Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.10.15 | Damen


Niederlage in Königsbronn

Zehn ganz schwache Minuten in der Mitte der ersten Hälfte waren wesentlich dafür verantwortlich, dass die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen das Bezirksligaderby am Samstag bei der HSG Oberkochen/Königsbronn in der Herwartsteinhalle mit 26:22 verloren haben. Die ersten zehn Minuten war es noch ein Abtasten, nachdem die Mädels von Jonas Kraft und Manuel Körber zunächst mit einer recht offensiven Abwehr begonnen hatten mussten sie beim Stand von 3:3, sich wieder etwas zurückziehen und prompt kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel und konnten sich auf 6:3 absetzen. Nach dem 6:4 von Jana Dabitsch, war die HG aber völlig von der Rolle, nutzte ihre Ballgewinne überhaupt nicht aus, leistete sich viele technische Fehler und Fehlwürfe und die cleveren HSG-Spielerinnen bauten ihren Vorsprung innerhalb von fünfzehn Minuten auf 13:6 aus. Noch vor der Pause gelangen der HG durch Laura Kuhar und Sarah Vandrey die Anschlusstreffer zum 13:8, so dass es mit fünf Toren Rückstand in die Pause ging. Die ersten beiden HG-Treffer nach dem Wechsel setzte Nicole Herderich, aber die HSG konnte jeweils kontern, hatte ihren Vorsprung beim 18:11 sogar wieder ausgebaut. A-Jugendspielerin Jana Sauter brachte dann frischen Wind in den HG-Angriff und war neben Mara Kausch wesentlich daran beteiligt, dass die Handballgemeinschaft immer noch nicht geschlagen war. Beim 20:16 waren es nur noch vier Treffer Rückstand und auch die Gastgeberinnen ließen nun einige Chancen liegen, Nach Treffern von Nicole Herderich und Jana Dabitsch war die HG beim 22:19 sogar auf drei Treffer gefährlich nach am Tabellenführer dran, aber eine Zeitstrafe gegen die HG unterbrach die Aufholjagd. Im Gegenteil die HSG nutzte die Überzahl gleich zu drei Treffern und hatte vier Minuten vor Ende die Partie wieder völlig unter Kontrolle. Die HG konnte das Ergebnis zwar noch etwas korrigieren, an der 26:22 Niederlage gegen den Klassenprimus aber nichts mehr ändern.

HG: Janine McDonald, Pia Birzele; Laura Kuhar(1), Jana Dabitsch(4), Patricia Ilg(1), Nicole Herderich(6/1), Viola Paulus, Barbara Lohner, Mara Kausch(2), Catharina Paulus, Jana Sauter(4), Nadine Eberhardt(1), Lorena Lenz, Sarah Vandrey(3)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der Damenmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.10.15 | Herren 3


die dritte Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Hohe Niederlage in Heidenheim

Eine recht deutliche 35:27 Niederlage mussten die Männer 3 am Samstag in der Karl-Rau-Halle beim SB Heidenheim 2 hinnehmen. Dabei waren die Jungs von Arend Kreher gar nicht so schlecht in die Partie gestartet, nach knapp einer Viertelstunde führte man nach einem Treffer von Florian Egetemeyr sogar mit 6:7. Dann gab man die Partie allerdings aus der Hand. Vier Treffer in Folge für den HSB bedeuteten den ersten klaren Rückstand, den die Gastgeber sogar auf 15:10 ausbauen konnten, allerdings verkürzte die HG noch vor der Pause durch Stefan Bader auf 16:12. Die ersten beiden Treffer im zweiten Durchgang setzte dann aber wieder der HSB und diesem sechs Tore Rückstand lief die HG nun hinterher. Eine richtige Chance dies zu ändern konnte man sich auch nicht erspielen, im Gegenteil, die Gastgeber bauten ihren Vorsprung bis zum Ende sogar noch aus.

HG: Sepp Bader, Alexander Balle; Holger Merz, Stefan Bader(2), Manuel Haas(4), Leon Bieg(2), Zeki Yagiz(1), Daniel Jordan(1), Pascal Märkle, Florian Egetemeyr(6), Lars Graeve(1/1), Paul Schneider(4), Steffen Bernhardt(4/1), Dennis Bombera(2)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der dritten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.10.15 | wA


