Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.2.18 | Männer 1


Wichtiger Sieg für die HG

Die Männer der Handballgemeinschaft haben am Samstag einen ganz wichtigen Sieg gefeiert und den Favoritenschreck TV Steinheim 2 mit 29:26 geschlagen. Den Dritt- und Viertplatzierten in der Tabelle hatten die Steinheimer zuletzt geschlagen, letzte Woche beim aktuellen Tabellenführer Heiningen erst in der Schlussphase knapp verloren und entsprechend gewarnt war die HG. Vor einer im Rahmen des HG-Eventspieltages gut gefüllten Halle, war es eine absolut ausgeglichene Anfangsphase, bei wechselnder Führung und einer frühen Unterzahl für die Handballgemeinschaft, welche sich aber bis zum 5:5 nicht negativ ausgewirkt hatte. Ab der zehnten Minute konnte dann die HG durch Mario Bleier, Luka Stützel und die Brüder Florian und Jonas Kraft immer wieder einen Treffer vorlegen und hatte beim 10:8 nach zwanzig Minuten erstmals einen zwei Tore Vorsprung erarbeitet auch weil Torhüterroutinier Björn Billepp einige Bälle entschärfen konnte. Eine doppelte Überzahl brachte dann das 14:11, einen Vorsprung den man beim 15:12 auch in die Pause nehmen konnte. Nach dem Wechsel hatten die Jungs von Roland Kraft, Gerhard Bleier musste krankheitsbedingt passen, erst mal richtige Schwierigkeiten mit den Halbangreifern der Gäste. Die trafen immer wieder wuchtig aus der Distanz, aber Dank der Treffer von Julian Brender, Luka Stützel und Florian Kraft konnte die HG den Vorsprung konstant auf drei Toren halten, jedenfalls bis zum 23:20. In Unterzahl erzielte dann Julian Brender sogar das 24:21 und als sich Steinheims Rechtsaußen dann zu einer Tätlichkeit gegen Hajo Bürgermeister hinreißen ließ, schien das Spiel auf die Seite der HG zu kippen. Florian Kraft erzielte dann das 25:22, aber nachdem Manuel Körber seine dritte Zeitstrafe kassiert hatte und neben einem Siebenmeter auch noch weitere gute Chancen vergeben wurde, hatten die Gäste plötzlich zum 25:25 ausgeglichen. Gut fünf Minuten waren da noch zu spielen, und eine spannende Schlussphase wurde eingeläutet. Kapitän Jonas Kraft ging dann voran, tankte sich durch und erzielte das 26:25, doch der zuvor mit starken Paraden glänzende Matthias Deiss war dann doch wieder machtlos, Steinheim traf zum Ausgleich. Mit seinem zehnten Treffer brachte Florian Kraft dann die HG wieder in Front und eine aufopferungsvoll kämpfende, von Routinier Hajo Bürgermeister glänzend organisierte Abwehr, ließ keinen Wurf der Gäste zu. Im Gegenteil! Es gelang ein Ballgewinn, den Mario Bleier im erweiterten Gegenstoß zum vorentscheidenden 28:26 nutzte. Noch waren aber einige Sekunden zu spielen, aber ein weiterer Steal brachte dann durch Julian Brender den 29:26 Endstand. Mit einer großartigen Mannschaftsleistung hatte die HG den Favoritenschreck niedergekämpft, bleibt weiter die Mannschaft in der Liga mit den wenigsten Minuspunkten und geht nun gestärkt in die kommenden wichtigen Spiele.

HG: Matthias Deiss, Jakob Erath, Marcel Rummel, Leon Bieg, Luka Stützel(4), Florian Kraft(10/3), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber, Mario Bleier(3), Jonas Kraft(7/1), Daniel Albrecht(2), Julian Brender(3), Simon Vandrey

