Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 27.1.19 | Damen


Derbysieger

Mit einem 30:27 Derbysieg über die HSG Oberkochen/Königsbronn haben die Damen den ersten Sieg im Jahr 2019 gefeiert, ihre Serie auf 5:1 Punkte ausgebaut und sich mit nunmehr einem ausgeglichenen Punktekonto von 8:8 auf den sechsten Platz der Bezirksliga verbessert. Leider hatte sich die HG ein wenig verspekuliert, das Spiel von 17 auf 15 Uhr vorverlegt, aber die verpasste Finalteilnahme der deutschen WM-Handballer und der zur gleichen Zeit laufende Umzug in Oberkochen verhinderte dann leider eine richtige Derbyatmosphäre. Die Voraussetzungen vor dem Derby waren klar, die Gäste mussten quasi schon punkten um nicht den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu verlieren, die Gastgeberinnen konnten sich mit einem Sieg um sechs Punkte vom Kontrahenten distanzieren. Entsprechend konzentriert begannen beide Mannschaften allerdings hatte die HG mit Ronja Zeller ein deutliches Plus auf der Torhüterposition, sie entschärfte einige Bälle, so dass ihre Vorderleute einen 4:1 Vorsprung erzielen konnten. Nach zehn Minuten waren die Gäste noch dran (5:3) und auch nach der Hälfte des ersten Abschnittes konnte sich die HG noch nicht richtig lösen(8:6). Dann aber kam die HG besser in Schwung drei Treffer in Folge führten zum 11:6 und je länger das Spiel in der ersten Hälfte dauerte desto mehr konnte sich die HG absetzen letztendlich zum Halbzeitstand von 17:9. Die zweite Hälfte begann dann schnell mit einer doppelten Unterzahl für die HG, was die Gäste prompt für zwei Treffer nutzen konnten. Kaum waren die Gastgeberinnen aber vollzählig, konnten sie das Heft des Handelns wieder an sich nehmen, bauten den Vorsprung auf 24:14 aus und die HSG musste den grünen Karton legen. Bis zum 29:20, knapp neun Minuten vor Spielende blieb der Vorsprung der HG Quasi konstant, dann aber schien die HG das Spiel bereits abgehakt zu haben. Ganz anders die Gäste, die vornehmlich durch Karen Huep Tor um Tor erzielten und mit fünf Treffern in Folge gefährlich aufkamen. Das 30:25 von Carla Bärreiter war dann aber der Deckel auf das Spiel für die HG Aalen/Wasseralfingen, die dank einer fünfzig Minuten konzentrierten Leistung als verdienter Derbysieger vom Platz ging.

HG: Rebecca Pfeifer, Ronja Zeller; Carla Bärreiter(1), Leonie Bleier(3), Patricia Ilg82), Katja Ahrend(5/2), Jana Zirpins(6/1), Merisa Halilovic(2), Laura Pille(3), Mara Kausch(2), Carina Lutz, Nadine Eberhardt(4), Lorena Lenz(1), Laura Kuhar(1)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 27.1.19 | mC1


HG hat den sechsten Sieg

Die männliche C1 der Handballgemeinschaft hat am Sonntag im Heimspiel in der Karl-Weiland-Halle gegen den TV Altenstadt 2 ihren sechsten Saisonsieg eingefahren und mit dem 32:25 nun auf dem fünften Platz 13:11 Punkte stehen. Zehn Minuten lang war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, der Tabellenletzte wehrte sich nach Kräften und konnte bis dahin ein 6:6 halten. Der mit insgesamt 13 Treffern überragende Torschütz der HG, Hannes Schwager, legte dann mit einem Doppelpack die Grundlage für den Zwischenspurt zum 11:6 und auch zur Pause standen beim 15:11 immer noch 4 plus auf der Anzeigetafel. So richtig abschütteln ließen sich die Gäste aber nicht, beim 18:16 waren sie sogar wieder gefährlich nahe an die Jungs von Jana Zirpins, Marco Scheffel und Jürgen Baur herangerückt. Aber wieder war in der Folge Firat Oguz ein guter Rückhalt der HG, seine Paraden waren Grundlage, dass sich die HG wieder auf 23:18 absetzen konnte. Das 27:20 knapp sechs Minuten vor Spielende war dann zwar die Entscheidung, aber auch der Auftakt zu einer wilden Schlussphase. 10 Tor fielen in den knapp sechs Minuten noch, zum Glück gleich viel auf beiden Seiten, so dass die HG beide Punkte klar auf der Habenseite verbuchen konnte.

