Vorbericht Sa 14.04.18 | F-BL | HG–TSV Heiningen 2


Am Samstag gegen formstarke Heiningerinnen

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen müssen am Samstag um 18:45 Uhr in der Talsporthalle gegen die Mannschaft der Stunde in der Bezirksliga antreten. Die BWOL Reserve des TSV Heiningen steht zwar mit 13:19 Punkten nur 2 Plätze vor der Handballgemeinschaft, im Kalenderjahr 2018 haben sie aber bereits starke 9 Punkte geholt und sich damit Luft zum Tabellenkeller verschafft. Die Handballgemeinschaft dagegen hat es im letzten Spiel verpasst, einen Schritt näher an die absolut sicheren Tabellenplätze zu gelangen und sollte aus den verbleibenden 3 Spielen mindestens noch einen Sieg holen. Es wird dabei gleich 2 Mal gegen die Heininger gehen, da man bisher noch nicht aufeinandergetroffen ist und schon in 2 Wochen das Rückspiel ansteht. Ankommen wird es auf eine stabile Defensivarbeit und auf hohe Laufbereitschaft sowohl im Tempospiel als auch im stehenden Angriff. Die Mannschaft hat in dieser Saison schon bewiesen, dass es geht. Entscheidend wird sein, dass möglichst viele Spielerinnen an ihre Bestleistung herankommen. Bis auf die Langzeitverletzten und die im Ausland weilende Lutz werden alle Spielerinnen zur Verfügung stehen. Für dieses vorletzte Heimspiel wünscht sich die Mannschaft noch einmal lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

Advertisements

Vorbericht So 15.04.18 | M-KLB | 1. HHV 3–HG


Letztes Saisonspiel

Die Männer 2 der Handballgemeinschaft bestreiten am Sonntag um 15 Uhr ihr letztes Saisonspiel, wenn sie in der Heubacher Sporthalle beim 1.Heubacher HV 3 antreten. Beide Teams haben 11:11 Punkte, das Hinspiel endete 21:21, der Sieger könnte in der Endabrechnung auf Platz drei der Tabelle landen, der Verlierer aber auch auf dem sechsten und Vorletzten Platz. Die Gastgeber haben acht ihrer Punkte in der heimischen Halle geholt, die HG auswärts noch gar keinen. Mal sehen also, ob die Jungs von Holger Auer am Sonntag den Fluch durchbrechen und den ersten Auswärtssieg seit über einem Jahr holen können.

Handball Sparkassencup-Teil 2


33. Bernd-Rahmig-Gedächtnisturnier

10.Handball Sparkassen Cup

Zweiter Teil des Sparkassencups mit der C-, D- und E-Jugend

Am letzten Wochenende startete der 10. Handball Sparkassen Cup (33.Bernd-Rahmig-Gedächtnisturnier) mit der A- und B-Jugend, an diesem Wochenende findet das traditionsreiche Turnier mit den jüngeren Jahrgängen seine Fortsetzung, am Samstag und Sonntag wird jeweils in drei Hallen gespielt. Insgesamt werden 90 Mannschaften an diesem Turnier teilnehmen, auch in diesem Jahr bestätigt sich also wieder, dass die HG Aalen/Wasseralfingen und Turnierleiter Hajo Bürgermeister mit ihrem Zeitpunkt genau richtig liegen.

Am Samstag spielen die C-Jugend Mädels (Jahrgang 2004/05) in der Wasseralfinger Talsporthalle in zwei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften ab 9 Uhr ihren Sieger aus. In der Gruppe 1 trifft dabei Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen auf die Mannschaften des TV Plochingen 2, der MTG Wangen, des TSV Neckartenzlingen und der TSG Schnaitheim. In der Gruppe 2 treffen die SG Hofen/Hüttlingen, Rot-Weiß Neckar, der HC Oppenweiler-Backnang, der FC Burlafingen und der TV Plochingen 1 aufeinander. Die Halbfinals werden gegen 16 Uhr erwartet, der Sieger wird um 17.30 Uhr feststehen.

