Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.11.19 | Herren 1


Gegen den Trend gestemmt

Sah es zu Beginn der Woche bei der Personaldecke noch arg dünn aus, so konnten die Coaches der Aalener Sportallianz am Samstag doch noch eine schlagkräftige Truppe aufs Spielfeld schicken die mit einem hochverdienten 30:24 gegen den TV Rechberghausen nach zuletzt drei Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurück kehrte. Dabei zeigte sich die Sportallianz vor allem in der Abwehr wieder verbessert, stellte die Gäste dabei vor schwierige Aufgaben und hatte in Florian Kraft mit zehn Treffern einen zuverlässigen Torjäger. Nach kurzem abtasten setzte sich die Allianz nach dem 4:4 auf 8:4 ab und die Gäste reagierten mit einer Auszeit. Die hatte den Erfolg, dass sich die Gastgeber zwar nicht weiter absetzen konnten, aber der Vorsprung blieb konstant und mit einem 16:12 ging es in die Pause. Aus der kamen die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler sehr konzentriert zurück erzielten innerhalb von dreieinhalb Minuten vier Tore und zwangen auch diesmal den TV in eine schnelle Auszeit. Die hatte allerdings diesmal sogar keinen Effekt, die Abwehr der Sportallianz bildete ein Bollwerk mit den dort eroberten Bällen und einfachen Toren konnte er Vorsprung auf 24:13 ausgebaut werden, Da waren zwar noch zwanzig Minuten zu spielen, aber die Hausherren hatten das Spiel völlig im Griff auch wenn der Vorsprung nun eher konstant blieb. Als die Gäste allerdings beim 27:16 vier Treffer in Folge verbuchen konnten zog die Allianz nochmal die grüne Karte und die Coaches schwörten ihre Jungs auf die letzten Minuten ein. Die Konzentration kehrte in der Folge dann wieder zurück, allerdings handelte man sich in den letzten zehn Minuten auch die einzigen Zeitstrafen der Partie ein, so dass der Vorsprung zwar noch um ein Tor schmolz, aber der Sieg völlig ungefährdet war. In der komplett verrückten Bezirksklasse steht die Allianz nun auf Platz acht, hat aber nur einen Minuspunkt mehr auf dem Konto als der Tabellenzweite. Am kommenden Samstag geht es dann zum TSV Süßen, der einen Pluspunkt mehr als die Sportallianz aufweist.

ASA: Joshua Roth, Björn Billepp; Jakob Rossaro(6), Nils Echsler, Leon Bieg(1), Dominik Rausch(3), Daniel Jordan, Florian Kraft(10/2), Johannes Maußner(3), Marco Scholz(1), Mario Bleier, Daniel Albrecht, Julian Brender(6), Alex Karastergios

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.11.19 | Damen 2


Sieg beim Heimdebüt

Einen deutlichen 25:18 Sieg konnten die Frauen 2 am Samstag in ihrem Heimspieldebüt gegen den TV Mögglingen erzielen und damit weisen sie nach drei Spielen mit zwei Siegen und einer Niederlage wieder ein positives Punktekonto auf. Die ersten Tore der Partie erzielten die Youngster in Reihen der Sportallianz, Mia Schwager und Lena Stock erzielten die ersten fünf Treffer für die Sportallianz und erst als Carina Lutz den sechsten Treffer draufsetzte erzielten die Gäste den ersten Treffer aus dem Spiel heraus zum 6:2 da waren bereits fast zwölf Minuten gespielt. Bis zur Pause kamen die Gäste aber dann doch besser ins Spiel ohne allerdings die Mädels von Hajo Bürgermeister in Bedrängnis zu bringen und man wechselte mit 11:6 die Seiten. Die ersten zehn Minuten des zweiten Abschnitts war es aber völlig anders, bei der Allianz lief nicht viel zusammen, Hajo nahm beim 13:10 eine Auszeit, aber die Gäste rückten auf 13:12 heran. Leonie Bleier sorgte dann aber mit drei Treffern in Folge für deutlichere Verhältnisse. Diesen Vorsprung hielt die Allianz bis zum 21:17 ehe man sich gegen Spielende doch noch weiter absetzen konnte.

