Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.11.13 | Herren 1


die 1.Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Viel Lob – keine Punkte

Lob gab es für die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag nach dem Spiel gegen Landesligaabsteiger TSG Schnaitheim von allen Seiten. Lob vor allem für eine couragierte Leistung gegen ein Spitzenteam der Bezirksliga, doch trotz der besten Saisonleistung der HG blieb am Ende wieder nichts Zählbares übrig, die Gäste nahmen beim 25:29 beide Punkte mit an die Brenz. Florian Egetemayr (Egge) im Angriff

Vor drei Jahren gab es die gleiche Konstellation schon mal, die Gäste kamen als Landesligaabsteiger, hatten noch keinen Punktverlust und die HG stand auch damals ohne Punkte im Tabellenkeller. Damals erkämpfte sich die HG ein Unentschieden und auch wenn aus der damaligen Mannschaft nur noch wenige Spieler dabei sind, so war dies doch eine positive Erinnerung, an die man auch diesmal anknüpfen wollte. Beide Mannschaften legten dann auch los wie die Feuerwehr und es waren noch keine fünf Minuten gespielt als beim 3:5 bereits acht Treffer auf der Anzeigetafel standen. Die HG traf zu Beginn durch Christian Liebert und Jakob Erath und bereits nach gut zehn Minuten verließ der junge, zuletzt starke Gästetorhüter entnervst seinen Kasten und machte Routinier Frank Kurz Platz. Im Kasten der HG gab es dagegen überhaupt keinen Grund zu wechseln, Markus Goldbach hatte einen starken Tag erwischt und war ein großer Rückhalt seiner Mannschaft.

Angriff der Männer 1 der HG Aalen/Wasseralfingen Angriff der Männer 1 der HG Aalen/Wasseralfingen

Die ließ sich auch durch einen zwischenzeitlichen 5:8 Rückstand nicht beirren und glich wieder zum 8:8 aus. Das wiederum veranlasste Gästecoach Jeremias Rose, immerhin ehemaliger Torschützenkönig der zweiten Liga, selbst ins Spiel einzugreifen, was seiner Mannschaft auch wieder einen 8:11 Vorsprung einbrachte, aber die Jungs von HG-Coach Roland Kraft nicht wirklich beeindrucken konnte. Im Gegenteil, die Abwehr stand zunehmend besser und im Angriff lief es durchaus passabel. Manuel Körber, Julian Brender und Kapitän Florian Egetemeyr trugen sich in die Torschützenliste ein.

Dominik Rausch, Rechts Aussen der HG aalen/Wasseralfingen

Die HG kam vom 9:12 auf den 12:12 Ausgleich und kurz vor dem Pausenpfiff erzielte sie tatsächlich die erste Führung im Spiel und nahm ein 13:12 mit in die Kabine. Natürlich wollte die HG nach dem Wechsel da anknüpfen, wo man im ersten Durchgang geendet hatte, aber die ersten Minuten gehörten den Gästen. Die profitierten jedoch zumeist von den Fehlern der Handballgemeinschaft, erzielten drei Treffer in Folge und bauten dann die Führung auf 15:20 aus. In dieser Phase entschieden die sehr gut leitenden Schiedsrichter aber auch sehr oft auf Siebenmeter für die Gäste, welche die meisten auch sicher und knallhart verwandelten. Der Landesligaabsteiger hatte das Spiel gedreht und die Handballgemeinschaft kämpfte verbissen um den Anschluss.

Florian Egetemayr beim 7 Meter Florian Egetemayr beim 7 Meter Florian Egetemayr beim 7 Meter

Allerdings pendelte sich nun der Vorsprung der Gäste auf vier Tore ein und immer wenn man näher dran war, unterlief wieder ein Ballverlust, den die Gäste zu einfachen Toren nutzten. Bei der HG war inzwischen der junge Jonas Gentner für den verletzten Markus Goldbach zwischen den Pfosten und konnte sich einige Male auszeichnen, doch irgendwie fehlte nun im Angriff der Druck und lediglich Kapitän Egetemeyr traf für die HG.

JUlian Brender, Links Aussen der HG Aalen/Wasseralfingen

Das 25:29 ist für den Aufsteiger sicher ein gutes Ergebnis, aber solange es halt keine Punkte gibt, kann man sich für das ganze Lob eben nichts kaufen. Am Dienstag geht es für die Jungs von Roland Kraft nun im Pokal nach Heubach, am kommenden Woche ist in der Liga spielfrei.