Ein zweigeteiltes Turnier gibt es für die männlichen C-Jugendmannschaften (2004/05), in der Karl-Weiland-Halle in Aalen wird morgens ab 9 Uhr das Turnier der Mannschaften stattfinden, die für die Bezirksligaqualifikation melden wollen, und mittags ab 13 Uhr die Mannschaften, welche sich für die Verbandsebene qualifizieren wollen. Morgens treffen im Modus Jeder gegen Jeden, die Mannschaften der HG Aalen/Wasseralfingen 1 und 2, die TSG Geislingen, die TSG Schwäbisch Hall, Frisch-Auf Göppingen und die SG Hofen/Hüttlingen aufeinander. Ab 13 Uhr wird ebenfalls im Modus Jeder gegen Jeden gespielt, hier mit den Mannschaften der JSG Blaustein/Söflingen, dem HC Oppenweiler/Backnang, dem VfL Günzburg, den SG Schwaikheim, der JSG Neckar/Kocher, des TV Altenstadt und des TSV Heiningen. Der Sieger wird hier erst nach 18.30 Uhr feststehen.

Ebenfalls am Samstag, aber in der Sporthalle am Schäle (Schulzentrum im Tal) werden die weiblichen D-Jugend-Spielerinnen (Jahrgang 2006/07) ihren Turniersieger ermitteln. In zwei Gruppen wird ab 11 Uhr gespielt, dabei treffen in Gruppe 1, der TV Plochingen 1, die SG Weinstadt 2 und die TSG Schnaitheim auf Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen. In der Gruppe2 bekommt es die SG Hofen/Hüttlingen mit der SG Weinstadt 1, dem TV Plochingen 2 und der MTG Wangen zu tun. Die Halbfinals beginnen um 14:15, das Endspiel um 15.15 Uhr.

Auch am Sonntag wird in drei Hallen gespielt, bei der männlichen D-Jugend haben 14 Mannschaften gemeldet, deshalb wird die Gruppe 1 ab 10.30 Uhr in der Talsporthalle spielen, die Gruppe 2 in der Sporthalle am Schäle. Im Tal spielen die Mannschaften des TV Steinheim, der JSG Neckar/Kocher 2, des HC Oppenweiler/Backnang, der SG Schozach-Bottwartal 1, Frisch-Auf Göppingen 2, des TV Plochingen und Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen. Im Schäle werden die Teams der SG Hofen/Hüttlingen, der JSG Neckar/Kocher 1, der SG Schozach-Bottwartal 2, der SG Ulm&Wiblingen, des HRW Laupheim, Frisch-Auf Göppingen 1 und der TSG Schnaitheim versuchen die Endspiele zu erreichen. Das Spiel um Platz drei findet um 15:25 statt, das Endspiel anschließend.

Die Jüngsten der gemischten E-Jugend spielen ebenfalls am Sonntag in der Aalener Karl-Weiland-Halle, acht Mannschaften werden dort in zwei Vierergruppen spielen. In der Gruppe 1 die HG Aalen/Wasseralfingen mit dem TV Plochingen, der HSG Oberkochen/Königsbronn und der TSG Schnaitheim 2. In der Gruppe 2 die SG Hofen/Hüttlingen, der TSV Neuhausen/Filder, Frisch-Auf Göppingen und die TSG Schnaitheim 1. Kurz nach 14 Uhr beginnen die Platzierungsspiele, das Endspiel ist auf 15.15 Uhr angesetzt.

