Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.02.13 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Selber Schuld an der zweiten Niederlage

Es war erst die zweite Saisonniederlage für die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen und das Ärgerliche daran ist, sie war absolut vermeidbar. Das 28:26 beim TSV Heiningen 3 lässt die HG auch auf den dritten Tabellenplatz abrutschen, die siegreichen Gastgeber stehen nun auf zweiten Aufstiegsplatz. Gut, HG-Coach Roland Kraft musste auf einige Spieler verzichten, so fehlten Patrick Pfründer und Marcel Rummel verletzungsbedingt und Torhüter Markus Goldbach und Nico Fuchs studienbedingt. Man war sich auch klar, dass es gegen die routinierte und sehr sicher spielenden Gastgeber alles andere als leicht werden würde, aber letztendlich kostete die alles in allem mangelhafte Chancenauswertung und einige krasse Abspielfehler in der Schlussphase den durchaus möglichen Sieg. Die Handballgemeinschaft erwischte einen ultra schwachen Start, versuchte immer wieder aus dem Rückraum zum Erfolg zu kommen scheiterte aber meist am großen Block der Gastgeber. 7:2 Rückstand nach zehn Minuten hat die HG in dieser Saison noch nicht oft erlebt und zwang den Coach zur Auszeit. Die Abwehr agierte anschließend offensiver und man wurde durch schnelle Tore mit dem 8:8 Ausgleich belohnt. Warum man dann wieder in die Anfangsfehler verfiel, bleibt wohl unerklärlich. Fakt war, zur Pause lag Heiningen mit 15:10 vorn. In der zweiten Hälfte stellte der Trainer seine Abwehr um ließ 3-3 decken und brachte damit die Gastgeber völlig aus dem Konzept. Beim 20:21 ging die HG erstmals in Führung und hatte in dieser Phase viele Chancen bei eroberten Bällen im Tempogegenstoß für klare Verhältnisse zu sorgen. Aber zu viele Chancen wurden liegen gelassen, wobei man allerdings auch oft mit Latte und Pfosten haderte und als man dann in der Vorwärtsbewegung zweimal den Ball dem Gegner in die Hände spielte, war das Spiel wieder zum 26:23 gekippt. Lange konnte man wenigstens noch auf ein Unentschieden wie im Hinspiel hoffen, aber die Gastgeber spielten die Spielzeit clever zu Ende und holten sich den Sieg.

HG: Thomas Panterott, Matthias Deiss; Jakob Erath(2), Florian Kraft, Florian Egetemeyr(4/1), Holger Auer(4), Dominik Rausch, Kevin Kraft(6), Jonas Kurz(4), Hajo Bürgermeister(3), Christian Liebert(3), Julian Brender, Manuel Körber

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der 1. Herrenmannschaft

aktueller Tabellenstand

Vorbericht So 17.02.13 | Männer BK | TSV Heiningen 3 – HG 1


die 1.Herrenmannschaft der Spielgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen

Spitzenspiel in Heiningen

Ein Spitzenspiel jagt bei den Männern 1 der HG Aalen/Wasseralfingen das andere. Im letzten „Auswärtsspiel“ konnte die HG beim Lokalrivalen SG Hofen/Hüttlingen 2 beide Punkte entführen und die Gastgeber auf Platz vier verweisen und an diesem Wochenende muss die HG beim Tabellendritten TSV Heiningen 3 am Sonntag um 15 Uhr in der Voralbhalle antreten. Die Gastgeber mussten am Ende der letzten Saison aus der Bezirksliga absteigen, aber nicht deshalb weil sie es sportlich nicht geschafft hätten, sondern wie ihre zweite Mannschaft aus der Landesliga abstieg und so zwangsweise der Platz geräumt werden musste. Die zumeist aus sehr erfahrenen, älteren Spieler bestehende Truppe von Spielertrainer Armin Sbrzesny hat es drauf, dem Gegner ihren Spielstil aufzuzwingen und steht auch in dieser Saison mit an der Tabellenspitze, aktuell nur zwei Punkte hinter der HG auf Platz drei.