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.2.18 | Damen


Überraschung geglückt

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben im Abstiegskampf 2 ganz wichtige Punkte eingefahren und den TV Steinheim mit 26:24 geschlagen. Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als gut: neben den Langzeitverletzten Miltner und Märkle fielen auch noch Mitanoska, Kuhar und Lenz aus, sodass der dieses Mal alleinige Trainer Jonas Kraft nur 4 Rückraumspielerinnen zur Verfügung hatte. Doch vom Start weg zeigte die Mannschaft eine beherzte Leistung, stand kompakt in der Deckung um den Innenblock Herderich/Ilg und zeigten vorne den notwendigen Mut zum Tor zu ziehen. Nach ausgeglichenem Beginn sorgten die starken A-Jugendlichen Bieg und Zirpins nach 12 Minuten für die 8:5 Führung. Die Gäste blieben aber dran und verkürzten wenig später wieder auf 11:10. Bis zur Pause sollten dann aber die Abwehr der Handballgemeinschaft und Torhüterin Hampl 10 Minuten lang keinen Gegentreffer mehr hinnehmen. Ein Dreierpack von Routinier Herderich und ein Gegenstoß von Heberling ließen den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 16:10 anwachsen. Nicht nachzulassen war die Vorgabe für den zweiten Durchgang und zunächst gelang das auch; Bieg erhöhte direkt auf 17:10 und durch Treffer von Halilovic konnte die 6 Tore Führung bis zum 20:14 nach 40 Minuten gehalten werden. Die Gäste gaben aber keinesfalls klein bei, sondern verkürzten auf 20:16 und Jonas Kraft legte den grünen Karton. Danach konnten die HG Mädels den Vorsprung zumindest verteidigen doch 5 Minuten vor dem Ende brachte Mühlberger die Gäste auf 24:22 heran und es drohte eine enge Schlussphase zu werden. Erneut war es Halilovic mit einem Doppelschlag, die die Nerven wieder beruhigte. Als Hampl dann wenig später einen Siebenmeter parieren konnte, war der zweite Heimsieg in trockenen Tüchern.
Nächste Woche geht es dann zum Rückspiel gegen die FSG Giengen-Brenz.

HG: Hampl; Hezler, Ahrend, Ilg, Herderich (7/4), Zirpins (1), Halilovic (6), Bieg (10), Heberling (1), Lutz, Eberhardt (1)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.2.18 | Herren 2


Kantersieg gegen den Tabellenführer

Einen vor allem in dieser Höhe nicht erwarteten 38:26 Kantersieg feierten die Herren 2 am Samstag in der Talsporthalle gegen den Tabellenführer TV Steinheim 2. Damit haben die Jungs von Holger Auer auch diesmal ihre überragende Heimstärke auf die Platte gebracht. Der Spitzenreiter war zwar mit schmalem Aufgebot angereist, was aber die bärenstarke Leistung der HG keinesfalls schmälern soll. Zehn Minuten lang war es eine ausgeglichene Partie, als der sechstplatzierte auf den Tabellenführer traf, dann setzte sich die HG durch Treffer von Johannes Maußner, Stefan Bader, Florian Egetemeyr und Dennis Bombera erstmals auf 8:4 ab, hatte den Vorsprung zwischenzeitlich sogar auf 14:8 ausgebaut, konnte dann aber doch „nur“ ein 16:12 mit in die Kabine nehmen. Aber auch nach der Pause lief die Angriffsmaschine der HG auf Hochtouren, bis Mitte des zweiten Durchgangs hatte man die Führung auf 25:17 ausgebaut und gegen eine konditionell völlig einbrechende Gästemannschaft ging dann das muntere Tore schießen weiter. Als der dreißigste Treffer durch Marcel Silbermann fiel waren eigentlich nur noch knapp sechs Minuten zu spielen, aber die HG hatte solchen Spaß am einnetzen, dass sie den Gästen in dieser Zeit gleich noch achtmal einschenkte. Wermutstropfen aber die Handverletzung von Marco Scheffel – auf diesem Wege gute Besserung.

HG: Frederick Demers, Jannik Fink; Holger Merz(1), Stefan Bader(5), Nils Graeve(3), Marcel Silbermann(5), Dennis Bombera(5/2), Daniel Jordan(2), Sebastian Stock(4), Johannes Maußner(4), Marco Scheffel, Sven Knappich(2), Florian Egetemeyr(7), Holger Auer

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.2.18 | mA


Kantersieg gegen KuGi

Mit einem 35:18 Kantersieg gegen die SG Kuchen-Gingen 2 hat die männliche A-Jugend der Handballgemeinschaft nicht nur den höchsten Saisonheimsieg gefeiert, sondern auch den direkten Vergleich gegen die Gäste klar für sich entschieden und sie dementsprechend in der Tabelle überholt. Doch in den ersten zwanzig Minuten sah es gar nicht danach aus, die Jungs von Florian Kraft und Heiko Scholz taten sich enorm schwer mit dem gegnerischen Torhüter, ballerten diesen warm und lagen entsprechend mit 4:7 im Rückstand. Dann aber konnte der Schalter umgelegt werden und über das 8:7 ging es zur knappen 13:11 Pausenführung. Überragend dann der Start in die zweite Halbzeit, mit einem 10:0 Lauf wurden die Weichen eindeutig auf Sieg gestellt, erst nach elf Minuten trafen die Gäste das erste Mal. Zwar konnte sich fast jeder Spieler dann auch in die Torschützenliste eintragen, aber es wurden zum Beispiel auch vier Siebenmeter vergeben. Doch es ist Erbsenzählerei, wenn man nach einer starken Leitung noch nach Kleinigkeiten sucht. Bleibt nur die Frage: Jungs, warum spielt ihr nicht immer so?

