Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.11.18 | Männer 1


Die HG enttäuscht

Es war ein Spiel in dem beide Mannschaften die Punkte dringend nötig hatten, Bezirksligaaufsteiger HG Aalen/Wasseralfingen hatte am Samstag den 1.Heubacher HV zu Gast. Vor dem Spiel hatte die HG einen Punkt auf dem Konto, die Gäste gar keinen, nach der überraschend deutlichen 19:28 Niederlage muss nun die HG die rote Laterne der Liga tragen. Unter der Woche hatten sich einige Spieler von HG-Coach Jürgen Baur mit diversen Blessuren herumgeschlagen und so gingen auch einige Spieler deutlich angeschlagen in die Partie. Ganz verzichten musste der Coach auf Luka Stützel und im Abschlusstraining verletzte sich Kapitän und Spielmacher Jonas Kraft so schwer, dass er wohl einige Wochen ausfallen wird. Also nicht die besten Voraussetzungen um das Kellerduell zu bestreiten, aber auch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Doch die HG fand an diesem Samstag gar nicht ins Spiel, die 0:1 Führung der Gäste glich Mario Bleier noch aus, doch vorne lief bei der HG wenig zusammen, durch eigene Fehler lud man die Gäste zu Toren ein, diese nutzen ihre Chance und legten eine 1:5 Führung vor. Florian Kraft und Jules Brender sorgten mit ihren Anschlusstreffern zum 5:6 wieder für Hoffnung bei der HG, aber weiter fehlten vorne die Ideen und auch die Abwehr erwies sich an diesem Tag als wenig sattelfest. Die Gäste waren wesentlich effektiver und auch in der Abwehr wesentlich aggressiver, so dass bereits zur Pause beim 11:18 eine kleine Vorentscheidung gefallen war. Im Gegensatz zu ihren bisherigen, durchaus guten Auftritten, hatte die Handballgemeinschaft einen gebrauchten Tag erwischt, auch der Start in die zweite Hälfte war deshalb von vielen Fehlern geprägt. Wer eine Aufholjagd erwartet hatte wurde enttäuscht, die Abwehr bekam immer noch wenig Zugriff, dabei machten in einem eher mäßigen Bezirksligaspiel, die Gäste auch genügend Fehler, die man hätte ausnutzen können. Ein kleiner Lichtblick sicher Youngster Sebastian Stock, der seine Chance auf Halblinks nutzen konnte. Ansonsten konnte sich die HG nicht mehr herankämpfen, recht bald war klar, dass die Gäste die Halle als klarer Sieger verlassen würden.

Am nächsten Samstag in Heidenheim muss die HG wieder ein anderes Gesicht zeigen, noch ist nichts Größeres passiert, es gibt immer noch viele Punkte zu verteilen.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Jakob Erath(2), Leon Bieg, Dominik Rausch, Florian Kraft(5/1), Simon Vandrey, Manuel Körber, Mario Bleier(2/1), Sebastian Stock(2), Daniel Albrecht(1), Julian Brender(6), Alex Karastergios(1), Marco Scheffel

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.11.18 | Damen


Trotz Niederlage – Tendenz steigend

Das 25:28 gegen die FSG Giengen-Brenz bedeutete für die Frauen der HG Aalen/Wasseralfingen zwar die zweite Niederlage in Folge, aber im Gegensatz zum Spiel gegen Bargau sahen die Coaches der HG Aalen/Wasseralfingen Gerhard Bleier und Nicole Herderich ihr Mannschaft deutlich auf dem steigenden Ast. Von vorne herein war klar, dass die Gäste vor allem auf die Wurfkraft der Heißwolf-Schwestern bauten und die beiden machten der HG Abwehr auch über das komplette Spiel richtig Probleme. In der Anfangsphase konnte sich allerdings keine Mannschaft absetzen bis zum 5:5, war ein hin und her, ehe die Gäste die sich nun häufenden Fehler der HG ausnutzen und beim 5:7 erst zwei und beim 7:12 gar fünf Treffer Vorsprung aufbauten. Drei Treffer durch Jana Zirpins und Katja Ahrend ließen die HG wieder auf zwei herankommen, beim Wechsel (12:15) waren es dann aber wieder deren drei. Der Start in Hälfte zwei wurde dann wieder von den Gästen bestimmt, die auf 15:21 weg waren und die Felle schienen davon zu schwimmen. Aber die Einstellung der HG stimmte, auch weil die immer noch angeschlagene Ronja Zeller nun einige gute Chancen zu Nichte machte war die Handballgemeinschaft wieder da, und die starke Jana Zirpins traf zum 23:24. Knapp fünf Minuten waren da noch auf der Uhr, aber die HG wollte nun zu viel und lief in die Konter der Gäste. Zwei Treffer in Folge – 24:27 und nur noch zwei Minuten auf der Uhr, sowie clevere Gäste gegen sich. Das war noch zu viel für diesmal, aber auf diese Leistung lässt sich aufbauen, wenn man kommenden Sonntag auf die HSG Wangen/Börtlingen trifft.

