Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 18.02.17 | Damen


Befreiungsschlag für die Damen

In einem vor allem zu Beginn äußerst chaotischen Spiel haben die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen einen Befreiungsschlag geschafft und den TV Jahn Göppingen mit 18:15 bezwungen. Dabei mussten die Mädels von Jonas Kraft im Rückraum wieder mal 4 Ausfälle kompensieren und so konnte man auf diesen Positionen praktisch nicht wechseln. Dennoch stand die Abwehr von Anfang an sehr gut und gemeinsam mit Pia Birzele im Tor konnten einige Bälle gewonnen werden. Leider wurden mal wieder die ersten 3 Kontergelegenheiten nicht genutzt, und darüber hinaus sah Carina Lutz nach gerade einmal 4 Minuten die rote Karte nach einem Kopftreffer bei der gegnerischen Torhüterin. Der Rest der Mannschaft ließ sich davon aber nicht schocken, hielt an der eigenen Linie fest, spielte weiter schnell nach vorne und nutzte nun auch endlich die Chancen. Nach 14 Minuten stand es 5:2, als der größte Aufreger der Partie folgte: Der Schiedsrichter entschied auf 7 Meter für die HG, in der Aktion war die Torhüterin der Gäste unkontrolliert erneut am Kopf getroffen worden. Aus heiterem Himmel zückte der leider sehr unsouverän agierende Unparteiische dann die rote Karte gegen Jonas Kraft auf der HG Bank, ohne jedoch ein rotwürdiges Vergehen von Seiten der Bank nennen zu können. Nach dieser willkürlichen Entscheidung musste Hajo Bürgermeister auf der Bank übernehmen. Nach dieser Aktion verloren die Mädels etwas ihre Linie, es wurde nicht mehr konsequent umgeschaltet und im Angriff stieg die Fehlerzahl wieder. Bis zur Halbzeit konnten die Gäste so wieder auf 8:7 herankommen. Nach dem Wechsel dauerte es zunächst auch wieder 4 Minuten ehe Nicky Herderich den ersten Treffer erzielen konnte. Sie war es auch, die jetzt mit wuchtigen Würfen aus der zweiten Reihe immer wieder zum Erfolg kam. Allerdings zeigten sich beide Seiten im Abschluss nicht wirklich souverän und so kam es, dass Vandreys Treffer nach 45 Minuten gerade mal das 14:10 bedeutete. Jana Dabitschs Doppelschlag zum 16:11 zwang Gästetrainer Oprea dann zur Auszeit. Im Anschluss traf sein Team zwar, aber ein 7 Meter Treffer und ein Kracher unter die Latte und es stand 18:12, es waren noch 6 Minuten zu spielen. Trotz einer jetzt noch offensiveren Abwehrvariante der Gäste kamen die HG Mädels zu weiteren Chancen, die aber allesamt ausgelassen wurden. So konnte der Jahn nochmals 3 Treffer in Serie erzielen, am zweiten Saisonsieg der HG änderte das aber nichts mehr. Damit haben die Damen den letzten Tabellenplatz verlassen und können sich nun 3 Wochen lang auf das schwere Auswärtsspiel in Herbrechtingen vorbereiten.

HG: Pia Birzele; Laura Kuhar (1), Jana Dabitsch (2), Patricia Ilg (1), Nicole Herderich (7), Henriette Wiese, Franziska Auer, Rebecca Heberling (n.e.), Carina Lutz, Lorena Lenz (1), Sarah Vandrey (6/3)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der Damenmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand der Damen der HG

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 18.02.17 | wB


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Gutes Spiel in Oppenweiler

Wie eigentlich fast immer, reiste die weibliche B-Jugend der HG stark ersatzgeschwächt zu ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison zum Tabellendritten nach Oppenweiler. Neben der langzeitverletzten Simone Bieg fehlten weitere drei Spielerinnen krankheits- und verletzungsbedingt. Von Beginn an entwickelte sich ein durchaus gutklassiges und faires Spiel, bei dem es den HG-Mädels immer wieder gelang, durch sehenswerte Angriffsaktionen gegen die körperlich überlegenen Gastgeberinnen zum Torerfolg zu kommen. Nichtsdestotrotz lief die HG immer einem leichten Rückstand hinterher, der bis zur Halbzeitpause auf 13:8 anstieg. Nach dem Seitenwechsel konnte der Tabellendritte den Vorsprung weiter leicht ausbauen, die HG steckte jedoch zu keiner Zeit der Begegnung auf und zeigte immer wieder gute Kombinationen im Angriff, die zumeist von Alissa Winter und Nina Ammon erfolgreich abgeschlossen wurden. Bemerkenswert war wieder einmal die solide Abwehrarbeit des Teams. Am Ende stand mit 25:16 ein klarer und verdienter Erfolg der Gastgeberinnen zu Buche. Im Lager der HG herrschte jedoch trotz dieser Niederlage Zufriedenheit über die gezeigte Leistung.