Kategorien:Vorbericht

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 7.4.18 | Männer 1


Starke Leistung gegen Bartenbach

Mit einem deutlichen 25:17 Heimsieg gegen den TSV Bartenbach 2 haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen die klare Tabellenführung in der Bezirksklasse verteidigt. Die Reserve des Landesligisten kam mit der Empfehlung von zuletzt zwei Siegen und 73 Toren aus diesen beiden Spielen in die Talsporthalle und bei der HG war da schon ziemlich Respekt vorhanden, vor allem deswegen, weil mit Manuel Körber einer der zuletzt stark spielenden Abwehrchefs nicht zur Verfügung stand. Was aber die Jungs um Routinier Hajo Bürgermeister als zentralem Abwehrspieler in den ersten acht Minuten als Abwehr dann hin stellten, war schon ganz große Klasse. Die HG gestatte den Gästen kaum Chancen und wenn dann ein Spieler der Bartenbacher das Abwehrbollwerk durchbrechen konnte wurde der Wurf Beute des überragenden HG-Torhüters Björn Billepp. Bis dahin hatte der HG Angriff das Spiel im Griff, Spielmacher Jonas Kraft setzte seine Mitspieler gekonnt ein und damit hatte die Handballgemeinschaft bereits einen 5:0 Vorsprung heraus gespielt. Erst allmählich kamen die Gäste besser ins Spiel, doch weiterhin stand die HG stark in der Abwehr und zeigte ein variables Angriffsspiel so dass sie das Spiel immer in eigener Hand und zur Pause einen sicheren 15:7 Vorsprung auf der Tafel hatte. Der beinahe schon obligatorische Durchhänger nach der Pause blieb dann auch nahezu aus, man erzielte aber bis zur vierzigsten Minute dann immerhin drei Treffer, aber die Abwehr war weiter überragend und so konnte man den Vorsprung sogar ausbauen. Das 19:9 von Jules Brender und damit zehn Treffer Vorsprung zwang die Gäste in die Auszeit, die aber wenig Wirkung zeigte. Die HG dominierte weiter das Spiel hielt den Vorsprung immer zwischen neun und elf Treffern wobei die Coaches Roland Kraft und Gerhard Bleier den Mut hatten ihre Youngster Truppe auf das Feld zu schicken. Aber auch die machte ihre Sache überragend und lediglich die zwei Gegentreffer in der Schlussminute verhinderten einen zweistelligen Sieg. Am kommenden Wochenende kann die HG nun beim Auswärtsspiel in Heubach mit einem Punktgewinn den Aufstieg und mit einem Sieg auch die Meisterschaft bereits am drittletzten Spieltag in trockene Tücher bringen.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Jakob Erath(1), Leon Bieg, Dominik Rausch, Luka Stützel(2), Florian Kraft(5/2), Hajo Bürgermeister, Mario Bleier(2), Jonas Kraft(5), Daniel Albrecht(2), Julian Brender(6), Yannik Seeh(1), Simon Vandrey(1)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 8.4.18 | Damen


Ärgerliche Heimniederlage

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben den Sprung auf Tabellenplatz acht verpasst und gegen die HSG Wangen/Börtlingen mit 22:24 verloren. Besonders deshalb schmerzt diese Niederlage, weil eigentlich mehr möglich gewesen wäre. Die Partie ging nämlich eigentlich ganz nach dem Geschmack der Handballgemeinschaft los: Ein Dreierpack von Bieg, eine aufmerksame Abwehr und schnelles Umschaltspiel sorgten nach einem 4:1 schon in der zehnten für einen 8:3 Vorsprung. Doch nach diesem Treffer von Ahrend schien jemand den Stecker gezogen zu haben. Schlagartig war man in der Abwehr oft einen Schritt zu spät und vorne fehlte im Abschluss die letzte Konsequenz im Abschluss. Der Tabellenvierte ließ sich nicht lange bitten und startete einen 6:0 Lauf zum 8:9. Die wieder genesene Kausch glich mit einem schönen Schlagwurf noch einmal aus, doch bis zur Halbzeit geriet man mit 11:15 weiter in Rückstand. Das war auch der Tatsache geschuldet, dass man sich auf Seiten der HG zu sehr mit fragwürdigen Pfiffen des Unparteiischen beschäftigte. Das wollte man dann in Halbzeit 2 abstellen und an die starke Anfangsphase anknüpfen. Das gelang zunächst auch, Zirpins Ahrend und Halilovic verkürzten innerhalb von nur 6 Minuten auf 16:17. Doch der Ausgleich sollte nicht fallen, auch eine Überzahlsituation konnte man in der Folge nicht nutzen und so blieb der Vorsprung der Gäste bei 2-3 Treffern. Auch eine Abwehrumstellung brachte nicht den gewünschten Erfolg – immer wieder fanden die Gäste doch eine Lücke und kamen zum Erfolg. Als Lenz dann eine Minute vor Schluss das 22:24 erzielte, warf man mit dem Mute der Verzweiflung noch einmal alles nach vorne, doch der gewonnene Ball landete am Pfosten und so musste man sich letztendlich auch nicht unverdient geschlagen geben. Die nächste Bewährungschance haben die Damen am kommenden Wochenende gegen Heiningen 2.

