Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.3.19 | Männer 1


Schwache Leistung in Schnaitheim

Mit einer vor allem in der ersten Halbzeit unterirdischen Leistung holten sich die Männer 1 der Handballgemeinschaft am Samstag eine herbe 33:15 Klatsche bei der TSG Schnaitheim ab. Die Voraussetzungen waren nicht gut, für die Coaches Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler, denn neben den langzeitverletzten Manuel Körber und Leon Bieg musste sie auf Torhüter Björn Billepp, Jakob Erath und Moritz Stetter verzichten, hinzu kam der kurzfristige Ausfall von Alex Karastergios und Kreisläufer Daniel Albrecht. Da war es dann wenig hilfreich, dass von den verbleibenden Spielern mit Simon Vandrey nach siebeneinhalb(!) Minuten bzw. Bogdan Marin nach knapp achtzehn Minuten schon zwei Spieler mit zwei mal zwei Minuten belastet waren. Das hieß nämlich auch, dass man in der ersten Viertelstunde schon sechs Minuten in Unterzahl war und so dem schnellen Konterspiel der Gastgeber in die Karten spielte. Immerhin hatten Jonas Kraft und Julian Brender zum 4:2 getroffen, aber dann nahm die Geschichte ihren Lauf, Unterzahl, drei verworfene Siebenmeter, mehrere Pfostentreffer und ganz schnell ein aussichtsloser 11:2 Rückstand. Kurz vor der Pause sah dann auch noch Luka Stützel bei einer unglücklichen Abwehraktion eine vertretbare rote Karte und Mario Bleier verletzte sich, so dass er für die restliche Spielzeit ausfiel. Mit 16:5 wurden die Seiten gewechselt und im zweiten Abschnitt wurde es auf Seiten der HG ein wenig besser. Zwar hatte man wieder einige Pfostentreffer aber nun konnten sich auch weitere Spieler in die Torschützenliste eintragen auch, wenn im Grunde genommen alles Ergebniskosmetik war. Ohne die Leistung der souveränen Gastgeber zu schmälern, eine echte Gegenwehr kam von der Handballgemeinschaft an diesem gebrauchten Abend nicht. Es wird nun eine schwere Aufgabe für die Coaches ihre Jungs vor dem wichtigen Spiel am kommenden Sonntag in Heubach wieder aufzurichten.

HG: Joshua Roth, Matthias Deiss; Marco Scheffel(1), Dominik Rausch(1), Luka Stützel, Florian Kraft(5/2), Simon Vandrey, Bogdan Marin, Mari Bleier, Jonas Kraft(3), Marco Scholz(2), Sebastian Stock, Julian Brender(3), Daniel Jordan

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.3.19 | Damen


Zweite Hälfte kostet den Sieg

Die Frauen der HG Aalen/Wasseralfingen haben das wichtige Auswärtsspiel beim TV Bargau mit 21:17 verloren damit haben die Gastgeber in der Tabelle nach Pluspunkten gleichgezogen. In der ersten Hälfte war es ein enges Spiel, bei dem beiden Mannschaften einige technische Fehler unterliefen, die Gastgeber aber besser starteten. Über sechs Minuten brauchte es ehe die HG das erste Feldtor erzielte, aber die Mädels von Gerhard Bleier und Nicole Herderich kämpften sich ins Spiel, waren nach dem 6:4, viermal hintereinander erfolgreich und hatten das Spiel auf 6:8 gedreht. Doch auch die Bargauerinnen waren nun wieder aufgewacht, erzielten ihrerseits drei Treffer in Folge und hatte wieder eine 9:8 Führung inne. Umkämpft ging es weiter und zur Pause war beim 11:11 die Partie völlig offen. In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit fielen nur sechs Treffer drei auf jeder Seite und so ging es mit 14:14 in die Schlussviertelstunde. Aber ausgerechnet jetzt hatte die HG die schlechtesten fünf Minuten der Partie, leistete sich völlig unnötige Fehler und Fehlwürfe, welche von den Gastgeberinnen gnadenlos ausgenutzt wurden und die das Ergebnis auf 20:14 schraubten. Die letzten Minuten dann wieder sehr Tor arm, wieder nur vier Treffer in zehn Minuten, aber auch wenn die HG da dreimal netzte, das Spiel war verloren. Nun gilt es während der Woche die Köpfe wieder frei zu bekommen, am Freitag schon wartet das Derby gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn.

