Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.11.14 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Kämpferisch großartig

Unter widrigen Umständen haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag ein mehr als verdientes 25:25 Unentschieden gegen den starken Aufsteiger TSG Giengen erkämpft. Nachdem während der Woche schon klar war, dass mit Christian Liebert und Bogdan Marin bereits zwei Stammkräfte ausfallen werden, musste auch Keeper Jonas Gentner nach dem A-Jugend Spiel passen, so dass die Auswechselbank mit drei Auswechselspielern recht überschaubar war. Doch es sollte noch wesentlich schlimmer kommen für die Trainer Roland Kraft und Gerhard Bleier, die sich über die völlig unklare Linie der beiden Referees genauso beschwerten wie Gästetrainer Jochen Karow. Bereits nach vier Minuten schickten sie kurz nacheinander sowohl Manuel Körber als auch Hajo Bürgermeister mit zwei Minutenstrafen vom Feld, obwohl die HG-Spieler während des ganzen Spiels keine gelbe Karte sahen. Die Gäste nutzten diese zweifache Überzahl gekonnt aus und führten mit 1:4. Doch es kam noch dicker für die HG, nach nicht einmal acht Minuten knickte Jakob Erath um, konnte von da an nicht mehr eingesetzt werden, da waren es noch zwei Auswechselspieler. Wenig später musste Hajo Bürgermeister nach einem, ungeahndeten, Stoß in der Luft verletzt vom Feld und Florian Schröder nahm seine Position ein. Allerdings nur gut drei Minuten denn dann stellten ihn die Referees in der fünfzehnten Minute bei einer Abwehraktion beim Gegenstoß mit der roten Karte vom Feld. Eine Karte die man geben kann, aber dann sollten auch die restliche Spielzeit die anderen Fouls auf gleichem Niveau bewerten. So reduzierte sich das Auswechselkontigent auf genau einen Spieler, die Alternativen im Rückraum gab es für die HG-Trainer überhaupt nicht mehr und wohlgemerkt, erst ein Viertel der Spielzeit war um. Aber die Mannschaft rückte dadurch noch weiter zusammen, der starke Matze Deiss kralle sich einige Bälle und die Unterzahl konnte die HG sogar mit 3:2 für sich entscheiden zum Spielstand von 8:9. Kaum war die HG vollzählig gab es die nächste diskutable Zeitstrafe diesmal gegen Mario Bleier und auch die HG-Bank kassierte wegen Reklamierens Zweiminuten so dass man wieder in zweifacher Unterzahl agieren musste. Diesmal nutzten die Gäste die Situation zu ihren Gunsten und erzielten drei Treffer so, dass die HG sich einem 8:12 Rückstand gegenüber sah. Die dezimierte HG kämpfte aber, kam durch Rummel, Bleier und Brender zum 13:13 Ausgleich, musste aber vor dem Pausenpfiff noch das 13:15 hinnehmen. Nach dieser aufreibenden ersten Hälfte war nun erstmal Beruhigung angesagt und wieder Brender, Bleier und Kraft brachten die HG nach Wiederanpfiff auf 16:17 heran. Matze Deiss schnappte sich im Anschluss zwei Siebenmeter in Folge und Hajo Bürgermeister und Mario Bleier drehten das Spiel für die HG auf 19:17. Doch langsam schwanden die Kräfte, fünf von sechs Feldspielern der HG mussten ja praktisch durchspielen und die Gäste konterten zum 19:21. Der Kampfgeist der Handballgemeinschaft war aber überragend. Körber und Kraft erzielten wieder den Ausgleich und so ging es bis zum 23:23 hin und her. Dann legten die Gäste nochmal zwei Treffer vor aber es waren noch acht Minuten zu spielen. Die HG ging auf dem Zahnfleisch, dennoch erzwangen Bleier und Körber den 25:25 Ausgleich und da waren immer noch viereinhalb Minuten zu spielen. Auch die waren nervenaufreibend mit Zeitstrafen auf beiden Seiten aber Treffer wollten keiner Mannschaft mehr gelingen, auch der HG nicht, die den letzten Angriff ausführen durfte. Ein brutal aufreibendes Spiel und ein mehr als verdienter Punkt für eine wie die Löwen kämpfende HG-Mannschaft.