HG: Jannik Fink; Alexander Wacker(2/1), Marco Scholz(5), Linus Rave(2), Aaron Starczynski(1), Luca von der Ahe(6), Valentin Simon, Philipp Hald(1), Marius Heißler(1), Sebastian Stock(7), Marco Scheffel(3), Jonas Sedlak(7/1)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.2.18 | mB


…und täglich grüßt das Murmeltier

So muss sich unsere männliche B-Jugend inzwischen führen. Denn die 23:24 Niederlage gegen Tabellenführer FA Göppingen ist bereits das dritte Spiel in dieser Saison, das in den letzten Sekunden zu Ungunsten der HG entschieden wurde. Dass die Jungs heiß waren, sah man von der ersten Sekunde an – Philipp, Alex, Tobi und Luis legten einen Traumstart vor und der Gästetrainer legte schon nach 6 Minuten den grünen Karton. Zwar kam Göppingen dann auch zu Torerfolgen, doch unsere Jungs bauten den Vorsprung auf 8:2 aus. In dieser Phase verpasste man es aber, die Führung noch weiter auszubauen, indem man 3 Gegenstöße und weitere 3 freie Würfe nicht im Tor unterbringen konnte. So witterte FAG Morgenluft und Tor um Tor bis zum 10:9 nach 20 Minuten. Adrien mit 3 schönen Rückraumtreffern baute dann die Führung bis zur Halbzeit auf 13:10 aus. Direkt nach der Pause markierte der Kreisläufer der Gäste 2 Treffer zum 13:12. Hier fehlte die Kompaktheit der ersten Minuten in der Abwehr. Die Gäste waren jetzt klar am Drücker, und nach 29 Minuten übernahmen sie dann auch erstmals die Führung. Diese konnten sie dann innerhalb von nur 5 Minuten sogar bis auf 16:20 ausbauen. Adrien, Philipp und Luis stellten den Anschluss dann wieder her – sehr positiv, dass sich unsere Jungs vom Rückstand nicht entmutigen ließen. Zum Ausgleich kam man dann 4 Minuten vor dem Ende beim 23:23. Die Gäste konnten aber noch einmal vorlegen und dennoch wäre noch ein Punkt drin gewesen. In Überzahl nahm Jonas Kraft noch einmal eine Auszeit und sagte einen Ablauf an, doch wie schon gegen Schnaitheim wurde dieser nicht erfolgreich zu Ende gespielt und man musste sich einmal mehr äußerst unglücklich geschlagen geben.

HG: Janek Sauermann, Mathis Irmler; Nils Hägele (1), Alex Wacker (2), Tobias Bieg (1), Patrick Flögel, Levent Bingöl, Linus Rave (2), Valentin Simon, Philipp Hald (7/1), Leo Domhan (1), Adrien Heraudeau (6), Luca von der Ahe, Luis Schneider (3)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.2.18 | wC


In der 2. Hälfte von der Rolle

Mit einer Auswechselspielerin und Meli Pupo als Feldspielerin anstatt im Tor, musste die weibliche C-Jugend der HG gegen die SG LTB antreten. Dazu kam dann noch, dass Djamaa Weng mit Rückenschmerzen in das Spiel gehen musste. Als diese sich dann nach 10 Minuten auch noch eine Prellung an der Hüfte zuzog und mit starken Schmerzen vom Feld musste lag es an den restlichen Spielerinnen sich zu behaupten. Dies gelang in der ersten Halbzeit auch noch einigermaßen und man konnte sich eine 4-Tore-Führung zur Halbzeit erspielen. In der 2. Hälfte kam dann der totale Einbruch, obwohl die beiden Trainer im letzten Training die Mannschaft darum gebeten hatte genügend zu schlafen und sich morgens richtig zu ernähren, wirkte die Mannschaft total platt und müde. Selbst die Spielerinnen, die ansonsten die richtige Einstellung zeigen, spielten unkonzentriert und weit unter Ihrem Niveau. So kam es, dass die Gegnerinnen nicht nur den 4-Tore Rückstand wettmachten, sondern selbst mit 5 Toren in Führung gehen konnten. Auch das Djamaa Weng trotz ihrer Schmerzen die letzten 10 Minuten des Spiels wieder mitspielte und kämpfte brachte keine Wende mehr, da sie leider nicht die richtige Unterstützung bekam. So hielt der Vorsprung der Heimmannschaft und die HG musste eine bittere 23 – 18 Niederlage einstecken.

