Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 03.10.14 | mA


die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Gut gespielt – knapp verloren

Schade – Klasse gekämpft, aber unglücklich verloren. Die männliche A-Jugend musste bei ihrem Heimspiel am Freitag gegen den TV Altenstadt eine knappe 22:23 Niederlage akzeptieren, hat aber ein durchaus gutes Spiel gegen den Favoriten abgeliefert. Im ersten Spiel hatte der Nachwuchs des Württembergligisten noch einen Kantersieg gelandet und war als klarer Favorit angetreten, zumal HG-Coach Karl-Heinz Vandrey mit Yannik Seeh auf einen wichtigen Spieler verzichten musste. Zunächst sah es auch so aus als würde der Favorit seiner Stellung gerecht werden, denn Mitte der ersten Hälfte lag die HG mit 3:8 zurück. Doch dann fanden die Jungs besser ins Spiel und hatten bis zur Pause den Rückstand auf 8:11 verkürzt.

Ersatzbank der männlichen A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen Ersatzbank der männlichen A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Zu Beginn der zweiten Hälfte blieb der bis zum 12:15 recht konstant, aber beim 15:16 hatte die HG Tuchfühlung aufgenommen. Noch einmal konnten sich die Gäste aber befreien gingen wieder auf 17:21 weg. Die HG kämpfte um ihre Chance, wollte sich nicht aufgeben und wurde zunächst belohnt. Vier Treffer in Folge brachten den 21:21 Ausgleich und man schnupperte an der Überraschung. Doch die Gäste kamen noch einmal zurück erzielten zwei Treffer in Folge, dem die HG nur noch den Anschlusstreffer entgegensetzen konnte. Auf jeden Fall ein guter Auftritt der HG, der leider nicht entsprechend belohnt wurde.

HG: Jonas Gentner, Joshua Roth; Lars Graeve(5), Vitus Kaschel, Leon Bieg(4), David Schwarz, Steffen Bernhardt (10/3), Simon Vandrey(3), Lukas Ziegler, Patrick Eiberger

Lars Graeve in der Players Lounge

Nach dem Spiel stand uns Lars Graeve in der HG Players Lounge Rede und Antwort

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen A-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 03.10.14 | wA


die weibliche A-Jugend der HG

Unerwartete Heimniederlage gegen Lokalrivalen SG Hofen/Hüttlingen

Nach dem Unentschieden vor einer Woche beim Ligakonkurrenten Giengen wollte es die Mannschaft der weibliche A-Jugend im Lokalderby gegen Hofen/Hüttlingen unbedingt wissen. Verstärkt wurde das Team durch die B-Jugendlichen Jana Sauter und Jana Zirpins. Die Stimmung vor dem Spiel war gut, und trotz dem Fehlen von Hannah Fitzner glaubte jeder an diesem Tag an einen Heimsieg.

Die ersten 10 Minuten standen ganz im Zeichen von Spielmacherin Barbara Lohner. Die ersten fünf Treffer für die HG gingen ganz allein auf ihr Konto. Auch gelang es der HG in der ersten zwanzig Minuten immer wieder, mit einem oder zwei Toren in Führung zu gehen. Leider versäumte man es zu diesem Zeitpunkt einen etwas größeren Abstand zu schaffen. So gelang der SG Hofen/Hüttlingen der Ausgleich und konnten sogar mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeit gehen.

die weibliche A-Jugend der HG: Ersatzbank

Da die Mannschaft aus irgendwelchen Gründen mit dem Haltzeitrückstand nur sehr schlecht umgehen konnte, versuchte Coach Markus Braunger sein Team mit dem Apell aufzurichten, „wir haben die besseren Einzelspielerinnen und müssen gemeinsam nur an den Sieg glauben“. In den Anfangsminuten gelangt es vor allem durch erfolgreiche Einzelaktionen von Jana Sauter den Rückstand beim Stand von 15:16 fast auszugleichen. Viele technische Fehler und Fehlwürfe und ein ungenügendes Abwehrverhalten ab diesem Zeitpunkt brachten das Team auf die Verliererstraße. Die SG Hofen/Hüttlingen konnten sich mit ihrer überragenden Einzelspielerin Mona Bauer auf 23:16 absetzen, eine offene Abwehr in den Schlussminuten brachte nur noch eine leichte Ergebniskorrektur zum 21:24 Schlussstand.

Die Enttäuschung der Mannschaft und des Trainers über diese Niederlage und die Art und Weise des Zustandekommens war natürlich riesengroß. Umso mehr gilt es nun, in den nächsten Wochen im Training weiter zu an sich und an dem gemeinsamen Erfolg zu arbeiten. Wie schnell und wie gut die Mannschaft dieses Negativerlebnis wegstecken kann, muss die Mannschaft bereits im nächsten Auswärtsspiel in Schnaitheim am nächsten Samstag beweisen.

HG Aalen/Wasseralfingen:

Lui Lach (Torwart), Daniela Mikulic, Maren Abele, Jana Zirpins (3), Mara Schröder, Barbara Lohner (8/6), Cari Lutz (1), Kim Braunger, Silvana Raab, Jana Sauter (9/3)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der weiblichen A-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Vorbericht Fr 03.10.14 | wA BL | HG – SG Hofen/Hüttlingen


die weibliche A-Jugend der HG

Heimderby gegen die SG Hofen/Hüttlingen

Nachdem die weibliche A-Jugend am letzten Wochenende im Auswärtsspiel gegen einen schweren Gegner bereits ein Punkt gesichert hat, ist am ersten Heimspiel ein Sieg fast schon die Pflicht. Da man am Freitag um 15:15 Uhr in der Karl-Weilandhalle in Aalen gegen den Nachbarschaftsclub aus Hofen/Hüttlingen spielen wird, geht es dabei nicht nur um die zwei Punkte sondern auch schon ein wenig um die „Handballehre“ und die Vormachstellung im Handballkreis.

