Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.2.19 | Herren 3


Unnötige Niederlage beim neuen Tabellenführer

Das Perspektivteam der Handballgemeinschaft musste am Sonntag eine völlig unnötige 28:24 Niederlage bei der TG Geislingen 1 hinnehmen und bescherte so den Gastgebern die Tabellenführung. Das zum größten Teil aus den Jahrgängen 1999-2001 bestehende Perspektivteam bot dem Gastgeber von Beginn an Paroli, so dass deren Coach nach knapp vierzehn Minuten beim Stand von 6:6 die grüne Karte legte. Dadurch wurde deren Spiel auch besser, die Jungs von Roland Kraft gerieten erstmals mit drei Treffern in Rückstand, so dass nun die HG ihrerseits die Auszeit zog. Noch gut sieben Minuten waren auf der Uhr, die HG mit 12:8 im Rückstand als wieder ein kleiner Ruck durch die Mannschaft ging und man sich wieder auf 12:12 herankämpfte. Nicht mal zwei Minuten waren da in der ersten Hälfte zu spielen und die HG brachte es fertig in dieser kurzen Zeit so viele Fehler zu begehen, dass die Gastgeber nicht nur drei Treffer erzielen konnten, sondern dass der gute Matthias Deiss sogar noch zwei Konter entschärfen musste. Entsprechend laut wurde es dann in der Kabine. Aber auch die zweite Hälfte war mit vielen Fehlern behaftet, nach gut zehn Minuten zog der Coach wieder die grüne Karte bei einem 22:16 Rückstand. Die Worte fanden wohl Gehör, zehn Minuten später war man beim 23:21 wieder auf Schlagdistanz und die Gäste hatten Redebedarf. Schwaches Abwehrverhalten der HG brachte Geislingen wieder in die Spur und trotz offensiver Deckung der HG konnte das Spiel nicht mehr gedreht werden. Schade, eine durchaus ordentliche Leistung, die man mit weniger Fehler hätte belohnen können.

HG: Matthias Deiss, Jannik Fink; Nils Echsler(4/2), Marius Heißler, Alexander Wacker(1), Sebastian Stock(8/1), Jonas Sedlak(1), Johannes Daum(1), Marco Scholz(4), Philipp Hald(1), Raphael Stuck, Tobias Bieg, Luca von der Ahe(1), Marco Scheffel(3)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.2.19 | wB


Hopp oder top wird zum bitteren Flop

Für die weibliche B-Jugend der SG Hofen/Hüttlingen, bei der in Kooperation auch mehrere Spielerinnen der HG mitwirken, war Sonntag das Spiel der Spiele vor der Nase. Um 14.30 Uhr trafen sie in der Hermann-Eberhardt-Halle in Sontheim auf den TV Brenz und der Sieger der Partie konnte die entscheidenden Weichen zur Meisterschaft stellen. Das Hinspiel endete mit einem 20:19 für die SG2H – also wäre eine Niederlage mit einem Tor Unterschied noch zu verschmerzen gewesen, vorausgesetzt man erzielt mehr als 19 Tore. Doch bitter, bitter die Gastgeber gewannen mit 15:14 und haben nun im direkten Vergleich wegen der Auswärts mehr geschossenen Tore die Nase vorn. Die SG2H muss also nun auf einen Ausrutscher der Brenzer in den letzten drei Spielen hoffen. Für die HG waren Lena Stock(2), Djamaa Weng, Anna Rudolphi, Annika Freihart und Melisa Pupo im Einsatz.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.2.19 | wD


Chance verspielt

Die weibliche D-Jugend der HG hat durch ihre 9:15 Niederlage am Sonntag gegen die SG Bargau/Bettringen ihre – allerdings geringen – Chancen auf den Meistertitel verspielt. Nur bei einem Sieg wäre man im Rennen geblieben, wäre allerdings auf fremde Hilfe angewiesen gewesen. Aber es war keine gute Vorstellung, welche die Mädels in der Galgenberghalle abgeliefert haben, ohne Laufbereitschaft, ohne Tempo. Ganz anders die Gäste, die es noch in eigener Hand haben die Meisterschaft zu feiern, sie legten los wie die Feuerwehr, setzten sich ein ums andere Mal gegen die nicht sattelfeste Abwehr der HG durch und gingen schnell mit 0:4 in Führung. Das 1:4 von Helene Schäffauer sollte dann das einzige Tor der HG in Hälfte eins bleiben. Die Mädels von Jockel und Mia Schwager machten viel zu viele technische Fehler und ließen auch die Gegenspielerinnen ein ums andere Mal ungehindert aufs Tor werfen – das klare 1:9 zur Pause sprach Bände. Im zweiten Abschnitt wurde es dann deutlich besser beim 5:10 und 7:11 konnte man fast an die Wende im Spiel glauben, aber die Gäste waren einfach auch zu stark um der Partie tatsächlich noch eine Wende zu geben.