HG: Tjara Schmidt; Dina Yehdego(1), Mia Schwager, Pauline Mohr, Nina Ammon(7/2), Katja Ahrend(2), Paula Mayer, Katharina Sturm, Alissa Winter(6)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der weiblichen B-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand der weiblichen B-Jugend

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 18.02.2017 | wD


die weibliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Meisterschaft gesichert

HG Mädchen gewinnen mit  28:3 gegen Schnaitheim2

Tabellenführer gegen Tabellenletzten. Klar wie dabei die Chancen verteilt sind. So gute 5 Minuten brauchte die HG um sich der vermeintlich leichten Aufgabe zu stellen. Ließ sich in der Abwehr ein ums andere Mal überraschen. Allerdings entschärfte die HG Torhüterin souverän die ersten Versuche der Gäste. Dann allerdings hatte man Gegner und Spielweise studiert und die Überlegenheit der HG kam auch zahlenmäßig zum Ausdruck. Bis auf 12:0 wurde das Ergebnis in die Höhe geschraubt und erst in der 18. Spielminute musste sich die Abwehr erstmals geschlagen geben. Beim Halbzeitstand von 13:1 war das Spiel entschieden. Die zweite Hälfte des Spiels gab den HG Mädchen die willkommene Möglichkeit sich auf verschiedenen Positionen auszuprobieren. Und siehe da: die Spielerinnen nutzten diese Chance ausgiebig und fast alle durften sich in die Torschützenliste eintragen. Beim Spielstand von 28:3 wurde die ungleiche Begegnung abgepfiffen und die Freude, das Ziel der Meisterschaft erreicht zu haben, war riesengroß. Meisterwimpel vom Staffelleiter und Meisterschaftsfoto in schicken Meisterschaftsshirts waren der verdiente Lohn. Souverän und nahezu makellos wurde die Saison 2016/2017 beendet.

Das Torverhältnis von 279:152 spricht Bände. Im Angriff lag zweifelsohne die Stärke der HG Mädchen in dieser Saison. Allein die Torschützenkönigin Lea Watzl trug mit 89 Toren zu diesem Ergebnis bei.  Und wenn es darauf ankam war auch die Abwehr sehr stabil. Lediglich eine Niederlage musste das Team einstecken. Die allerdings mit 6 Toren Differenz empfindlich hoch. Dass im Rückspiel dann allerdings das Ergebnis noch deutlich gedreht wurde zeugt vom Willen und Kampfgeist der Mannschaft. Gratulation der Mannschaft für eine tolle Saison, die jetzt den verdienten Lohn mit dem Meisterwimpel erhalten hat.

HG: Kiara Bednaic; Nina Wieland (6), Leonie Sikic (2), Lea Balle, Venes Abraha (2), Luisa Stuba, Emma Stuba (1), Paulina Pavic (8), Lea Watzl (3), Sisera Sis (1), Tamara Schölzel (5)

Betreuer: Nadine Eberhardt, Mia Schwager, Charly Berth

Spielergebnisse HVWBlogberichte der weiblichen D-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand der weiblichen D-Jugend der HG aalen/Wasseralfingen.  Meister Bezirksklasse Saison 2016/2017