HG: Firat Oguz; Jakob Harsch(2), Karim Zelit(1), Valentin Winter, Lukas Ammon(3/1), Niko Bleidistel(1), Simon Deuber(3), Mika Scharr(3), Damien Heraudeau(6/2), Hannes Schwager(13/2)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 27.1.19 | mD


Kantersieg gegen das Schlusslicht

Mit einem 34:8 Kantersieg gegen den Tabellenletzten SG Kuchen-Gingen hat die männliche D-Jugend ihr Punktekonto auf 11:7 ausgebaut und den vierten Platz zurückerobert. Es war eine recht einseitige Partie für die Jungs von Karl-Heinz Vandrey und Dietmar Ulmer, schon nach fünf Minuten hatte die HG ein 6:0 auf der Anzeigetafel stehen und man wusste in welche Richtung sich das Match entwickeln würde. Zur Halbzeit war beim 19:3 alles längst gelaufen und die Coaches konnte im Tor und im Feld munter durchwechseln. Einziges Manko war sicherlich, dass man beide Siebenmeter nicht verwandeln konnte, ansonsten dürften die Trainer wenig auszusetzen gehabt haben.

HG: Niklas Ulmer(7), Kolja Kugler(4), Janosch Kurz, Maximilian Maier(1), Marius Bürgermeister(5), Lars Wanner(5), Jonathan Schmid, Hans Sauermann, Roland Enkisch(1), Mika Albrecht(8), Maximilian Iskender(1)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 27.1.19 | wD


Erste Niederlage

Die weibliche D-Jugend der Handballgemeinschaft musste am Sonntagmorgen in der Heubacher Sporthalle die erste Saisonniederlage hinnehmen. Mit dem 23:18 übernahm die JSG Rosenstein (die Jugendspielgemeinschaft des TV Mögglingen und des Heubacher HV) auch die Tabellenführung, welche die HG aus eigener Kraft nun auch nicht mehr zurück gewinnen kann. Der direkte Vergleich (Hinspiel 21:12 für die HG) spricht zwar für die HG, aber die hat auch noch ein Unentschieden zu Buche stehen und damit bereits drei Minuspunkte. Die Gastgeberinnen waren ohne Zweifel gut aufgestellt am Sonntag, setzten die HG früh unter Druck, so dass viele Pässe ins Leere gingen oder von den flinken und aggressiven Abwehrspielerin der JSG abgefangen wurden. Zudem hatten die Mädels von Mia und Jockel Schwager ihr Visier recht schlecht eingestellt, viele Würfe fanden das Ziel gar nicht, oder wurden leichte Beute der Torhüterin. Beim 8:3 nach gut zehn Minuten brauchte es eine Auszeit um die Mädels wieder auf Spur zu bringen, das gelang auch bis zum 11:9, verpuffte danach aber wieder, zur Halbzeit hieß es 14:9.So ging es nach dem Wechsel weiter, beim 17:9 war quasi eine Vorentscheidung gefallen und allen Bemühungen zum Trotz, konnten die Gastgeberinnen einen komfortablen Vorsprung bis zum Ende verteidigen.

HG: Jasmin Flögel; Nele Braunger(6), Vanessa Lutz, Imma Rieber, Marie Frankenreiter, Theresa Ziegler, Tara Huber(1), Vroni Lahres(4/2), Helene Schäffauer(7)

Vorbericht So 27.01.19 | F-BL | HG – HSG Oberkochen/Königsbronn


Derby der Damen gegen die HSG

Das Derby der Frauen zwischen der HG Aalen/Wasseralfingen und der HSG Oberkochen/Königsbronn wurde kurzfristig um zwei Stunden nach vorne verlegt, in der Hoffnung dass das WM Finale der Herren mit deutscher Beteiligung stattfindet.  Nun startet das Derby also am Sonntag um 15 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle und beide Mannschaften wollen unbedingt die zwei Punkte auf der Habenseite verbuchen. In der enorm engen Tabellenkonstellation der Bezirksliga ist momentan eine Prognose zum Ausgang des Spieles brutal schwierig. Klar, die Gäste stehen mit 2:14 auf dem letzten Platz der Tabelle, haben mit die meisten Minuspunkte der Liga angehäuft, aber andererseits stammen ihre zwei Pluspunkte aus dem Spiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten Frisch-Auf Göppingen 3, ihre drei bisherigen Auswärtsspiele haben die HSG-Spielerinnen aber alle deutlich verloren. Anders sieht es bei der HG aus, die mit 6:8 Punkten zwei Plätze besser als die Gäste da stehen. Allerdings zeigte auch die HG in dieser Saison eine mehr als schwankende Leistungskurve, auch sie konnten sogar in Göppingen gewinnen, verloren aber auch zu Hause gegen den Vorletzten TV Bargau mehr als deutlich. Was aber den HG-Coaches Gerhard Bleier und Nicole Herderich deutlich Mut macht, sind die beiden letzten Spiele ihres Teams. Kurz vor Weihnachten konnten die HG-Mädels den damaligen Tabellenzweiten Heiningen knapp mit 31:30 bezwingen und im bisher einzigen Spiel dieses Jahres gelang ein 19:19 Unentschieden gegen den aktuellen Tabellenführer FSG Donzdorf/Geislingen 2. Acht Minuspunkte ist auch der drittbeste Wert der Liga und in der engen Tabellenkonstellation kann man auch schnell einige Plätze nach oben rutschen. Bis es allerdings so weit ist, werden am Sonntag zwei hochmotivierte Mannschaften aufeinander treffen, die sich sicherlich nichts schenken werden. Das die HG verteidigen kann, hat sie beim letzten Unentschieden gezeigt, dass sie Offensivpower erzeugen kann, beim Spiel vor Weihnachten. Wenn sie es auf die Reihe kriegen am Sonntag beides zu zeigen, werden sich die Gäste schwer tun.