HG: Hampl; Bieg (3), Ahrend (3), Zirpins (7), Halilovic (2/1), Miltner, Kausch (2), Heberling (1), Eberhardt (1), Lenz (1), Hezler (1)

Handball Sparkassencup–Wochende 1


5 verschiedene Sieger am ersten Wochenende

5 verschiedene Sieger gaben die fünf Jugendklassen beim ersten Wochenende des 10. Handball-Sparkassencup und gleichzeitig 33. Bernd-Rahmig-Gedächtnisturniers der HG Aalen/Wasseralfingen. Turnierleiter Hajo Bürgermeister hatte schon vor dem Wochenende einiges zu tun, nachdem kurzfristig zwei Mannschaften abgesagt hatten, musste er kurzfristig neue Spielpläne erstellen, doch das tat der Qualität des Turniers keinen Abbruch. Vereine aus ganz Württemberg nutzen dieses Jugendturnier um ihre Mannschaften auf die kommenden Qualifikationsturniere einzustimmen entsprechend guter Sport war dann auch zu sehen.

Am Samstag begann das Turnier mit den B-Jugend-Teams (Jahrgang 2002/2003), wobei das Turnier der Jungs zweigeteilt wurde. In der Ullrich-Pfeifle-Halle trafen Mannschaften aufeinander, die in der kommenden Saison auf Verbandsebene spielen wollen, sechs Mannschaften bewarben sich um den Turniersieg im Modus jeder gegen jeden. Gleich zu Beginn setzte Lokalmatador SG Hofen/Hüttlingen ein Ausrufezeichen mit dem klaren Sieg gegen die TSG Schwäbisch Hall, aber gleich danach setzte auch der SV Kornwestheim mit einem Sieg gegen den SV Heilbronn und daran anschließend der TV Altenstadt und der HC Oppenweiler/Backnang mit einem Unentschieden sich bestens in Szene. Der Nachwuchs des Drittligisten Kornwestheim, war anschließend auch gegen die SG2H erfolgreich (16:13) und setzte sich auch gegen den HC O/B knapp mit 13:12 durch und auch der TV Altenstadt konnte den Turniersieger nicht aufhalten. Die SG2H hatte die Niederlage gut verdaut, ließ gegen den HC O/B und auch gegen Altenstadt nichts anbrennen und holte sich so den zweiten Platz in diesem Turnier, Dritter wurde auf Grund des besseren Torverhältnisses der HC Oppenweiler/Backnang vor dem TV Altenstadt. Nichts mit den vorderen Plätzen hatten der SV Heilbronn und die TSG Schwäbisch Hall zu tun.

Im Turnier der männlichen Jugend auf Bezirksebene waren acht Mannschaften in der Talsporthalle in zwei Gruppen am Start, in der Gruppe1 setzte sich die TSG Schnaitheim mit einem Sieg gegen die JSG Urach/Grabenstetten auf Platz eins, der TV Steinheim wurde Dritter die Gastgeber blieben sieglos. In der Gruppe 2 setzte sich ebenso knapp der TSV Bartenbach gegen die JSG Schozach-Bottwartal durch, die SF Schwaikeim wurden Dritter vor dem SV Kornwestheim. In den Halbfinals war Urach-Grabenstetten dem TSV Bartenbach klar überlegen, während sich Schnaitheim nur knapp gegen die SG Schozach-Bottwartal durchsetzten konnte. Das Spiel um Platz drei entschied dann Bartenbach für sich, das Endspiel war eine klare Sache für die TSG Schnaitheim, die sich mit einem 19:12 den Turniersieg sichern konnte.

Die B-Jugend-Mädels waren in der Karl-Weiland-Halle aktiv, zwei Fünfergruppen wurden hier ausgespielt. In der Gruppe 1 spielte zunächst der FC Burlafingen Unentschieden gegen den TSV Neckartenzlingen, konnte sich aber anschließend gegen die JSG Urach-Grabenstetten durchsetzen. Da die JSG anschließend gegen den TSV erfolgreich war, reichte es für Burlafingen trotzdem zu Platz in der Gruppe vor der JSG. Die Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen konnten zwar gegen Winzingen gewinnen, konnten aber nicht weiter eingreifen. In der Gruppe 2 startete die HSG Winterbach/Weiler mit einem knappen 8:7 gegen die SG Hofen/Hüttlingen in das Turnier, gewann aber die anderen Gruppenspiele souverän und holte sich so Platz eins. Um den zweiten Platz in der Gruppe wurde es eng, weil die SG2H gegen HSG Kochertürn/Stein nur Unentschieden spielte, dann aber davon profitierte dass die HSG gegen Schnaitheim verlor, keine Rolle spielte in dieser Gruppe der TV Altenstadt. Im Halbfinale war die SG2H klar besser als Burlafingen, während die HSG Winterbach/Weiler nur knapp mit 8:7 gegen die JSG Urach-Grabenstetten erfolgreich blieb, welche aber dann das Spiel um Platz drei für sich entschied. Im Endspiel unterlag dann die SG2H mit 9:12 dem Turniersieger HSG Winterbach/Weiler.