HG: Melina Balluff, Melisa Pupo(1), Lena Stock (7/1), Tamara Schölzel (1) , Annika Freihart (3), Djamaa Weng (4), Venes Abraha (2), Salem Aman

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.2.18 | mC


Kein Kampf um Platz drei

Möglich wäre es gewesen, rein tabellarisch, dass die männliche C-Jugend der Handballgemeinschaft gegen die Gäste von Frisch-Auf Göppingen um den dritten Platz kämpfen kann. Es waren vor der Begegnung nur zwei Punkte Differenz, aber das Ergebnis von 14:30 zeigt das es eher Welten waren, die zwischen den beiden Teams liegen. Körperlich und spielerisch überlegen zeigten sich die Gäste von Beginn an, 0:3 und 3:9 die Zwischenstationen zum 7:18 Halbzeitstand, den Göppingen mit einem direkten Freiwurf erzielte. In der zweiten Hälfte wurde dann früh Ole Weiss, der schon im ersten Durchgang zwei Zeitstrafen kassierte, mit der dritten Hinausstellung disqualifiziert und als dann Lukas Ammon für ein Allerweltsfoul auch noch direkt den roten Karton bekam, war die Sache endgültig gelaufen. Am Ende waren die Jungs von Paul Schneider und Joshua Roth völlig chancenlos, was das erfreuliche Abschneiden in dieser Saison aber nicht schmälern soll.

HG: Niko Bleidistel, Elias Reinsch; Pepe Sauermann, Ole Weiss(3), Nils Braunger, Moritz Kress, Yannick Eiberger(1), Valentin Winter(1), Lukas Ammon(1), Tim Wieland(3/1), Noah Hiba(1), Michael Spanuth, Damien Heraudeau(1), Hannes Schwager(3)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.2.18 | wD


Mit 28:17 gegen Göppingen auf Meisterschaftskurs geblieben

Noch beim Hinspiel in Göppingen hatte das Team der HG Probleme sich auf das bewegliche Göppinger Spiel, vor allem ohne Ball, einzustellen. Darauf war man beim Rückspiel vorbereitet und die Überraschungsmomente blieben weitgehend aus. Dementsprechend dominant wurde das Spiel ab der ersten Minute geführt. Aus den Erfahrungen des Vorspiels war die Göppinger Abwehr vor allem auf Lea Watzle fokussiert. Das ergab den Raum für Anspiele an den Kreis und Nele Braunger nutzte diesen zu 3 Toren in Folge. Ab der 6.Spielminute waren beim Spielstand von 8:4 die Weichen für einen weiteren Sieg der Mannschaft gestellt. Den Vorsprung sicherte eine gute Abwehrleistung mit einer gut aufgelegten Torhüterin Leonie Sikic ab, die gleich serienmäßig 7m Strafwürfe entschärfte. Folgerichtig wurde der Pausenstand kontinuierlich zum 16:8 ausgebaut. In Hälfte zwei waren die körperlichen Vorteile unserer Spielerinnen durch die Gegnerinnen bei allem Enagement nicht mehr auszugleichen. Das Spiel war schon früh entschieden und beide Mannschaften konnten ein wenig mit der Aufstellung experimentieren. So entspann sich ein munteres Spielchen mit Torerfolgen hüben und drüben. In regelmäßigen Abständen trafen für die HG Lea Watzl, Paulina Pavic und jetzt auch Emma Stuba. Mit leichten Vorteilen wurde auch Halbzeit zwei von den HG Mädchen mit 12:9 gewonnen. Das Endergebnis von 28:17 war letztendlich leistungsgerecht. Bei zwei noch ausstehenden Spielen, allerdings beide auswärts und gegen die engsten Verfolger Eislingen und Hofen, machten die immer noch unbesiegten und verlustpunktfreien HG Handballerinnen ein weiteres Schrittchen in Richtung Bezirksligameisterschaft.