Vorbericht Sa 18.02.17 | Damen BL | HG – TV Jahn Göppingen


Gegen den Jahn das Überraschungsmoment nutzen

Am Samstag steht für die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen ein wichtiges Heimspiel an, wenn um 18.15 Uhr der TV Jahn Göppingen seine Visitenkarte in der Talsporthalle abgibt. Der TV Jahn steht momentan mit 13:13 Punkten auf dem 5. Platz und wird wohl weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg etwas zu tun haben. Das Team von Vasile Oprea hat aber in dieser Saison vor allem auswärts einige Ausrufezeichen setzen können, so zum Beispiel bei den deutlichen Siegen in Oberkochen und Herbrechtingen oder beim Unentschieden vor 2 Wochen in Winzingen. Zuletzt musste man sich aber im Rückspiel der HSG Oko geschlagen geben. Die Mädels der HG mussten zuletzt eine ganz bittere Niederlage in Bargau schlucken und waren in Bettringen beim Meister chancenlos. Um den letzten Platz verlassen zu können, müssen dringend Punkte her. Dass das auch gegen die Gäste aus Göppingen möglich ist zeigen deren Ergebnisse gegen die Teams der unteren Tabellenregion. In Heiningen und Donzdorf taten sie sich äußerst schwer, in Bargau unterlagen sie sogar knapp. Dazu kommt, dass die HG im Hinspiel in Göppingen auf neun (!) Stammspieler verzichten musste und die Mannschaft, die am Samstag auflaufen wird, kaum vergleichbar sein wird mit der 25:18 Niederlage in der Parkhaushalle. Dieses Überraschungsmoment und großer Kampfgeist sollen die ersten beiden Punkte in 2017 für die Handballgemeinschaft bringen. Theresa Kummer, Jule Miltner, Mara Kausch und Catharina Paulus werden allerdings aufgrund von Verletzungen oder privaten Gründen nicht mit von der Partie sein können.

Vorbericht Sa 18.02.17 | wB WL | HC Oppenweiler/Backnang – HG


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

beim Tabellendritten

Nach dem Unentschieden vom letzten Wochenende fährt die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag mit neuem Mut zum letzten Auswärtsspiel der Saison. Um 17.45 Uhr treten die Mädels von Rene Bärreiter und Matthias Winter in der Gemeindehalle Oppenweiler beim HC Oppenweiler/Backnang an, der als Tabellendritter als klarer Favorit in die Begegnung geht. Zwar haben die Gastgeber letzte Woche mit 28:15 beim Tabellenführer Remshalden eine herbe Niederlage einstecken müssen, aber die vier Spiele davor konnten sie das Spielfeld als Sieger verlassen, darunter auch das Hinspiel in Aalen, das sie mit 11:19 für sich entscheiden konnten. Die Handballgemeinschaft weiß, dass sie offensiv nicht mit den vorderen der Württembergliga mithalten kann, aber eine gute Abwehr und unbändiger Kampfgeist sind das was die Mädels in die Waagschale werfen werden.

Vorbericht Sa 18.02.17 | wD BK | HG – TSG Schnaitheim 2


die weibliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Kommt die Kür?

Es ist das letzte Saisonspiel für die D-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen und eigentlich könnte die Ausgangsposition nicht besser sein. Die Mädels von Charly Berth stehen auf Platz eins der Tabelle und können mit einem Sieg in diesem Spiel auch den Meistertitel unter Dach und Fach bringen. Die Aufgabe sieht auf dem Papier auch einfach aus, als Gast kommt der Tabellenletzte TSG Schnaitheim 2, der bisher nur ein Saisonspiel gewinnen konnte und auswärts noch ohne Punktgewinn ist. Doch jetzt kommt das große ABER. Denn im Hinspiel machte die HG gar keine gute Figur konnte zwar mit 17:20 gewinnen, aber sie gestattete den Schnaitheimern auch die meisten Tore in einem Spiel während der ganzen Saison. Wenn die Mädels also am Samstag nach dem Spiel den Meisterwimpel in den Händen haben wollen müssen sie schon mit einer konzentrierten Leistung an den Start gehen. Aber das können die Mädels, schließlich haben sie jetzt acht Spiele in Folge gewonnen.

Vorbericht Sa 18.02.17 | E-Jugend | 4+1 Spieltag


die weibliche E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingendie männliche  E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

4+1 in Eislingen

Die E-Jugend der HG bestreitet am Samstag einen 4+1 Spieltag in der Öschhalle in Eislingen. Die Jungs und Mädels von Uli Walter, Elke Messerschmidt und Katja Ahrend treffen dabei ab 10 Uhr auf die HSG Wangen/Börtlingen. Mit einem Sieg könnte man dabei den zweiten Platz verteidigen, aber das kommt halt auch darauf an, welche Spieler oder Spielerinnen von der Grippewelle verschont werden.