HG: Matthias Deiß; Jakob Erath, Marcel Rummel(1), Dominik Rausch, Florian Kraft(4), Hajo Bürgermeister(4), Manuel Körber(2), Mario Bleier(8/3), Florian Schröder, Julian Brender(6

Spielergebnisse HVWBlogberichte der ersten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.11.14 | Damen


Trotz Aufwärtstrend kein Sieg

Obwohl die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen einen deutlichen Aufwärtstrend zeigten, unterlagen sie am Samstag der BWOL-Reserve der FSG Donzdorf/Geislingen mit 22:29 und bleiben Schlusslicht in der Bezirksligatabelle. Die Mädels von Hajo Bürgermeister und Manuel Körber begannen das Spiel äußerst couragiert, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff gingen sie hochmotiviert in die Zweikämpfe und lieferten den Gästen einen schönen Schlagabtausch. Bis zum 7:7 blieb das Spiel völlig ausgeglichen und es spricht für die mannschaftliche Geschlossenheit der Handballgemeinschaft, dass sich bis dahin bereits sechs verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste eingetragen hatten. Dann allerdings schlichen sich in fünf aufeinanderfolgenden Angriffen wieder technische Fehler ins Spiel der HG ein, wogegen die Gäste ihre Chancen viermal nutzten und sich die HG einem 7:11 Rückstand gegenüber sah, worauf die Coaches mit einer Auszeit reagierten. Zwar erzielte die HG darauf durch Laura Kuhar mit der siebten Torschützin wieder den Anschlusstreffer, musste aber auch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen und sah sich beim 8:13 dem höchsten Rückstand der ersten Hälfte gegenüber. Doch die gute Einstellung der HG-Damen wurde noch vor der Halbzeit belohnt und mit drei Treffern in Folge hatten sie zur Halbzeit beim 11:13 den Anschluss wieder hergestellt. Wie in er ersten Hälfte lieferten sich die Mannschaften anfangs des zweiten Durchgangs einen Schlagabtausch, jedenfalls bis zum 15:17. Dann hatte die HG aber leider wieder einen kleinen Durchhänger, machte vorne die Fehler und konnte hinten die Gegentreffer zum 15:20 nicht verhindern. Beim 19:22 durch Nicky Herderich keimte noch einmal Hoffnung im HG-Lager auf, die aber schnell durch ein umstrittene Zeitstrafe wieder gedämpft wurde.Die cleveren Gäste nutzten die Überzahl eiskalt aus und hatten beim 20:26 das Spiel wieder an sich gezogen. Auch die letzte Auszeit für die HG konnte das Blatt nicht mehr wenden, so dass die Gäste den Sieg mitnehmen konnten. Wenn die HG allerdings den Aufwärtstrend fortsetzen am nächsten Wochenende gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim fortsetzen kann, ist der erste Saisonsieg sicherlich möglich.

HG: Janine McDonald, Jutta Neumann; Laura Kuhar(3), Franziska Auer(1), Patricia Ilg(1), Nicole Herderich(4/3), Maike Seyfried(3), Jana Dabitsch(2), Theresa Kummer, Mara Schröder(3), Ulrike Heraudeau(3), Kathrin Bürgermeister, Sarah Vandrey(2/1)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der Damenmannschaft

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.11.14 | Herren 3


die dritte Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Besser, aber nicht gut