ASA: Katrin Bürgermeister, Nicole Herderich; Laura Borst, Lena Stock(2), Jana Zirpins(3), Djamaa Weng, Mia Schwager(5/2), Tina Rieger(2), Leonie Bleier(8/1), Lorena Lenz, Paula Mayer(4), Carina Lutz(1)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.11.19 | mB


Souveräner Sieg

Mit einem souveränen 30:16 Sieg gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch hat die männliche B-Jugend ihren Punktausbeute auf 8:2 geschraubt und ist mit einem Punkt weniger als der Tabellenführer in Lauerstellung. Dabei brauchten die Jungs von Florian Kraft und Matthias Winter ein wenig Anlaufzeit, aber nach dem 3:3 nach gut acht Minuten kamen sie in Schwung, erzielten acht Treffer in Folge und hatten das Spiel sicher im Griff. Mit 14:8 wurden die Seiten gewechselt und nach fünfunddreißig Minuten war die Partie beim 22:11 auf jeden Fall schon entschieden. Die Jungs zeigten sich weiter torhungrig und letztendlich war es Lukas Ammon der den Prestigeträchtigten dreißigsten Treffer erzielte.

ASA: Niko Bleidistel; Ole Weiss(4), Valentin Winter(1), Nils Braunger, Lukas Ammon(5), Dennis Pietsch(6), Damien Heraudeau(9), Hannes Schwager(5)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.11.19 | wB


Gute 2. Halbzeit bringt die ersten Punkte

Im 2. Heimspiel der Saison gegen die TSG Eislingen begann das Team von Niki Müller das Spiel konzentriert und selbstbewusst. In der 6. Minute lagen sie dann mit 4-1 auch verdient 3 Tore vorne. Diesen 3-Tore-Vorsprung konnte die Mannschaft bis zur 13. Minute halten. Dann ließen die Mädels in der Konzentration etwas nach und die Bälle wurden zu schnell, oder ohne große Gegenwehr hergegeben. Dadurch bekamen die Eislinger einen kleinen Lauf und konnten aufholen. Zur Halbzeit, beim 10-11, lag die Heimmannschaft sogar mit einem Tor zurück. In der Halbzeit wurde dann von den Trainern auf eine etwas offensivere Abwehr umgestellt und die Mädels der wB konnten sich immer wieder den Ball erobern um dann durch schnelle Konter leichte Tore zu erzielen. So setzte man bis zur 43. Minute mit 5 Toren Vorsprung ab. Dazu kam dann noch die starke Torhüterin Melina, die in der 2. Halbzeit alle 6!! Siebenmeter, die es gegen die Sportallianz gab, abwehren konnte und es so dem Team ermöglichte Ihrerseits den herausgespielten Vorsprung zu halten. Am Ende stand dann der verdiente 22-16 Erfolg, der dem Team die ersten Pluspunkte brachte.

ASA: Melisa Pupo, Melina Balluff, Lisa Bürgermeister (1),Lena Stock (11/3),Anna Rudolphi, Luisa Stuba , Yara Miez (3), Annika Freihart (3), Djamaa Weng (4)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.11.19 | wC


