Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 15.02.20 | mC1


Herbe Niederlage

Aua – das tat weh. Im Hinspiel konnte die männliche C-Jugend noch den einzigen Saisonsieg in Heiningen feiern, aber im Rückspiel haben sich die Gäste bitter revanchiert. Zu keiner Phase des Spieles konnte die Mannschaft von Luis Schneider Paroli bieten, spielte zu oft den Ball in die Hände der Gegner und kassierte viel zu viele Gegenstöße. 5:24 zu Halbzeit, 14:48 am Ende, sprechen eine deutliche Sprache. Erfreulich sicher die Premieren Tore von Janni und Levin in der C1.

ASA: Roland Enkisch; Niklas Ulmer, Levin Kaiser(1), Jannis Messerschmidt(1), Maximilian Maier(1), Kolja Kugler(3), Mika Scharr(6), Ben Bäuerle(2), Janosch Kurz

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.02.20 | wC


Weibliche C-Jugend wird Vizemeister

Leider hat es nicht zu Platz 1 gerreicht. Mit 17 – 21 ging das Endspiel an den TV Altenstadt 2 die, aufgrund des direkten Vergleichs, somit vorzeitig Meister der Bezirksklasse in der Saison 2019/2020 wurden. Da eine der wichtigen Abwehrspielerin der Aalener Sportallianz, Lisa Bürgermeister, 3 Tage vorher mit Fieber im Bett lag und deswegen stark geschwächt ins Spiel ging, war es den Trainern klar dass es schon richtig gut laufen musste damit Ihr Team gegen starke Altenstädterinnen bestehen können. Die weibl. C-jgd. von Charly Berth zeigte dann auch ein richtig gutes Spiel und alle anwesenden Fans waren zufrieden mit Ihren Mädels. In den ersten 15 Minuten des Spiels führte die Heimmannschaft auch, doch dann merkte man dem Team die Schwächung an und Altenstadt ging bis zur Pause dann auch mit 4 Toren in Führung. Auch in der 2. Hälfte zeigte die Mannschaft der Sportallianz Moral und gab sich nicht auf. Dafür wurden sie auch immer mit Applaus und Anfeuerung der Fans belohnt. Leider konnten sie die 2 Schwächephasen der Gegnerinnen nicht ausnutzen, denn man vergab dann selbst wieder gute Chancen um den Abstand zu verringern und um Altenstadt ins Schwitzen zu bringen. Am Ende stand dann die 17 – 21 Niederlage gegen einen an diesem Tag stärkeren Gegner. Natürlich waren die Mädels nach dem Spiel traurig über die verpasste Chance, aber sie können stolz auf die Leistung im Spiel und den 2. Platz mit einem Torverhältnis von 245:163 in der Endtabelle der Saison sein.

An dieser Stelle möchten wir uns auch für die super Unterstützung der Eltern in dieser Saison bedanken.

Aalener Sportallianz: Antonia Stark, Lisa Bürgermeister (4/2), Emma Stuba (4), Luisa Stuba, Nele Braunger (4/3), Amelie Mehser , Marie Frankenreiter (1/1), Vroni Lahres (1) , Helene Schäffauer (3)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 15.02.20 | mD


Showdown in Wangen geht an die Sportallianz

Was für ein Spiel, was für eine Stimmung in der Halle und das bessere Ende für die Sportallianz. Es war der Showdown in der D-Jugend Bezirksklasse zwischen Tabellenführer HSG Wangen/Börtlingen und der Aalener Sportallianz. Die Voraussetzungen waren klar, gewinnt die HSG, sind sie unabhängig vom letzten Spieltag Meister der Liga. Gewinnt die Allianz, haben sie alle Karten in der eigenen Hand und können sich mit einem Sieg im letzten Spiel selber zum Meister küren. Allianz-Coach Jonas Kraft musste in diesem wichtigen Spiel allerdings auf Janne Albiez verzichten, der wegen einer Gehirnerschütterung nicht eingesetzt werden konnte. Aber seine Jungs sind inzwischen eine „richtige“ Mannschaft, jede Aktion wurde von der Bank aus bejubelt und das pushte die Jungs nach vorne. Ebenfalls überragend die Stimmung in der Forstberghalle, beide Mannschaften hatten ein großes Fan-Lager dabei, ein solchem „Endspiel“ absolut würdig.

Wie schon das Hinspiel war es ein enorm enges Match, meist nur mit einem Tor plus für die eine oder andere Seite.