die weibliche A-Jugend der HG

Starkes Spiel, belohnt mit zwei Punkten

Ein starkes Spiel haben die A-Jugend Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen im einzigen Bezirksduell der Württembergliga gegen den TSV Heiningen gezeigt und das Duell mit 20:17 für sich entschieden. Die Mädels von Adi Bleier feierten damit den zweiten Sieg in Folge und das mit einer vor allem kämpferisch völlig überzeugenden Leistung. Dabei starteten die Gäste besser in die Partie führten durch ihre Nationalspielerin Nina Fischer mit 0:2, ehe die HG langsam ins Spiel fand. Rebecca Heberling, Jana Sauter und Kathrin Bleier drehten das Spiel zum 5:2, aber natürlich ließ sich Heiningen dadurch noch nicht abschütteln. Zehn Minuten vor der Halbzeit waren die Gäste wieder auf 7:5 dran und fünf Minuten vor dem Wechsel nach HG-Coach Adi Bleier beim Stand von 8:6 noch eine Auszeit. Er schien auf jeden Fall passende Worte gefunden zu haben, denn Mara Schröder, Jana Sauter und Simone Bieg besorgten den 11:7 Halbzeitstand. Die Halbzeitpause dagegen schien den HG-Mädels nicht gut getan zu haben, denn die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte bleiben sie ohne eigenen Treffer, Heiningen sagte Danke und glich zum 11:11 aus. Kathrin Bleier brach dann den Bann für die HG traf zum 12:11 und Mara Schröder legt sogar noch nach. Aber auch diese zwei Treffer Vorsprung glichen die Gäste aus und Bleier zog wieder den grünen Karton. Auch diesmal wieder erfolgreich. Sarah Scheuermann nahm Nationalspielerin Fischer völlig aus dem Spiel, Schröder, Heberling und Scheuermann trafen dann innerhalb von zwei Minuten zum 16:13 und die HG hatte nun klar Oberwasser. Aber immer noch nicht konnte man den Sack zu machen, Heiningen verkürzte zum 16:15 und erst als Pia Birzele den Gästen einige Torwürfe parieren konnte, Rebecca Heberling und Simone Bieg die direkt folgenden Kontern zum 18:15 abschließen konnten, sah es richtig gut aus. Mit seiner letzten Auszeit stellte Bleier seine Mädels auf die letzten Minuten ein und als Torhüterin Birzele, Nina Fischer einen Siebenmeter abnahm und direkt einen Konter auf Rebecca Heberling einleitete, war die Partie gelaufen und der Jubel auf Seiten der HG nach dem 20:17 riesengroß.

HG. Pia Birzele; Kathrin Bleier(3), Franziska Sturm, Hanna Fitzner, Paula Baur, Johanna Haas, Sarah Scheuermann(2/2), Mara Schröder(3), Rebecca Heberling(5), Jana Sauter(4), Simone Bieg(3), Carina Lutz

Spielergebnisse HVWBlogberichte der weiblichen A-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.10.15 | wB


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Klatsche im „Länderspiel“

Wie schon vor zwei Wochen im Hinspiel waren die B-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasserallfingen im „Länderspiel“ gegen den SSV Dornbirn Schoren chancenlos und unterlagen im Spiel der Württembergliga deutlich mit 13:25. Die Vorarlbergerinnen die aufgrund ihrer geographischen Lage am Spielbetrieb in Württemberg teilnehmen waren ein starker Gegner und stehen nicht ohne Grund an der Tabellenspitze der Württembergliga. Die erste Viertelstunde war für die Mädels von Rene Bärreiter und Lothar Bieg jedenfalls zum Vergessen. Lediglich Simone Bieg traf vom Siebenmeterpunkt ins Tor der Gäste und noch ehe sie auch aus dem Feld treffen konnte, hatten die Gäste bereits zehnmal eingenetzt und die HG lag schon hoffnungslos mit 1:10 im Rückstand. Trotz zwei weiteren Treffer von Bieg sah es zur Pause beim 4:12 nicht wesentlich besser aus für die Handballgemeinschaft. Nach dreißig Minuten hatte die HG ihre beste Phase, als man mit drei Treffern in Folge vom 6:15 auf 9:15 verkürzte. Allerdings nur ein Strohfeuer, die Gäste zogen das Tempo wieder an, erzielten nun ihrerseits vier Treffer in Folge und sorgten wieder für klare Verhältnisse. Das erfreulichste an der restlichen Spielzeit für die HG war, dass sich mit Carla Bärreiter, Paula Mayer und Henriette Wiese noch einige Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten, am deutlichen Ergebnis änderte dies freilich nichts.

HG: Simge Aziret; Alissa Wintre(1), Dina Yehdego, Henriette Wiese(1), Tina Rieger, Leonie Bleier, Nina Ammon(1), Carla Bärreiter(1), Katja Ahrend, Simone Bieg(7/3)Katharina Sturm, Paula Mayer(2).