Zieht man die ersten drei Spiele der Saison heran, hat sich die dritte Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen im Spiel gegen die TSG Giengen 2 verbessert gezeigt, allerdings auch diese Begegnung mit 19:24 klar verloren. Die HG kam überhaupt nicht richtig in die Begegnung, lag schnell mit 0:3 hinten und rannte diesem Rückstand hinterher. Beim 7:13 Halbzeitstand waren es dann schon sechs Treffer Rückstand, aber im Gegensatz zu den bisherigen Spielen, hielt die HG auch in der zweiten Hälfte zusammen und wehrte sich gegen die drohende Niederlage. Beim 16:17 war man nahe dran das Spiel nach langem Rückstand zu kippen, allein der Ausgleich wollte nicht fallen, auch weil man beide zugesprochenen Siebenmeter nicht verwandeln konnte. Nach dem 17:18 wurde die HG plötzlich hektisch, suchte viel zu früh den Abschluss und verzettelte sich in Einzelaktionen. Die Gäste nutzten dies gekonnt aus und holten sich mit drei Treffern den entscheidenden Vorsprung, den die Jungs von HG-Coach Roland Kraft nicht mehr aufholen konnten.

HG: Julian Bauer, Alexander Balle; Lars Graeve(5), Dominik Walter(3), Leon Bieg, Pascal Märkle(1), Manuel Haas(1), Bogdan Marin(2), Steffen Bernhardt(3), Sebastian Bauer, Simon Vandrey(2); Philipp Markert(2), Daniel Albrecht

Spielergebnisse HVWBlogberichte der dritten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.11.14 | mA


die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

viele Tore keine Punkte

Die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen hat das Kellerduell der Bezirksliga gegen die Reserve des Bundesligisten Frisch-Auf Göppingen in einem wahren Torfestival mit 36:37 verloren. Das Ergebnis zeigt schon, dass beide Mannschaften ihre Stärken nicht in der Abwehr hatten und wenn beide Mannschaften nicht doch auch noch den einen oder anderen Ball verworfen hätten bzw. am Torhüter gescheitert wären, hätte es Rekordverdächtig ausgehen können. In der ersten Hälfte schenkten sich beide Teams nicht viel, die Führung wechselte ständig hin und her und bei der HG waren es vor allem Steffen Bernhardt, letztendlich mit 15 Treffern bester Torschütze der HG, und Simon Vandrey die für ihre Mannschaft trafen. Mit 16:17 wurden die Seiten gewechselt und die wurde nicht minder torreich. Allerdings lag die HG auch zwischenzeitlich mit vier Treffern im Rückstand (25:29), kämpfte sich aber wieder ran und hatte kurz vor Spielende wieder auf 34:34 ausgeglichen. Da hatte Coach Karl-Heinz Vandrey auf eine 4:2 Deckung umgestellt und die Gäste damit vor große Probleme gestellt. Allerdings lud man die Gäste durch Ballverluste zu kontern ein und so führten sie mit 36:37, doch die HG hatte in den letzten Sekunden den Ball. In der Hektik der Schlussphase verwarf aber die HG und die Gäste nahmen recht glücklich beide Punkte mit.

HG: Joshua Roth, Jonas Gentner; Lars Graeve(2), Vitus Kaschel(2), Leon Bieg(1), David Schwarz(4), Yannik Seeh(5), Steffen Benhhardt(15/1), Simon Vandrey(7), Lukas Ziegler, Patrick Eiberger

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen A-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.11.14 | mB


die männliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Die HG hadert

Die männliche B-Jugend der Handballgemeinschaft musste sich am Samstag bei der TSG Giengen mit 37:33 verloren, fühlt sich aber ein wenig verschauckelt und macht auch ein paar seltsame Schiri-Entscheidungen für die Niederlage verantwortlich.

