Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.11.18 | Männer 1


HG verkauft sich gut

Vor einer großartigen Zuschauerkulisse mussten sich die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen im großen Derby dem Lokalkonkurrenten SG Hofen/Hüttlingen mit 32:25 klar geschlagen geben. Trotz der höchsten Saisonniederlage war man im Lager der HG gar nicht mal so unzufrieden, hätte aber bei besserer Chancenausnutzung und einem besseren Rückzugsverhalten ein besseres Ergebnis erzielen können. Die Partie begann gut für die Jungs von Jürgen Baur, Florian Kraft, Mario Bleier und Manuel Körber brachten die HG dreimal in Führung, in einer Anfangsphase, die von beiden Seiten durch hohe Nervosität geprägt war. Die legen die Gastgeber zuerst ab, denn während die HG nach dem 3:3 einige Chancen verballerte, trafen die Gastgeber sechsmal in Folge und sorgten erstmal für klare Verhältnisse. Diese Phase war schon vorentscheidend, denn in der Folge war die Partie durchaus ausgeglichen und so ging es mit einem 16:11 Rückstand für die HG in die Pause. Auch die ersten beiden Treffer des zweiten Durchgangs gingen auf das Konto der Gastgeber ehe die HG in Person von Spielmacher Jonas Kraft und dem starken Kreisläufer Manuel Körber den alten Abstand wieder herstellen konnte. Die eher durchschnittliche Partie war weiter geprägt von einigen technischen Fehlern und auch jeder Menge Fehlwürfe auf beiden Seiten und dennoch gelang es der SG2H den Abstand konstant auf fünf, sechs Toren zu halten. Ihr Scherflein trug da aber auch die HG bei, weil sie mit ihren Ballverlusten den Gegner zu einfachen Toren einlud. Das Spannungsmoment fehlte in diesem Derby zu früh war klar dass die SG2H dieses Spiel klar gewinnen würde. Dennoch hat sich die HG, wenn man die vorherigen Ergebnisse der Gastgeber betrachtet, noch recht ordentlich verkauft. Die Gegner gegen die die Handballgemeinschaft die nötigen Punkte zum Klassenerhalt sammeln will kommen in den nächsten Wochen.

HG: Björn Billepp, Matthias Deiss; Jakob Erath(1), Leon Bieg, Dominik Rausch, Luka Stützel, Florian Kraft(5), Simon Vandrey(1), Manuel Körber(7), Mario Bleier(3/1), Jonas Kraft(4/1), Alex Karastergios(1), Julian Brender, Marco Scheffel

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.11.18 | Herren 2


Katastrophale erste Hälfte

Trotz einer katastrophalen ersten Hälfte erreichte die zweite Herrenmannschaft der HG am Samstag noch ein respektables Ergebnis im Derby gegen die SG Hofen/Hüttlingen 4. Zwar reichte es nicht zu Punkten aber zumindest von der Optik kann man mit der 22:19 Niederlage letztendlich leben. Die Jungs von Holger Auer brauchten fünf Minuten um ins Spiel zu kommen lagen aber bereit mit 3:0 hinten, ehe Marcel Silbermann den ersten HG Treffer setzte. Nach gut elf Minuten legte Auer die grüne Karte, er musste seine Jungs neu justieren. Aber es blieb eine blutleere Vorstellung in dieser ersten Hälfte und hätte Reiner Schmidt nicht einen straken Tag erwischt, so wäre gegen eine biedere Gastgebermannschaft zur Halbzeit ein noch schlechteres Ergebnis als 14:5 gestanden. Im zweiten Abschnitt wurde es besser, das Tor wurde öfters getroffen, auch wenn man sich noch viele Fehler leistete. Was man den Jungs nicht vorwerfen kann, ist dass sie sich hängen lassen. In den letzten zehn Minuten der Partie machten sie aus einem 21:12 Rückstand noch ein 22:19.

HG: Reiner Schmidt, Julian Bauer; Holger Merz(1), Stefan Bader(1), Arend Kreher, Marcel Silbermann(4), Dennis Bombera, Nils Graeve, Daniel Jordan, Nils Echsler(1), Sebastian Stock(5/2), Lars Graeve(3), Florian Egetemeyr(4/1), Sven Knappich.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.11.18 | Herren 3