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der weiblichen B-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.10.15 | mC


die männliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

starke Leistung gegen den Tabellenführer

Eine ganz starke Leistung bot die männliche C-Jugend am Samstag im Heimspiel gegen den TSV Bartenbach. Nach anfänglichem Rückstand steigerten sich die Jungs von Jonas Kraft und Pedi Ilg zum überaus verdienten 21:18 Sieg. Patrick Watzl setzte den ersten Treffer für die Handballgemeinschaft, dann war aber zuerst einmal Bartenbach am Drücker und nach einer Viertelstunde führten die Gäste mit 3:6. In den letzten zehn Minuten des ersten Durchgangs wachten die Jungs dann aber auf, Linus Rave(2) und Philipp Hald trafen, ehe Nils Hägele zum 7:7 ausgleichen konnte. Noch einmal gelang Bartenbach ein Führungstreffer, zweimal Phillip Hald sorgte für eine knappe 9:8 Halbzeitführung für die HG. Schlagabtausch dann zu Beginn der zweiten Hälfte, immer wieder glichen die Gäste eine Führung der Handballgemeinschaft aus, erst als Patrick Watzl und Alexander Wacker zweimal in Folge trafen, gab es auch eine zwei Tore Führung für die HG. Zehn Minuten vor Spielende nahmen die HG-Coaches beim 16:15 ihre Auszeit um die Jungs auf das Finale einzustimmen. Zwar kassierte man dann gleich nochmal den Ausgleich, aber angetrieben vom enthusiastischen Publikum, trafen Nils Hägele und Luis Schneider zur 18:16 Führung. Die HG blieb vorne und als beim 19:18 die Gäste in Unterzahl gerieten, machten Philipp Hald und Patrick Watzl den Sieg perfekt. Mit nun 6:2 Punkten setzt sich die Handballgemeinschaft in der Spitzengruppe der Bezirksklasse fest.

HG: Janek Sauermann, Mathis Irmler; Nils Hägele(4/2), Alexander Wacker(1), Tobias Bieg(1), Patrick Flögl, Patrick Watzl(4), Levent Bingöl, Linus Rave(5), Valentin Simon, Philipp Hald(5), Felix Wanner, Luis Schneider(1)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen C-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.10.15 | wC


die weibliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

knapper Sieg in Donzdorf

Den vierten Sieg in Folge verbuchten die C-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag beim Auswärtsspiel in der Donzdorfer Lautertalhalle bei der HSG Winzingen-Wissgoldingen. Mit 18:19 fiel der allerdings deutlich knapper aus, als es sich die Mädels zunächst gewünscht hatten, aber am frühen Samstag, lief es bei der Mannschaft von Matthias Winter und Charly Berth nicht immer wie gewünscht. Die Gastgeberinnen die bisher eine hohe Niederlage gegen Tabellenführer Frisch-Auf Göppingen und einen ebenso hohen Sieg gegen den TSV Heiningen 2 auf dem Konto hatten, erwiesen sich durchaus als ebenbürtiger Gegner und drückten dem Spiel am Anfang ihren Stempel auf. Den ersten Treffer der Partie konnte Leonie Bleier noch ausgleichen, doch dann führte ständig die HSG und erst kurz vor dem Wechsel glich wieder Leo Bleier mit Siebenmeter zum 8:8 aus, allerdings ging man mit einem 9:8 Rückstand in die Kabinen. Bei der HG konnten sich nur Alissa Winter und Leo Bleier in die Torschützenliste eintragen und den beiden war es dann auch vorbehalten zum 14:14 auszugleichen. Erst neun Minuten vor Spielende gelang dann die erste Führung zum 15:16, die gleich auf 15:17 ausgebaut wurde. Der Vorsprung war nicht groß, aber mit einer kämpferischen Leistung brachten ihn die Mädels ins Ziel und den vierten Erfolg in Serie unter Dach und Fach.

HG. Tjara Schmidt; Leonie Bleier(8), Pauline Mohr, Clara Vogel, Mia Schwager, Paula Vogel, Julia Bosnjak, Alissa Winter(11)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der weiblichen C-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.10..15 | mD


die männliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

knappe Niederlage

Nach den beiden hohen Niederlagen gegen Spitzenreiter Steinheim, wollten die D-Jugend-Jungs der HG Aalen/Wasseralfingen im Heimspiel gegen die SG Herbrechtingen-Bolheim wieder mal eine gute Leistung abliefern. Das ist ihnen durchaus gelungen, wenn auch die Belohnung in Form von Punkten verwehrt geblieben ist. In einem spannenden Spiel und einer hektischen Schlussphase unterlagen die Jungs unglücklich mit 13:16. Dass es zum Schluss richtig hektisch war, beweisen nicht nur die beiden Verwarnungen an die Trainerbänke, sondern auch die Tatsache, dass knapp vier Minuten vor Spielende beim 13:13 noch alles offen war. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte führten die Jungs von Jockel Schwager und Dominik Rausch schon mit 9:7, nahmen auch eine 9:8 Führung mit in die Pause, verspielten die aber nach dem Wechsel und lagen 9:11 zurück. Nach dem 10:13 schienen der HG die Felle davon zu schwimmen, aber mit einer Energieleistung kämpften sie sich auf 13:13 zurück. In der besagten, hektischen Schlussphase waren dann die Gäste die glücklichere Mannschaft, trafen noch dreimal, während die HG leer ausging.