Allerdings muss man sich wohl auch an die eigene Nase fassen, denn 70 Tore in nur 50 Minuten sprechen auch nicht gerade dafür dass die Mannschaften besonders viel Wert auf Torverhinderung gelegt haben. Dass sich Paul Schneider schon in der ersten Hälfte die rote Karte wegen Reklamierens abgeholt hat war sicher auch nicht die Schuld des Unparteiischen. Seine Mitspieler stemmten sich allerdings gegen eine Niederlage, allen voran Luka Stützel und Marco Scheffel. Sie konnten aber nicht verhindern, dass die Mannschaft von Otto Bäuerle und Florian Kraft zur Pause mit 19:14 zurücklagen. In der zweiten Hälfte kämpften sich die Jungs aber auf 24:24 heran aber die Aufholjagd hatte auch Kraft gekostet. Unmut über Schirientscheidungen gepaart mit schwindenden Kräften führten aber wieder zu einem 30:25 Rückstand und den konnten die Jungs nicht wieder aufholen.

HG: Laurenz Peters; Phil Bäuerle(1), Lukas Grimm(3), Samuel Ebert(1), Deniz Askaroglu(3), Paul Schneider(7/1), Luka Stützel(14/1), Marco Scheffel(2), Nils Echsler(1), Sebastian Stock(1)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der männlichen B-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.11.14 | wB


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Knappe Niederlage

Die B-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen sind von ihrer längsten Auswärtsreise leider ohne Punkte zurückgekommen. Bei der JSG Rottweil mussten sich die Mädels von Adi Bleier recht knapp mit 26:23 geschlagen geben, wobei vor allem in der ersten Hälfte zu viele technische Fehler zu Buche standen. Der Coach musste auf die kranke Stammtorhüterin Simge Aziret verzichten, für sie stand die junge C-Jugendspielerin Tjara-Ann Schmidt zwischen den Pfosten und auch auf Simone Bieg konnte der Coach nicht zurückgreifen. Gut acht Minuten war das Spiel völlig ausgeglichen, dann schafften es die Gastgeberinnen in der Doppelsporthalle Rottweil erstmals um zwei Tore auf 6:4 wegzuziehen. Zwei Tore Abstand blieben es auch bis zum 9:7, dann erzielte die JSG wieder zwei Treffer in Folge und Adi Bleier zog die grüne Karte, aber dennoch erhöhte sich der Rückstand bis zum Wechsel auf 13:8. Die zweite Hälfte war dann ein Wellenbad für die HG. Zunächst zogen die Gastgeberinnen sogar auf 14:8 weg. Nun kam für die HG eine starke Phase und vor allem Jana Sauter ging voran, brachte ihre Mädels wieder auf 18:17 heran und das Spiel schien zu kippen. Doch der Schein trügte, Rottweil erzielte darauf zwei Treffer in Folge, doch die HG hatte noch nicht aufgegeben. Kathrin Bleier und wieder Jana Sauter schafften noch einmal den Anschluss zum 22:21 und auch wieder zum 23:22. Als wieder Jana Sauter zweieinhalb Minuten vor Spielende das 24:23 erzielte war für die HG noch alles drin, aber leider war es der letzte Treffer den die HG setzen konnte, während Rottweil noch zweimal traf. Bereits in vier Wochen kommt es allerdings zum Rückspiel und da will sich die HG revanchieren.

HG: Tjara-Ann Schmidt; Kathrin Bleier(5/3), Leonie Bleier(1), Paula Baur, Jana Huber, Annette Landgraf(2), Rebecca Heberling(2), Jana Sauter(8), Jana Zirpins(2), Henriette Wiese

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der weiblichen B-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Vorbericht Sa 22.11.14 | Herren BK | HG 1 – TSG Giengen 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Starker Aufsteiger Giengen kommt