Es spielten: Leonie Sikic (Tor), Lea Balle, Nele Braunger (3), Lisa Bürgermeister, Vroni Lahres, Lea Watzl (11), Luisa Stuba, Emma Stuba (3), Paulina Pavic (11), Leonie Kretschmann

Betreuer: Mia Schwager, Nadine Eberhardt, Charly Berth

Vorbericht So 24.2.18 | M-BK | HG – TV Steinheim 2


Gegen den Favoritenschreck

Nach zwei spielfreien Wochenenden kommen die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen wieder zum Einsatz und treffen am Samstag um 20.30 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle auf den Favoritenschreck TV Steinheim. Die letzten drei Spiele mussten die Gäste gegen drei Mannschaften aus den Top4 absolvieren und dabei konnten sie zwei Siege (bei der SG Hofen/Hüttlingen und gegen Herbrechtingen/Bolheim) und eine knappe Niederlage (in Heiningen) verbuchen. Das ist umso erstaunlicher, da die Landesligareserve der Steinheimer „nur“ auf dem neunten Platz mit gerade einmal 12:16 Punkten steht – typischer Fall von „Besser als der Tabellenplatz“. Mit Sicherheit kein Spaziergang für die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier, die sich aber der Schwere der Aufgabe durchaus bewusst sind. Vor allem die wurfstarken Halbspieler der Gäste werden zu beachten sein. Zudem verstehen sich die Steinheimer auf ein sehr geduldiges wenig fehlerhaftes Angriffsspiel auf das man ich im HG-Lager einstellen muss. Die Handballgemeinschaft selber hat nach den zuvor ersten zwei Saisonniederlagen wieder in die Spur gefunden und die beiden letzten Auswärtsaufgaben souverän mit vier Punkten gelöst. Das man aktuell nur auf dem zweiten Tabellenplatz steht ist der Tatsache geschuldet, dass die HG (22:4 Punkte) zwei Spiele weniger absolviert hat als die Reserve des Württembergligisten TSV Heiningen (24:6) Punkte. Allerdings wird die Handballgemeinschaft nicht in Bestbesetzung antreten können, mit Paul Schneider und Joshua Roth fallen zwei Youngster aus, andere konnten krankheits- oder berufsbedingt nur eingeschränkt trainieren. Dennoch will die HG ihren Sieg aus dem Vorspiel (24:30) wiederholen um weiter an der Tabellenspitze mitzumischen.

Vorbericht So 24.2.18 | F-BL | HG – TV Steinheim


Nur Außenseiter

Gelingt auch der HG eine Überraschung?

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen greifen am Samstag um 18.45 Uhr in der Talsporthalle nach 2-wöchiger Faschingspause wieder ins Spielgeschehen ein. Zu Gast ist dann der Landesliga-Absteiger TV Steinheim. Die Gäste lagen zum Ende des letzten Jahres noch in Schlagdistanz zum Relegationsplatz 2, nach Niederlagen gegen den Konkurrenten Herbrechtingen und zuletzt ziemlich überraschend beim TSV Heiningen haben sie sich allerdings aus dem Rennen um die vordersten Plätze verabschiedet. Dennoch werden die Damen um die Torjägerinnen Mühlberger und Fink wohl auf Wiedergutmachung aus sein. Angesichts der klaren Hinspielniederlage wird das Team von Zoran Stavreski auch sicherlich eine sehr gute Leistung benötigen, um wie die Heiningerinnen in der vergangenen Woche für eine Überraschung zu sorgen. Durch sicheres Angriffsspiel soll das Konterspiel der Steinheimer verhindert werden, und die Abwehr um Nicole Herderich steht vor der schweren Aufgabe, Mühlberger und Fink in den Griff zu bekommen. Dass es möglich ist, haben die Heininger bewiesen, und das sollte der jungen Mannschaft der Handballgemeinschaft Mut machen. Nach ihrer Schulter OP wird Sarah Märkle den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen und ebenso fehlen wird Jule Miltner. Hinter dem Einsatz von Kuhar und Mitanoska steht noch ein Fragezeichen.

Dieses Spiel findet im Rahmen des „Wir sind ein Team – Vol.2“ Mottospieltages (ab 11.30 Uhr/Talsporthalle) statt. Alle Freunde der HG und des Handballsports sind herzlich in die Talsporthalle eingeladen. Zuschauer finden eine Reihe an Specials und können der Jugendmannschaft ihrer Gunst zu Bundesliga-Eintrittskarten verhelfen…