HG: Elias Reinsch; Yannick Eiberger(3), Ole Weiss(4), Pepe Sauermann, Tim Bleidistel, Valentin Winter, Lukas Ammon(1), Noah Hiba(1), Hannes Schwager(2/1), Niko Bleidistel, Tim Wieland(2)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen D-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.10.15 | wD


die weibliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

zweiter Auswärtssieg

Die D-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen haben mit dem 9:11 bei der TSG Schnaitheim 2 den zweiten Auswärtssieg der Saison gefeiert und sich mit 6:2 Punkten in der Spitzengruppe der Bezirksklasse festgesetzt. Den besseren Start in die Partie erwischten allerdings die Hausherrinnen, so dass sich HG-Coach Sarah Vandrey nach zehn Minuten und dem Spielstand von 2:0 zu einer Auszeit genötigt sah. Danach wurde es zwar besser, dennoch ging es mit einem 3:2 Rückstand in die Kabine. Wesentlich mehr Tore dann in der zweiten Hälfte, nach etwas mehr als fünfeinhalb Minuten hatte die HG die Partie auf 4:7 gedreht. Es blieb spannend, bis zum 9:9 zwei Minuten vor Spielende konnte noch niemand sagen, wer alls Sieger die Halle verlassen würde. Erst dann setzte sich Lena Stock zweimal in Szene und stellte mit zwei Treffern den Sieg der HG sicher.

HG: Lena Stock(5), Melisa Pupo, Annika Freihart(3), Djamaa Weng(1), Nina Wieland(2), Lea Balle, Tamara Schölzel

Spielergebnisse HVWBlogberichte der weiblichen D-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.10.15 | E-Jugend


die weibliche E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingendie männliche  E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Blogberichte der E-Jugend

Beim E-Jugend 6+1 Spieltag am vergangenen Samstag setzte unsere gemischte Mannschaft die Siegesserie fort.

Es war klar, der Auftakt gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch wird eine ganz schwierige Angelegenheit. Das Spiel gegen die körperlich und spielerisch starken Jungs der SG LTB war dann auch bis zum Schluss hart umkämpft. Mika Scharr erzielte kurz vor Spielende als siebter Torschütze das entscheidende Tor. Sieben zu vier Torschützen brachten letztendlich den 70:60 Gesamtsieg für die HG.

Das zweite Spiel gegen die TSG Giengen bot die Möglichkeit viel zu wechseln und allen Spielerinnen und Spielern längere Spielzeiten einzuräumen. Bei insgesamt elf Torschützen viel der Sieg mit 187:4 sehr deutlich aus.

Es spielten: Tara (1), Laura (1), Simon (2), Hannes (1), Lea (5), Ben (1), Jakob (2), Niklas (2), Savvas (5), Mika (4), Kolja (3), Jannis.

Vorbericht Sa 24.10.15 | Damen BL | HSG Oberkochen/Königsbronn – HG


Derby in Königsbronn

Mit dem klaren Heimsieg gegen den TSV Bartenbach im Rücken gehen die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen in das Derby gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn. Natürlich liegt die Favoritenbürde am Samstag um 16.15 Uhr in der Herwartsteinhalle Königsbronn klar bei den Gastgeberinnen, schließlich spielten sie in den vergangenen beiden Jahren um den Aufstieg in die Landesliga mit und auch in dieser noch jungen Saison stehen sie schon wieder mit 5:1 Punkten an der Tabellenspitze. Einem deutlichen Sieg gegen Holzheim, folgte ein Lastminute-Erfolg in Donzdorf, ehe man im Spitzenspiel am vergangenen Wochenende in Steinheim einen Punkt mitnehmen konnte. Die Handballgemeinschaft ließ der knappen Niederlage in Bargau einen klaren Heimsieg folgen und scheint sich spielerisch weiterentwickelt zu haben. Allerdings passieren immer noch viel zu viele technische Fehler, welche schon manch gute Ausgangssituation kaputt gemacht hat. Das müssen die Mädels von Jonas Kraft, Hajo Bürgermeister und Manuel Körber am Samstag dringend abstellen, sonst wird es bei einem Schwergewicht der Liga sicher nichts zu erben geben.