Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 9.6.18 | mA


Enttäuschende Leistung

Die männliche A-Jugend hat in der heimischen Karl-Weiland-Halle eine enttäuschende Leistung geboten und beide Spiele klar verloren. Nach der kurzfristigen Absage von Frisch-Auf Göppingen 2, waren nur drei Mannschaften am Start und ein Sieg hätte in einem weiteren Turnier wenigstens die Chance auf einen Platz in der Bezirksliga offen gelassen. Sicher waren die Umstände nicht gerade ideal, mit Luca von der Ahe, Adrien Heraudeau, Linus Rave und Nils Hägele fehlten von vorne herein vier Spieler aus unterschiedlichen Gründen und im ersten Spiel stand auch Youngster Luis Schneider nicht zur Verfügung. Dort traf man auf die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch, die eigentlich auf der HVW-Ebene ihre Quali spielen wollte, aber hier bereits in der Bezirksquali gescheitert war. Dennoch waren die körperlich klar überlegenen Gäste haushoher Favorit und das spiegelte sich im Spiel auch schnell wieder. Zwar konnte die HG das 0:3 noch zum 2:4 verkürzen, aber die SG LTB baute dann auf 2:7 aus. Mit ein wenig mehr Schussglück hätte die HG allerdings ein besseres Halbzeitergebnis als 3:7 holen können. Der Start in die zweite Hälfte war bis zum 5:10 auch noch ganz in Ordnung, dann aber musste man seinen Abwehrschwächen und körperlosem Spiel Tribut zollen und die Gäste zogen locker auf 5:17 davon. Das Endergebnis von 7:19 spiegelte dann auch die Kräfteverhältnisse klar wieder. Leider verletzten sich Jonas Sedlak und Raphael Stuck in dieser Partie auch noch und fielen für das folgende Spiel aus. Nachdem dann LTB auch deutlich gegen den TV Brenz gewonnen hatte, war klar der Sieger der Begegnung HG gegen Brenz würde den zweiten Platz belegen und sich so für die „Hoffnungsrunde“ qualifizieren. Mit einer erschreckenden ersten Halbzeit war schnell klar, dass es für die HG nicht reichen würde. Zu pomadig im Angriff, zu widerstandslos in der Abwehr präsentierten sich die Jungs von Roland Kraft. Nach nicht mal zehn Minuten hieß es 1:7 und da sich Luis Schneider nach wenigen Minuten ebenfalls verletzte gab es nun keine Wechselmöglichkeiten mehr. Zur Halbzeit lag die HG mit 4:9 zurück und auch hier hätte es mit mehr Konzentration beim Abschluss besser aussehen können. Die ersten beiden Treffer in Halbzeit zwei gingen auf das Konto der HG, aber die kleine Hoffnung war schnell zunichte gemacht, da eine indiskutable Abwehrleitung den Brenzern ebenfalls drei Treffer am Stück genehmigte. Auch hier stand am Ende mit 12:16 eine klare Niederlage, so dass es in der kommenden Saison wieder in der Bezirksklasse an den Start gehen wird.

HG- LTB: Jannik Fink; Alexander Wacker(1), Marco Scholz, Tobias Bieg(3), Raphael Stuck, Philipp Hald, Valentin Simon(1), Sebastian Stock(4), Jonas Sedlak

HG- Brenz: Jannik Fink; Alexander Wacker(2), Luis Schneider, Marco Scholz(1), Tobias Bieg(3), Philipp Hald(2), Valentin Simon, Sebastian Stock(4)