Leider muss der Trainer auf Hannah Fitzner verzichten, die an diesem Spieltag die Mannschaft leider nicht verstärken kann. In Gegensatz zum Spiel in Giengen ist die Stammtorhüterin Luisa Lach wieder an Bord. Ob noch Spielerinnen aus der weiblichen B-Jugend eingesetzt werden können, ist aktuell noch ungewiss. Doch die Mädels von HG Coach Markus Braunger haben den notwendigen Willen und auch das nötige Selbstbewusstsein, um die SG auch ohne weitere Unterstützung zu schlagen.

Wie die bisherigen Spiele gezeigt haben, gilt es vor allem die gefährlichste Spielerin M. Baur zu neutralisieren. Des Weiteren ist es notwendig, an die gute Leistung im Spiel gegen Giengen anzuknüpfen und vor allem wieder in der Offensive zu punkten. Im Training wurde dabei noch einmal das Aufbauspiel speziell geübt, damit hier noch mehr Ruhe und Sicherheit in den Spielzügen und Laufwegen gezeigt wird.

Vorbericht Fr. 03.10.14 | Herren BK | HG – SG Herbrechtingen-Bolheim 2


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen 

Doppeleinsatz am Wochenende

Mit einem Doppeleinsatz starten die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen am Wochenende in die Bezirksklasse des Handballbezirks Stauferland. Am Freitag treffen die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier zu Hause in der Karl-Weiland-Halle auf die Landesligareserve der SG Herbrechtingen-Bolheim und am Sonntag geht es dann in die Göppinger EWS Arena und man trifft dort auf die Turnerschaft Göppingen.

Das Duell am Freitag um 17 Uhr ist das Duell der Spätstarter, denn während einige Mannschaften der Liga schon zweimal im Einsatz waren, haben sowohl die HG, als auch die Gäste der SG Herbrechtingen-Bolheim 2 noch kein Ligaspiel bestritten. Doch während die Gäste ihr Pokalspiel bei der SG Lauter 2 siegreich gestalten konnte, musste die HG gegen den klassenhöheren TSB Gmünd 2 eine überraschend hohe Niederlage hinnehmen. Allerdings lief an diesem Abend auch gar nichts zusammen und in mehreren Trainingseinheiten hat man bei der HG versucht, die Mängel abzustellen. Die Gäste haben in ihrer Landesligamannschaft ziemliche Verletzungsprobleme und so weiß man auf HG Seite nicht genau ob nicht der eine oder andere Spieler für die Erste abgestellt werden muss. Die junge HG-Mannschaft hat bei den Turnieren in Hofen und Crailsheim ganz gute Leistungen gezeigt und auf diesem Level möchte man natürlich auch in die Runde starten. Allerdings müssen die Coaches am Samstag auf jeden Fall auf Jakob Erath verzichten und auch Marcel Rummel aus der Stammformation der letzten Saison steht nicht zur Verfügung. Damit bietet sich eben für die noch Jüngeren Spieler die Chance auf Einsatzzeiten.

Vorbericht Fr 03.10.14 | mA BL | HG – TV Altenstadt


die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Auch Altenstadt ist stark

Nach der doch deutlichen Niederlage am letzten Samstag in Herbrechtingen, treten die männlichen A-Jugendlichen der HG Aalen/Wasseralfingen am Freitag um 13.30 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle gegen den TV Altenstadt an. Die Geislinger Vorstädter haben in ihrem ersten Spiel die Bundesligareserve von Frisch-Auf Göppingen mit einem 37:22 Kantersieg aus der Halle geschossen und werden ein äußerst unangenehmer Gegner sein. In der ersten Halbzeit in Herbrechtingen haben die HG-Jungs allerdings eine durchaus ansprechende Leistung gezeigt, daran kann man anknüpfen und wenn dann das Visier noch besser eingestellt ist, muss man sich ja nicht kampflos ergeben. Ob HG-Coach Karl-Heinz Vandrey allerdings Yannik Seeh nach seiner Verletzung schon wieder einsetzen kann ist noch fraglich.

Vorbericht Fr 03.10.14 | wC BL | SG Lauterst./Böhmenk./Treff – HG


die weibliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Duell der Auftaktverlierer

Wenn die weibliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen am Freitag um 12 Uhr in der Albsporthalle Böhmenkirch auf die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch trifft, ist das auch ein Duell der Auftaktverlierer. Die HG hat am vergangenen Wochenende (allerdings unter etwas kuriosen Umständen) zu Hause gegen die TSG Schnaitheim verloren, die SG mit dem ewig langen Namen musste sich zum Auftakt in Heiningen geschlagen geben. Auf Simone Bieg werden die Coaches wahrscheinlich noch verzichten müssen, zumindest Leonie Bleier wird aber wohl in die Mannschaft zurückkehren.

Vorbericht Fr 03.10.14 | wD BL | HG – TV Altenstadt


die weibliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Heimpremiere für die wD

Die weibliche D-Jugend feiert am Freitag um 12.00 Uhr in der Karl-Weiland ihre diesjährige Heimpremiere und empfängt dabei den TV Altenstadt. Die Gäste konnten im Gegensatz zur HG ihren Auftakt erfolgreich gestalten und konnten ich gegen die SG Lau/Treff/Böhm mit 22:14 klar durchsetzen. Da wird es für die HG-Mädels, die ja mit einigen Neulingen antritt schon ziemlich schwer werden. Aber Niki Müller und Verena Rathgeb werden sicher einen Weg finden die Mädels zu motivieren.