HG: Ronja Zeller; Carla Bärreiter(2), Tina Rieger, Patricia Ilg, Katja Ahrend(1), Jana Zirpins(10/1), Merisa Halilovic(3), Paula Mayer, Marie Schütz(1), Rebecca Heberling, Leonie Bleier(2), Nadine Eberhardt(2), Lorena Lenz(1), Laura Kuhar(3/2)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.11.18 | Herren 2


Nachgelegt

Die Männer 2 der HG kommen langsam in Fahrt, am Samstag konnten mit einem knappem 24:23 Sieg gegen die dritte Mannschaft des Heubacher HV ihr Punktekonto ausgleichen. Im Gegensatz zu den letzten Spielen erwischten die Jungs von Holger Auer einen richtigen Traumstart und führten nach gut zwölf Minuten bereits mit 7:2. Allerdings kehrte dann irgendwie doch wieder der Schlendrian in Form von vergebenen Chancen und unnötigen Ballverlusten ein, so dass die Gäste nicht nur näher herankamen sondern beim 9:10 erstmals überhaupt im Spiel in Führung gingen. Den einen Treffer nahmen sie dann auch mit in die Pause und im zweiten Abschnitt sollte es dann richtig spannend werden. Erst erhöhte Heubach auf 13:15, beim 15:15 war die HG wieder da und es blieb bis zum 18:18 ausgeglichen. Dann legte die HG wieder zwei vor, da waren noch zehn Minuten zu gehen. Die HG konnte die Führung immer wieder verteidigen, aber zwei Minuten vor Ende war es wieder passiert, die Gäste erzielten den Ausgleich. Lars Graeve war es dann vorbehalten den Siegtreffer zu erzielen, die Gäste konnten in der restlichen Spielzeit vom Tor weggehalten werden und ein etwas glücklicher Sieg, bei dem die HG sich auch nicht über die Schiedsrichterentscheidungen beschweren konnte, war eingefahren.

HG: Frederick Demers, Reiner Schmidt; Holger Merz, Marco Scholz(5), Arend Kreher, Marcel Silbermann, Dennis Bombera(5/4), Marc Gücklhorn(1), Daniel Jordan(1), Nils Echsler(3), Johannes Maußner, Lars Graeve(5), Florian Egetemeyr(4), Sven Knappich

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.11.18 | wA


Und wieder ein Kantersieg

Eine Woche nach dem 15:32 Auswärtssieg, konnten die A-Jugend-Mädels der HG auch das Rückspiel gegen die TG Geislingen klar mit 38:16 für sich entscheiden. Waren die Mädels von Hajo Bürgermeister und Matthias Winter im Hinspiel schon traumhaft (10:0) gestartet, so war es am Samstag noch krasser. 20:0 nach 25 Minuten stand auf der Anzeigetafel und da war auch schon längst klar, dass es wieder ein klarer Sieg werden würde. Mit 23:2 ging es in die Pause und das bei so einem Spielstand auch die Konzentration nachlässt, man alles etwas leichter nimmt und der letzte Tick Einsatz fehlt ist absolut verständlich. Auch konnten sich die Gäste schon deutlich steigern und brachten es im zweiten Abschnitt wenigstens auf 14 Tore, die HG im Schongang auf 15. Es bleibt damit also beim zweiten Platz der HG, wohl einziger ernsthafter Konkurrent bleibt die HSG Oberkochen/Königsbronn die man Anfang Februar zum Rückspiel empfängt.

