Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.03.13 | Damen 1


Melanie Enenkel

Klare Niederlage in Lonsee

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen kehren auch vom zehnten Auswärtsspiel dieser Landesligasaison mit leeren Händen zurück. Im Kellerduell musste die HG eine klare 34:25 Niederlage bei der HSG Lonsee/Amstetten akzeptieren, welche die Gastgeberinnen wieder vom Klassenerhalt träumen lässt, während für die HG der Abstieg schon vorher besiegelt war. Die Ausfallliste war lang, bei der Handballgemeinschaft, ohne Verena Rathgeb, Laura Kuhar, Daniela Huy und Franzi Bader, trat man die Reise an, so dass Mo Jäschke, die Hajo Bürgermister auf der Bank vertrat nur zwei Feldspielerinnen zum Wechseln zur Verfügung standen. Die Rumpftruppe schlug sich zunächst aber richtig gut, war mit 1:3 in Führung und bis zum 9:9 den Gastgeberinnen absolut Paroli bot. Warum dann allerdings einige Minuten Funkstille herrschte kann sich wohl keiner auf HG-Seite so richtig erklären, aber es wollte einfach kein eigener Treffer gelingen und der HSG gelangen fünf Treffer in Folge zum14:9. Auch eine Auszeit brachte die HG-Mädels nicht mehr richtig in die Spur, so dass der Rückstand bis zur Pause bereits auf 18:11 angewachsen war. Die Gastgeberinnen kämpften natürlich auch um ihre eigene Chance gegen den Abstieg und s waren sie auch in der zweiten Hälfte äußerst konzentriert. Zwar pendelte der Rückstand der HG immer zwischen fünf und sieben Toren, aber es gelang halt einfach nicht näher heranzukommen. Beim 30:24 waren es zwar nur sechs Tore, aber im Schlussspurt gelangen der HSG noch ein paar Tore mehr, so dass das Ergebnis am Ende um einige Treffer zu hoch ausfiel.

HG: Jutta Ehinger; Merisa Halilovic(3), Jana Dabitsch, Nicole Herderich(3), Maike Seyfried(4/1), Melanie Enenkel(6/1), Hannah Glaser(8), Patricia Ilg, Sarah Vandrey(1)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der Damen

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.03.13 | Herren 1


Motivation vor dem Spiel

Großartige Mannschaftsleistung

Mit einer großartigen Mannschaftsleistung unter absolut widrigen Umständen hat die HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag bei der Landesligareserve des TV Steinheim mit 36:38 gewonnen, hat den direkten Verfolger damit um vier Punkte distanziert und kann nicht mehr vom dritten Platz verdrängt werden. Der Aufstieg in die Bezirksliga ist für die Mannschaft von Roland Kraft damit in greifbarer Nähe, nur kuriose Umstände könnten den noch verhindern. Dabei waren die Voraussetzungen vor dem Spitzenspiel alles andere als gut für die HG und während des Spieles sollten sich die Probleme noch vergrößern. Thomas Panterott, Marcel Rummel und Jonas Kurz fehlten von vorneherein verletzt und nach dem warmmachen signalisierte auch Holger Auer, dass er nur im Notfall eingesetzt werden könne. Für ihn begann dann Christian Liebert, der aber nach wenigen Minuten mit einer stark blutenden Wunde für den Rest der Spielzeit ausfiel. Also musste wieder improvisiert werden. Bis dahin hatte die HG die Partie aber im Griff, führte schnell 2:5, wobei der stark aufspielende Dominik Rausch, gleich drei Treffer in der Anfangsphase erzielte. Beim 5:10 waren es dann schon fünf Treffer Vorsprung und auch in der Folge hielt man die Gastgeber auf Distanz. Abwehr wurde von beiden Seiten nicht in letzter Konsequenz gespielt uns so war gnadenlose offensive angesagt! Trainer Roland Kraft wechselte noch in der ersten Hälfte Matthias Deiss für den glücklosen Markus Goldbach ein und der hatte einen starken Tag erwischt, parierte gleich den ersten Ball und war wesentlich am Erfolg beteiligt, auch wenn viele Gegentore zu verzeichnen waren.

die Ersatzbank der 1. Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen Nico Fuchs, sichere Bank beim Straffstoß Nico Fuchs, sichere Bank beim Straffstoß

