Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.2.19 | wC


Fehlendes Selbstvertrauen

Die weibliche C-Jugend der HG scheiterte leider zum wiederholten Male am eigenen Selbstvertrauen und Glauben an sich.

Gegen die SG LTB starteten die Mädels der HG konzentriert und lagen nach 10 Minuten auch hochverdient mit 8 – 4 in Führung. Dann nahm der Gegner eine Auszeit. Nach dieser spielte die Heimmannschaft ohne Veranlassung im Angriff viel zu hektisch und auch in der Abwehr ließ man die Gegner ohne große Gegenwehr frei zu Schuss kommen.so das man mit 11 – 14 in die Halbzeitpause ging. In dieser versuchten die Trainer Ihre Mädels wieder in die Spur zu bringen und neu zu motovieren. Doch dies blieb leider erfolglos. Wieder ging ein Spiel, gegen einen Gegner der spieltechnisch nicht besser war, verloren. Am Ende stand es dann 25 – 29 für die SG LTB. Es ist wirklich zum verzweifeln. Die wC ist viel viel besser als die nackten Resultate aussagen. Auch in diesem Spiel waren ganz deutlich die Problem dieser Saison zu erkennen. Man hat einen Gegner im Griff und führt verdient. Dann klappen 1,2 Aktionen mal nicht und sofort geht das Kopfkino los und das wenige Selbstvertrauen schwindet ganz. Verlorenen Bällen wird nicht nachgesetzt, dem Gegner wird nicht mehr so körperlich dagegengehalten und die Körperspannung lässt nach. Dieses nötige Selbstvertrauen und der Glaube an das eigene Können kann nur durch Siege wieder hergestellt werden.

HG: Lisa Bürgermeister , Paulina Pavic (4), Venes Abraha (4), Emma Stuba (1) , Luisa Stuba, Yara Miez , Tamara Schölzel (3/2), Charlotte Gräupner, Lea Watzl (13/3)

Werbeanzeigen

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.2.19 | mD


Kantersieg beim Schlusslicht

Die männliche D-Jugend der HG landete am Samstag beim Tabellenletzten SG Kuchen-Gingen einen 10:35 Kantersieg und hat sich auf den dritten Tabellenplatz verbessert. Erst vor wenigen Wochen hatten die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock das Hinspiel mit 34:8 gewinnen können und so war man auch in die Ankenhalle als klarer Favorit angereist. Dem Status wurden die Jungs schnell gerecht, über 0:5 stand es nach gut elf Minuten bereits 1:14 und die Frage nach dem Sieger auch beantwortet. Beim Seitenwechsel stand ein 2:24 auf der Tafel und so nahmen die HG-Jungs im zweiten Abschnitt ein wenig den Fuß vom Gaspedal, brachten aber dennoch den erwartet klaren Sieg mit nach Hause.

HG: Niklas Ulmer(10), Roland Enkisch(7), Maximilian Maier(2), Marius Bürgermeister(8), Lars Wanner(5), Jonathan Schmid(3), Hans Sauermann, Elias Wittek

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.2.19 | wD


Chance verspielt

Die weibliche D-Jugend der HG hat durch ihre 9:15 Niederlage am Sonntag gegen die SG Bargau/Bettringen ihre – allerdings geringen – Chancen auf den Meistertitel verspielt. Nur bei einem Sieg wäre man im Rennen geblieben, wäre allerdings auf fremde Hilfe angewiesen gewesen. Aber es war keine gute Vorstellung, welche die Mädels in der Galgenberghalle abgeliefert haben, ohne Laufbereitschaft, ohne Tempo. Ganz anders die Gäste, die es noch in eigener Hand haben die Meisterschaft zu feiern, sie legten los wie die Feuerwehr, setzten sich ein ums andere Mal gegen die nicht sattelfeste Abwehr der HG durch und gingen schnell mit 0:4 in Führung. Das 1:4 von Helene Schäffauer sollte dann das einzige Tor der HG in Hälfte eins bleiben. Die Mädels von Jockel und Mia Schwager machten viel zu viele technische Fehler und ließen auch die Gegenspielerinnen ein ums andere Mal ungehindert aufs Tor werfen – das klare 1:9 zur Pause sprach Bände. Im zweiten Abschnitt wurde es dann deutlich besser beim 5:10 und 7:11 konnte man fast an die Wende im Spiel glauben, aber die Gäste waren einfach auch zu stark um der Partie tatsächlich noch eine Wende zu geben.

HG: Jasmin Flögel; Hannah Gräßer, Nele Braunger(2), Vanessa Lutz, Marie Frankenreite, Theresa Ziegler, Vroni Lahres(1), Helene Schäffauer(6), Ida Bieling, Emilie Kress, Ida Weiß

