Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | Herren 1


HG baut die Serie aus

Mit einer starken Mannschaftsleistung haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen ihre Siegesserie ausgebaut und beim 27:22 gegen den Verfolger 1.Heubacher HV 2, im letzten Heimspiel des Jahres vor einer tollen Zuschauerkulisse, den neunten Sieg im neunten Saisonspiel gefeiert. Die Gäste waren vor der Begegnung mit nur vier Minuspunkten einer der direkten Verfolger der Handballgemeinschaft und in den ersten Minuten zeigte sich auch, dass beide Mannschaften durchaus Respekt voreinander hatten. Mit zunehmender Spieldauer nahm die HG aber das Heft in die Hand, die erste zwei Tore Führung beim 4:2 konnten die Gäste noch ausgleichen, aber dann gestattete eine sehr gute Abwehrarbeit und ein gut aufgelegter Björn Billepp im HG-Gehäuse den Heubachern fast zehn Minuten keinen Treffer, während die HG immerhin viermal einnetzen konnte. Kurz danach kassierte Florian Kraft zu diesem frühen Zeitpunkt bereits seine zweite Zeitstrafe und für ihn musste der junge Paul Schneider vorerst in die Bresche springen, für die nächsten Treffer der HG war aber Julian Brender verantwortlich, der nach seiner vier Spiele Sperre auf seinen Einsatz brannte und drei Treffer in Folge zum 11:6 erzielte. Fünf dieser sechs Tore Vorsprung brachte die HG dann in die Pause, mit 13:8 wurden die Seiten gewechselt. Die Gäste erwischten dann den besseren Start in die zweite Hälfte, als sie eine etwas schläfrige HG-Abwehr mehrmals düpierten und nach nicht einmal sieben Minuten wieder auf 15:13 verkürzt hatten. Die HG Coaches Roland Kraft und Gerhard Bleier legten den grünen Karton um ihre Mannschaft wieder in die Spur zu bringen. Das gelang, mit Jules Brender und dem spielstarken Jonas Kraft erhöhte die HG auf 17:13 und hatte sich wieder einen sicheren Vorsprung erarbeitet. Florian Kraft, inzwischen wieder im Spiel, besorgte dann die nächsten drei, zumeist fulminanten, Treffer der Handballgemeinschaft und zwang so beim 20:15 die Gäste in eine Auszeit. Die brachten den Gästen diesmal aber nichts, die HG blieb konzentriert, bügelte ihre Abwehrfehler immer wieder mit eigenen Treffern aus, wobei hier vor allem wieder Florian Kraft und auch Jakob Erath zu wichtigen Treffern kamen. Der Vorsprung pendelte nun zwischen fünf und sechs Treffern, wobei die HG sehr souverän in ihrem Spiel blieb, egal welche Formation auf dem Feld stand. Am Ende stand ein klarer 27:22 Sieg, womit man einen Verfolger auf sechs Punkte Abstand distanzieren konnte. Damit geht die HG in zwei Wochen im letzten Spiel des Jahres als klarer Tabellenführer ins Derby gegen die SG Hofen/Hüttlingen 2, die etwas überraschend ihr Heimspiel verlor und nun mit ebenfalls sechs Punkten Rückstand im Kreis der Verfolger lauert.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Jakob Erath(3), Dominik Rausch(2), Luka Stützel, Florian Kraft(8/2), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(2), Mario Bleier(1), Jonas Kraft(4/3), Paul Schneider, Daniel Albrecht(2), Julian Brender(5)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | Herren 2