HG: Markus Goldbach, Jonas Gentner; Marcel Rummel, Florian Egetemeyr(7/2), Holger Auer, Dominik Rausch, Hajo Bürgermeister(1), Christian Liebert(4), Julian Brender(3), Manuel Körber(2), Jakob Erath(5), Bogdan Marin(2), Nico Fuchs(1)

Ergebnisse HVWBlog Berichte der Herren 1

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.11.13 | Damen 1


die 1.Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Keine Chance gegen den neuen Tabellenführer

Motivation vor dem Spiel

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen erhielten am Sonntag vom neuen Tabellenführer der Bezirksliga, der SG Böhmenkirch/Treffelhausen eine Lehrstunde erteilt und waren beim 21:34 völlig chancenlos. Der letztjährige Tabellendritte will in dieser Saison möglichst den Aufstieg realisieren und lässt sich momentan von diesem Weg auch nicht abbringen. Die Kräfteverhältnisse waren schnell klar, die Gäste legten los wie die Feuerwehr, gingen schnell mit 0:4 in Führung und bauten diese ebenso schnell auf 2:10 aus. Natürlich profitierten sie auch von den Unzulänglichkeiten, welche die HG im Angriff produzierte, zu viele technische Fehler unterliefen der Handballgemeinschaft. Schon zur Pause war das Spiel quasi entschieden, die Gäste führten bereits mit 9:20 und hatten die Partie vollständig im Griff. HG-Coach Hajo Bürgermeister appellierte an seine Mädels sich nicht hängen zu lassen und schickte auch mit Jutta Neumann eine neue Torhüterin zwischen die Pfosten. Diese zweite Hälfte verlief auch wesentlich ausgeglichener, zum einen weil die Gäste einen Gang zurückschalteten, zum anderen aber auch weil es der HG gelang, die Fehlerquote zu minimieren. Vor allem Maike Seyfried zeigte sich wieder in Spiellaune und war mit neun Treffern beste Torschützin ihrer Mannschaft. Auch die Tatsache, dass die Gäste in der zweiten Hälfte mehrmals in Unterzahl agieren musste, half der HG an diesem Tag nicht wirklich weiter, der Rückstand blieb konstant zweistellig und die Gäste von der Alb brachten den Sieg locker nach Hause. Die HG hat nun drei Wochen Zeit an der Form zu arbeiten und trifft am ersten Dezember auf Schlusslicht Jahn Göppingen.

HG: Jutta Ehinger, Jutta Neumann; Nikola Müller, Nicole Herderich(2/1), Maike Seyfried(9), Jana Dabitsch, Daniela Huy(3/1), Verena Rathgeb(2), Mara Schröder(1), Ulrike Heraudeau(3), Desiree Noller, Sarah Vandrey(1)

Ergebnisse HVWBlog Berichte der Damen 1

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.11.13 | mA


die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Sieg gegen Kuchen-Gingen

Die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen machte ihrem Trainer Gerhard Bleier bei dessen Rückkehr auf die Bank mit einem 29:23 Sieg gegen die SG Kuchen-Gingen ein passables Geschenk und verbesserte sich mit diesem Sieg und nunmehr 6:2 Punkten auf den vierten Platz der Bezirksliga. Am frühen Sonntagmorgen war der Spielverlauf zunächst recht ausgeglichen und die Führung wechselte bis zum 6:6 mehrmals hin und her. Dann jedoch begann sich die HG mehr und mehr abzusetzen, Mario Bleier sorgte dabei für die nötigen Treffer, er war am Ende mit elf Treffern auch bester Schütze seines Teams. 12:8 führte die HG bereits, als die Gäste wieder auf 12:10 aufkamen und HG-Coach Gerhard Bleier eine Auszeit in Anspruch nahm. Mit Erfolg, seine Mannschaft erzielte noch vor der Pause vier Treffer und der wieder einmal starke Jonas Gentner musste keinen Gegentreffer mehr zulassen. Kurz nach dem Wechsel kassierte Florian Kraft die dritte Zeitstrafe und war somit raus, aber seine Kameraden zeigten sich nur kurzfristig irritiert. Auch wenn der Vorsprung vom 22:15 auf 22:19 zusammen schmolz, hatte die HG das Spiel immer noch im Griff. Halil Ulusan blieb stets gefährlich und es war nur eine Frage der Zeit, bis der Vorsprung wieder ausgebaut wurde. Spätestens beim 28:21 war klar, dass sich die HG das Spiel nicht mehr nehmen lassen würde und der dritte Sieg der Saison in trockenen Tüchern ist.