Wieder bringt eine starke Abwehrleistung den Sieg

Die wC der Sportallianz startete in dieses Auswärtsspiel im Angriff etwas gehemmt. Es wurde anfangs nicht mit der nötigen Laufbereitschaft agiert und die Bälle unnötig der gegnerischen Abwehr in die Hände gespielt. Dafür war aber wieder mal die Abwehr von Beginn an hoch konzentriert, so dass man im Gegenzug auch gegnerische Tore verhindern konnte. So stand es bis zur 7. Minute 0-0. Dann gingen die Gastgeber mit 2 Toren in Führung und die Trainer der Sportallianz sahen sich in der 9. Minuten gezwungen eine erste Auszeit zu nehmen. In dieser konnten sie Ihre Mädels anscheinend wachrütteln und die Folge war dann, dass Ihre Mannschaft das 1. Tor erzielen konnte. Nach diesem Treffer agierte die Mannschaft dann wie aus dem Winterschlaf erwacht und es wurde im Angriff mehr gelaufen und in die Lücken gestoßen. Zur Halbzeit stand es dann 5-8 für unser Team. In der 2. Hälfte waren die Mädels von Charly Berth dann viel selbstbewusster und spielten sich immer wieder gute Möglichkeiten heraus, die dann entweder zu einem Tor oder einem Siebenmeter führten. Auch eine weiterhin stabile Abwehr mit dazu fünf starken Paraden der Torhüterin zu Beginn der 2. Hälfte gaben der Mannschaft die nötige Sicherheit und zeigten den Gegnerinnen, dass sie an diesem Tag die unterlegene Mannschaft sein würden. Mit dem 10 -16 Auswärtserfolg bleibt die wC der Aalener Sportallianz weiterhin in Schlagdistanz zum Tabellenführer auf dem 2. Platz.

Aalener Sportallianz: Antonia Stark, Lisa Bürgermeister (10/6), Emma Stuba (2), Luisa Stuba (2), Nele Braunger (1), Amelie Mehser, Marie Frankenreiter, Vroni Lahres (1), Shamim Atte

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.11.19 | mC1


Schwache erste Hälfte

Die männliche C1 der Sportallianz tut sich in der Bezirksliga weiter schwer, auch am Samstag gab es eine deutliche 32:24 Niederlage bei der HSG Oberkochen/Königsbronn. Bis zum 6:5 nach neun Minuten war es noch ein Duell auf Augenhöhe, dann setzten sich die Gastgeber immer weiter ab und führten zur Pause bereits mit 17:10. Dass es die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, der allerdings auf einige Stammspieler verzichten musste, besser können, zeigten sie im zweiten Abschnitt, als man dann komplett auf Augenhöhe war. Es ist ein hartes Brot in der höchsten Liga des Bezirkes, allerdings sollte man nicht zu früh den Kopf hängen lassen.

ASA: Benedikt Röck; Niklas Ulmer(1), Kolja Kugler(2), Ben Weiss(1), Marius Bürgermeister(3), Lars Wanner(1), Simon Deuber(13/3), Ben Bäuerle(3)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.11.19 | mC2


Klare Neiderlage gegen den Zweiten

Die männliche C2 der Sportallianz musste eine klare 7:28 Niederlage gegen den Tabellenzweiten TG Geislingen 2 akzeptieren. Personell arg geschwächt hatte Coach Sebastian Stock nur sieben Spieler zur Verfügung, darunter zwei Torhüter, wobei sich Benedikt Röck mit drei Treffern bestens als Feldspieler empfahl. Bereits nach zehn Minuten war das Spiel im Grunde entschieden, da lag die Allianz 0:7 hinten ehe Benedikt den ersten Treffer erzielte. Beim 5:13 wurden die Seiten gewechselt und bei nachlassender Kraft waren den Jungs in der zweiten Hälfte nur zwei Tore vergönnt.

ASA: Firat Oguz; Benedikt Röck(3), Jannis Messerschmidt(2/1), Janosch Kurz, Maximilian Maier, Levin Kaiser, Niklas Meyer