Unnötiges Unentschieden

Mit einem mehr als unnötigen 21:21 Unentschieden verpassten die Männer 2 der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag bei ihrem ersten Heimspiel der Saison den ersten doppelten Punktgewinn nur um Sekundenbruchteile. Dabei hatte die HG das Spiel im ersten Abschnitt völlig im Griff, blieben die ersten fünf Minute ohne Gegentor und führten nach einer Viertelstunde mit 6:3. Vor allem aus dem Rückraum trafen die Jungs von Holger Auer auch danach regelmäßig, so war es nicht verwunderlich dass es nach den Treffern von Sebastian Stock, Sven Knappich, Florian Egetemeyr und dem erstmals nach seiner über halbjährigen Verletzungspause wieder in einem Pflichtspiel eingesetzten Jonas Kurz die HG zur Pause mit 16:10 in Front lag. Katastrophal dann der Start in die zweite Hälfte, das Tor der Gäste schien wie zugenagelt, auch eine von Coach Holger Auer genommene Auszeit brachte keine Besserung. Erst nach über siebzehn Minuten traf die HG durch Jonas Kurz wieder ins Netz, doch da war der komfortable Vorsprung auf 17:13 zusammen geschmolzen und das obwohl HG-Goalie Reiner Schmidt einen sehr guten Tag hatte. Als Stefan Bader dann vier Minuten vor Spielende zum 21:18 traf, schien es so als könne man die Punkte dann doch in der Talsporthalle halten, doch es folgten noch bittere Minuten. Zunächst der Anschlusstreffer zum 21:19 und fünfzig Sekunden vor Spielende das 21:20. Im folgenden Angriff schloss die HG viel zu früh ab, die Gäste hatten noch einmal Ballbesitz. Den vermeintlich letzten Wurf konnte Reiner Schmidt abwehren, doch der Nachschuss fand praktisch mit der Schlusssirene den Weg ins Tor und die Gäste feierten ihren Ausgleich noch.

HG: Reiner Schmidt, Frederick Demers; Holger Merz, Stefan Bader(4), Sebastian Stock(2), Daniel Jordan, Jonas Kurz(8), Johannes Maußner(2), Lars Graeve, Sven Knappich(2), Florian Egetemeyr(3), Marco Scheffel

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | mA


Schwacher Auftritt in eigener Halle

Eine enttäuschendes Ergebnis stand letztendlich in der Talsporthalle auf der Anzeigetafel. Die männliche A-Jugend musste sich am Samstag mit 21:27 gegen die HSG Wi/Wi/Do geschlagen geben und fährt somit mit einem 6:10-Punktkonto zur SG Bargau/Bettringen. Die Mannschaft zeigte sich von Beginn an nicht konzentriert und vermittelte leider zu keinem Zeitpunkt die Form, welche die Siege in den letzten zwei Partien einbrachten. Zwar konnte man die Anfangsphase noch recht ausgeglichen gestalten, man ging sogar 4:1 in Front, danach zeigten sich aber die Fehler mit welchen man schon seit Saisonbeginn zu kämpfen hatte. Abschlusschwäche und eine hohe Zahl an technischen Fehlern zwangen die Coaches bereits früh zur 1. Auszeit. Umgesetzt wurde der Spielplan jedoch nicht, erlaubte man doch dem Gegner vier Treffer in Folge, was einen Spielstand von 5:9 nach sich zog. Es fehlte der HG klar an der nötigen Härte, die nötig war den starken Rückraum der Gäste zu fordern und so gelang der HSG zu einfachen Toren aus Einzelaktionen zu kommen. Sinnbildlich war ein verwandelter Freiwurf nach der Sirene, welcher zum 10:16 Pausenstand führte. Die Devise nach der Halbzeit war klar: Aus einer stabilen Abwehr heraus zu seinem Spiel finden und so den Anschluss wiedergewinnen. Leider zeigte man sich zu passiv gegen den starken Halblinken der Gäste so das man zur 46. Minute immer noch einem 6-Tore Vorsprung der Gäste hinterher sah. Die Gäste verwalteten den Vorsprung auch sehr gut und so wurde man mit einer ernüchternden Niederlage wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Eine vermeidbare Niederlage, wäre man mit der richtigen Motivation und Energie in das Spiel gegangen, jetzt muss man eben am 9.12. bei der SG 2B zeigen, dass man durchaus in der Lage ist aus den eigenen Fehlern zu lernen.

HG: Jannik Fink, Alexander Wacker, Marco Scholz (1), Aaron Satrczynski (1), Adrien Heraudeau (1), Nils Echsler (2), Philipp Hald (2), Valentin Simon (1), Sebastian Stock (5/1), Marco Scheffel (4/2), Jonas Sedlak (4)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | mB