Erfahrung siegt

Das Perspektivteam hat erstmals in dieser Saison verloren, die extrem junge Mannschaft musste sich im Derby den erfahrenen Spielern der SG Hofen/Hüttlingen 5 mit 31:26 geschlagen geben. Torhüter Matthias Deiss war mit Jahrgang 1993 der klar Jüngste Spieler den Coach Roland Kraft aufgeboten hatte, alle andern Spieler stammten aus den Jahrgängen 1999/2000/2001. Die Jungspunde machten dann in der Anfangsphase ihre Sache recht gut, Matthias Dies nagelte das Tor zu und Marco Scholz nutzte die ersten Chancen, traf in der Anfangsphase vier mal und brachte die HG mit 2:5 in Führung. Aber im weiteren Verlauf tat sich die HG schwerer mit dem Tore werfen und die cleveren Gastgeber – alle mindestens doppelt so alt wie die HG Spieler, hatten beim 8:6 das Spiel gedreht. Eine Auszeit brachte die HG bis zum 11:11 wieder heran, aber in den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte traf die HG nicht mehr und die SG2H nahm eine 14:11 Führung mit in die Pause. Die Gastgeber spielten nun sehr routiniert, brachten ein wenig Härte ins Spiel und die jungen Spieler  ließen sich davon doch ein wenig beeindrucken. Der Rückstand wuchs zwar nicht an, aber die HG kam auch nicht näher heran. Eine unschöne Szene dann Mitte der zweiten Halbzeit ein als einer der Gastgeber mit einer Manndeckung nicht zurecht kam und Marco Scholz mit beiden Händen vor die Brust stieß, ohne dass der Ball auch nur in der Nähe war. Der Schiedsrichter hatte diese Tätlichkeit auch gesehen, stoppte die Zeit, aber anstatt der fälligen roten und blauen Karte, gab es nur eine Ermahnung. Eine Entscheidung, die nicht mal mit der Unerfahrenheit des Schiedsrichters zu erklären war. Im weiteren Verlauf erzielte eben dieser Spieler noch vier Treffer und das ist bei einer Niederlage mit fünf Toren schon entscheidend.

HG: Matthias Deiss, Jannik Fink; Nils Echsler(3), Alexandre Wacker, Marius Heißler(1), Luca von der Ahe, Philipp Hald(5), Marco Scholz(7), Linus Rave(2), Jonas Sedlak(1), Sebastian Stock(4), Aaron Starczynski(1), Marco Scheffel(2)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.11.18 | mC1


Klarer Sieg in Kuchen

Einen auch in der Höhe verdienten 17:26 Auswärtssieg holte die männliche C1 beim einzigen Jugendspiels des Wochenendes in der Kuchener Ankenhalle beim Tabellennachbarn SG Kuchen-Gingen. In der ersten Hälfte taten sich die Jungs von Florian Kraft und Jana Zirpins noch recht schwer, vor allem in der Anfangsphase fand man nicht so richtig ins Spiel. Immer wieder konnten die Gastgeber in Führung gehen, sechs Minuten vor der Pause sogar mit 9:7. Allerdings konnte die HG die Partie noch vor der Pause drehen und führte beim Wechsel mit 10:12. Die HG kam mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine, war nun in der Kabine deutlich wacher und im Angriff effektiver. Mitte der zweiten Hälfte hatte man die Partie beim 12:20 schon klar im Griff und hatte keine Mühe den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

HG: Benedikt Röck, Niko Bleidistel; Nils Braunger, Valentin Winter(1), Lukas Ammon(3), Simon Deuber(2),Mika Scharr(3/1), Damien Heraudeau(10), Hannes Schwager(7)