HG: Ronja Zeller, Rebecca Pfeiffer; Carla Bärreiter(1), Tina Rieger(1), Patricia Ilg, Katja Ahrend(4), Jana Zirpins(6/4), Kathrin Bürgermeister, Mara Kausch, Rebecca Heberling, Leonie Bleier(3/1), Nadine Eberhardt(2), Lorena Lenz, Laura Kuhar

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.3.19 | Herren 3


Auswärtssieg in Eislingen

In einem wirklich schlechten Handballspiel hatte das Perspektivteam am Samstag in Eislingen doch noch das bessere Ende für sich und holte sich mit einem 18:20 den fünften Sieg der Saison. Drei Spieler zur Ersten abgestellt, ein paar andere verletzt – das Perspektivteam war nur mit einer Rumpftruppe zum Tabellenletzten gereist. Dennoch wollten die Jungs von Roland Kraft natürlich den fünften Saisonsieg einfahren, gastierte man doch beim bis dato punktlosen Tabellenletzten. Aber es entwickelte sich ein äußerst zähes Spiel bei dem es die HG nicht schaffte die pomadige Mannschaft der Gastgeber mit schnellem Spiel einfach zu überrennen. Zu viele technische Fehler schlichen sich ins Spiel ein und nach knapp zwanzig Minuten waren auf beiden Seiten nur je fünf Treffer gefallen. Mit 7:7 wurden die Seiten gewechselt und wenigstens wurde der zweite Abschnitt ein wenig torreicher. Die HG hatte in Jannik Fink den klar bessere Torhüter, aber da die HG zu oft das gegnerische Tor verfehlte, blieb das Spiel immer eng. 13:13 stand nach fünfzig Minuten auf der Anzeigetafel, aber die letzten zehn Minuten sollten es in sich haben. Zunächst legte die HG zum 13:14 vor musste dann wieder einem Rückstand nachlaufen ehe Marius Heißler wieder der 17:17 Ausgleich gelang. Roland Kraft brachte die HG dann wieder zweimal in Führung ehe sich die Ereignisse überschlugen. Zunächst musste Aaron Starczynski für zwei Minuten auf die Bank, hieß die restliche Spielzeit in Unterzahl. Dann Siebenmeter für die Gastgeber, aber auch den (wie die drei zuvor) konnten sie nicht unterbringen und die HG war in Ballbesitz und nahm sofort die Auszeit. Beim ersten Mal als der Ball frei gegeben wurde, verlor ihn der Routinier umgehend wieder, aber die Auszeit war noch gar nicht abgelaufen gewesen. Also alles wieder zurück die HG im Ballbesitz. Nun foulten die Gastgeber, der Freiwurf wurde schnell ausgeführt und Alex Wacker traf mit dem Schlusspfiff zum 18:20.

HG: Jannik Fink; Nils Echsler(3), Marius Heißler(3), Alexander Wacker(2), Luca von der Ahe, Johannes Daum, Jonas Sedlak(5/2), Roland Kraft(4/1), Aaron Starczynski, Marco Scheffel(3)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.3.19 | wC