38 Tore waren schon zur Pause gefallen, in welche die HG mit einer 17:21 Führung ging. Der Auftakt zur zweiten Hälfte war auch diesmal nicht das Ding der HG, die zwar den ersten Treffer durch Nico Fuchs erzielte, dann aber den nächsten Nackenschlag einstecken musste. Topscorer Kevin Kraft, schon im ersten Abschnitt siebenmal erfolgreich, verletzte sich bei einer unglücklichen Aktion, als ihm ein Gegenspieler in die Beine fiel, schwer am Knie, fiel für den Rest des Spieles aus und wird wohl auch länger fehlen.

die Herren 1 der HG Aalen/Wasseralfingen im Angriff Die HG musste sich neu sortieren und Steinheim nutzte die Chance zum 22:22 Ausgleich. Aber die Jungs zeigten eine starke Moral, Manuel Körber und Hajo Bürgermeister ackerten in der Abwehr und Jakob Erath riss das Spiel nun an sich, so dass beim 25:28 wieder drei Tore plus auf dem Konto standen. Steinheim wurde nun in der Abwehr offensiver, und als die HG gleich zwei Zeitstrafen kurz nacheinander kassierte schien es wieder eng zu werden.

Aber gleich zwei Treffer in Unterzahl hielten die HG auf Kurs und läuteten eine megaspannende Endphase ein. Der Vorsprung pendelte zwischen einem und zwei Toren, wobei der HG zu Gute kam, dass die Gastgeber ihr Visier auch nicht immer gut eingestellt hatten. Die Gastgeber drückten, doch die HG blieb im Gegensatz zu den Partien in Heiningen und Altenstadt diesmal cool. Auch als Steinheim aus dem 33:36 noch das 35:36 machte hatte die HG eine Antwort parat und am Ende feierte man einen letztendlich verdienten Auswärtssieg, der den Aufstieg in die Bezirksliga nahezu perfekt macht.

Holger Auer

HG: Markus Goldbach, Matthias Deiss; Jakob Erath(5), Florian Kraft, Florian Egetemeyr(4), Holger Auer(1), Nico Fuchs(8/4), Dominik Rausch(6), Patrick Pfründer(4), Kevin Kraft(7), Hajo Bürgermeister(1), Christian Liebert, Julian Brender(3), Manuel Körber

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der 1. Herrenmannschaft

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.03.13 | mB1


die männliche B1 der HG Aalen/Wasseralfingen in der Saison 2012/2013

Meisterschaft verspielt

Die männliche B1 der HG Aalen/Wasseralfingen hat es nicht geschafft! Sie verlor das „Meisterschaftsendspiel“ beim TV Altenstadt mit 28:23, muss ich mit dem zweiten Platz zufrieden geben und den Gastgebern den Titel in der Bezirksklasse überlassen. Es war eine der schlechtesten Leistungen in dieser Saison und es ist natürlich schade, wenn die in einem entscheidenden Spiel zu Stande kommt. Von Beginn an fanden die Jungs von Kalli Vandrey keine Einstellung zum Spiel lagen schnell mit 4:0 zurück und ließen sich von den aggressiven Gastgebern schnell den Schneid abkaufen. Auch als sie sich nach einem 11:6 Rückstand auf 12:11 herangekämpft hatten, nutzten sie nicht die Gunst der Stunde, sondern lagen beim Pausenpfiff schon wieder 16:11 zurück. Altenstadt hatte nun natürlich Oberwasser, machte auch ein cleveres Spiel, was aber vor allem daran lag, dass praktisch kein Pass bei der HG den Mitspieler fand. So konnte man höchstens beim 21:18 noch ein kleines Fünkchen Hoffnung haben, der aber beim 25:19 schon wieder erloschen war. Schade – so war letztendlich der Punktverlust in Kuchen Ausschlag gebend, ohne den hätte man über den gewonnenen direkten Vergleich dennoch jubeln können.