Im Hinspiel musste die HG trotz einer zwischenzeitlichen klaren Führung mit einem Treffer in der letzten Sekunde einen Punkt abgeben und allein schon dieses Spiel zeigte die ganze Cleverness der Heininger. Personell muss HG-Coach Roland Kraft improvisieren, der zuletzt starke Patrick Pfründer fällt verletzt aus und Torhüter Markus Goldbach bereitet sich auf seine Prüfungen vor. Aber seine Jungs haben im Jahr 2013 mit drei Siegen in drei Spielen eine gute Grundlage gelegt und das Selbstvertrauen ist durchaus vorhanden. Dass man die Heininger knacken kann, hat man über weite Strecken des Hinspiels gezeigt und immerhin hat Heiningen in dieser Saison schon zweimal zu Hause verloren

Vorbericht So 17.02.13 | M32 | HG – TV Schlat


Senioren dert HG Aalen/Wasseralfingen

Letztes Heimspiel der Saison

Das letzte Heimspiel – von lediglich drei – der aktuellen Saison bestreitet die AH am kommenden Samstag um 17 Uhr in der Talsporthalle in Wasseralfingen. Dabei wird der TV Schlat seine Visitenkarte abgeben und der ist völliges Neuland für die Handballgemeinschaft. Die Gäste haben nach langer Zeit erstmals wieder eine AH-Mannschaft gemeldet und komplettieren so das Viererfeld der AH-Mannschaften. Die Gäste haben nach zwei Spielen schon zwei Punkte auf der Habenseite, dieses aber am grünen Tisch zugesprochen bekommen. Das klar verlorene Heimspiel gegen die SG Hofen/Hüttlingen wurde nachträglich in einen Sieg umgewandelt, da unsere Nachbarn einen zu jungen Spieler eingesetzt hatten. Das zweite Spiel haben die Schlater in Kuchen klar verloren. Die Handballgemeinschaft hat im Augenblick 0:8 Punkte auf dem Konto, zuletzt aber gegen Hofen/Hüttlingen ganz gut mitgehalten. Aber es kommt halt immer darauf an, welche Spieler zur Verfügung stehen und so wird es auch am Samstag sein. Allerdings hat unser „UL“ verkündet dass dieses Spiel (wohl auf Grund seines hohen Alters ) angeblich sein letzter Punktspieleinsatz sein soll und er für anschließend den „großen Geldbeutel“ mitbringt! – Vielleicht motiviert das ja doch den Einen oder Anderen.

Vorbericht So 17.02.13 | Männer KLA | SG Herbrechtingen-Bolheim 2 – HG 2


herren2_gross

Keine Chance – nutze sie

Das Spiel der Männer 2 steht am Sonntag mal wieder unter dem Motto „Du hast eigentlich keine Chance – nutze sie!“. Die HG trifft um 17 Uhr in der Bolheimer Buchfeldhalle auf die Landesligareserve der SG Herbrechtingen-Bolheim und dann trifft der Tabellenführer auf den Träger der roten Laterne. Die Gastgeber stehen mit 19:5 Punkten an der Tabellenspitze und wollen in diesem Jahr unbedingt in die Bezirksklasse aufsteigen, während die HG auf dem letzten Platz mit 5:17 Punkten in akuter Abstiegsgefahr ist. Ein wenig Hoffnung könnte machen, dass die Gastgeber alle fünf Minuspunkte zu Hause eingefahren haben, bei Niederlagen gegen die Nachbarn Giengen und Brenz, sowie beim Unentschieden gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn 2. Die HG dagegen hat in ihren ersten beiden Spielen im Jahr 2013 gegen den Tabellenzweiten Giengen einen Punkt ergattert und das Kellerduell gegen Dettingen gewonnen. Auch im letzten Spiel gegen die SG Hofen/Hüttlingen haben sich die Jungs von Archie Kreher gut geschlagen und nur knapp verloren. Wie gesagt, die Hoffnung bleibt!