Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.12.16 | Damen


Große Enttäuschung im Lautertal

Nach einer über weite Strecken äußerst enttäuschenden und blutleeren Vorstellung mussten sich die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen der FSG Donzdorf/Geislingen 2 mit 20:18 geschlagen geben. Zwar fielen mit Sarah Vandrey und Rebecca Heberling kurzfristig zwei wichtige Spielerinnen aus, doch warum alle anderen Spielerinnen zum wiederholten Male weit unter ihren Möglichkeiten blieben stellt die Coaches Jonas Kraft und Patrick Pfründer vor ein großes Rätsel. Von Beginn an fanden die Mädels überhaupt nicht in die Partie, einem vergebenen Siebenmeter folgten 3 Tore des bisherigen Schlusslichts. Beim 4:1 nach gerade einmal 7 Minuten griffen die Trainer zur grünen Karte. Danach klappte es zwar wieder etwas besser, aber schlechte Abschlüsse, inklusive weiterer 2 vergebener Strafwürfe, verhinderten, dass der Rückstand verkürzt werden konnte. Dann aber konnte die Abwehr einige Bälle gewinnen und Rückkehrerin Laura Kuhar und Carina Lutz trafen zum 6:5 Anschluss. Wer dachte, das wäre der nötige Weckruf für die HG gewesen, der sah sich getäuscht, denn durch simple Stoßbewegungen fanden die Gastgeberinnen immer wieder Lücken in der schwach verschiebenden Abwehr und konterten so zum 9:5. Auf der anderen Seite schenkte man entweder die Bälle bereits in der Vorwärtsbewegung her oder man agierte seltsam teilnahmslos im Angriff und schaffte es nicht, die gegnerische Abwehr unter Druck zu setzen. Beim 9:6 ertönte dann die Pausensirene und auf Seiten der HG war man froh, in den zweiten 30 Minuten eine neue Chance zu haben.
Zunächst blieb aber alles beim bekannten Bild, weil die Gastgeberinnen auch bei weitem nicht fehlerfrei spielten und außerdem Pia Birzele einige Bälle entschärfen konnte, blieb der Rückstand bei 2-3 Toren. In dieser Phase tat sich vor allem Nicole Herderich mit einfachen Rückraumtreffern hervor. In der Folge zeigte dann eine angeordnete kurze Deckung gegen die gefährlichste Donzdorfer Angreiferin ihre Wirkung. Immer öfter konnten die HG-Mädels so den Angriff der Gastgeber stoppen und vorne stellte Lutz per Gegenstoß den Anschluss her (15:14). In Überzahl setzte Herderich den Ball dann zum 18:18 Ausgleich ins Netz und das Momentum schien bei der HG zu liegen. Im Gegenzug ließ die vorher einigermaßen stabilisierte Deckung dann aber einen unbedrängten Rückraumwurf zu, der Donzdorf wieder in Front brachte. Mit einer Auszeit wollten die Coaches die Hektik nochmals von der Mannschaft nehmen, doch das schien nicht angekommen zu sein. Viel zu überhastet wurde abgeschlossen und nachdem man dann auch noch 2 Zeitstrafen kassierte, war das Spiel verloren.
Damit sind die Donzdorfer in der Tabelle an der HG vorbeigezogen, die mit nun 3:9 Punkten auf den vorletzten Platz abgerutscht ist und mitten im Abstiegskampf steckt. Das Spiel gegen den Absteiger Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch wurde verlegt, sodass für die Damen das nächste Spiel erst in 2 Wochen beim Tabellenzweiten Winzingen-Wißgoldingen. Bis dahin sollten sich alle Beteiligten schleunigst an ihre Stärken erinnern.
HG: Pia Birzele; Laura Kuhar (3), Jana Dabitsch (1/1), Patricia Ilg (1), Nicole Herderich (8/2), Theresa Kummer, Henriette Wiese, Catharina Paulus (1), Mara Kausch, Carina Lutz (2), Nadine Eberhardt (2), Jule Miltner, Franziska Auer

Spielergebnisse HVWBlogberichte der Damenmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.12.16 | Herren 2


die zweite Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Punkt eigentlich zu wenig