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.11.19 | mD


Sieg im Spitzenspiel

Die männliche D-Jugend der Sportallianz hat am Samstag das Derby bei der HSG Oberkochen/Königsbronn mit 16:19 gewonnen und steht somit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze der Bezirksklasse. Die Leistung der Jungs von Jonas Kraft und Pedi Ilg ist umso bemerkenswerter, wenn man weiß, dass sie von sieben Siebenmetern nur sechs nutzen konnten. Damit aber genug der Kritik, denn ansonsten war es eine absolut gute Leistung welche die Mannschaft abgeliefert hat. Die Gastgeber hatten vor dem Spiel ja auch nur einen Minuspunkt auf dem Konto und wurden zu Recht stark eingesetzt. Nach zehn Minuten stand es ausgeglichen 4:4 ehe sich die Allianz in den folgenden fünf Minuten auf 5:8 absetzen konnte und auch eine 7:10 Führung mit in die Pause nahm. Knapp vier Minuten nach Wiederanpfiff hatten die Gastgeber aber auf 10:11 verkürzt, aber davon unbeeindruckt erzielten Lars Wanner, Hans Sauermann, Marius Bürgermeister und Jakob Schäffauer mit dem einzig verwandelten Siebenmeter bis zum 10:16 die Vorentscheidung, denn dieser Vorsprung reichte bis zum Ende

ASA: Elias Wittek; Dario Strehle(1), Mika Huber, Jakob Schäffauer(1/1), Jannik Cyganek, Julian Geisser, Lars Wanner(6), Janne Albiez(2), Hans Sauermann(2), Marius Bürgermeister(7)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.11.19 | wD


Rückenwind hat nichts genutzt

Dat hat der ganze Rückenwind aus dem Sieg der Vorwoche nichts genützt. Die D-Jugend-Mädels der Sportallianz mussten am Samstag bei der HSG Oberkochen/Königsbronn eine deutliche 17:3 Niederlage hinnehmen. Dabei sah es für die Mädels von Mia Schwager und Tina Rieger zunächst ganz gut aus, bis zum 4:3 nach knapp zwölf Minuten. Dann aber zogen die Gastgeberinnen das Spiel an sich und die Allianz fand keinen Weg mehr zum Tor oder vergab die Chancen.

ASA: Theresa Ziegler(2), Hannah Gräßer, Ida Weiß, Zoey Bläßing, Marie Walcher, Enna Kriegsmann, Vanessa Lutz, Imma Rieber(1), Salome Siegel, Emilia Kress

Vorbericht Sa 16.11.19 | M-BK | Aalener Sport – TV Rechbergh.


Personalknappheit

Drei Niederlagen in Folge sind es nun für die zunächst so stark gestarteten Herren 1 der Sportallianz, schaut man aber auf die Personalsituation so ist das nicht überraschend. Neben dem Langzeitverletzten Manuel Körber sind zur Zeit auch Jonas Kraft und Simon Vandrey verletzt, Sebastian Stock wird auf Grund seines im vergangenen Spiel erlittenen Handbruchs auch länger ausfallen, Alex Karastergios ist ebenso angeschlagen wie Mario Bleier und auch Toptorjäger Florian Kraft schleppt sich gerade von Spiel zu Spiel. Keine guten Voraussetzungen also für Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler, wenn es für ihre Mannschaft am Samstag um 20:30 Uhr in der Talsporthalle gegen den TV Rechberghausen geht. Doch auch die Gäste sind seit drei Spielen sieglos haben dabei die Heimspiele gegen Süßen und Altenstadt, sowie zuletzt das Derby gegen die HSG Wangen/Börtlingen verloren. Ihre vier Punkte haben die Gäste zu Hause gegen Lauterstein und Hofen/Hüttlingen geholt, allerdings alle im September. Es ist allerdings ein Kellerduell, die Sportallianz ist mit 5:7 Punkten auf dem neunten Platz abgerutscht, Rechberghausen steht mit 4:8 auf dem elften Platz. In der Mega-engen Tabelle der Bezirksklasse zählt aber aktuell jeder Punkt, der Tabellenzweite hat auch schon sechs Minuspunkte. Heißt also für die Sportallianz alles zu versuchen um die zwei Punkte am Samstag in der Talsporthalle zu behalten, hoffen können die Coaches auf den Einsatz von Dominik Rausch, Jakob Rossaro und Johannes Maußner, die in Bettringen auch gefehlt haben.