HG: Jonas Gentner, Joshua Roth; Mario Bleier(11/3), Johannes Maußner(1), Enrico Peralta(19, Philipp Markert(2), Yannik Seeh, Nils Graeve(1), Florian Kraft(1), Halil Ulusan(8/1), Julian Oltersdorf(3)

Ergebnisse HVWBlog Berichte der männlichen A-Jugend

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.11.13 | mB


die männliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Bartenbach klar besser

Erwartungsgemäß blieb die männliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag im Spiel gegen Tabellenführer TSV Bartenbach ohne Chance und musste den Gästen beim 24:35 ganz klar die Punkte überlasen. Die HG-Coaches Karl-Heinz Vandrey und Manuel Körber mussten kurzfristig auf Yannik Seeh verzichten, der verletzt passen musste und so fehlte natürlich ein wichtiger Baustein auf Seiten der Handballgemeinschaft.

Motivation vor dem Spiel Motivation vor dem Spiel

Dennoch konnten die HG-Jungs zumindest die Anfangsphase noch ausgeglichen gestalten, vor allem Enrico Peralta verbucht in dieser Phase einige schöne Treffer. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich aber dich die reifere Spielanlage der großgewachsenen Gäste durch, bei denen der Ex-HGler Hannes Kurz in der ersten Hälfte als Anspieler und in der zweiten dann auch noch als Torschütze glänzen konnte. Die Gäste bestraften gnadenlos jeden Fehler der HG, wobei ihnen egal war, ob sie durch einen schnellen Konter zum Erfolg kamen oder mit ihren Spielhandlungen die Abwehr der HG zu Fehler zwangen. Bis zur Pause war der Tabellenführer bereits auf 11:18 davon gezogen und die HG fand keine Mittel den Lauf aufzuhalten. Auch im zweiten Abschnitt war die HG deutlich unterlegen, wobei sich hier dann vor allem Lars Graeve dagegen stemmte und viele seiner neun Treffer in diesem Durchgang erzielte. Als Erfolg auf Seiten der HG muss man wirklich sehen, dass sie 24 Treffer erzielen konnte und dabei auch den einen oder anderen schön heraus spielte. Die Bartenbacher waren aber in der Breite einfach besser besetzt und sind sicher kein Gegner in der Kragenweite der Gastgeber.

HG: Joshua Roth; Lars Graeve(9/2), Vitus Kaschel, Leon Bieg, David Schwarz(2), Steffen Bernhardt(4/1), Enrico Peralta(6), Paul Schneider(1), Simon Vandrey(1), Luka Stützel, Patrick Eiberger(1)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der männlichen B-Jugend

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.11.13 | wB


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

knappes Spiel, leider keine Punkte

Die B-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen haben am Sonntag ihr Spiel in der Württembergliga gegen den Bundesliganachwuchs von Frisch-Auf Göppingen knapp mit 15:18 verloren. Es war ein Spiel, das von den Abwehrreihen und Torhütern bestimmt wurde und so war es auch nicht verwunderlich, dass eher wenig Tore fielen. Die HG fand schwer ins Spiel und sah sich zunächst einem 2:6 Rückstand gegenüber und sie machte sich durch viele technische Fehler das Leben selber schwer. HG-Coach Adi Bleier, der auf mehrere Spielerinnen verzichten musste, holte seine Mädels zu einer Auszeit zusammen und bis zum Wechsel sah man dann einen kleinen Aufwärtstrend, der sich im Ergebnis allerdings nur minimal nieder schlug und die Gäste deshalb immer noch mit 6:8 in Führung sah. Nach dem Wechsel blieb es spannend, die HG war zeitweise auf ein Tor herangekommen aber die Gäste hatten gekontert und brachten beim 12:14 wieder zwei Differenz zwischen sich und die HG. In dieser entscheidenden Phase vergab die HG dann einen Siebenmeter, während die Gäste im Gegenzug den ihren verwandelten konnten. Diesen drei Treffer Rückstand lief die HG nun hinterher und sie wirkte an diesem Tag im Angriff zu ideenlos und zu statisch um dem Spiel noch eine entscheidende Wende zu geben. Nach einer Woche Pause trifft die HG nun im nächsten Spiel auf Eningen/Pfullingen eine Mannschaft mit demselben Punktestand wie die HG.