HG: Jonas Gentner, Manuel Ruck(1), Benedikt Markus, Leon Bieg, David Schwarz(3), Yannik Seeh(4), Steffen Bernhard(6/3), Simon Vandrey(4), Lukas Beyer, Halil Ulusan(5)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der männlichen B-Jugend 1

Tabellenstand zum Abschluß der Saison 2012/2013 in der Bezirksklasse

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.03.13 | E-Jugend


die E-Jugend der Saison 2012/2013 der HG Aalen/Wasseralfingen

Heimspieltag am Samstag

Die E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen bestritt am Samstag im Rahmen der Kreisliga B noch einmal einen 6+1 Spieltag, hatte es aber mit starken Gegnern zu tun. Im ersten Spiel gegen die Nachbarn der SG Hofen/Hüttlingen war man chancenlos und musste ein klare 26:10 Niederlage akzeptieren. Im zweiten Spiel gegen den TSB Gmünd war es deutlich enger und erst in der Schlussphase, nachdem man zum 18:18 noch ausgeglichen hatte, musste man eine 18:20 Niederlage hinnehmen.

HG-SG2H: Lena Stock, Luis Schneider(4), Patrick Flögl, Ole Weiß, Kevin Erath, Lukas Ammon(1), Simon Klotzbücher, Tim Braunger(4), Ben Bäuerle(1/1), Hannes Schwager

HG-Gmünd:: Lena Stock, Luis Schneider(3), Patrick Flögl, Ole Weiß, Kevin Erath, Lukas Ammon(1), Simon Klotzbücher, Tim Braunger(13), Ben Bäuerle(1), Hannes Schwager

Tabellenstand am Ende der Saison 2012/2013:

Tabellenstand am Ende der Saison 2012/2013

Vorbericht Sa 16.03.13 | Damen LL | HSG Lonsee-Amstetten – HG


die Damen 1 der HG Aalen/Wasseralfingen

Letzter beim Vorletzten

Zum Vorletzten Auswärtsspiel in der Landesliga treten die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag um 18 Uhr in der Aurainhalle in Amstetten bei der HSG Lonsee-Amstetten an. Die Gastgeberinnen stehen nur einen Platz vor der Handballgemeinschaft, aber im Gegensatz zur HG haben sie bereits zehn Pluspunkte auf dem Konto und könnten theoretisch noch den Klassenerhalt schaffen. Nur zwei Punkte fehlen ihnen zum Relegationsplatz, fünf zum rettenden Ufer. Ganz klar also, dass der Druck auf den Schultern der Gastgeberinnen lastet, welche zwar die letzten beide n Spiele verloren haben, davor aber mit 5:3 Punkten einen gewaltigen Zwischenspurt eingelegt hatten. Im Hinspiel war die Handballgemeinschaft chancenlos und verlor klar mit 18:25. Aber die beiden letzten, siegreichen Heimspiele zeigen, dass sich die HG anständig aus der Liga verabschieden will und so sicher nicht als Punktelieferant anreisen will. Es wären allerdings die ersten Punkte, welche die HG aus einer fremden Halle mitnehmen würde, in alle anderen neun Begegnungen stand man am Ende mit leeren Händen da.

Vorbericht Sa 16.03.13 | Männer BK | TV Steinheim 2 – HG 1


Holger Auer im Angriff der 1.Männermannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

HG muss gewinnen

Die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen stehen vor einem schweren Auswärtsspiel. Am Samstag muss die Mannschaft von Roland Kraft beim starken Aufsteiger TV Steinheim antreten, der nur einen Platz hinter der Handballgemeinschaft auf dem vierten Platz lauert. Es sind noch drei Spiele in dieser Saison zu spielen und der Handballgemeinschaft helfen nur drei Siege, wenn man das Saisonziel Aufstieg noch erreichen will. Die Situation an der Tabellenspitze ist eng, Altenstadt hat acht Minuspunkte, Heiningen und die HG neun, dahinter kommt Steinheim mit elf. Mit einem Sieg würde die HG auf jeden Fall den dritten Platz sichern, der unter Umständen ja auch zum Aufstieg reichen könnte, nämlich dann wenn die zweite Mannschaft der Heininger in der Bezirksliga bleibt. Doch vor allen Rechenspielen warten erst noch harte sechzig Minuten auf die HG-Jungs, die im Hinspiel nur einen knappen 32:31 Heimsieg feiern konnten. Wie die HG, besteht die Steinheimer Mannschaft zumeist aus jüngeren Spielern, denen der Angriff wichtiger ist als die Abwehr und so gleichen sich auch die Durchschnittswerte der beiden Mannschaften. Beide erzielen im Schnitt über 30 Tore, kassieren aber auch 26 bzw. 27 und so wird vielleicht auch diesmal die bessere Defensive entscheiden. Gut, dass dazu bei der HG Manuel Körber wieder fit ist, allerdings hat sich Hajo Bürgermeister im Training eine schmerzhafte Blessur zugezogen. Ausfallen werden neben Marcel Rummel wohl auch Thomas Panterott und Jons Kurz, so dass der Coach schon ein wenig umbauen muss. Die Steinheimer haben ihre letzten sechs Spiele gewonnen, dabei zwar meist gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion gespielt, aber gewarnt ist die HG auf jeden Fall.

