Archiv

Posts Tagged ‘A-Jugend männlich’

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.3.19 | mA


Wimpel und Kantersieg für den Meister

Am Sonntag hatte die männliche A-Jugend der HG die Pflichtaufgabe TSG Giengen vor der Brust und konnten die auch mit einem 36:19 Sieg souverän lösen. Die Gäste kamen als Tabellenletzter in die Talsporthalle, aber da man die Woche davor mit derselben Situation konfrontiert war und die einzigen zwei Punkte der Saison abgeben musste, war man vorgewarnt. Vor dem Spiel nahm Kapitän Sebastian Stock erstmal den Meisterwimpel aus den Händen von Staffelleiter Hans-Gerd Gaiser entgegen, für eine souveräne Meisterschaft mit letztendlich 22:2 Punkten und mindestens sechs Punkten Vorsprung. Im Spiel gingen die Gäste dafür erstmal mit 0:1 In Führung, es sei vorweg genommen, die einzige Führung des kompletten Spieles. Schon nach zehn Minuten hatte der Meister die Verhältnisse wieder gerade gerückt führte 7:1 und konnte das Spiel nun gemütlich angehen lassen. Aber genau dadurch produzierte man auch einige Fehler, aber was gibt es groß zu maulen, wenn man zur Pause mit 18:11 führt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit lies es vor allem Linus Rave nochmal richtig krachen, erzielte in zwölf Minuten sechs Treffer. Fünf Minuten vor Spielende schaltete sich dann auch Torhüter Jannik Fink mit in den Angriff ein und erzielte mit einem Rückraumkracher das 34:19. Als dann auch noch der aus langer Verletzung zurückgekehrte Nils Hägele zum 36:19 Endstand traf war das Spiel vollends abgerundet.

HG: Jannik Fink(1); Alexander Wacker(1), Marco Scholz(1/1), Linus Rave(10), Tobias Bieg(19, Adrien Heraudeau(1), Luca von der Ahe(4), Raphael Stuck, Luis Schneider(3), Valentin Simon(2), Sebastian Stock(6/2), Nils Hägele(1), Jonas Sedlak(5)

Werbeanzeigen

Vorbericht So 17.3.19 | mA-BK | HG – TSG Giengen


Wimpel für den Meister

Am Sonntag wird es für die männliche A-Jugend als bereits feststehender Champion den Meisterwimpel geben, nach einer Saison die mit bisher zehn Siegen wunderbar begonnen hatte und letzte Woche am vorletzten Spieltag die erste Niederlage einbrachte. Ärgerlich, denn man hatte sich gewünscht „die Null muss stehen“, dieses Ziel ist nun nicht mehr realisierbar und dennoch will man die Saison mit einem Heimsieg abschließen. Am Sonntag kommt um 17 Uhr die TSG Giengen in die Talsporthalle und diesmal will die HG gegen den Tabellenletzten unbedingt punkten. Aber Vorsicht, die Gäste haben zuletzt gegen den TV Brenz klar mit 22:14 gewonnen ihre sechs Saisonpunkte aus den letzten vier Spielen geholt (2 Siege zwei Unentschieden). Es gibt für die Jungs von Roland Kraft und Heiko Scholz also keinen Grund überheblich zu sein, wohin das führt hat man ja letzten Sonntag gesehen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.3.19 | mA


Kür geht daneben

Jetzt hat es den Meister doch noch erwischt! Die männliche A-Jugend musst nach zuletzt zehn Siegen in Folge ausgerechnet beim Tabellenletzten TV Brenz eine deutliche 30:22 Niederlage einstecken. Coach Marco Scholz trieb die Leistung seiner Jungs die Zornesröte ins Gesicht lag man doch von der ersten Minute an im Rückstand. Nach gut einer Viertelstunde hatte er beim 9:4 Rückstand genug gesehen und zog die grüne Karte. Dass es anders gehen könnte zeigen die Jungs danach, denn man verkürzte zum 9:8 musste die Gastgeber dann aber bis zur Pause auf 15:11 ziehen lassen. In den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs war wieder die HG am Drücker und glich in der zweiundvierzigsten Minute zum 18:18 aus. Warum man dann aber 14(!) Minuten keinen Treffer erzielen konnte ist selbst mit Unkonzentriertheit schwer zu erklären. Das 25:19 kam dann viel zu spät um dem Spiel noch eine Wende zu geben, Schade, man hätte die Saison gerne ungeschlagen beendet, aber das müssen sich die Jungs auf die eigene Fahne schreiben.

HG: Jannik Fink; Alexander Wacker(4), Marco Scholz(3/1), Linus Rave(1), Tobias Bieg(1), Luca von der Ahe, Raphael Stuck(1), Luis Schneider, Valentin Simon(1), Sebastian Stock(6/1), Nils Hägele, Jonas Sedlak(5)

Vorbericht So 10.03.19 | mA-BK | TV Brenz–HG


Kür für den Meister

Als Meister der Bezirksklasse steht die männliche A-Jugend der Handballgemeinschaft bereits fest, aber das ausgegebene Ziel ist die Runde auch mit null Minuspunkten ab zu schließen. Zehn von zehn Spielen haben die Jungs von Roland Kraft und Heiko Scholz in dieser Saison gewonnen und das Ziel scheint durchaus erreichbar, spielt man doch jetzt am Sonntag um 17 Uhr in der Hermann-Eberhard-Halle in Sontheim beim Tabellenletzten TV Brenz, und die Woche darauf gegen den Vorletzten TSG Giengen. Allerdings tat sich die HG im Hinspiel gegen die Gastgeber mehr als schwer getan, hatte das Spiel bei einem sechs Tore Vorsprung eigentlich souverän im Griff, gab es aber fast noch aus der Hand und musste am Ende froh sein mit 34:32 gewonnen zu haben. Das sollte Warnung genug sein, dass man das Rückspiel mit hoher Konzentration angehen muss um das ausgelobte Ziel letztendlich auch zu erreichen, zumal zumindest der sechsfache Torschütze aus dem Hinspiel, Phillip Hald, wegen Verletzung fehlen wird.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 23.02.19 | mA