Wenn man gegen einen Gegner spielt, der seine bisherigen vier Spiele alle gewonnen hat, müsste man eigentlich mit einem Punkt zufrieden sein, aber die Männer 2 der HG Aalen/Wasseralfingen waren sich nach dem Spiel einig, dass das 27:27 gegen den SB Heidenheim 3 eher ein Punktverlust, denn ein Punktgewinn sein. HG-Coach Thomas Neumann konnte die Zahl der verletzungs- und krankheitsbedingten Absagen kaum zählen und war eigentlich froh eine spielfähige Mannschaft aufs Feld schicken zu können. Aber die verbliebenen hatten das Spiel im ersten Durchgang ganz gut im Griff führten Mitte dieser Hälfte mit 8:4 und nahmen auch eine 14:9 Führung in die Pause. Allerdings verschlief man komplett die Anfangsphase des zweiten Durchgangs, die Gäste erzielten fünf Treffer in Folge und das Spiel wurde wieder spannend. Keine Mannschaft konnte sich nun um mehr als ein Tor absetzen, die Führung wechselte mehrfach hin und her, am Ende stand das Unentschieden. Mehr Konzentration nach der Pause und die HG hätte auch den zweiten Punkt behalten können.

HG: Thomas Panterott, Joshua Roth, Julian Bauer; Arend Kreher(1), Stefan Bader(4), Manuel Haas(1), Pascal Märkle, Lars Graeve(1), Florian Kraft(4), Paul Schneider(8), Marco Scheffel(1), Dennis Bombera(7/7)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der zweiten Herrenmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.12.16 | mA


die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Zweiter Sieg in Folge

Die männliche A-Jugend der HG konnte am Wochenende den zweiten Sieg in Folge feiern, sie besiegte den Tabellendritten SG Bargau/Bettringen mit 28:23. Dabei sah es in der ersten Hälfte gar nicht nach einem Sieg der Jungs von Florian Kraft und Heiko Scholz aus, denn von Beginn an lief man einem Rückstand hinterher. Erst nach sieben Minuten fiel das erste Tor für die HG, da stand es 0:2 und diesen Rückstand schleppte man bis zur Pause mit (10:11). In der 41.Minute dann die erste Führung für die HG, Lukas Grimm traf zum 16:15, quasi der Wendepunkt im Spiel. Die Gäste trafen noch zum 17:16 aber fünf Treffer der HG in Folge, zwei davon in Unterzahl kippten das Spiel zu Gunsten der HG und den nun herausgespielten 22:16 Vorsprung ließen sich die Jungs nicht mehr nehmen.

HG: Jannik Fink; Marco Scheffel(1), Sebastian Stock(4), Lukas Grimm(2/1), Jonas Sedlak(1), Marco Scholz(6), Paul Schneider(9), Aaron Starczynski(1), Nils Echsler(4/1)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen A-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.12.16 | wB


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Endlich – der 1. Saisonsieg

Das Württembergliga-Spiel der weiblichen B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen gegen die HC Wernau war nichts für schwache Nerven. Denkbar knapp konnten sich die bis dahin noch punktlosen HG-Mädels mit 15:14 gegen das Gästeteam durchsetzen. Dies war nicht unbedingt zu erwarten, denn das Hinrundenspiel in Wernau ging vor einigen Wochen noch deutlich verloren. Auch dieses Mal ließ der Beginn des Spiels nichts Gutes verheißen – bis Mitte der 1. Halbzeit lag die HG nach diversen Fehlwürfen und technischen Fehlern bereits 2:7 in Rückstand. Bis zum Seitenwechsel konnte die HG dann zumindest ein wenig,  auf 5:8, verkürzen und das gab zumindest noch ein wenig Hoffnung für den 2. Durchgang. Doch auch nach Seitenwechsel taten sich die die Gastgeberinnen sichtlich schwer, die Lücken in der Abwehr des Gegners zu finden. Als die HG zu allem Überfluss 15 Minuten vor Spielende noch zwei Zeitstrafen gleichzeitig hinnehmen musste, schienen bei einem 8:11 Rückstand die Felle endgültig davon zu schwimmen. Doch in dieser Phase rauften sich die HG-Mädels nochmals zusammen und angetrieben vom Wirbelwind Alissa Winter wurde ein kleine Aufholjagd gestartet, die gut 5 Minuten vor Spielende zum ersten Mal zum Ausgleich führte. Nun kam auch Torhüterin Tjara Schmidt mehr und mehr ins Spiel und entschärfte einige Bälle. Nina Ammon brachte die HG mit einem ihrer insgesamt 5 Treffer zum Stand von 14:13 allmählich auf die Siegesstraße. Auch dem neuerlichen Ausgleich konterte die HG mit dem entscheidenden Treffer zum 15:14 – wiederum durch Nina Ammon. Die restlichen Sekunden ließen die HG-Mädels dann nichts mehr anbrennen und spielten den letzten Angriff – fast schon routiniert wie „alte Hasen“ – runter bis zur Schlusssirene. Danach war der 1. Saisonsieg, nach einigen unglücklichen Niederlagen – endlich unter Dach und Fach und der Jubel entsprechend groß.