Auswärtssieg im Derby

Durch einen verdienten 25 – 27 Sieg gegen den Nachbarn aus Hofen/Hüttlingen setzten die Mädels der wC – Jugend der HG Ihre Erfolgsserie fort. Sie haben nun die letzten 3 Spiele in Folge gewonnen. In der Vorrunde hätte die HG dieses Spiel noch verloren, darin sind sich die Trainer einig. Denn zur Halbzeit lag man diesmal mit 10 – 14 zurück. Dieser Rückstand resultierte aus einigen Abwehrfehlern und unkonzentrierten Abschlüssen in den letzten 5 min vor der Pause. Aber diesmal zeigte die Mannschaft, wie in den beiden vorhergegangenen Spielen, das sie nicht bereit waren aufzugeben und die Köpfe hängen zu lassen. Mit einer über 25 min konzentrierten Abwehrleistung machten sie den SG2H-Spielerinnen das Leben schwer und im Angriff wurde die Laufbereitschaft erhöht und die Torwürfe konzentrierter abgeschlossen. Als es 1 min vor Schluss 25 – 27 stand nahmen die Trainer der HG Ihre letzte Auszeit und schworen die Mädels nochmals ein im Angriff lange zu spielen und den Sieg über die Zeit zu bringen. Dies setzte Ihre Mannschaft auch clever um, so dass die Gegner erst 15 Sekunden vor Spielende in Ballbesitz kamen. Aufgrund der gezeigten Leistung war dieser Sieg verdient, denn auch wenn man aufgrund der erzielten Tore davon ausgeht das es nur an den 3 Hauptorwerferinnen gelegen hat das diese Spiel an die HG ging, lag es an der gesamten Mannschaftsleistung. Denn durch geschickte Laufwege und Sperren der Gegenspielerinnen konnten die 3 Spielerinnen Ihre Tore erzielen, auch die Feldspielerinnen die sich im Tor abwechselten hatten durch Ihre Paraden einen großen Anteil daran. Völlig zu Recht gingen die HG-Mädels stolz von der Platte und ließen eine fassungslose und frustrierte Mannschaft der SG2H zurück.

HG: Lisa Bürgermeister, Paulina Pavic (7), Venes Abraha, Emma Stuba (2) , Yara Miez, Tamara Schölzel (8/2), Luisa Stuba, Lea Watzl (10), Nele Braunger

Vorbericht Sa 16.3.19 | M-BL | TSG Schnaitheim – HG


Am Samstag in Schnaitheim

Die Männer der Handballgemeinschaft bestreiten am Samstag um 19.30 Uhr in der Ballspielhalle das Auswärtsspiel beim Tabellensechsten TSG Schnaitheim. Die Gastgeber gelten als äußerst heimstark, haben die letzten vier Spiele zu Hause gewonnen und vor allem das 33:15 zuletzt gegen den Tabellenvierten Treffelhausen war schon eine Marke. Dann allerdings verloren die Jungs von Jochen Ruoff hoch bei der SG Hofen/Hüttlingen, hielten sich letzte Woche aber beim Heubacher HV ebenso deutlich schadlos. Das Hinspiel haben die Jungs der Handballgemeinschaft in nicht so guter Erinnerung, hatte man das Spiel in der ersten Hälfte doch deutlich im Griff, führte mit sechs Toren und musste sich am Ende doch mit 26:30 geschlagen geben. Während die Gastgeber mit 19:15 Punkten im Niemandsland der Tabelle stehen, kämpft die HG um den Klassenerhalt und da kommt es für die HG-Coaches Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler zu Unzeit, dass am Samstag neben dem Langzeitverletzten Manuel Körber, mit Torhüter Björn Billepp, Jakob Erath und Simon Vandrey gleich drei weitere Stammspieler nicht zur Verfügung stehen. Das heißt, dass wieder andere Spieler aus dem doch recht breiten Kader zum Einsatz kommen werden und auch dann wird die Mannschaft versuchen, wie im Hinspiel einen offenen Kampf zu liefern und vielleicht für eine Überraschung zu sorgen.

