Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 01.03.20 | Herren 2


Sieg beim Tabellenletzten

Ohne Holger Merz, Marco Scholz, Jonas Sedlak und Hajo Bürgermeister mussten die Männer 2 am Sonntag beim Tabellenletzten MSG Göppingen-Holzheim 2 antreten, aber die Jungs von Coach Gerhard Bleier lösten die Aufgabe souverän und konnten mit einem klaren 15:21 Sieg die Heimreise antreten. Vor allem in Halbzeit eins zeigten die Jungs vor dem starken Jochen Weinschenk eine geschlossene Mannschaftsleistung, zwangen die Gastgeber schon beim 2:5 nach gut sechs Minuten in eine Auszeit, führten danach sogar mit 4:10 und nahmen einen 8:12 Vorsprung mit in die Kabine. Der Auftakt in die zweite Hälfte war auf beiden Seiten ein wenig holprig, über sechs Minuten fiel kein Tor, aber dann bauten die Jungs ihren Vorsprung auf 10:19 aus und hatten so in über zwanzig Minuten nur zwei Gegentore kassiert. Das Spiel war ab diesem Zeitpunkt gelaufen und man gestattete den Gastgebern noch ein wenig Ergebniskosmetik. Am Ende ein absolut verdienter Sieg der die Mannschaft für die beiden anstehenden schweren Spiele gegen Geislingen und Süßen zusätzlich motivieren wird.

ASA: Jochen Weinschenk, Jannik Fink; Stefan Bader(2), Nils Graeve(3), Nils Echsler(5), Sven Knappich(1), Marcel Silbermann(1), Benedikt Kübler, Dennis Bombera(4/2), Marco Scheffel(5)

Vorbericht So 01.03.20 | M-KLB-1 | MSG GP-Holz 2 – Aalener Sport 2


Beim Tabellenletzten

Die Männer 2 der Aalener Sportallianz reisen am Samstag nach Göppingen und treffen bereits um 12.30 Uhr in der Parkhaushalle auf die MSG Göppingen-Holzheim 2. Die Gastgeber sind in dieser Saison noch sieglos, haben lediglich zwei Unentschieden auf dem Punktekonto und stehen nach der Niederlage zuletzt gegen den Vorletzten Eislingen auf dem letzten Tabellenplatz. Die Jungs von Gerhard Bleier sollten aber nicht in den Fehler verfallen die Gastgeber zu unterschätzen. Einmal deshalb weil sie zu Hause durchaus knappe Ergebnisse abgeliefert haben und zweitens, weil die eigene Auswärtsbilanz ach nicht gerade überragend ist. Dennoch geht man als Tabellenzweiter natürlich als Favorit ins Spiel.