Vorbericht Sa 16.03.13 | mB BK | TV Altenstadt – HG 1


ein Punkt reicht zur Meisterschaft der männlichen B-Jugend der HG

Ein Punkt reicht zur Meisterschaft – Altenstadt muss gewinnen

Showdown am Samstag um 16.30 Uhr in der Michelberghalle in Geislingen. Dann trifft in der B-Jugend Bezirksklasse Tabellenführer HG Aalen/Wasseralfingen auf den direkten Verfolger TV Altenstadt. Beide Mannschaften können in diesem Spiel die Meisterschaft für sich verbuchen. Die bessere Ausgangsposition hat dabei die Handballgemeinschaft, die mit 25:1 Punkten als Tabellenführer anreist und der somit ein Unentschieden genügen würde. Die Gastgeber stehen mit 24:2 Punkten direkt hinter der HG und brauchen unbedingt einen Sieg ,um am Ende den Wimpel entgegen nehmen zu können. Spannender geht es also kaum. Das Hinspiel war eine ziemlich harte Angelegenheit und so wird es sicher auch auf die Schiedsrichter ankommen, wie diese Partie geführt wird. Damals ging die HG mit einem 21:16 Sieg vom Platz und brachte somit dem TVA die einzige Saisonniederlage bei. Die Trainer Karl-Heinz Vandrey, Patrick Pfründer und Kevin Kraft hoffen, dass sie alle Mann einsetzten kann, zu oft haben ihnen in den letzten Wochen kleinere Verletzungen und Krankheiten einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Vorbericht Sa 16.03.13 | mC BK | SB Heidenheim – HG


Doppeleinsatz der männlichen C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Doppeleinsatz am letzten Wochenende

Mit einem Doppelspieltag beendet die männliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen die Saison 2012/13. Tabellarisch kann man sich kaum verbessern, dazu wären zwei Siege notwendig. Aber vor allem am Samstag, wenn man um 16 Uhr in der Karl-Rau-Halle beim SB Heidenheim antreten muss, hängen die Trauben sehr hoch. Im Hinspiel gab es eine deftige 23:38 Niederlage gegen den Tabellendritten und so wird es für die Mannschaft von Jonas Kurz, der die Mannschaft in Abwesenheit von Otto Bäuerle alleine coachen muss, eine heikle Aufgabe. Rein von der Papierform her ist es am Sonntag im Heimspiel um 15.15 Uhr in der Karl-Weiland-Halle eine leichtere Aufgabe, dann kommt die TG Geislingen, die man im Hinspiel mit 27:31 besiegen konnte. Also ein Sieg wäre zum Saisonabschluss sicher nicht schlecht.

Vorbericht Sa 16.03.13 | mD KLB | SG Hofen/Hüttlingen – HG


6+1 Heimspieltag der E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Heimspieltag am Samstag

Die E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen bestreitet am Samstag im Rahmen der Kreisliga B noch einmal einen 6+1 Heimspieltag in der Wasseralfinger Talsporthalle. Die Jungs und Mädchen von Jockel Schwager und Uli Walter treffen dabei um 11.30 Uhr auf die SG Hofen/Hüttlingen, denen man im Hinspiel klar mit 6:21 unterlegen war. Im zweiten Spiel trifft die HG um 14.30 Uhr auf den TSB Schwäbisch Gmünd, ebenfalls eine Mannschaft aus der vorderen Tabellenregion, gegen die man im Hinspiel ebenfalls chancenlos war. Aber mit bisher 3 gewonnen Spielen liegt die HG in dieser schweren Staffel durchaus im Soll und auch bei zu erwartenden Niederlagen würde dies die Bilanz nicht schmälern.