Ein Punkt wäre mehr als verdient gewesen

Mindestens einen Punkt hätte sich unsere männliche B-Jugend beim Auswärtsspiel in Göppingen verdient gehabt, aber es sollte nicht sein und so verlor man gegen die noch immer ungeschlagenen Gastgeber mit 29:28. Nach ausgeglichenem Beginn konnte vor allem die HG Rückraumreihe mit Philipp, Luis und Adrien immer öfter gegen die defensive Göppinger Abwehr eine Lücke finden. So konnten sich die Jungs von Jonas Kraft nach 12 Minuten auf 4:7 absetzen. Weil man allerdings mit dem starken Kreisläuferspiel von Frisch Auf im ersten Durchgang nicht zurechtkam, gelang diesen nur 7 Minuten später der 11:11 Ausgleich. Bis zur Pause sollten nun immer die HG Jungs vorlegen, wobei man auch in Unterzahl durch einen frechen Wurf von Tobi erfolgreich war. Adrien setzte dann den letzten Treffer der ersten Hälfte zum 14:15. Den Kreisläufer besser abschirmen, und mehr aus den eigenen Ballgewinnen machen, das war die Vorgabe für Durchgang 2. In der Tat konnte Nils direkt nach Wiederanpfiff das 14:16 erzielen. Als nach 32 Minuten Luis und Philipp das Ergebnis auf 16:20 ausbauen konnten, wähnte man sich schon leicht auf der Siegerstraße. Bis zum 21:24 in Minute 40 konnte man den Vorsprung halten. Aber in der Folge ließ man vor allem in der Abwehr nach. Immer öfter hatte man in den Zweikämpfen mit den körperlich starken Göppingern das Nachsehen. Dazu kam im Angriff der ein oder andere Fehlwurf, sodass die Gastgeber langsam aber sicher immer näher kamen und schließlich 6 Minuten vor dem Ende zum 26:26 ausgleichen konnten. 2 Minuten vor dem Ende nahm Jonas Kraft noch einmal eine Auszeit, beim Spielstand von 27:27 und in Überzahl. Aber ein verfrühter Wurf resultierte in einem Ballverlust und der ersten Göppinger Führung seit dem 4:3. Im direkten Gegenzug schaffte Nils dann tatsächlich 10 Sekunden vor dem Ende noch einmal den Ausgleich und Frisch Auf nahm die letzte Auszeit. Die Jungs schafften es dann nicht, den Einläufer regelkonform zu verteidigen und den letzten Siebenmeter verwandelte Göppingen sicher zum glücklichen Siegtreffer. Schade für die B-Jugend, da man das gesamte Spiel in Führung lag und sich leider in den letzten 10 Minuten noch den Schneid abkaufen ließ. Aber man hat gesehen, dass man mit einem Topteam auf Augenhöhe spielen kann und kann in 2 Wochen gegen Lauterstein daran anknüpfen.

HG: Janek Sauermann, Mathis Irmler; Nils Hägele (4), Alex Wacker (1), Tobi Bieg (2), Patrick Flögel, Linus Rave, Valentin Simon (2/1), Philipp Hald (8/2), Adrien Heraudeau (6), Luis Schneider (5)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | mC


Gegen das Topteam gut verkauft

Die männliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen hat sich gegen den Überflieger der Liga, den absolut souveränen Tabellenführer TV Steinheim klasse verkauft, auch wenn es das Ergebnis von 17:30 vielleicht nicht auf den ersten Blick aussagt. Die Steinheimer hatten in ihrem letzten Spiel 50(!) Tore erzielt, da sind nur dreißig Gegentore wirklich ok. Vor allem im zweiten Abschnitt verkauften sich die Jungs von Joshua Roth und Paul Schneider richtig gut und verloren diesen Abschnitt nur mit zwei Toren. Zunächst schien es aber so, als ob die Jungs vor der eklatanten körperlichen Überlegenheit der Gäste zu viel Respekt hatten, denn Ole Weiss traf zwar zum 1:2, aber dann war zehn Minuten nichts vom HG-Angriff zu sehen und die Gäste hatten da schon einen sicheren 1:7 Vorsprung erzielt. Relativ leicht zogen sie bis zur Pause auf 4:15 davon, wobei es Ole Weiss vorbehalten war alle HG-Treffer zu erzielen. Nach dem Wechsel hatten die Jungs dann ihre Scheu ein wenig abgelegt, auch andere Torschützen traten in Erscheinung und schon konnten sich die Gäste nicht mehr so einfach absetzen. Klar, der HG gelang nicht den Rückstand zu verkürzen, aber immer wieder setzten die Jungs Nadelstiche und erkämpften sich so ein im Grunde genommen gutes Ergebnis.

