Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 29.09.13 | mB


die männliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Lehrgeld bezahlt

Richtig bitteres Lehrgeld musste die männliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen bei ihrem ersten Auftritt in der Württembergliga zahlen. Nach einer sehr ordentlichen ersten Hälfte brachen im zweiten Durchgang alle Dämme und man musste eine in der Höhe doch überraschende 20:35 Niederlage gegen den TV Weingarten hinnehmen. Dabei begannen die Jungs von Karl-Heinz Vandrey ganz hervorragend, führten mit 5:2 und behielten diese Führung bis zum 8:7. Dann waren die Gäste an der Reihe, die ihrerseits bis zum 9:10 führten, ehe wieder die HG das Kommando bis zum 12:11 übernahm, aber noch vor dem Pausenpfiff konnten die Gäste kontern und nahmen eine 12:14 Führung mit in die Kabinen. Die zweite Hälfte begann für die HG in Unterzahl, was die Gäste prompt ausnutzen und ihre Führung auf vier Tore ausbauten und von da an ging es mit der HG ein wenig abwärts. Die Jungs fanden kein Mittel mehr, die Gästeabwehr zu knacken und liefen so natürlich in einige Konter der Weingartener. Beim 16:23 war dann leider auch die Moral der HG-Jungs gebrochen, die sich ein wenig willenlos in ihr Schicksal ergaben. Aber sie werden lernen, dass in dieser Liga die Trauben sehr hoch hängen und es ohne vollsten Einsatz über die gesamte Spielzeit nicht viel zu gewinnen geben wird.

Joshua Roth; Lars Graeve(4), Vitus Kaschel, Markus Benedikt, Leon Bieg(1), David Schwarz, Yannik Seeh(3), Steffen Bernhardt(5/4), Enrico Peralta(3), Paul Schneider, Simon Vandrey(3), Luka Stützel(1), Lukas Beyer, Patrick Eiberger

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der männlichen B-Jugend

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 29.09.13 | wB


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Mitgehalten und dennoch verloren

Die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen hat ihren ersten Auftritt in der Württembergliga mit 14:18 gegen den Nachwuchs von Drittligist SG H2Ku Herrenberg verloren, nach einer schwachen Anfangsphase, aber das Spiel durchaus auf Augenhöhe absolviert. „Aufregung, nervös, Angst – was weiß ich“, so beschrieb Trainer Adi Bleier die ersten acht Minuten der Partie. Erst eine Auszeit seinerseits, brachte seine Mädels wieder in die Spur, allerdings lagen sie da schon mit 0:5 im Rückstand. Doch dann zeigten sie, dass sie durchaus zu Recht in der zweithöchsten Jugendklasse beheimatet sind, zeigten eine sehr couragierte Leistung und kamen bis auf 6:7 heran. Allerdings kam dann etwas Schusspech dazu, was den Gästen eine 6:10 Halbzeitführung bescherte. Die Gäste, mit vier württembergischen Auswahlspielerinnen in ihren Reihen, agierten im zweiten Abschnitt clever, so dass die HG trotz aller Bemühungen keine Ergebnisverbesserung mehr erzielen konnte. Der Abstand blieb immer auf mindestens vier Toren, betrug zwischenzeitlich sogar sieben (11:18), aber mit einer guten kämpferischen Leistung holte die HG nochmal vier Tore auf und erreichte zumindest in der zweiten Hälfte ein Unentschieden. Wenn man also schon am kommenden Samstag in Albstadt von Beginn an konzentriert zu Werke geht, wird man auf die ersten Punkte nicht lange warten müssen.

Simge Aziret; Kathrin Bleier(8/5), Maren Abele, Franziska Sturm, Mara Schröder, Jana Huber, Anette Landgraf, Rebecca Heberling, Jana Sauter(5), Carina Lutz(1)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der weiblichen B-Jugend

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 29.09.13 | mC


die männliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

am Ende eingebrochen

Am Anfang geführt, ein sechs Tore Rückstand zur Halbzeit, Aufholjagd zu Beginn des zweiten Durchgangs und dann eingebrochen. Das ist der Kurzfilm zur 18:29 Niederlage der männlichen C-Jugend am Sonntag gegen den 1.Heubacher HV. Es begann gut für die Mannschaft von Otto Bäuerle und Florian Kraft, die mit 5:3 führte, dann aber die Linie ein wenig verlor und über 5:5, 6:8 bis zur Pause einen 7:13 Rückstand zu verkraften hatte. Im zweiten Abschnitt stemmten sich die Jungs gegen die Niederlage, holten auch Tor um Tor auf und waren beim 14:16 wieder auf Schlagdistanz. Dann aber schienen die Kräfte zu schwinden, denn innerhalb von wenigen Minuten bauten die Gäste ihre Führung wieder auf sechs Tore aus (15:21) und es gelang der HG nicht mehr, wieder ins Spiel zurückzufinden.

die männliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Laurenz Peters; Nils Echsler(1), Marvin Riesch, Jonas Sedlak(2), Samuel Ebert(4), Sebastian Stock, Marco Scholz, Deniz Askaroglu(8/3), Phil Bäuerle(2), Aron Starczynski, Marco Scheffel, Jannik Fink, Simon Bux

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen C-Jugend

aktueller Tabellenstand

Vorbericht So 29.09.13 | mB WL | HG – TV Weingarten


die männliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Auftakt in die Württembergliga

Seit Wochen fiebern die Jungs der männlichen B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen dem Saisonstart entgegen. Erstmals kann dieser Jahrgang (1997/98) in der zweithöchsten Liga die es für diese Jungs gibt starten, in der Württembergliga. Nach einem Qualifikationsmarathon hat sich die Mannschaft von Karl-Heinz Vandrey zuletzt souverän qualifiziert und trifft nun am Sonntag um 17 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle auf den TV Weingarten. Die Gäste haben bereits ein Spiel absolviert und am letzten Wochenende zu Hause gegen die HSG Fridingen/Mühlheim ein 22:22 Unentschieden geholt. Allerdings weiß man im Lager der HG nicht viel über den Gegner, so dass man auf das eigene Spiel vertrauen muss. Die Vorbereitung lief gar nicht so schlecht, neben Turniersiegen in Hofen, Bad Canstatt und Heidenheim nahm man auch am gut besetzten Turnier in der EWS-Arena zum Abschluss der Handballakademie Göppingen teil und machte dort die ersten Erfahrungen mit Mannschaften auf Niveau der württembergischen Spitze. So sieht man sich durchaus gerüstet für das erste Aufeinandertreffen auf württembergischer Ebene und hofft natürlich auch auf die ersten Punkte.

Vorbericht So 29.09.13 | wB WL | HG – H2Ku Herrenberg


die weibliche B-Jugend der HG Aalen-Wasseralfingen

Diesmal kommt der Gegner

Am Sonntag um 15.15 Uhr ist für die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen das zweite Saisonspiel angesetzt, in der Karl-Weiland-Halle treffen die Mädels von Adi Bleier auf die H2Ku Herrenberg. Die Mädels aus Haslach, Herrenberg und Kuppingen, in deren Damenmannschaft übrigens mit Freya Stonawski ein HG-Eigengewächs in der 3.Liga auf Tore Jagd geht, haben am letzten Wochenende ihr erstes Spiel absolviert und dabei die HSG Leinfelden-Echterdingen klar mit 16:8 besiegt. HG Trainer Adi Bleier hat sich das Spiel vor Ort angesehen und eine durchaus gute Mannschaft gesehen, die seinen Mädels viel abverlangen wird. Das erste Spiel der HG musste ja ausfallen, Gegner TSG Ailingen konnte aus Verletzungs- beziehungsweise Krankheitsgründen keine Mannschaft stellen und der Verband wird wohl die Punkte der HG zuschreiben, obwohl die mit einer Verlegung einverstanden gewesen wäre. So gibt man halt am Sonntag das Debüt in der Württembergliga, die zweithöchste Liga welche dieser Jahrgang (1997/98) bundesweit überhaupt erreichen kann. In der Quali haben die HG-Mädels bewiesen, dass sie zu Recht in dieser Liga antreten dürfen, schließlich durfte man sogar die Qualifikationsspiele zur BWOL mitmachen. Den Coach plagen allerdings kleinere Verletzungssorgen, so dass er wohl nicht mit dem optimalen Kader antreten kann, dennoch will er natürlich gleich die ersten beiden Punkte auf der Habenseite verbuchen.

Vorbericht So 29.09.13 | mC BK | HG – 1.Heubacher HV


die männliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

am Sonntag gegen Heubach

Die Qualifikation zur Bezirksklasse hat die männliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen souverän gemeistert und am Sonntag um 13.30 Uhr steigt man in der Karl-Weiland Halle nun in den Spielbetrieb ein, erster Gegner ist dann der 1.Heubacher HV. So richtig weiß man im Lager der Handballgemeinschaft noch nicht wie man dasteht, aber die Trainer Otto Bäuerle und Florian Kraft sind recht zuversichtlich, dass man zumindest keine schlechte Figur abgeben wird. Die Jungs scharren schon mit den Hufen, wann es endlich losgeht und personell kann man aus dem Vollen schöpfen.