Vorbericht Sa 3.11.18 | M-BL | SG Hofen/Hüttlingen 1 – HG 1


Die Mutter aller Derbys

Am Samstag ist es endlich mal wieder so weit, die Mannschaften der SG Hofen/Hüttlingen und der HG Aalen/Wasseralfingen messen sich mal wieder in einem Bezirksligaderby. Um 20.30 Uhr treffen die beiden Kontrahenten in der Talsporthalle aufeinander und die Rollen sind dabei klar verteilt. Der letztjährige Vizemeister hat seinen Ausrutscher vom zweiten Spieltag klar verdaut und fünf seiner sechs Auswärtsspiele deutlich gewonnen. Schon ein kurioser Spielplan, dass das Derby das erste Heimspiel in dieser Saison ist, am siebten Spieltag. Erst am vergangenen Samstag hat die SG2H ein Ausrufezeichen gesetzt und beim Angstgegner in Schnaitheim mit neunzehn(!) Toren Differenz gewonnen. Die Jungs von Peter Pharion und Sebastian Adam haben zweifellos einen Lauf. Aufsteiger HG Aalen/Wasseralfingen konnte sich in allen bisherigen vier Spielen glänzend verkaufen, hat sich aber erst am Samstag beim Unentschieden gegen den Tabellendritten Treffelhausen erstmals wenigstens mit einem Unentschieden belohnen können. Das gibt den Jungs von Coach Jürgen Baur zweifellos weiteres Selbstvertrauen auch wenn man weiß, dass man im Derby der krasse Außenseiter ist. Beim letzten Aufeinandertreffen in der Bezirksliga in der Saison 2013/14 gab es zwei deutliche Niederlagen für die Handballgemeinschaft, das will man natürlich diesmal verhindern. Spielerisch hat sich die HG seit dieser Zeit sicher weiter entwickelt, aber die Ergebnisse der Gastgeber in dieser Saison zeigen, dass kein Weg am Meisterschaftsfavoriten SG Hofen/Hüttlingen vorbeiführen wird. Bis auf die Niederlage in Königsbronn, bei der die SG wohl einen rabenschwarzen Tag erwischte, konnte sie fast immer 30 Treffer oder mehr erzielen und jeder Angriff tat sich gegen die eingespielte Abwehr schwer. Aber die HG braucht sich auch nicht zu verstecken, sie hatte ein hartes Auftaktprogramm, verlor knapp gegen den aktuellen Tabellenführer Jahn Göppingen  und ebenso knapp gegen die Landesligaabsteiger Bartenbach und Brenz, wobei da überall mehr drin gewesen wäre. Man braucht sein Licht also nicht unter den Scheffel zu stellen und geht gespannt in die Mutter aller Derbys, allerdings haben einige Spieler unter der Woche mit dem Training aussetzen müssen, so dass noch ein paar Fragezeichen hinter der Aufstellung stehen.

Vorbericht Sa 3.11.18 | M-KLB | SG Hofen/Hüttlingen 4 – HG 2


Derbytime

Zwei Sieglose Mannschaften treffen am Samstag um 12:15 Uhr in der Talsporthalle aufeinander, wenn die SG Hofen/Hüttlingen 4 auf die Zweite der Handballgemeinschaft trifft. Allerdings haben die Gastgeber bereits drei Partien absolviert und alle drei deutlich verloren, mindestens mit fünf Toren Differenz. Mit -5 endete auch der Saisonauftakt der Jungs von Holger Auer am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen Treffelhausen, wobei dort die Anfangsphase völlig verschlafen wurde. Geht man am Samstag konzentrierter ins Spiel – wenn das um die Uhrzeit überhaupt möglich ist – dann stehen die Chancen sicher nicht schlecht aus dem zweiten Saisonspiel etwas Zählbares mit zu nehmen.

Vorbericht Sa 3.11.18 | M-KLB | SG Hofen/Hüttlingen 5 – HG 3


Derbytime

Wenn das Perspektivteam am Samstagvormittag um 10:45 Uhr in der Talsporthalle im Derby auf die SG Hofen/Hüttlingen 5 trifft, trifft auch Erfahrung auf jugendlichen Elan. Die Mannschaft der Gastgeber bringt sicher einige Handballerjahre mehr auf den Platz und hat sich dabei natürlich auch eine große Routine angeeignet. Auch dadurch haben sie ihre bisherigen beiden Auswärtsspiele in Eislingen und Treffelhausen sicher mit drei Toren Differenz gewonnen. Damit weisen sie wie die HG nach zwei Spieltagen 4:0 Punkte auf. Die HG hat dem knappen Sieg gegen Göppingen einen Kantersieg gegen Treffelhausen folgen lassen, aber davon sollte man sich nicht blenden lassen, so leicht wird es mit der SG2H nicht gehen. Aber die Jungs von Roland Kraft sind ja am Start um Erfahrungen im Männerbereich zu sammeln und dazu werden sie am Samstag viel Gelegenheit bekommen.

Vorbericht Sa 3.11.18 | mC-BK | SG Kuchen/Gingen – HG


Duell der Tabellennachbarn

Die männliche C1 ist am Samstag als einziges HG-Jugendteam an diesem Wochenende im Einsatz, sie trifft um 11:45 Uhr in der Ankenhalle auf die SG Kuchen-Gingen. Die Gastgeber haben wie die HG zwei Siege auf dem Pluskonto, während die HG aber mit nur zwei Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz aufweist, haben die Gastgeber schon dreimal das Spielfeld als Verlierer verlassen müssen. Beide teams haben ihre Punkte gegen Altenstadt und Frisch-Auf geholt und beide haben klar gegen LTB verloren. Es wird also ein Spiel auf Augenhöhe werden und hoffentlich können die HG-Coaches Florian Kraft, Jana Zirpins und Marco Scheffel auf einen großen Kader zurückgreifen.