HG: Elias Reinsch; Ole Weiss(11/1), Nils Braunger, Moritz Kress, Yannick Eiberger, Valentin Winter, Lukas Ammon, Tim Wieland(4/1), Noah Hiba, Michael Spanuth, Damien Heraudeau, Hannes Schwager

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | mD1


Die Gäste klar besser

Tja – man muss auch mal anerkennen dass der Gegner klar besser war und diese Erfahrung musste unsere männliche D1 am Samstag gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim machen. Die Gäste entführten mit einem 19:26 beide Punkte aus der talsporthalle und man muss ehrlich sein – völlig verdient. Dabei wehrten sich die HG-Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock nach Kräften, aber die Gäste waren individuell stärker und waren vor dem Tor auch kaltschnäuziger. Nach dem 3:3 setzten sich die Gäste langsam ab, zunächst nur au 6:9, dann aber auf 7:14 und die HG sah sich zur Auszeit gezwungen. Die verpuffte allerding, denn die Gäste nahmen ein 8:15 mit in die Pause. Die zweite Hälfte konnte die HG dann deutlich ausgeglichener gestalten, aber die Gäste ließen die Hausherren aber auch nicht näher als fünf Treffer herankommen, dann zogen sie das Tempo wieder ein wenig an und spielten sich einen sicheren Sieg nach Hause.

HG: Benedikt Röck; Jakob Harsch(5), Hannes Harsch(5), Niklas Ulmer(2), Marius Bürgermeister, Ben Weiss, Mika Scharr(5), Simon Deuber(1), Kolja Kugler(1), Ben Bäuerle

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | mD2


Mit Unentschieden belohnt

Die männliche D2 hat sich am Samstag im Spiel gegen die JSG Rosenstein beim 13:13 letztendlich mit einem Punkt belohnt, denn außer bei der 1:0 Führung durch Maximilian Maier waren die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock nie in Führung gelegen. Dem 1:0 folgten fünf Treffer der Gäste, so dass die HG Mitte der ersten Hälfte die grüne Karte legte um sich neu zu besprechen. Mit Erfolg, die HG erzielte den 5:5 Ausgleich und zur Pause stand nur ein 7:8 auf der Anzeigetafel. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff zeigte diese aber schon wieder einen 8:11 Rückstand an und auch beim 10:12 lag die HG wieder hinten. Mit einer Energieleistung glichen Marius Bürgermeister und Karim Zelit für die Handballgemeinschaft aus und auch den erneuten Rückstand konnte die HG durch Lars Wanner wieder egalisieren. Schrecksekunde dann praktisch mit dem Schlusspfiff, als die Gäste den vermeintlichen Siegtreffer erzielten, aber der Schiedsrichter entschied darauf, dass der Treffer nicht mehr zählt – der Punkt war gerettet.

HG: Firat Oguz, Maximilian Maier(1), Benedikt Röck, Sebastian Dichtl, Karim Zelit(5/3), Jonathan Schmid, Nathan Abraha(1), Lars Wanner(4), Marius Bürgermeister(2), Levin Kaiser, Jannis Messerschmidt

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | wD


Souveräner Sieg

Einen letztendlich souveränen 23:10 Erfolg feierte die weibliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen und bleibt somit auch im vierten Spiel ohne Punktverlust. Allerdings taten sich die Mädels von Charly Berth, nadine Eberhard und Mia Schwager zu Beginn des Spieles äußerst schwer gegen die Gäste der SG Bargau/Bettringen. Vielleicht spielte da im Hintergrund eine Rolle, dass man denselben Gegner vor Wochenfrist schon in deren Halle klar mit 15:32 besiegt hatte. Bis zum 4:4 blieben die Gäste dran, und auch beim 9:6 fünf Minuten vor der Pause war man noch nicht richtig in der Partie. Dann aber erzielten Paulina Pavic und Lea Watzl noch fünf Treffer zum 14:6 Halbzeitstand. Nun war der Knoten geplatzt und die Mädels spielten im zweiten Durchgang deutlich befreiter auf, gestatteten dem Gegner noch lediglich vier Treffer, auch ein Verdienst der „Leonie“-Goalies Sikic und Kretschmann und trafen ihrerseits noch neunmal in Schwarze.