Den besseren Start erwischte die Allianz mit 0:2, aber die Gastgeber glichen schnell aus und auch wenn die Aalener Jungs auch mit 4:6 und 6:8 vorne lagen waren die Gastgeber dran. Eine starke Phase der HSG zum 10:8 unterbrach Jonas Kraft mit einer Auszeit konnte das 11:8 aber nicht verhindern. Noch vor der Pause traf die Allianz zum 11:9 und auch danach war sie wieder am Drücker und hatte beim 12:12 ausgeglichen, ging beim 12:13 gar in Führung. Jetzt unterbrachen die Gastgeber mit einer Auszeit und es entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen bei dem die Sportallianz immer wieder einen Treffer vorlegen konnte, den die Gastgeber aber prompt wieder ausglichen. So ging das bis zum 16:16 vier Minuten vor Spielende, dann musste die Allianz eine Zeitstrafe hinnehmen, den dazu verhängten Siebenmeter konnten die HS zur 17:16 Führung verwerten. Aber in dieser megaspannenden Schlussphase war das letzte Wort noch nicht gesprochen. Hatte sich zuvor Felix Kochel als Torschütze hervor getan, so trafen nun Lars Wanner und Marius Bürgermeister zur 17:18 Führung für die Sportallianz. Im nächsten Angriff dann wieder Siebenmeter für die Hausherren, Restspielzeit knapp eine Minute. Diesmal blieb aber Elias Wittek im Tor der Sportallianz Sieger gegen den Toptorschützen der HSG und brachte seine Jungs in eine gute Ausgansposition. Coach Jonas Kraft legte kurz darauf die grüne Karte um seine Jungs auf die letzten 45 Sekunden einzustellen. Mit Erfolg – Jakob Schäffauer machte mit dem 17:19 den Deckel drauf, anschließend feierten die Jungs und auch die zahlreich mitgereisten Fans ausgelassen den Sieg. Jetzt gilt es natürlich Mitte März den Deckel auch endgültig drauf zu machen, mit einem Sieg bei der SG Herbrechtingen-Bolheim.

ASA: Elias Wittek; David Schröter, Mika Huber, Jakob Schäffauer(1) Dario Strehle, Julian Geisser, Jannik Cyganek, Lars Wanner(7/1), Felix Kochel(5), Hans Sauermann(1), Johannes Mehser, Marius Bürgermeister(5), Elias Sauder

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 15.02.20 | wD


Saisonabschluss mit Niederlage

So, die für die allermeisten Spielerinnen allererste Saison in einer Handballmannschaft ist gespielt und wer die Mädels der weiblichen D-Jugend der Sportallianz am Samstag gesehen hat, hat schnell gemerkt, dass es ihnen auch ohne den großen sportlichen Erfolg dennoch großen Spass gemacht hat. Dafür haben schon die beiden Trainerinnen Mia Schwager und Tina Rieger gesorgt, die den Zauber haben zaubern lassen. Dass auch beim letzten Spiel eine 2:19 Niederlage stand ist zweitrangig, mit ihrem Sieg gegen Schnaitheim Mitte der Saison hatten die Mädels ja ihr Highlight.

ASA: Theresa Ziegler(1), Hannah Gräßer(1), Ida Weiss, Zoey Bläßing, Enna Kriegsmann, Imma Rieber, Emilia Kress, Lale Usluoglu, Ida Bieling

Insgesamt positives Wochenende


Mit dem Unentschieden der Herren 1 beim Tabellenführer Jahn Göppingen und den Siegen der mA, mB, mD, wC und der beiden E-Jugendmannschaften war es ein insgesamt positives Wochenende für die Handballer der Sportallianz.

wB-BKTSG Eislingen – Aalener Sportallianz20:16
mA-BKTSG Eislingen – Aalener Sportallianz29:35
mD-BKAalener Sportallianz – HSG Oberkochen/Königsbronn27:21
wD-BK Aalener Sportallianz – HSG Oberkochen/Königsbronn8:23
wC-BKAalener Sportallianz – HSG Oberkochen/Königsbronn22:17
mC-BKAalener Sportallianz – HSG Oberkochen/Königsbronn23:30
mB-BKSG Lau/Treff/Böhm – Aalener Sportallianz17:25
M-KLBJahn Göppingen 2 – Aalener Sportallianz 224:24

