Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.11.13 | AH


HG, Jungsenioren, AH, Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen

Niederlage bleibt wieder im Rahmen

Trotz der 33:28 Niederlage bei der SG Kuchen-Gingen war man im Lager der AH eigentlich ganz zufrieden mit dem Auswärtsspiel am Sonntag in der Hohensteinhalle in Gingen. Nach dem man überraschenderweise doch mit zehn Spielern anreisen konnte, war schon mal die erste Sorge unberechtigt, dass alle Spieler mit einen sechzig Minuten Einsatz rechnen mussten. Natürlich waren die Gastgeber von Anfang an besser eingespielt, aber bis zum 11:8 hielt die HG dagegen und erst die letzten Minuten vor der Pause konnte die SG die Führung auf 15:9 ausbauen. Nach dem Wechsel erhöhten die Gastgeber aber dann auf 24:13, doch die HG hatte bi dahin schon das Highlight gesetzt, als Kreisläufer Björn Billepp (ja – der normalerweise im Tor steht), gleich im ersten Angriff einen Treffer erzielte. Nach der hohen Führung nahmen die Gastgeber das Tempo ein wenig heraus und die Mannschaft von Uwe Lang kam wieder besser ins Spiel, vor allem Jens Bernhard und Hajo Bürgermeister trafen aus dem Rückraum und gestalteten das Ergebnis durchaus im Rahmen, zumal mit dem ersten AH-Spiel von Matthias Soika sowie den Premierentreffern von „Pille“ Billepp und Markus Nau für die Getränke nach den nächsten Trainingseinheiten gesorgt sein dürfte.

HG: Björn Billepp(1), Sepp Bader; Matthias Soika, Jens Bernhard(6), Markus Nau(1), Roland Kraft(8/4), Hajo Bürgermeister(7), Martin Fetzer, Arend Kreher(2), Lothar Bieg(3)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der Senioren

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.11.13 | wA


HG, weibliche A-Jugend, Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen

Niederlage im Spitzenspiel

Die weibliche A-Jugend hat auch das zweite Spitzenspiel in Folge verloren und musste am frühen Sonntagmorgen eine relativ knappe 18:14 Niederlage bei der zweiten Mannschaft des Bundesliganachwuchses von Frisch-Auf Göppingen hinnehmen. Die Gastgeberinnen waren verstärkt durch einige Spielerinnen der B-Jugend aus der Württembergliga angetreten und dennoch bestimmte zunächst die Mannschaft von Nicole Herderich das Spiel. Je länger das Spiel aber dauerte, desto besser kamen die Gastgeberinnen zu Recht, so dass die HG beim 6:7 zuletzt in Führung war, sich bei Halbzeit aber bereits einem 10:8 Rückstand gegenüber sah. Gleich nach dem Wechsel war die Handballgemeinschaft dann etwas schläfrig und Frisch-Auf nutzte es zur 14:9 Führung. Allerdings gab sich die HG noch lange nicht geschlagen, Trainerin Nicky Herderich stellte ihre Mädels in einer Auszeit neu ein und sie konnten anschließend zum 16:14 verkürzen. Aber leider hatten die Gastgeberinnen noch eine Antwort parat und erstickten die Hoffnungen der HG mit zwei weiteren Treffern.

HG: Luisa lach; Danijela Mikulic, Lorena Lenz, Maren Abele, Barbara Lohner(5/2), Carina Lutz(3), Kim Braunger(2), Silvana Raab(4/1), Natalia Nedanova

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der weiblichen A-Jugend

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.11.13 | mB


HG, männliche B-Jugend, Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen

Knappe Niederlage im Schwarzwald

In einem umkämpften Spiel der Württembergliga mussten sich die B-Jugend-Jungs der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag bei der HSG Fridingen/Mühlheim in der Schlussphase knapp mit 27:25 geschlagen geben. Es war ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe in dem die Führung im Laufe des Spieles mehrmals hin und her wechselte sich aber keine der beiden Mannschaften bis in die letzten Minuten nicht um mehr als zwei Tore absetzen konnte. Die Anfangsphase wurde trotz der mehr als zweihundert Kilometer Anreise von der HG bestimmt und die Jungs von Karl-Heinz Vandrey erarbeiteten sich nach dem 2:2 eine zwei Tore Führung, die sie bis zum 6:8 halten konnten. Dann kamen die Gastgeber stärker auf hatten beim 8:8 den Ausgleich erzielt und gingen ihrerseits in Führung, bauten diese auf 14:12 aus, aber bis zur Pause kam die HG wieder zurück und glich zum 15:15 aus. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Zuerst holten sich die Gastgeber wieder die Führung während die HG postwendend den Ausgleich erzielte. Die HG hatte in Steffen Bernhardt mit insgesamt elf Treffern den besten Torschützen des Spieles in ihren Reihen und auch das führte dazu, dass sie Mitte der zweiten Hälfte mit 20:22 in Front lag. Warum auch immer, kurz danach verlor man etwas den Faden und erlaubte den Gastgebern gleich fünf Treffer in Folge, wenn auch zum Teil unter gütiger Mithilfe der Unparteiischen. So richtig kam die HG anschließend nicht mehr zurück, verkürzte zwar wieder auf zwei Treffer, aber die Gastgeber waren clever genug, ihren knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

