Im zweiten Spiel gegen Altenstadt wollte man die Chance auf den zweiten Platz nutzen und die Leistung aus dem ersten Spiel vergessen machen. Tatsächlich kam man auch besser in die Partie, nach Patrick Flögels Ausgleichstreffer konnten die HG Jungs durch 3 Treffer von Adrien Heraudeau immer vorlegen und nach 7 Minuten beim 6:3 konnte man sich auf 3 Tore absetzen. Wer aber dachte, das würde für Sicherheit sorgen sah sich getäuscht. Das Problem der Rückwärtsbewegung war weiterhin vorhanden und nach schwachen Abschlüssen erlaubte man Altenstadt 3 einfache Treffer zum 6:6. Bis zur Pause sorgten Philipp Hald und Linus Rave wieder für eine 9:7 Führung. Nach der Pause pendelte sich der Vorsprung dann bei 2-3 Toren ein, nach dem 12:8 schien dann auch alles nach dem Geschmack der HG zu laufen, doch erneut agierten die Jungs zu lässig und unkonzentriert. Das Resultat waren erneute 3 Treffer in Folge für den TV Altenstadt und damit der Anschluss zum 12:11. Ein gehaltener Siebenmeter von Janek Sauermann, ein Konter durch Luca von der Ahe und ein spektakulärer Rückhandtreffer von Linus Rave entschärften die Situation wieder und beim 15:12 war man wieder in der Spur. Letztendlich gewann man mit 17:14, hatte aber deutliche Probleme.

Nun hat man am 25.6. eine zweite Chance, sich für die Bezirksliga zu qualifizieren. Um eine reelle Chance zu haben muss aber vor allem die Einstellung im Zurücklaufen verbessert werden und die Abwehr muss deutlich entschlossener zupacken

TSV Bartenbach – HG 23:12

HG – Bartenbach: Janek Sauermann; Alex Wacker (3), Leo Domhan, Patrick Flögel, Moritz Molke, Levent Bingöl, Linus Rave (2), Valentin Simon (1), Philipp Hald (5), Adrien Heraudeau, Luca von der Ahe, Luis Schneider

HG – TV Altenstadt 2 17:14

HG – Altenstadt: Janek Sauermann; Alex Wacker, Leo Domhan (1), Patrick Flögel (1), Moritz Molke, Levent Bingöl, Linus Rave (5), Valentin Simon (1), Philipp Hald (5/2), Adrien Heraudeau (3), Luca von der Ahe (1), Luis Schneider

Handball | Der Spielplan für die Saison 2016/2017 ist fertig


Saison 2016/2017

Eigentlich kann die Saison beginnen. Aber viele sind im Urlaub und mache haben noch ein paar Arbeitstage vor sich, bevor der Urlaub beginnen kann. Und kaum ist die Fußball-Europameisterschaft zu Ende, stehen die nächsten Sport Stunden aus Rio an. Es wird schon gekämpft, obwohl die olympischen Spiele offiziell noch gar nicht eröffnet worden sind.

Dafür ist der Spielplan der HG Aalen/Wasseralfingen für die Saison 2016/2017 jetzt fertig. Im Blog kann man auf der rechten Seite auf die einzelnen Mannschaften klicken und erhält für die jeweilige Mannschaft alle Spielbegegnungen. Wer mit wem und wann kann sofort gesehen werden und im heimischen Kalender vermerkt werden.

Wer Outlook benützt, bekommt die Möglichkeit, die jeweiligen Spielpaarungen mit ein paar Mausklicks direkt in seinen Kalender zu importieren. Mit dem exakten Termin und Uhrzeit der Spielbegegnung, dem Ort und der Adresse für die Auswärtsspiele.
Die PDF-Anleitung erklärt, wie das funktioniert.

Für diejenige, die alle Termine von allen Mannschaften im Kalender haben möchten, von der 1. Herrenmannschaft bis zur E-Jugend, gibt es hier den Link.