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 09.02.20 | Herren 2


Ein Punkt verdient gewonnen

Die Männer 2 der Aalener Sportallianz waren am Sonntag zu Gast beim TV Jahn Göppingen 2. Nach dem verdienten 24:24 Unentschieden weist Tabellenführer Jahn jetzt drei Minuspunkte auf – und alle hat ihm die Allianz beigebracht. Es war sogar noch ein wenig mehr drin, aber in letzter Sekunde kassierten die Jungs von Trainer Gerhard Bleier den Ausgleichstreffer per Siebenmeter. Die Allianz fand schwer ins Spiel, die Abwehr zeigte sich unsicher und einige klare Chancen wurden liegen gelassen. Erst Mitte der ersten Hälfte kam man in Schwung, vor allem Marco Scheffel hatte vorne einen Lauf und war maßgeblich an der 10:13 Halbzeitführung beteiligt. Im zweiten Abschnitt schmolz der Vorsprung aber weg, auch wenn die Allianz immer wieder vorlegen konnte, kamen die Gastgeber auch immer wieder zum Ausgleich. Beim 22:21 ging der Jahn das erste und einzige Mal in der zweiten Hälfte in Führung, aber die Allianz-Jungs blieben ruhig erzielten durch Marco Scheffel, Sebastian Stock und zwanzig Sekunden vor Spielende durch Nils Echsler Führungstreffer. Der Tabellenführer gab sich aber auch nach dem 23:24 nicht auf und der Angriff konnte nur durch ein Foul gestoppt werden, das eine Zeitstrafe und einen Strafwurf nach sich zog, den die Gastgeber auch sicher zum Ausgleich verwandelten. Dennoch zeigte sich der Coach von der geschlossenen Mannschaftsleistung seiner Jungs sehr angetan und sprach am Ende von einem mehr als verdienten Punkt der mit ein wenig mehr Cleverness und Glück, leicht auch als Sieg hätte ausfallen können.

ASA: Joshua Roth, Jannik Fink; Holger Merz(1), Stefan Bader(2), Sebastian Stock(3), Nils Echsler(5), Marcel Silbermann(1), Benedikt Kübler, Florian Egetemeyr(1), Dennis Bombera(4/1), Marco Scheffel(7), Hajo Bürgermeister

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 08.02.20 | mA


Spiel gewonnen – Spieler verloren

Die männliche A-Jugend der Sportallianz hat auch das zweite Spiel innerhalb dieser Woche klar gewonnen. Nach dem 29:19 Derbysieg gegen die SG2H 2 kamen die von Marco Scheffel gecoachten Jungs am Samstag auch bei der TSG Eislingen zu einem souveränen 29:35 Auswärtserfolg. Der Sieger wurde aber bitter bezahlt, Linus Rave wird mit gebrochener Nase für den Rest der Saison ausfallen. Marco konnte zumindest am Anfang wieder auf den etatmäßigen Torhüter Nils Hägele zurückgreifen, der am Dienstag noch verletzt gefehlt hatte. Aber es waren die Gastgeber, welche den besseren Start in die Partie erwischten, schnell mit 4:1 führten und die Sportallianz brauchte eine Viertelstunde um in die Partie zu finden, war ab dem 8:8 aber wieder dran. Zu einem Führungstreffer reichte es im ersten Durchgang dann zwar nicht mehr, aber es ging nur mit einem knappen 17:16 Rückstand in die Pause. Aus dieser kam dann die Allianz besser zurück, ging mit 19:20 erstmals in Führung und baute diese auf 21:24 aus. Beim 24:26 schnupperten die Eislinger noch mal kurz am Punktgewinn, aber die Sportallianz blieb souverän und spätestens beim 26:30 durch Luis Schneider schien der Sieg in trockenen Tüchern. Drei Minuten vor Spielende konnte Eislingen nochmal auf 29:31 verkürzen, aber die folgende Zeitstrafe für die Heimmannschaft nutzte die Allianz gnadenlos aus. Erwähnenswert auf jeden Fall auch, dass sich Hannes Schwager wieder bereit erklärt hatte in der zweiten Hälfte den verletzten Nils Hägele im Tor zu vertreten und er seine Sache wiederum (wie am Dienstag) ausgezeichnet machte.

ASA: Nils Hägele, Hannes Schwager; Dennis Pietsch(1), Alexander Wacker(2), Adrien Heraudeau(2), Linus Rave(4), Luca von der Ahe(1), Luis Schneider(14/1), Philipp Hald(8/1), Damien Heraudeau(2)