Kampflos Meister

Die männliche A-Jugend musste den Matchball nicht verwandeln, da Frisch-auf Göppingen 2 am Samstagmorgen das Spiel aus Personalmangel abgesagt hat, und die zwei Punkte kampflos gut geschrieben wurden, sind die HG-Jungs in der Tabelle nicht mehr einzuholen und damit Meister der Bezirksklasse!

Vorbericht Sa 23.02.19 | mA-BK | FA Göppingen 2–HG


Matchball

Erster Matchball für die männliche A-Jugend der Handballgemeinschaft. Am Samstag um 19 Uhr treffen die Jungs von Roland Kraft und Heiko Scholz im Handballtempel EWS Arena auf die A2 von Frisch-Auf Göppingen. Mit einem weiteren Sieg hätte die HG 10 von 10 Spielen in dieser Saison gewonnen und wäre damit in der Tabelle uneinholbar. Aber Vorsicht, die Gastgeber sind eine Wundertüte gute Ergebnisse wechseln sich mit schlechten ab und das hat durchaus einen Grund. Immer wenn Spieler aus der B1 aushelfen können sind die Ergebnisse deutlich besser. Kein Wunder, die B1 von Frisch-Auf spielt in der BWOL und will sich für die Endrunde der deutschen Meisterschaft qualifizieren. An diesem Wochenende spielt die B1 am Sonntag um 12 Uhr gegen die Rhein-Neckar Löwen, es bleibt also abzuwarten ob am Samstag Spieler mitwirken. Bei der HG sind zuletzt auch Schwankungen im Spiel gewesen, dem überzeugenden Auftritt gegen den einzigen Verfolger TSV Heiningen folgte ein durchaus glücklicher Sieg im Derby gegen die SG2H. Wenn man am Samstag den berühmten „Sack“ zumachen will, bedarf es auf jeden Fall einer konzentrierten Leistung und die Jungs sollten auch in der Vorbereitung auf das Spiel – und da gehört der Vorabend mit dazu – darauf achten. Ausfallen wird auf jeden Fall Philipp Hald, der sich im Spiel des Perspektivteams verletzt hat.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 09.02.19 | mA


Derbysieg

Die männliche A-Jugend der Handballgemeinschaft hat am Samstag das Derby bei der A2 der SG Hofen/Hüttlingen mit 26:28 gewonnen und bleibt mit 9 Siegen aus 9 Spielen unangefochtener und verlustpunktfreier Tabellenführer. Das ist allerdings das einzige positive aus dieser Begegnung, denn die Leistung ihrer Mannschaft trieb den Coaches Roland Kraft und Heiko Scholz die Sorgenfalten und Zornesröte ins Gesicht. Nach einer recht guten Anfangsphase und einer 2:6 Führung schien das Spiel in den Köpfen der Jungs wohl schon angehakt. Gegen hoch motivierte Gastgeber ließ man jegliche Einstellung im Zweikampfverhalten, sowie jeglichen Spielwitz in der Offensive völlig vermissen. Torabschlüsse, die den Namen nicht verdienten, Abwehraktionen die eigentlich nicht so genannt werden dürfen führten dazu, dass das Spiel noch in den ersten dreißig Minuten kippte und die Gastgeber beim Wechsel mit 13:11 die Nase vorne hatten. In der Halbzeit wurde es also ziemlich laut in der Kabine und zu Beginn des zweiten Abschnitts zeigte man sich zumindest ein wenig wacher. Beim 15:15hatte man zumindest den Ausgleich wieder hergestellt, beim 15:16 ging man erstmals wieder in Führung. Nach knapp vierzig Minuten hatten die SG2H wieder mit 18:17 einen kleinen Vorsprung. In einer kurzen Phase in der man in der Abwehr stabil stand und daraus schnell nach vorne spielen konnte, legte dann die HG vor und hatte beim 18:21 erstmals wieder drei plus. Doch nach wie vor machte man sich das Leben selber schwer. Überhastete Aktionen in ohne Geduld vorgetragenen Angriffen rächten sich schnell, die kampfstarken Gastgeber blieben hartnäckig dran. Vor allem Alex Wacker sorgte mit Toren vom Kreis, dass man wenigstens in Führung blieb und als Sebastian Stock knapp zwei Minuten vor Spielende das 24:27 erzielte schien das Spiel gelaufen. Aber wieder waren es zwei völlig unnötige schnelle Abschlüsse, welche die HG nochmal in Schwierigkeiten brachte und erst das 26:28 machte dann endgültig den Deckel drauf. Die Erkenntnis aus diesem Spiel ist klar, ohne hundert prozentige Fokussierung auf Spiel und Gegner wird einem auch in dieser Liga nichts geschenkt.

HG: Jannik Fink; Alexander Wacker(5), Marco Scholz(5), Linus Rave(3), Luis Schneider(1), Nils Hägele, Luca von der Ahe(5), Raphael Stuck, Philipp Hald(3), Valentin Simon, Sebastian Stock(6/1), Tobias Bieg, Jonas Sedlak