Kalender zum Download  der Spiele der M1

Kalender Download (ics) für alle Spielpaarungen
PDF-Anleitung für Outlook

HG Aalen-Wasseralfingen | Handball Sparkassencup 2015


7.Handball Sparkassen Cup / 30.Bernd-Rahmig-Gedächtnisturnier

Am kommenden Wochenende startet bereits zum 30.Mal das Jugendturnier der HG Wasseralfingen und das Vorbereitungsturnier auf die anstehende Qualifikationsrunde erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Der TSV Wasseralfingen hat das Turnier im Gedenken an den langjährigen Jugendtrainer Bernd Rahmig aus der Taufe gehoben und auch seit dem Bestehen der Handballgemeinschaft wird es traditionell fortgesetzt, nun bereits zum siebten Mal als Handball Sparkassen Cup. Für die Handballjugendmannschaften ist, zumindest in den meisten Handballbezirken, die Saison bereits beendet und die jährlichen Qualifikationsturniere für die Württembergische- oder Süddeutsche Ebene, aber auch für die Bezirksligen stehen demnächst an. Deshalb wird dieses Turnier gerne als Vorbereitungsturnier für die neuen Jahrgänge benützt. Knapp 90 Mannschaften wird Turnierleiter Karl-Heinz Vandrey an den kommenden beiden Wochenenden in insgesamt vier Hallen im Stadtgebiet begrüßen dürfen und starten wird das Turnier mit den älteren Jahrgängen.


Den Auftakt macht die B-Jugend (Jahrgang 1999/2000), die am Samstag in zwei Aalener Hallen ihre Turniere austragen werden. Das Turnier der männlichen Jugend ist dabei zweigeteilt, in der Ulrich-Pfeiffle-Halle beginnt zunächst um 9 Uhr das Turnier auf Bezirksebene. Im Modus jeder gegen jeden treffen dabei die Mannschaften der SG Hegensberg/Liebersbronn, dem 1.Heubacher Handballverein, der TSG Schnaitheim und der HG Aalen/Wasseralfingen aufeinander und gegen 12 Uhr werden dann die Sieger feststehen. Gleich anschließend beginnt dann das Turnier auf Verbandsniveau mit Mannschaften die zur Qualifikation auf Verbandsebene in ihren Bezirken gemeldet haben. Auch hier wird im Modus jeder gegen jeden gespielt, aber bei gleich sieben Mannschaften ist der konditionelle Anspruch ungleich höher. Bei Mannschaften wie der HSG Schmiden/Oeffingen, den SF Schwaikheim, der SG Untere Fils, dem TSV Bartenbach, dem HC Oppenweiler/Backnang, der HSG Ostfildern und Lokalmatador SG Hofen/Hüttlingen kann durchaus guter Jugendhandball erwartet werden. Die Sieger werden hier gegen 19.30 Uhr feststehen.

Die weibliche B-Jugend spielt ihr Turnier in der Aalener Karl-Weiland-Halle hier treffen acht Mannschaften in zwei Vierergruppen aufeinander. In der Gruppe 1 stehen sich die HSG Oberkochen/Königsbronn, der TV Flein, die SpVgg Aidlingen sowie Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen gegenüber, in der Gruppe 2 treffen der TSV Heiningen, die SF Schwaikheim, die TG Biberach und die SG Hofen/Hüttlingen aufeinander. Turnierbeginn ist um 10 Uhr, die Halbfinals beginnen um 15.30 Uhr, das Endspiel wird gegen 16.50 Uhr erwartet.


Am Sonntag setzen die A-Jugendmannschaften (Jahrgang 1997/98) das Turnier fort. Die Mädels treten dabei ab 9 Uhr in der Talsporthalle an, acht Mannschaften treffen in zwei Vierergruppen aufeinander. Die Gruppe 1 wird dabei von TSV Bartenbach, der SG Untere Fils, dem SC Vöhringen und Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen gebildet in der Gruppe 2 treffen der TSV Heiningen, die SF Schwaikheim, die SG Ossweil-Pattonville und die HSG Oberkochen/Königsbronn aufeinander. Das Halbfinale ist gegen 14.30 Uhr zu erwarten, der Sieger wird nach dem Endspiel um 15.55 Uhr geehrt.

Die Jungs messen sich derweil in der Karl-Weiland-Halle in Aalen, ebenfalls ab 9 Uhr. Dort spielen sogar zehn Mannschaften mit in Handballkreisen durchaus gut klingenden Namen. In der Gruppe 1 trifft Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen auf den SB Heidenheim, die HSG Ostfildern, den Nachwuchs von Drittligist SGH2 Herrenberg und auf A-Jugend-Bundesligist Frisch-Auf Göppingen. In der zweiten Gruppe stehen sich hier die SG Hofen/Hüttlingen, das HAT Uhingen-Holzhausen, die HSG Friedrichshafen-Fischbach, die SG Untere Fils und der 1.Heubacher HV gegenüber. Das Halbfinale wird gegen 16 Uhr erwartet, das Endspiel um den Wanderpokal der Stadt Aalen gegen 17.10 Uhr.