HG: Joshua Roth; Lars Graeve(5), Vitus Kaschel, Leon Bieg(2), David Schwarz(3), Yannik Seeh(1), Steffen Bernhardt(11/2), Enrico Peralta(1), Simon Vandrey, Luka Stützel, Patrick Eiberger(2)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der männlichen B-Jugend

aktueller Tabellenstand

Vorbericht So 24.11.13 | AH | SG Kuchen-Gingen – HG


die AH der HG Aalen/Wasseralfingen

Auswärtsspiel in Gingen

Das erst zweite Saisonspiel bestreitet die AH am Sonntag um 13 Uhr in der Hohensteinhalle in Gingen/Fils bei der SG Kuchen-Gingen. Die Gastgeber haben auch erst zwei Spiele absolviert und dabei hat der Serienmeister der letzten Jahre überraschend bei der SG Hofen/Hüttlingen verloren, aber in Schlat gewonnen. Es ist also das erste Heimspiel der SG und traditionell können sie bei einem Heimspiel eine deutlich bessere Mannschaft aufbieten als in Auswärtsspielen. In den letzten Jahren gab es für die HG dort also auch nichts zu erben. Der HG geht es ähnlich wie der SG in Auswärtsspielen ist der Kader irgendwie immer etwas dünner. Deshalb muss Trainer Uwe Lang auch schauen, wen er ins Rennen schicken kann, der Ausfall von Hajo Bürgermeister und Otto Bäuerle stet auf jeden Fall schon mal fest. Dennoch will man sich so gut wie möglich verkaufen, vor allem weil man zuletzt mit den Gastgebern nicht nur auf dem Spielfeld eine recht gute Beziehung pflegte.

Vorbericht So 24.11.13 | wA BK | FA Göppingen 2 – HG


die weiliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Wieder ein Spitzenspiel

Kaum ist das eine Spitzenspiel, leider mit einer Niederlage, Geschichte, schon steht das nächste bevor. Hat die weibliche A-Jugend am letzten Samstag noch der SG Böhmenkirch/Treffelhausen noch beide Punkte überlassen müssen, so kann sie sich am Sonntag um 11.15 Uhr bereits wieder rehabilitieren, wenn sie in der EWS Arena in Göppingen auf die zweite Mannschaft von Frisch-Auf Göppingen trifft. Auch die Gastgeberinnen haben erst ein Spiel, auch gegen Böhmenkirch verloren und stehen mit fünf Siegen, gegenüber vier der HG, einen Platz besser da. Es wird also darum gehen wer als Verfolger am Spitzenreiter dran bleibt und wenn die Mannschaft von Nicky Herderich diesmal in Bestbesetzung antreten kann, wird es sicherlich ein Spiel auf Augenhöhe werden.

Vorbericht So 24.11.13 | mB WL | HSG Fridingen/Mühlheim – HG


die männliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Lange Reise in den Schwarzwald

Über zweihundert Kilometer Anreise muss die männliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen in Kauf nehmen, wenn sie am Sonntag um 14.30 Uhr in der Nähe von Tuttlingen bei der HSG Fridingen/Mühlheim antreten wird. Natürlich sind das Opfer, die man in der Württembergliga in Kauf nehmen muss, und dennoch stellt es für die Jungs von Karl-Heinz Vandrey und Manuel Körber eine außergewöhnliche Belastung dar. Die Gastgeber sind mit 5:1 Punkten eigentlich stark in die Saison gestartet, mussten aber zuletzt vier Niederlagen in Folge einstecken, dabei aber auch ausschließlich gegen Mannschaften auf den Plätzen eins bis drei antreten. So stehen sie aktuell mit 5:9 Punkten auf dem sechsten Tabellenlatz und damit zwei Plätze besser als die HG. Deren letztes Erfolgserlebnis erzielten sie in Albstadt, auch nach einer relativ langen Anreise. Kein Wunder also, dass sich die Trainer schon eine kleine Chance ausrechnen auch aus diesem Spiel Zählbares mit zu nehmen. Sicher muss alles stimmen, man wird in Abwehr wie Angriff an seine Leistungsgrenzen gehen müssen, aber das ist nun mal das Ziel wenn man in dieser Liga bestehen will. Der Coach hat die Qual der Wahl wen er in den Kader aufnehmen wird, auch nicht immer eine leichte Aufgabe.