HG: Simge Aziret, Melisa Pupo; Leonie Bleier(9/1), Annika Freihart(2/1), Celine Ilg(2), Laura Borst(1), Tina Rieger(3/1), Emma Kurz(4/1), Hannah Schmid(1/1), Carla Bärreiter(4), Katja Ahrend(4/2), Paula Mayer(4), Katharina Sturm(1), Djamaa Wenig(3)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.11.18 | mB


Der Favorit siegt

Wie schon vor dem Spiel erwartet waren die favorisierten Gäste des TSV Bartenbach zu stark für die Männliche B-Jugend der HG und nahmen beim 22:34 beide Punkte mit. In der Anfangsphase lief es gar nicht so schlecht für die Jungs von Laura Kuhar und Joshua Roth, über 2:3 und 4:9 war beim 8:10 nach gut einer Viertelstunde noch alles im machbaren Bereich. Doch nach dem 10:13 bestraften die Gäste jeden Ballverlust mit schnellen Toren und führten zur Pause mit 10:16. Im zweiten Abschnitt konnte die HG den Abstand eine Zeit lang konstant halten, ehe sich die Gäste wieder weiter absetzten und einen sicheren Sieg heimfuhren.

HG: Niko Bleidistel; Yannik Eiberger(2), Patrick Flögel, Leo Domhan(7), Damien Heraudeau, Dennis Pietsch(4/1), Ole Weiss(7), Hannes Schwager(2), Michael Spanuth

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.11.18 | mC1


Unentschieden vergoldet

Das Ziel der männlichen C1 war es, am Samstag im Spiel gegen die JSG Rosenstein den Auswärtspunkt der Vorwoche zu vergolden. Das dies beim 36:10 ein leichter Spaziergang war, war vor dem Spiel so nicht zu erwarten gewesen. Das 1:0 konnten die Gäste noch ausgleichen, dann netzte die HG aber siebenmal in Folge und hatte beim 7:1 schon ein klares Statement abgegeben. Die Jungs von Florian Kraft, Jürgen Baur, Jana Zirpins und Marco Scheffel hatten gegen einen schwachen Gegner alles im Griff, und führten zur Pause bereits, mit 16:4. Das muntere Scheibenschießen ging auch im zweiten Durchgangmunter weiter, so dass am Ende ein völlig ungefährdeter Kantersieg stand, welcher der HG im Augenblick den vierten Rang in der Tabelle einbrachte.

HG: Benedikt Röck, Niko Bleidistel; Karim Zelit(10), Nils Braunger, Tim Bleidistel, Simon Deuber(4), Mika Scharr(6), Damien Heraudeau(10/2), Hannes Schwager(6/1)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.11.18 | mD


Starker Schlussspurt

Die männliche D-Jugend hat den Schwung aus dem Sieg gegen Spitzenreiter Gmünd mit nach Herbrechtingen nehmen können und dort ihr Auswärtsspiel bei der SG Herbrechtingen-Bolheim mit 15:20 gewonnen. In der ersten Viertelstunde war das Spiel noch hart umkämpft, bis zum 6:6 konnte sich keine Mannschaft so richtig absetzen. Dann setzten sich Marius Bürgermeister und Kolja Kugler zweimal durch und brachten die Mannschaft von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock bis kurz nach dem Wechsel mit 6:10 in Führung. Die Gastgeber gaben sich aber nicht geschlagen, hatten beim 14:15 den Anschluss wieder geschafft und es waren noch vier Minuten zu spielen. Niklas Ulmer traf zum 14:16 und noch einmal verkürzten die Hausherren. Allerdings gehörte die Schlussphase eindeutig der HG, die mit Niklas Ulmer und dreimal Mika Albrecht konterten und einen wichtigen Sieg mit nach Hause brachten.

HG: Roland Enkisch; Niklas Ulmer(3), Kolja Kugler(3), Levin Kaiser, Maximilian Maier, Marius Bürgermeister(2/1), Lars Wanner(2), Jonathan Schmid, Hans Sauermann, Sebastian Dichtl, Maximilian Iskender, Mika Albrecht(10)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.11.18 | wB


Vierter Sieg

Die weibliche B-Jugend (Kooperation der Handballgemeinschaft mit der SG Hofen/Hüttlingen) hat am Samstag in der FEIN-Halle in Bargau mit 17:23 gewonnen und die Tabellenführung in der Bezirksliga erobert. Von Seiten der HG Spielerinnen kamen Djamaa Weng(1), Anna Rudolphi, Annika Freihart(2) und Melisa Pupo zum Einsatz