HG: Jasmin Flögel; Hannah Gräßer, Nele Braunger(2), Vanessa Lutz, Marie Frankenreite, Theresa Ziegler, Vroni Lahres(1), Helene Schäffauer(6), Ida Bieling, Emilie Kress, Ida Weiß

Vorbericht So 17.02.19 | M-KLB | TG Geislingen 1 – HG 3


Beim Zweiten

Das Perspektivteam der HG muss am Sonntag nach Geislingen und trifft da um 17 Uhr in der Michelberghalle auf die TG Geislingen. Die Gastgeber stehen mit 14:2 Punkten auf dem zweiten Platz, würden aber aufsteigen, da Spitzenreiter SG Hofen/Hüttlingen 5 nicht aufstiegsberechtigt ist. Dort haben die Geislinger auch zum einzigen Mal Punkte liegen lassen, ansonsten haben sie alle sieben Spiele gewinnen können, zuletzt allerdings nur knapp in Süßen. Mit Nico Zernickel und Fabian Kotas führen gleich zwei Spieler der TG die Torjägerliste in der Liga an und somit ist auch klar auf wen die Jungs von Roland Kraft ein Augenmerk haben müssen. Im Hinspiel gab es ein recht knappes 23:27 und die HG hat sich achtbar verkauft. Am Sonntag stehen allerdings der Einsatz einiger Spieler aus gesundheitlichen Gründen auf der Kippe, so dass man an der Aufstellung schnell sehen wird ob man eine Chance hat.

Vorbericht So 17.02.19 | mB-BK | Frisch-Auf Göppingen 2 – HG


Am Sonntag in Göppingen

Nach dem guten Spiel am vergangenen Samstag müssen die B-Jugend-Jungs am Sonntag bei Frisch-Auf Göppingen 2 antreten und dürfen dabei im Handballtempel EWS Arena auflaufen. Allerdings sind die Jungs von Laura Kuhar und Joshua Roth in der Bundesligaarena totaler Außenseiter, schon im Hinspiel war Frisch-Auf beim 19:34 klar besser. Allerdings haben auch die Gastgeber so ihre Schwankungen, so haben sie im vorletzten Heimspiel gegen den Vorletzten verloren, im Heimspiel danach gegen den Tabellenzweiten gewonnen. Mal sehen also was die HG erwartet, die mC spielt ja schon am Samstag da dürfte es keine personellen Probleme geben.

Vorbericht So 17.02.19 | wB-BL | TV Brenz – SG Hofen/Hüttlingen (Koop.)


Hopp oder top

Für die weibliche B-Jugend der SG Hofen/Hüttlingen, bei der in Kooperation auch mehrere Spielerinnen der HG mitwirken, hat am Sonntag das Spiel der Spiele vor der Nase. Um 14.30 Uhr treffen sie in der Hermann-Eberhardt-Halle in Sontheim auf den TV Brenz und der Sieger der Partie wird wahrscheinlich die Meisterschaft feiern. Das Hinspiel endete mit einem 20:19 für die SG2H – also wäre eine Niederlage mit einem Tor Unterschied und man erzielt mehr als 19 Tore auch noch ein Ergebnis mit dem die SG2H vorne wäre.

Vorbericht So 17.02.19 | wD-BK | HG – SG Bargau/Bettringen


Am Sonntag auf dem Galgenberg

Die weibliche D-Jugend der HG wird das Nachholspiel gegen die SG Bargau/Bettringen am Sonntag um 13 Uhr in der Aalener Galgenberghalle austragen. Tabellarisch geht es dabei mindestens um den zweiten Tabellenplatz, denn beide Mannschaften liegen mit drei Minuspunkten einen Minuspunkt hinter der JSG Rosenstein auf Platz zwei und drei. Die Voraussetzungen sind für beide Teams klar – nur der Sieger hat noch eine Chance auf die Meisterschaft. Die Gäste haben es allerdings in der eigenen Hand – gewinnen sie gegen die HG und auch ihr Spiel gegen Rosenstein können sie aus eigener Kraft Tabellenführer werden. Die HG hat einen Sieg am Sonntag vorausgesetzt nur noch eine Chance auf Platz eins, wenn die SG Bargau/Bettringen dann die Rosensteiner schlägt. Allerdings hätte das Trainerduo Jockel und Mia Schwager vor der Saison, sowieso nicht mit dem Titel spekuliert, damals war es das Ziel überhaupt eine Mannschaft ins Rennen zu schicken. Von dem her haben die Mädels eh schon alle Erwartungen erfüllt und können frei aufspielen. Das Hinspiel endete übrigens Unentschieden 19:19.