Die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen empfangen am Samstag um 20.30 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle den starken Aufsteiger TSG Giengen. Die junge Truppe von der Brenz steht in der Tabelle mit 6:6 Punkten unmittelbar hinter der Handballgemeinschaft auf Platz sieben und hat mit drei Siegen und drei Niederlagen ein ausgeglichenes Punktekonto. Schaut man genauer auf die Ergebnisse, wird man feststellen dass die Giengener zwei Auswärtsspiele bestritten haben und beide auch gewinnen konnten. Dass dies bei Mannschaften aus dem vorderen Tabellendrittel nämlich Jahn Göppingen und der SG Lauter war, unterstreicht die Stärke des kommenden Gegners. Die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier sollten also gewarnt sein, dass man dieses Spiel auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen sollte. Am vergangenen Wochenende war die Angriffsleistung der HG durchaus in Ordnung, allerdings hat man defensiv doch einige Schwächen erkennen lassen. Die gilt es bis Samstag abzustellen, damit die bisher makellose Heimbilanz keinen Schaden nehmen wird

Vorbericht Sa 22.11.14 | Damen BL | HG – FSG Donzdorf/Geislingen 2


Erster Sieg soll her

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen wollen am Samstag um 18.45 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle ihren ersten Sieg einfahren. Mit dem Gegner der FSG Donzdorf/Geislingen 2 hat man in dieser Saison schon Erfahrungen sammeln können, in der ersten Runde des Bezirkspokals konnte die HG mit 21:20 die Oberhand behalten. In der Liga allerdings hat die BWOL-Reserve der FSG bereits einmal als Sieger die Halle verlassen können, haben zudem zwei Unentschieden erreicht und stehen so klar vor der HG, die auf der Habenseite nur einen Punkt ausweisen kann. Das bisher einzige Heimspiel der HG Damen musste man dem Spitzenteam von Frisch-Auf Göppingen überlassen, am Samstag streben die Mädels von Hajo Bürgermeister und Manuel Körber aber den ersten Heimsieg an. Dazu gilt es aber die technischen Fehler, die sich zurzeit durch das HG-Spiel ziehen, endlich abzustellen und auch mit viel Laufbereitschaft sich Chancen zu erarbeiten. Das die Mädels besser spielen können als es der momentane Tabellenstand aussagt steht außer Frage, momentan hapert es nur ein klein wenig an der Umsetzung.

Vorbericht Sa 22.11.14 | Herren KLB | HG 3 – TSG Giengen 2


die dritte Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Es muss besser werden

Drei Spiele, drei deutliche Niederlagen. Es muss vieles besser werden im Spiel der Männer 3 der HG Aalen/Wasseralfingen und wenn am Samstag um 15.15 Uhr die TSG Giengen 2 in der Talsporthalle aufkreuzt, ist dazu die nächste Gelegenheit. Allerdings hat man in dieser Saison ziemliche Probleme mit der Aufstellung vor allem hat man viele Außen- und Kreisspieler zur Verfügung, aber wenig Durschlagkraft aus dem Rückraum. Aber jammern hilft ja bekanntlich nicht, man muss sich am eigenen Schopf packen und das Beste aus der Situation machen. Die Gäste aus Giengen haben bisher auf jeden Fall auch zwei Gesichter gezeigt, zu Hause konnten sie mit dem Sieg gegen Bargau und dem Unentschieden gegen den HSB punkten, das einzige Auswärtsspiel haben sie in Giengen verloren.

Vorbericht Sa 22.11.14 | mA BL| HG – Frisch-Auf Göppingen 2


die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Kellerduell

Die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen bestreitet am Samstag um 17 Uhr das Kellerduell in der Bezirksliga gegen die zweite Mannschaft von Bundesligist Frisch-Auf Göppingen. Beide Mannschaften sind in dieser Runde noch ohne Sieg und die Ergebnisse der beiden ähneln sich durchaus. Akzeptable Leistungen und dennoch knappe Niederlagen, können oder müssen sich beide Mannschaften auf die Fahnen schreiben lassen und klar, natürlich streben beide Teams am Samstag den ersten Sieg an. Der kleine Vorteil liegt dabei sicherlich bei der Mannschaft von Karl-Heinz Vandrey, die ihre beiden Heimspiele sehr unglücklich verloren hat, während die Göppinger auswärts ein wenig schwächere Ergebnisse erzielten.