Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 01.11.12 | Herren 1


Herren1, HG , HG aalen-Wasseralfingen

Klarer Sieg in Gingen

Nach den zwei Auftaktsiegen waren die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen mit einer Niederlage und zwei Unentschieden nicht gerade erfolgsverwöhnt, aber am Donnerstag sind die Jungs von Roland Kraft beim Tabellenletzten SG Kuchen-Gingen wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Mit einem deutlichen 24:36 Auswärtssieg setzten die Jungs ein klares Ausrufezeichen vor dem Duell mit dem Tabellenzweiten TV Altenstadt, das am Sonntag ansteht. In der engen Gingener Hohensteinhalle war das Spiel zunächst recht ausgeglichen aber nach dem 5:6 konnte sich die HG erstmals ein wenig absetzen und ging beim 8:12 erstmals mit vier Toren in Führung. Routinier Hajo Bürgermeister musste dabei Holger Auer vertreten und er machte seine Sache in Abwehr und Angriff ganz hervorragend. Da auch Kevin Kraft sein Visier recht gut eingestellt hatte, konnte die HG den Vorsprung beim 12:16 auch in die Kabine bringen, obwohl man einige gute Chancen liegen ließ. Nach dem Wechsel zeigte sich die HG Abwehr deutlich flexibler was ihr nach dem 16:19 einige Ballgewinne einbrachte, die man zumeist in Tore ummünzen konnte und den Vorsprung vorentscheidend auf 16:27 ausbauen konnte. Beim 17:29 waren es dann erstmals 12 Treffer unterschied und die Partie war natürlich längst gelaufen. Letztlich konnte jeder Feldspieler einen Treffer zum überlegenen Sieg beisteuern.

HG: Markus Goldbach, Thomas Panterott; Jakob Erath(1), Marcel Rummel(2), Nico Fuchs(1/1), Dominik Rausch(1), Patrick Pfründer(4), Kevin Kraft(10), Jonas Kurz(5), Hans-Jörg Bürgermeister(6), Christian Liebert(4), Julian Brender(2)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der 1. Herrenmannschaft

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 01.11.12 | Damen


Damen, HG, HG Aalen/Wasseralfingen

HG erreicht die dritte Pokalrunde

Es war die klassische Pokalkonstellation, Gastgeber TV Steinheim ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksliga und die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen eine Liga darüber Tabellenletzter mit nur einem Sieg auf der Habenseite. Klar, dass da der unterklassige Gastgeber seine Chance sieht, um im Pokal eine Runde weiter zu kommen. Aber die HG hat diese schwierige Aufgabe gemeistert und in Steinheim mit einem 17:19 Sieg die dritte Runde erreicht. Es war ein Spiel mit unglaublich vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten und im ersten Durchgang wechselte die Führung einige Mal hin und her. Zunächst hatte die HG die Nase mit 2:4 vorn, dann führten die Gastgeberinnen mit 8:6 und nachdem anschließend wieder die HG mit 9:10 vorn lag, ging man mit 10:10 Unentschieden in die Pause. Von dort kehrte die HG einen Tick konzentrierter zurück. Die HG führte dann 12:14, als beide Mannschaften für fast zehn Minuten das Tore schießen völlig einstellten. Die Mädels von Hans-Jörg Bürgermeister konnten dann ihre Flaute zuerst beenden und schienen beim 12:17 schon auf der Siegerstraße zu sein. Das war sicher die beste Phase der HG, die aber schlagartig wieder zu Ende war und wieder viel unnötiger Hektik weichen musste. Fehlwürfe und technische Fehler auf Seiten der HG halfen den Gastgeberinnen tatsächlich wieder auf 17:18 zu verkürzen. Aber letztendlich behielt die Handballgemeinschaft dann doch die Nerven und Hannah Glaser war es vorbehalten in der Schlusssekunde das 17:19 zu markieren. Mit dem Sieg hat man zumindest wieder etwas fürs Selbstvertrauen getan, dass wird am Sonntag allerdings auch bitter nötig sein.

HG: Janine McDonald; Nikola Müller, Laura Kuhar(1), Nicole Herderich(3), Maike Seyfried, Melanie Enenkel(7/3), Verena Rathgeb(4), Hannah Glaser(2), Merisa Halilovic, Jana Dabitsch(2)

Spielergebnisse HVW

Vorbericht Do 01.11.12 | Damen | Bezirkspokal


die  Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Bezirks-Pokalspiel in Steinheim

Die Landesligadamen der HG Aalen/Wasseralfingen müssen am Donnerstag in der zweiten Runde des Bezirkspokals beim Tabellenführer der Bezirksliga, beim TV Steinheim in der Wentalhalle antreten. Die Gastgeberinnen spielen bisher eine glänzende Saison und haben alle sieben Punktspiele gewonnen. Vor allem in der heimischen Wentalhalle hat die Mannschaft von Sebastian Weber und Gerhard Krafft bisher gute Spiele gezeigt und immer mindestens 30 Tore erzielen können. Vor der Saison hat man sich in Steinheim hohe Ziele gesetzt und die Mannschaft mit jungen Spielerinnen verstärkt, was sich nun in einem hohen Spieltempo niederschlägt. Keine leichte Aufgabe also für die HG-Damen von Hajo Bürgermeister, die sicher das Hauptaugenmerk auf den Klassenerhalt in der Landesliga legen. Aber die letzten beiden Jahre hat die Handballgemeinschaft immer das Final-Four im Bezirkspokal erreicht und hat diese Veranstaltung auch immer genossen.

die  Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen die  Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Die eigenen Ergebnisse in den letzten Wochen waren nicht besonders berauschend, dem bisher einzigen Sieg im Heimspiel gegen Winzingen/Wißgoldingen folgten Niederlagen in Kuchen, gegen Bettringen und in Argental, so dass man am Tabellenende der Landesliga steht. Es wird also zu einem typischen Pokalfight kommen, wenn der Letzte der Landesliga beim Spitzenreiter eine Klasse tiefer antreten muss. Mal sehen wen der Coach am Donnerstag alles aufbieten wird, denn herschenken wird man das Spiel sicher nicht!