HG: Leonie Sikic, Leonie Kretschmann, Nele Braunger, Lea Balle(1), Lisa Bürgermeister, Jasmin Flögel, Laura Schölzel, Paulina Pavic(7), Tara Huber, Vroni Lahres, Emma Stuba(6), Lea Watzl(9), Helene Schäffauer, Luisa Stuba

Vorbericht Sa 25.11.17 | M-BK | HG–1. Heubacher HV 2


Spitzenspiel im Tal

Acht Siege haben die Männer der Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen in dieser Saison in 8 Punktspielen gefeiert und am Samstag kommt zum letzten Heimspiel des Jahres 2017, wenn um 20.30 Uhr der starke Aufsteiger 1.Heubacher HV 2 in die Talsporthalle kommt. Schaut man auf die Tabelle wird man eher sagen, dass es kein Spitzenspiel sein kann, denn die Gäste sind aktuell auf dem achten Platz notiert, aber das ist der Tatsache geschuldet, dass sie erst fünf Spiele absolviert haben. Schaut man auf die Punkte, so wird man dagegen sehen, dass der HHV mit nur vier Minuspunkten, einer von zwei direkten Verfolgern der HG ist und dann muss man doch von einem Spitzenspiel sprechen. Zwei Auswärtsspiele haben die Heubacher in dieser Saison absolviert und dabei zu Saisonbeginn in Giengen gewonnen, das zweite aber klar bei der SG2H verloren, zudem kam eine mehr als überraschende Heimniederlage zuletzt gegen den Tabellenletzten Dettingen. Die Gäste haben also was gut zu machen, das wird ihnen Coach Matthias Leichter schon sagen und da seine Mannschaft recht ausgeglichen ist, sind sie auch schwer ausrechenbar. Auf Seiten der Handballgemeinschaft könnte das Selbstvertrauen kaum größer sein, einen ähnlichen Start in die Saison hat man noch nie gehabt. Aber gerade deshalb müssen die Coaches Roland Kraft und Gerhard Bleier danach schauen, dass die Jungs auf dem Boden bleiben und konzentriert weiter machen. Der bisherige Saisonverlauf hat schon gezeigt, dass die HG breiter aufgestellt ist und in diesem Jahr das Quäntchen Glück auf seiner Seite hat, enge Spiele für sich zu entscheiden. Doch ohne Fleiß kein Preis und so gilt es auch am Samstag eine hohe Konzentration und viel Einsatzwillen an den Tag zu legen. Die defensive Gästeabwehr ist nicht leicht zu knacken und da die Heubacher Bezirksligamannschat spielfrei ist, ist auch zu erwarten, dass der eine oder andere U21 Spieler von dort ausgeliehen wird.

Die Handballgemeinschaft hat für den Heimspieltag am Samstag, der schon um 10 Uhr mit Jugendspielen beginnt und mit dem Topspiel am Abend endet, das Motto ausgegeben “Wir sind ein Team“. Den ganzen Tag werden während des Spieltages abseits vom Spielfeld Aktionen laufen und es soll ein ganz besonderer Spieltag für die Handballfamilie der Handballgemeinschaft, aber auch ihrer Gönner und Freunde werden. Als besonderer Gag, wurde ein Preis ausgelobt, bei dem die HG Jugendmannschaft, die mit den meisten eigenen Spielern das Spiel der Herren 1 besucht, ein Bundesligaspiel in Göppingen gesponsert bekommt.

Vorbericht Sa 25.11.17 | M-KLB | HG–1.Heubacher HV 3


Erstes Heimspiel

Die Männer 2 der HG Aalen/Wasseralfingen bestreiten am Samstag ihr erstes Heimspiel der Saison, zu Gast ist um 18.45 Uhr in der Talsporthalle die dritte Mannschaft des Heubacher HV. Die Gäste haben in dieser Saison fünf Spiele bestritten, zwei Heimspiele konnten gewonnen werden, eines ging verloren und in den beiden Auswärtsspielen setzte es zwei knappe Niederlagen. Für die HG gibt es also keinen Grund den Gegner zu unterschätzen. Nach vier Auswärtsspielen in Folge dürfen die Jungs von Holger Auer also erstmals zu Hause antreten und da die bisherigen Spiele leider alle verloren gingen, will man natürlich zu Hause die ersten Punkte ergattern. In der vergangenen Saison war man jedenfalls auswärts ähnlich schwach, zu Hause aber eine Macht.