Am Sonntag waren dann die A-Jugend-Teams (2000/01)an der Reihe. Hier wurde in einer Gruppe mit sechs Mannschaften und im Modus jeder gegen jeden gespielt. Schnell war klar, dass der Sieg nur über die SG Untere Fils und den HC Oppenweiler/Backnang laufen würde, mit Außenseiterchancen für die gastgebende HG Aalen/Wasseralfingen, welche mit Gastspielern der SG Hofen/Hüttlingen auch die kommende Saison bestreiten wird. Im ersten Spiel gab es dann eine 8:5 Niederlage gegen den HC O/B und der setzet sich dann auch im zweiten, sehr guten Spiel, gegen die SG Untere Fils mit 9:8 durch. Es ging für die HG nun um Platz zwei, aber im Spiel gegen die SG Untere Fils unterlag man doch recht deutlich mit 13:9. Der HC Oppenweiler/Backnang gab sich keine Blöße mehr, gewann alle seine Spiele souverän und ließ sich den Turniersieg nicht mehr nehmen, ebenso wenig die SG Untere Fils den zweiten Rang. Die HG sicherte sich mit einem klaren 8:5 gegen Schnaitheim Rang drei, vor Schnaitheim, der SG Bargau/Bettringen und der SG Schozach-Bottwartal.

Bei den Jungs am Sonntag in der Karl-Weiland-Halle war JANO Fildern (Jugend Akademie Neuhausen Ostfildern) mit zwei Teams angereist. Im Team 1 der Titelverteidiger, praktisch die komplette Mannschaft die in der letzten Saison A-Jugend-Bundesliga gespielt hatte, im Team 2 die letztjährige B-Jugend-Württembergliga Mannschaft. In ihrem ersten Spiel setzte sich JANO 1 dann auch klar gegen die SF Schwaikheim durch, im zweiten gegen ihre zweite Mannschaft und auch Gastgeber HG war chancenlos, Dann aber kam es zum Showdown mit der ebenso bärenstarken Mannschaft der SG Unteren Fils, die bis dahin auch alle Spiele klar gewonnen hatte. In einem großartigen A-Jugendspiel in dem es auf beiden Seiten richtig zur Sache ging, konnte sich der Bundesligist knapp mit 11:9 durchsetzen. Aber anschließend verlor JANO 1 gegen den Außenseiter TSG Schnaitheim und musste im Spiel gegen die SG Hofen/Hüttlingen nochmal alles geben um seinen Turniersieg zu verteidigen. Die SG2H holte sich dann trotz einer Niederlage gegen den Turnierletzten SF Schwaikheim den dritten Tabellenplatz. Die Gastgeber waren mit Siegen gegen Schnaitheim und Schwaikheim, sowie einem Unentschieden gegen JANO 2 durchaus zufrieden, auch wenn JANO 2 letztendlich auf Grund des besseren Torverhältnisses den vierten Rang belegte.

Am kommenden Wochenende geht das Turnier mit der C-, D- und E-Jugend in das zweite Wochenende.

20180408_123504

20180408_153731

Spielpläne Sparkassencup 2018


Liebe Handballfreunde,

die Spielpläne des diesjährigen Sparkassencups stehen fest. Unten findet ihr Links über die ihr direkt auf die Spielpläne zugreifen könnt.

Gemischte E-Jugend:

http://€€.gq/sparkassencup-e

Weibliche D-Jugend:

http://€€.gq/sparkassencup-wd

Männliche D-Jugend:

http://€€.gq/sparkassencup-md

Weibliche C-Jugend:

http://€€.gq/sparkassencup-wc

Männliche C-Jugend Bezirksniveau:

http://€€.gq/sparkassencup-mc-bezirk

Männliche C-Jugend Verbandsniveau:

http://€€.gq/sparkassencup-mc-verband

Weibliche B-Jugend:

http://€€.gq/sparkassencup-wb

Männliche B-Jugend Bezirksniveau:

http://€€.gq/sparkassencup-mb-bezirk

Männliche B-Jugend Verbandsniveau:

http://€€.gq/sparkassencup-mb-verband

Weibliche A-Jugend:

http://€€.gq/sparkassencup-wa

Männliche A-Jugend:

http://€€.gq/sparkassencup-ma