Vorbericht So 27.01.19 | mC-BK | HG 1 – TV Altenstadt 2


HG will sechsten Sieg

Die männliche C1-Jugend der HG hat am Sonntag um 12 Uhr in der Karl-Weiland-Halle im Nachholspiel gegen den TV Altenstadt 2 die Chance ihren sechsten Saisonsieg einzufahren. Die Gäste spielen bisher keine optimale Saison, haben ihre ersten acht Spiele allesamt verloren und erst zuletzt mit dem 25:18 bei der JSG Rosenstein den ersten Saisonsieg eingefahren. Darin liegt aber auch die Gefahr für die Jungs von Florian Kraft, Jana Zirpins, Marco Scheffel und Jürgen Baur, denn die Gäste kommen mit dem Schwung dieses ersten Sieges und sollten deswegen nicht unterschätzt werden. Die HG selbst hat bei fünf Siegen, fünf Niederlagen und einem Unentschieden eine ausgeglichene Punktebilanz und könnte sich bei einem Erfolg auf den vierten Platz verbessern. Die Jungs werden sicher alles geben und die Coaches hoffen, dass bis Sonntag keine Ausfälle mehr zu verkraften sind.

Vorbericht So 27.01.19 | mD-BK | HG – SG Kuchen-Gingen


Am Sonntag gegen das Schlusslicht

Kurz vor Weihnachten setzte die männliche D-Jugend der HG ein deutliches Ausrufezeichen, als sie bei der HSG Oberkochen/Königsbronn einen Punkt erkämpfte und so dem ansonsten souveränen Tabellenführer den ersten Minuspunkt bescherte. Das zeigte zu was die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock in der Lage sein können. Das gilt es auch am Sonntag um 13:30 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle zu zeigen, wenn der Tabellenletzte die SG Kuchen-Gingen der Gegner sein wird. Auch wenn der Tabellenstand der Gäste nicht besonders gut aussieht, in ihrem letzten Spiel haben sie den Tabellendritten TSB Gmünd ordentlich in Schwierigkeiten gebracht und zu Hause lediglich 11:13 verloren. Es heißt also mit voller Konzentration ins Spiel zu gehen um keine negative Überraschung zu erleben und um den Punkt beim Spitzenreiter zu vergolden.

Vorbericht So 27.01.19 | wD-BK | JSG Rosenstein – HG


Ganz wichtiges Spiel

Ein wichtiges Spiel bestreiten die D-Jugend-Mädels der Handballgemeinschaft am Sonntag um 11:35 Uhr in der Sporthalle in Heubach. Das Spiel wurde kurzfristig um ein paar Minuten verschoben und von Mögglingen nach Heubach verlegt! Die Gastgeberinnen der JSG Rosenstein (Jugendspielgemeinschaft des Heubacher HV und des TV Mögglingen) stehen mit 16:2 Punkten an der Tabellenspitze der Bezirksklasse, die HG steht mit 13:1 Punkten direkt dahinter. Für die Gastgeberinnen ist es also die letzte Möglichkeit noch direkt ins Meisterschaftsrennen einzugreifen indem sie der HG Punkte abknöpfen. Die HG ihrerseits kann mit einem Sieg einen der Verfolger abschütteln und sich auf die SG Bargau/Bettringen konzentrieren (3./13:3). Im Hinspiel haben die Mädels von Jockel und Mia Schwager im Endspurt dann doch klar mit 21:12 die Oberhand behalten, aber seit dieser Begegnung konnten die Gastgeber mit sieben Siegen am Stück deutlich Selbstvertrauen tanken. Wenn die HG in Bestbesetzung antreten kann, hat man sicherlich alle Chancen, muss dann aber schon alles geben um am Ende die Nase vorne zu haben.