HG: Tjara Schmidt; Dina Yehdego(1), Mia Schwager, Pauline Mohr, Leonie Bleier(3), Nina Ammon(5/2), Carla Bärreiter, Katja Ahrend, Paula Mayer, Katharina Sturm, Alissa Winter(6)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der weiblichen B-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.12.16 | mC


die männliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Favoritenrolle gerecht geworden

Die C-Jugend-Jungs der HG Aalen/Wasseralfingen sind am Sonntag ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben ihr Spiel gegen den TSV Bartenbach 2 mit 30:24 gewonnen. Obwohl die Coaches Otto Bäuerle, Joshua Roth und Paul Schneider aktuell 5 Verletzte zu beklagen haben, konnten denn doch 11 Spieler aufgeboten werden und die machten im Grunde ihre Sache nicht schlecht. Etwas verunsichert von der Niederlage im letzten Spiel kam man langsam in die Gänge und vor allem beim Abschluss zeigten die Jungs die eine oder andere Schwäche, dennoch stand es zur Pause 16:14 für die HG. Die Umstellung der Abwehr brachte dann hatte dazu geführt das Spiel besser in der Griff zu bekommen und über Konter erzielt man viele einfache Tore. Insgesamt bescheinigte Otto Bäuerle seinen Jungs eone klasse Mannschaftsleistung bei einem verdienten Sieg.

HG: Mathis Irmler, Elias Reinsch; Yannick Eiberger, Ole Weiss(4), Ben Stöckle(1), Patrick Flögel(4), Ben Bäuerle(4), Levenet Bingöl, Pepe Sauermann(1/1), Leon Domhan, Luis Schneider(16/2)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen C-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.12.16 | wC


die weibliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Schlecht gespielt, Punkte verschenkt

Leider zeigte die weibliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen beim Auswärtsspiel gegen die JSG Lauter wieder mal Ihr 2. Gesicht. Die Mädels hatten anscheinend wieder mal vergessen das Handball ein Laufspiel ist und 12 Tore in 50 min zeigen deutlich warum man erneut gegen einen Gegner verloren hat, der eigentlich nicht besser war. Das konnte man auch daran erkennen das es nach 13 Minuten 2:2 unentschieden stand. Dies war auch ein Verdienst von Djamaa Weng, die sich wieder in den Dienst der Mannschaft gestellt hatte und die Torhüterin vertrat. Als einzige Spielerin zeigte sie eine top Leistung. Auch hatte man noch die Chance aus diesem Spiel 1 Punkt mitzunehmen, als die Mädels 2 Minuten vor Schluss mit einem Tor Rückstand in Ballbesitz kam. Aber da merkte man die fehlende Erfahrung als nach 20 Sekunden im Angriff überhastet abgeschlossen wurde und man so den Ball wieder verschenkte. Die JSG spielte dies dann besser und nutze diese Möglichkeit Ihren Heimsieg zu sichern. An den Gesichtern der Mädels war nach Spielende dann auch die Enttäuschung und das Wissen um die eigene Leistung deutlich abzusehen.

HG: Lena Stock (4), Nina Wieland (1), Tea Jelavic , Djamaa Weng , Sophie Weber (1),Anna Rudolphi, Paulina Pavic (4),

Salina Yehdego, Annika Freihart, Tamara Schölzel (2)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der weiblichen C-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.12.16 | mD1


die männliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

HG 1 „Checker“ – SG LTB

Der Gegner, der außer mit zwei 2004 Spielern ausschließlich mit dem jüngeren Jahrgang angetreten ist, erwies sich als starker Gegner. Spielerisch eigentlich zu Beginn des Spiels auf Augenhöhe, zeigte sich wieder einmal die Abschlussschwäche und die vielen Unkonzentriertheiten in der Abwehr. Die zwei spielstarken Angreifer der Gegner konnten in keiner Phase des Spiels ausgeschalten werden und die Abwehrarbeit als Mannschaft funktionierte überhaupt nicht. Während sich unsere Angreifer immer wieder 2-3 Abwehrspielern gegenüber sahen, spazierten die beiden Torjäger der Gäste ein ums andere Mal mit schnellen Aktionen allein auf das Tor der Checker zu und  erzielten Tor um Tor.

Fazit: Gekämpft nach besten Möglichkeiten – aber auch bei den Checkern gilt: . Handballspiele werden vor allem in der Abwehr gewonnen – und hier müssen wir den Hebel im Training ansetzen.