Vorbericht Sa 16.3.19 | F-BL | TV Bargau – HG


Wichtiges Spiel in Bargau

Die Damen der Handballgemeinschaft stehen am Samstag vor einem wichtigen Spiel. Die Mädels von Gerhard Bleier und Nicole Herderich treffen um 18 Uhr in der Bargauer Fein-Halle auf den Tabellennachbarn TV Bargau. Beide Teams stehen im hinteren Drittel der Bezirksliga und um den Klassenerhalt zu sichern, brauchen beide Mannschaften eigentlich einen Sieg. Noch ist nicht sicher ob es in diesem Jahr überhaupt einen Absteiger aus der Bezirksliga geben wird, denn mit der SG Bettringen wird wohl eine Mannschaft aus der Landesliga zurückkommen, aber die anderen Stauferlandvereine werden nach aktuellem Stand den Klassenerhalt schaffen und dann wird es wohl keinen Absteiger geben. Dennoch werden beide Teams sehr daran interessiert sein am Ende den siebten Tabellenplatz zu belegen, der aktuell sicher zum Ligaerhalt berechtigt. Momentan belegt die HG diesen Platz mit zwei Punkten Vorsprung auf die Gastgeber, aber mit einem Sieg könnte der TV Bargau nach Punkten gleich ziehen und durch das direkt gewonnene Duell den Platz übernehmen. Im Hinspiel hatte die HG einen rabenschwarzen Tag erwischt und klar mit 15:25 verloren, dieses Ergebnis will man natürlich korrigieren, dabei können die Coaches auch wieder auf ihre Torhüterinnen zurückgreifen, die im Hinspiel beide gefehlt hatten. Auch die weibliche A-Jugend hat ihre Saison bereits beendet und mit der Meisterschaft Selbstvertrauen gewonnen, welches die Spielerinnen sicher auch in die Partie mit einbringen werden.

Vorbericht Sa 16.3.19 | M-KLB | TSG Eislingen 2 – HG 3


Auswärts in Eislingen

Das Perspektivteam der Handballgemeinschaft bestreitet am Samstag das letzte Auswärtsspiel der Saison, muss da aber die längste Anreise in Kauf nehmen, denn Anpfiff ist um 17.30 Uhr in der Öschhalle 2 bei der TSG Eislingen. Die Gastgeber sind in dieser Saison in neun Spielen noch sieglos, stehen damit natürlich auf dem letzten Platz der Tabelle. Allerdings ist es durchaus so, dass sie in ihren Heimspielen deutlich bessere Ergebnisse erzielen als in fremden Hallen, was schon eine deutliche Warnung für die HG sein muss. Für die Jungs von Roland Kraft, eine Mischung aus A-Jugend und Spielern, welch dieser gerade so entwachsen sind, stand in dieser Saison im Vordergrund Erfahrungen im Männerbereich zu sammeln und das ist durchaus gelungen. Vier Siege konnten bisher eingefahren werden, darunter mit 28:21 im Hinspiel, allerdings musste man auch einige Lehrstunden einstecken. Auch hat der eine oder andere Spieler Einsätze in der ersten Mannschaft erhalten und so wird man am Samstag auch in Eislingen mit veränderter Aufstellung antreten. Dennoch will man natürlich einen Auswärtssieg einfahren.

Vorbericht Sa 16.3.19 | wC-BL | SG Hofen/Hüttlingen – HG


Auswärtsspiel zuhause

Am kommenden Samstag muss die wC der HG Aalen-Wasseralfingen zum Auswärtsspiel in die Talsporthalle. Das heißt es gibt ein Lokalderby gegen die SG2H aus Hofen/Hüttlingen der Anpfiff zum Spiel erfolgt um 12.00 Uhr. Im Hinspiel bot man den Gastgebern lange Zeit Paroli. Dann war man 5 Minuten unaufmerksam und kassierte 4 Konter in Folge so dass man die 2 Punkte an die SG2H abgeben musste. Aber das Ziel am Samstag ist klar definiert. Die Leistung aus den letzten beiden Spielen zeigen und dann ist man nicht chancenlos gegen die wC aus Hofen/Hüttlingen. Es ist davon auszugehen das die Gastgeber einen klaren Sieg gegen unsere Mädels einplanen. Wenn die HG also von Anfang an voll dagegenhält könnte man die SG2H überraschen.