Vorbericht Sa 17.11.18 | M-BL | HG 1 – 1.Heubacher HV


Jeder braucht die Punkte

Wenn am Samstag um 20.30 Uhr die HG Aalen/Wasseralfingen und der 1.Heubacher HV in der Talsporthalle aufeinander treffen, so brauchen in dieser Partie beide Mannschaften dringend Punkte. Die HG hat als Aufsteiger erst einen Punkt aus dem Unentschieden gegen Treffelhausen auf dem Konto, die Gäste stehen sogar noch völlig ohne da. Die Heubacher hatten vor der Saison einen recht großen Umbruch zu verkraften, einige etablierte Spieler haben die Karriere beendet, mussten berufsbedingt kürzer treten oder haben den Verein verlassen. Eine schwere Aufgabe also, die der neue Trainer Martin Werner, ein Heubacher Urgestein, da übernommen hat. Natürlich sind auch noch einige Leistungsträger verblieben und so ist schon erstaunlich, dass der HHV bisher oft ohne Chance war. Das letzte Ligaspiel haben die Gäste schon vor drei Wochen bestritten, waren da in Königsbronn auch ziemlich chancenlos, aber sie haben inzwischen im Bezirkspokal gespielt und da mit einem deutlichen Heimsieg gegen den Ligakonkurrenten SB Heidenheim aufhorchen lassen. Bei der Handballgemeinschaft herrschte nach der Niederlage letzte Woche gegen Schnaitheim ein wenig Enttäuschung, man hatte sich einfach mehr ausgerechnet. Aber die Chancenverwertung macht den Jungs von Jürgen Baur derzeit große Probleme, zu viele einfache Dinger lässt man liegen und macht sich dadurch das Leben selber schwer. Spielerisch konnten die Jungs um Kapitän Jonas Kraft bisher in der Liga auch gegen die Topteams mithalten, am Samstag wird aber sicherlich auch Kampfkraft gefragt sein. Unter der Woche kurierten einige Spieler die einen oder andern Blessuren aus, der Coach hofft, dass bis Samstag alle fit sind. Die Stadtwerke Aalen ist bei diesem Heimspieltag Sponsor oft he Day“ und jeder Stadtwerke Kunde bekommt mit seiner persönlichen Kundenkarte bei Vorlage an der Abendkasse ein Freigetränk.

Vorbericht Sa 17.11.18 | F-BL | HG – FSG Giengen-Brenz


Enttäuschung vergessen

Die Frauen der HG Aalen/Wasseralfingen haben bereits am Samstag um 18:45 Uhr in der Talsporthalle die Gelegenheit, die schwache Leistung von letzter Woche vergessen zu machen. Dann treffen die Mädels von Gerhard Bleier und Nicole Herderich auf die FSG Giengen/Brenz. Die Frauenspielgemeinschaft der TSG Giengen und des TV Brenz waren letzte Saison in die Bezirksliga aufgestiegen und schafften souverän den Klassenerhalt. Auch in dieser Saison läuft es bis jetzt ganz gut, mit drei Siegen und nur zwei Niederlagen gegen die Topteams aus Donzdorf und Heiningen stehen sie mit 6:4 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Damit haben sie zwar einen Minuspunkt mehr auf dem Konto als die HG, doch beide Mannschaften haben ihr letztes Spiel gegen Bargau bestritten, wobei die HG hoch verloren und die FSG hoch gewonnen hat. Ob sich daraus eine Voraussage für das Spiel am Samstag treffen lässt muss man sicher genauer betrachten. Der HG werden am Samstag voraussichtlich wieder wenigstens eine Torhüterin zur Verfügung stehen und die Mädels wissen, dass sie etwas gut zu machen haben. Nach dem starken Unentschieden zu Saisonbeginn gegen die SG LTB und dem klaren Sieg in Göppingen sah man sich eigentlich auf einem guten Weg und die Mannschaft konnte zeigen, was für Potenzial in ihr steckt. Dieses Potential gilt es am Samstag wieder abzurufen, dann muss auch gegen starke Gäste etwas drin sein. Die Stadtwerke Aalen ist bei diesem Heimspieltag Sponsor oft he Day“ und jeder Stadtwerke Kunde bekommt mit seiner persönlichen Kundenkarte bei Vorlage an der Abendkasse ein Freigetränk.