HG: Simon Wengert; Tim Spengler, Nils Braunger, Savvas Anastasiadis, Niko Bleidistel, Noah Hiba(1), Hannes Schwager(7), Mika Scharr(5), Damien Heraudeau(3)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen D-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.12.16 | E-Jugend


die weibliche E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingendie männliche  E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

E-Jugend holt 6 Punkte in der EWS – Arena

Die SG Lauter hat 3 sehr talentierte Jungs in ihren Reihen, deshalb war klar, der Spieltag wird alles andere als ein Selbstläufer.

Der Spieltag begann für die HG mit den Koordinationsübungen. Obwohl auch diese Mal wieder neue Übungen dabei waren, zeigten die HG Kids starke Leistungen und holten die ersten beiden Punkte. Das anschließende Turmballspiel verlief in der ersten Hälfte ziemlich ausgeglichen. Eine verbesserte Abwehrleistung und teilweise clever herausgespielte Punkte führten dann zum doch klaren 44:31 Sieg für die HG. Beim Kleinfeldhandball stellten uns die Jungs der SG Lauter vor einige Probleme, vor allem in der Abwehr. Da sich aber bei der HG insgesamt 10 Spieler und Spielerinnen auf der Torschützenliste widerfanden, reichte es zu einem 210:132 Sieg auch beim 4+1 Handball. Ein erfolgreicher und auch besonderer Spieltag für die gemischte E-Jugend. Nicht jedes Wochenende hat man die Gelegenheit in einer echten Handballarena anzutreten.

Vorbericht So 04.12.16 | Damen BL | FSG Donzdorf/Geislingen 2 – HG


Bei der Oberligareserve in Donzdorf

Nach vierwöchiger Spielpause geht es für die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag endlich weiter. Dann tritt man um 15 Uhr bei der BWOL Reserve der FSG Donzdorf-Geislingen an. Die Gastgeberinnen hatten bislang ein hartes Programm und mussten sich 6 Mal geschlagen geben, zum Teil auch recht deutlich. Gegen den TSV Heiningen 2 konnte man aber die Punkte erobern und somit haben die Donzdorfer auch nur einen Punkt weniger gesammelt als die HG-Damen, bei denen es vor allem im Angriff noch nicht so richtig rund läuft in dieser Runde. Mit 3:7 Punkten steht man auf dem achten Tabellenplatz. Das hat aber nach gerade einmal 5 gespielten Partien noch keine große Aussagekraft. Nach dem Punktgewinn gegen Herbrechtingen im letzten Spiel wäre ein Sieg in Donzdorf allerdings Gold wert. Dazu sollte die Abwehr ihren Job wie gewohnt erledigen und vor allem die wendige Katrin Hommel auf Seiten der FSG in den Griff bekommen. Das große Defizit lag aber bisher vor allem im Angriff. Die hohe Zahl der vermeidbaren technischen Fehler nahm der Offensive in den ersten Spielen zu viel Tempo und Durchschlagskraft. Daran haben Trainer und Mannschaft während der spielfreien Zeit intensiv gearbeitet und hoffen, dies auch auf’s Parkett zu bringen. Gelingt dies, sollte auch ein Sieg im Lautertal alles andere als unmöglich sein. Bis auf Jana Zirpins stehen alle Spielerinnen zur Verfügung, sodass die Coaches die Qual der Wahl haben werden.
HG: Birzele; Auer, Dabitsch, Ilg, Herderich, Miltner, Paulus, Kummer, Kausch, Heberling, Lutz, Eberhardt, Lenz, Vandrey, Wiese, Kuhar

Vorbericht So 04.12.16 | Herren KLB | HG 2 – SB Heidenheim 3


die zweite Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Endlich wieder ein Spiel

Nach fünf Wochen Pause greift die Männer 2 der HG Aalen/Wasseralfingen endlich mal wieder in den Spielbetrieb ein und treffen am Sonntag um 17 Uhr in der Talsporthalle auf die dritte Mannschaft des Heidenheimer SB. Die Gäste spielen bisher eine starke Saison, stehen mit 8:0 Punkten auf Platz zwei und sind wohl etwas favorisiert. Die HG hatte nachdem Auftakt-Heimsieg und zwei darauf folgenden Auswärtsniederlagen eine lange Zeit Pause und es ist abzuwarten wie das die Jungs von Thomas Neumann verarbeitet haben. Der Trainingsbesuch könnte sicher besser sein, auch wenn den einen oder anderen ein Zipperlein plagt. Vom Potenzial her steckt schon einiges in der Mannschaft, aber am Sonntag trifft man halt auch auf einen abgezockten Gegner, der einem das Leben nicht leicht machen wird.