Vorbericht Sa 16.02.19 | M-BL | HG – TSV Bartenbach


Nächster Landesligaabsteiger kommt

Am Samstag um 19.30 Uhr empfangen die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen den Landesligaabsteiger TSV Bartenbach in der Wasseralfinger Talsporthalle. Die Gäste mussten sich nachdem Abstieg neu finden, haben aber das Ziel Wiederaufstieg schon klar aus den Augen verloren und stehen mit 17:13 Punkten aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz. Die Gäste haben eine erfahrene Mannschaft aus der als Torschützen Andreas Rapp und Pascal Sickor hervorragen. Das Hinspiel in Göppingen haben die HG-Jungs in keiner guten Erinnerung, nicht aber weil sie dort eine schlechte Leistung abgeliefert hätten, ganz im Gegenteil es war eines der besten Saisonspiele, aber weil man durch einen Freiwurf in letzter Sekunde einen verdienten Punktgewinn verpasste. In diesem Kalenderjahr mussten die Gäste nach einem knappen Sieg gegen den TV Treffelhausen, zuletzt eine recht knappe Niederlage bei der SG Hofen/Hüttlingen, aber auch letzten Samstag eine klare Heimschlappe gegen die TSG Schnaitheim hinnehmen. Bei der HG sind die Erfolge schnell aufgezählt, lediglich zwei Unentschieden stehen in dieser Saison zu Buche und letzten Samstag gab es auch eine klare Heimniederlage gegen den TV Brenz. Die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler haben also am Samstag nichts zu verlieren, die Gäste sind klarer Favorit. Unter der Woche wurde das Training aber heftig gestört in dem einige Spieler sich krank meldeten, bekannte Verletzungen wie zum Beispiel bei Manuel Körber kommen ja eh dazu. Vielleicht hilft es den Jungs ja, aus der kompletten Außenseiterrolle zu kommen und damit etwas an Nervosität abzulegen. Allerdings kann man nur mit Punkten liebäugeln, wenn man als Mannschaft alles gibt und die Kampfkraft in die Waage wirft – individuell dürfte der Gegner die besseren Karten haben.

Vorbericht Sa 16.02.19 | F-BL | HG – Frisch-Auf Göppingen 3


Gastspiel von Frisch-Auf

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen empfangen am Samstag um 17:45 Uhr den Tabellenführer der Bezirksliga, die Mannschaft von Frisch-Auf Göppingen 3. Zumindest bei den Damen scheint das Nachwuchskonzept des Bundesligisten zu funktionieren, denn nachdem die Männer von Frisch-Auf nur noch die Bundesligamannschaft im Spielbetrieb haben, ist es bei den Frauen, neben dem Bundesligateam, die zweite Mannschaft in der BWOL (4.Liga) und eben die Bezirksligamannschaft, die sich als Tabellenführer anschickt den Durchmarsch aus der Bezirksklasse in die Landesliga zu vollziehen. Natürlich haben sie auch einen tollen Unterbau, sowohl die weibliche A, wie auch die B-Jugend spielen in der höchstmöglichen Liga. Zu Beginn der Saison holperte es ein wenig beim Spitzenreiter, zunächst verlor man in Giengen-Brenz und dann zu Hause gegen die HG (17:24). Seitdem haben sie von neun Spielen aber nur eines verloren, allerdings auswärts in Königsbronn. Da wäre vielleicht ein Schwachpunkt zu sehen, von bisher drei Auswärtsspielen hat der Spitzenreiter zwei verloren. Dass die HG es mit den Spitzenreitern zu Hause gut kann, haben die Mädels von Gerhard Bleier und Nicole Herderich schon bewiesen, sowohl Heiningen als auch Donzdorf/Geislingen mussten Federn lassen. Daraus lässt sich Mut schöpfen, aber auch daraus dass man am letzten Wochenende trotz personellen Engpasses in Böhmenkirch eine starke Leistung abgeliefert hat und natürlich daraus, dass am Samstag mit einigen Spielerinnen gerechnet werden kann, die letztes Mal krankheitsbedingt ausgefallen waren. Die Coaches hoffen sogar darauf aus dem Vollen schöpfen zu können, dann hätten sie die Qual der Wahl, wen sie aufstellen sollen und wer aussetzen muss.

Vorbericht Fr 15.02.19 | M-KLB | SG LTB 2 – HG 2


Freitag in Böhmenkirch

Über zwei Monate ist es nun her, dass die Männer 2 der HG ihr letztes Spiel bestritten haben und am Freitag ist es endlich wieder soweit. Um 20.30 Uhr wird die Begegnung beim TV Treffelhausen 2 in der Albsporthalle in Böhmenkirch angepfiffen und die Jungs von Holger Auer werden dann beim Tabellenzweiten antreten. Mit 12:6 Punkten steht die Mannschaft von Gerd Frey auf dem zweiten Rang, hat allerdings mit sechs Minuspunkten einen mehr als der Tabellenzweite und gleich viele wie die HG. Durch große Verletzungsprobleme in der ersten Mannschaft der Gastgeber sind einige Spieler nach oben gerückt und vielleicht ist so zu erklären, dass sich aktuell beim TV Sieg und Niederlage abwechseln. Aber auch die HG hat auf Grund beruflicher Verpflichtungen (Schichtarbeit) am Freitag Probleme mit der Aufstellung, doch die werden gelöst werden können. Wie allerdings aktuell die Form aussieht, das wird das Spiel zeigen.

Vorbericht So 17.02.19 | M-KLB | TG Geislingen 1 – HG 3


Beim Zweiten

Das Perspektivteam der HG muss am Sonntag nach Geislingen und trifft da um 17 Uhr in der Michelberghalle auf die TG Geislingen. Die Gastgeber stehen mit 14:2 Punkten auf dem zweiten Platz, würden aber aufsteigen, da Spitzenreiter SG Hofen/Hüttlingen 5 nicht aufstiegsberechtigt ist. Dort haben die Geislinger auch zum einzigen Mal Punkte liegen lassen, ansonsten haben sie alle sieben Spiele gewinnen können, zuletzt allerdings nur knapp in Süßen. Mit Nico Zernickel und Fabian Kotas führen gleich zwei Spieler der TG die Torjägerliste in der Liga an und somit ist auch klar auf wen die Jungs von Roland Kraft ein Augenmerk haben müssen. Im Hinspiel gab es ein recht knappes 23:27 und die HG hat sich achtbar verkauft. Am Sonntag stehen allerdings der Einsatz einiger Spieler aus gesundheitlichen Gründen auf der Kippe, so dass man an der Aufstellung schnell sehen wird ob man eine Chance hat.