HG: Simge Aziret; Kathrin Bleier(5/3), Franziska Sturm, Mara Schröder(4), Jan Huber(2), , Anette Landgraf, Jana Sauter(3), Carina Lutz, Paula Baur(1)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der weiblichen B-Jugend

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.11.13 | E 4+1


die weibliche E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingendie männliche E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Die gemischte E-Jugend ist auch am dritten 4+1 Spieltag in Gerstetten erfolgreich.

12 Spielerinnen und Spieler kamen zum Einsatz. Vor Allem auch unser Jüngeren (Jahrgang 2004) haben gut gekämpft und gespielt.

Trainer Jockel Schwager war voll des Lobes.

4+1 Handball   25:8
Turmball   44:25
Koordination   Punktsieger HG

Vorbericht So 10.11.13 | mB WL | HG – TSV Bartenbach


die männliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Spitzenreiter Bartenbach kommt

In der Württembergliga empfängt die männliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag um 13.30 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle den aktuellen Spitzenreiter TSV Bartenbach. Die Gäste haben alle vier bisherigen Spiele gewinnen können, wobei sie in den ersten beiden gegen Lauterstein und Albstadt recht leichtes Spiel hatten, aber auch gegen die Spitzenteams aus Laupheim und von Frisch-Auf Göppingen gingen die Bartenbacher als Sieger hervor. Den kürzesten Anreiseweg der Gäste hat sicher Hannes Kurz, der vor gut einem Jahr den Schritt von der HG nach Bartenbach gewagt, sich dort sehr gut weiterentwickelt hat und der am Sonntag auf seine alten Mannschaftskameraden trifft. Auf ihn wird die Mannschaft von Karl-Heinz Vandrey und Manuel Körber ein besonderes Augenmerk legen müssen, ist er doch Dreh- und Angelpunkt im Spiel seiner Mannschaft. Die Handballgemeinschaft kann mit dem Rückenwind des ersten Saisonsieges in Albstadt in die Partie mit dem Spitzenreiter gehen, aber man ist sich dennoch bewusst, dass man lediglich die Rolle des Außenseiters einnehmen kann. Aber auch wenn man in der HVW-Quali im eigenen Bezirk recht chancenlos war, so werden halt doch die Karten vor jedem Spiel neu gemischt. Mit einem entsprechenden Einsatz kann sich die HG durchaus gut aus der Affäre ziehen und den Favorit vielleicht auch in Schwierigkeiten.

Vorbericht So 10.11.13 | wB WL | HG – Frisch-Auf Göppingen


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Der Bundesliganachwuchs kommt

Die B-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen empfangen am Sonntag um 12 Uhr in der Karl-Weiland-Halle in Aalen den Bundesliganachwuchs von Frisch-Auf Göppingen zum Spiel in der Württembergliga. Die Gäste stehen mit 4:2 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz, haben dabei ihr Auftaktspiel beim Tabellenführer TV Nellingen klar verloren, sich danach aber in den Heimspielen gegen Leinfelden/Echterdingen und Eningen/Pfullingen schadlos gehalten. Gerade das Spiel in Nellingen hatte sich HG-Trainer Adi Bleier angeschaut und war damals schon beeindruckt von der Spielstärke der beiden Teams. Aber auch gegen Nellingen machten dann seine Mädels zuletzt eine äußerst gute Figur und verloren nur knapp mit zwei Treffern Differenz, so dass das Spiel am Sonntag durch aus ergebnisoffen erscheint. Überhaupt musste sich die HG erst den beiden Verlustpunktfreien Mannschaften aus Nellingen und Herrenberg geschlagen geben, während man in Albstadt siegreich war und die Punkte aus dem Spiel gegen Ailingen wohl noch am grünen Tisch erhalten wird. Kein Grund also sich zu verstecken, schließlich haben die Mädels auch in der BWOL-Quali gezeigt, was in ihnen steckt. Deshalb kann man auch durchaus optimistisch in die Partie gehen, vorausgesetzt alle Spielerinnen sind fit.